ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Drehkranz auf Spiel prüfen

Drehkranz auf Spiel prüfen

Hallo

Wie prüft man am besten einen Drehkranz auf Spiel?

Gruß

Ähnliche Themen
22 Antworten

Abschleppstange zwischen Aufbau und Drehschemel und dann drücken, dann siehst du wie weit der Drehkranz auseinander geht.

Wie weit darf er denn auseinander gehen?

am 7. September 2008 um 23:09

Moin xmike,

ich behaupte mal, wenn Du vier Milimeter Spiel erkennen kannst, dann ist der Drehkranz ziemlich "ablegereif".

Ich prüfe soetwas im Bremsenprüfstand. Erste Achse is der Rolle einbremsen und dann den Prüftstand anlaufen lassen. Auf diese Art bekommt man ein Bild "mit Dynamik". Immer ein gutes Mittel, wenn ein Fahrer noch nicht recht überzeugt ist, dass der Drehkranz "hin" ist. Das funktioniert natürlich nur bei einzelnen Achsen. Einen Tieflader-Fahrschemel mit zwei Achsen unter dem Drehkranz kannst Du so nicht prüfen.

Weiter kann man aber auch den Abstand vom oberen zum unteren Kranz bestimmen. Daran kann man erkennen, wie weit der Drehkranz eingelaufen ist. Da muss Dir aber schon mal jemand den Unterschied gezeigt haben.

Ansonsten würd ich so prüfen, wie Zoker es beschrieben hat. Grosse Brechstange zwischen Fahrschemel und Aufbau und dann ordentlich dran ziehen. Aber Vorsicht, man rutscht da leicht mal ab. Pass auf die Finger und die Füsse auf!

Viel Erfolg!

am 7. September 2008 um 23:12

was sagt denn die bg zur brechstangenmethode :D ...

 

wenn man abrutscht und in die grube pfeffert und mitm hinterkopf aufm metallrand der grube aufkommt ???

am 7. September 2008 um 23:19

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

was sagt denn die bg zur brechstangenmethode :D ...

 

wenn man abrutscht und in die grube pfeffert und mitm hinterkopf aufm metallrand der grube aufkommt ???

Dann musst Du zum Chef gehen, um ihm zu sagen, dass der Grubenrand mal neu gemacht werden muss. Der ist total im Eimer. So ist es bei mir jedenfalls immer. :D

Matze,

Dann musst Du zum Chef gehen, um ihm zu sagen, dass der Grubenrand mal neu gemacht werden muss. Der ist total im Eimer. So ist es bei mir jedenfalls immer. :D

Und auch gleich anbieten das du den Lackschaden am Trailer sofort ausbesserst, und das du die Sauerei mit dem Blut naturlich auch weg machst. Sonst rutscht da noch einer aus, und du bist an den Verletzungen deines Kollegen schuld.

Matze,

du musst erst DENKEN, dann Handeln.

Du kannst deinen Meister und Chef in Teufelskuche bringen mit deinen unuberlegten Handlungen.:D

Rudiger

Dann musst Du zum Chef gehen, um ihm zu sagen, dass der Grubenrand mal neu gemacht werden muss. Der ist total im Eimer. So ist es bei mir jedenfalls immer. :D

Zitat:

Original geschrieben von ongelbaegger

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

was sagt denn die bg zur brechstangenmethode :D ...

 

wenn man abrutscht und in die grube pfeffert und mitm hinterkopf aufm metallrand der grube aufkommt ???

Dann musst Du zum Chef gehen, um ihm zu sagen, dass der Grubenrand mal neu gemacht werden muss. Der ist total im Eimer. So ist es bei mir jedenfalls immer. :D

Wo wir gerade dabei sind: Wie bohrt ihr denn die Drehkränze bei euch,wenn ein neuer verbaut wird?Den letzten habe ich zusammen mit nem Kollegen gebohrt,er hat gehalten wie ein Mann, und ich hab die Standbohrmaschine bedient...habt ihr euch Böcke oder ähnliches gebaut?

Schönen Gruß von der Spätschicht

schau mal nach Kernbohrer, sowas haben wir, ist eine Magnetbohrmaschine mit Kernbohraufsatzt, sieht aus wie ein Fräßer. In 10 Minuten hast du alle Löcher gebohrt. Magnetbohrmaschine auf den Drehkranz gestellt, durch den Magnetfuß verrutscht die nicht, und dann gleich mit dem passenden Kernbohrer durch. Früher haben wir das auch mit der Ständerbohrmaschine gemacht, bis man da fertig war dauerte das ewig.

