ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Drängler auf schlechten Strecken und bei Geschw. Begrenzungen

Drängler auf schlechten Strecken und bei Geschw. Begrenzungen

Themenstarteram 14. November 2008 um 18:16

Guten Abend,

ich habe ein folgenedes Problem mit Dränglern. Ich kann auf einer geraden, breiten Strecke problemlos 100 km/h fahren. Jedoch gibt es Strecken, die voller Kurven sind, eng sind oder sonst schlecht sind und trotzdem mit 100 km/h befahren werden dürfen. Ich fahre da aber meistens viel weniger. Im Extremfall 30 km/h um Kurven die mit |}}| gekenzeichnet sind. Besonders da fahren Leute bis auf wenige Meter an mein Heck heran, gestikulieren irgendwas und regen sich auf. Das nervt! Bin ich da zu langsam oder ist es in Ordnung so zu fahren?

Außerdem besteht das Problem auch in 10 km/h Zonen oder bei Baustellen (besonders außerhalb der Stadt). Da kleben die Leute am Heck und wie sonst was. Kann man was dagegen machen? Wenn ich jetzt plötzlich bremsen muss, fährt er mir doch hinten auf.

Beste Antwort im Thema

Wieso faehrst du denn nicht 100 wo 100 ist?

Anscheinend muss es ja moeglich sein dort auch 100 zu fahren..

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Wieso faehrst du denn nicht 100 wo 100 ist?

Anscheinend muss es ja moeglich sein dort auch 100 zu fahren..

Es gibt Leute, die haben ein besseres Auto als du und sind vielleicht erfahren genug (auch im Sinne von erfahren im Bezug auf die Straßen, denn nicht jede Kurve, die als gefährlich gekennzeichnet ist ist auch wirklich gefährlich scharf).

Ich klebe regelmäßig bei Leuten am Heck, die meinen bei 100 km/h erlaubter Geschwindigkeit nur 90 fahren zu müssen. Oder halt in Kurven übermäßig abbremsen. Wie gesagt, manche Autos bringen auch nicht das erforderliche Fahrwerk mit sich, die das erlauben was ich ab und zu mache. :) Noch dazu nervt es, wenn jemand nicht "aus den Pötten kommt". Will meinen: Nach einer (extra) langsam durchfahrenen Kurve auch noch beschleunigen wie ein Trabantfahrer...

Die vorraus fahrenden können das auch gelegentlich als Drängeln ansehen, da gerade in kurvigen Bereichen ein Überholen nur schwer möglich ist und ich den Abstand (im noch akzeptablen Bereich) so sehr verringere, dass ich bei der nächstmöglichen Chance vorbei komme. Ich hab zwar ein recht schnelles Auto, jedoch keinen Porsche. Daher ist jeder Meter, den ich vor dem Überholen gespart habe ein gewisser Zeitvorteil... :)

Wenn der dir dann hinten rein knallt ist es seine Schuld also hat er pech gehabt. Wenn man nicht den Sicherheitsabstand einhalten kann.

Zitat:

Original geschrieben von Agent Black

Kann man was dagegen machen?

wie auch schon bei den unzähligen anderen threads zu diesem leidigen thema ist diese frage mit "NEIN" zu beantworten!

du kannst dir zwar kennzeichen merken und anzeige erstatten, aber im allgemeinen bringt das 0,00garnix! :rolleyes:

Themenstarteram 14. November 2008 um 19:57

Bei mir ist es eher so, dass mich nicht das Drängeln an sich stört. Mich stört es, dass ICH jemanden behindere.

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

 

du kannst dir zwar kennzeichen merken und anzeige erstatten, aber im allgemeinen bringt das 0,00garnix! :rolleyes:

Ist mir zu blöd deswegen anzuzeigen, außerdem sieht man das Kennzeichen nicht, wenn er drängelt ;).

Zitat:

Wieso faehrst du denn nicht 100 wo 100 ist?