 

 

P.s. Matze, bei so einem Unfall schreibt der Chef den Unfallbericht :D

Spass bei seite, wenn du da in die Grube fliegst hast du was falsch gemacht, wenn der Anhänger leer ist brauchst du da nicht mal viel drücken das siehst du gleich wie weit der auseinander geht. Wie soll man das denn sonst prüfen? Wenn der Prüfstand läuft und man sich den Drehkranz anschaut könnte es dich ja in den Prüfstand reinwickeln.

Im Prüfstand oder beim Anrucken sieht man auch ob der Drehkranz Spiel hat, am einfachsten geht es mit der abschleppstange, weil man nicht immer die Zeit auf dem Prüfstand hat. Man kann auch Links und Rechts 2 Winden drunter stellen und den Rahmen aufbocken und schauen wie weit er auseinander geht, dauert aber zu lange die winden zu hohlen und aufzubauen :D. Oder man bockt die Vorderachse auf und dreht einfach mal, ob das schon ein Drehkranz mit Aretierung ist und ober er rumpelt beim drehen.

Die Sichtprüfung verrät ja schon einiges über den Drehkranz, meist ist das Hebeln nur noch Bestätigung.

Das mache ich dann auch mit einer 3m Brechstange die immer neben der Prüfgrube steht. Geht schnell, ist zuverlässig und die Verletzungsgefahr ist nicht größer wie beim Spaziergang.

Wir bohren die Drehkränze ebenfalls mit einer Bohrmaschine mit Elektromagnethalter, die wir uns von der benachbarten Maschienenschlosserei ausleihen. Das ist wirklich eine feine Sache.

Gott sei Dank passen aber die meisten Bohrungen in den Drehkränzen, denn gar nicht bohren ist noch besser ;).

ich frag mal soeben ganz blöd nach....

wieso müsst ihr die löcher bohren? ich hab bis jetzt nur welche verbaut die fertig gebohrt sind!

oder von welchen bohrungen redet ihr?

ich komm grad garnicht hinterher....

gruß christian

du hast manchmal Anhänger wo nicht alle Löcher passen. z.b. wenn der Rahmen schmäler ist. Das hast du sehr oft bei Jumbo Zügen, Tiefladern oder Containerchassis mit Zwillingsbereifung. Dann kann es sein das von den 8 Löchern nur 4 passen, also must du 4 Stück Bohren. Bei Aufliegern mit Drehkranz kann es auch sein das gar nichts passt, z.b. Viehtransporter, Kurzholzsattel usw.

am 8. September 2008 um 20:22

Zitat:

Original geschrieben von ongelbaegger

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

was sagt denn die bg zur brechstangenmethode :D ...

 

wenn man abrutscht und in die grube pfeffert und mitm hinterkopf aufm metallrand der grube aufkommt ???

Dann musst Du zum Chef gehen, um ihm zu sagen, dass der Grubenrand mal neu gemacht werden muss. Der ist total im Eimer. So ist es bei mir jedenfalls immer. :D

hmm bei uns ist er grubenrand aus feinstem stahl und scharf wie ne rasierklinge, weil wir nen grubenheber haben

 

Zitat:

P.s. Matze, bei so einem Unfall schreibt der Chef den Unfallbericht

"wir haben den drehkranz nach den offiziellen herstellerangeben geprüft"

am 9. September 2008 um 15:49

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

Zitat:

P.s. Matze, bei so einem Unfall schreibt der Chef den Unfallbericht

"wir haben den drehkranz nach den offiziellen herstellerangeben geprüft"

Klar Matze,

häufig sind wir auch Hersteller der Anhänger!

Den Grubenheber kannst Du auch nutzen. Vorher ist es schon beschrieben worden. Die Achse mittig anheben und dann an der Zuggabel hin und her drehen. Merkt man dann schon ein "Rollen und Rasseln" kann man von einem verschlissenen, nicht nach Herstellervorgaben gewarteten, Drehkranz ausgehen.

Eine andere Möglichkeit wäre, bei beladenem Fahrzeug, die Feststellbremse des Anhängers zubetätigen und dann einen Zweiten mit dem Motorwagen VORSICHTIG!!! anrucken lassen. Da kann man einen verschlissenen Drehkranz auch schon sehen.

Bei beladenem Anhänger sieht man das aber meistens nicht so deutlich ob der Drehkranz hinüber ist. Anrucken kann man auch bei leerem Fahrzeug, da sieht man das ganze eigentlich recht deutlich. Beim Anrucken schaut man sich dann auch gleich die Federlenker an, genauso die Zuggabel ob die Spiel hat.

Wenn man sich dann nicht sicher ist ob der Drehkranz hinüber ist hohlt man die Abschleppstange oder bockt ihn auf und dreht ihn mal durch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Drehkranz auf Spiel prüfen