Anscheinend muss es ja moeglich sein dort auch 100 zu fahren..

Für Fharer mit großer Erfahrung und einem gute Fahrzeug vielleicht.

Aber Kurven durchfahre ich generell nicht so schnell, denn was ist, wenn dahinter ein Radfahrer oder ein langsames Fahrzeug ist? Oder Gegenverkehr die Kurve schneidet?

Zitat:

Es gibt Leute, die haben ein besseres Auto als du und sind vielleicht erfahren genug (auch im Sinne von erfahren im Bezug auf die Straßen, denn nicht jede Kurve, die als gefährlich gekennzeichnet ist ist auch wirklich gefährlich scharf).

Mal eine blöde Frage, wann kann man sagen, dass man die Kurve gut durchfahren hat? Ich meine, ich habe schon einmal scharfe Kurven mit mit 100 durchfahren, aber da hatte ich Angst zu Übersteuern oder zu Untersteuern.

 

Zitat:

Original geschrieben von Agent Black

Bei mir ist es eher so, dass mich nicht das Drängeln an sich stört. Mich stört es, dass ICH jemanden behindere.

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

 

du kannst dir zwar kennzeichen merken und anzeige erstatten, aber im allgemeinen bringt das 0,00garnix! :rolleyes:

Ist mir zu blöd deswegen anzuzeigen, außerdem sieht man das Kennzeichen nicht, wenn er drängelt ;).

Zitat:

Wieso faehrst du denn nicht 100 wo 100 ist?

Anscheinend muss es ja moeglich sein dort auch 100 zu fahren..

Für Fharer mit großer Erfahrung und einem gute Fahrzeug vielleicht.

Aber Kurven durchfahre ich generell nicht so schnell, denn was ist, wenn dahinter ein Radfahrer oder ein langsames Fahrzeug ist? Oder Gegenverkehr die Kurve schneidet?

Zitat:

Es gibt Leute, die haben ein besseres Auto als du und sind vielleicht erfahren genug (auch im Sinne von erfahren im Bezug auf die Straßen, denn nicht jede Kurve, die als gefährlich gekennzeichnet ist ist auch wirklich gefährlich scharf).

Mal eine blöde Frage, wann kann man sagen, dass man die Kurve gut durchfahren hat? Ich meine, ich habe schon einmal scharfe Kurven mit mit 100 durchfahren, aber da hatte ich Angst zu Übersteuern oder zu Untersteuern.

Und es gibt Strecken außerorts, wo keine Geschwindigkeitsbegrenzung besteht (außer den üblichen 100) und die Kurven nun wirklich nicht mit mehr als 30 km/h zu nehmen sind.

Von daher: Nutze das erlaubte Tempo aus, wenn Du es verantworten kannst und wenn Du es nicht verantworten kannst, dann fahre entsprechend langsamer. Wenn dann wer drängelt, denke einfach, daß Du dem evtl das Leben gerettet hast.

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Wieso faehrst du denn nicht 100 wo 100 ist?

Anscheinend muss es ja moeglich sein dort auch 100 zu fahren..

Dann komm mal hier in die Berge. Da darfst du auch 100 fahren. Nur sind die Kurven dort Teilweise recht eng. :D

Ich würde mich jetzt nicht gerade als unerfahrenen Fahrer bezeichnen und mein Auto hat auch das erforderliche Fahrwerk. Aber überall 100 fahren, traue ich mich auch nicht.

Gruß

Frank, der sicher "kein Verkehrshindernis" ist. :D

Themenstarteram 14. November 2008 um 20:29

Zitat:

Original geschrieben von Frank128

 

Dann komm mal hier in die Berge. Da darfst du auch 100 fahren. Nur sind die Kurven dort Teilweise recht eng. :D

Bei uns im Sauerland sieht das so aus. Wobei ich nicht sagen kann, was schlimmer ist, Kurven oder (An)fahren am Berg.

Zitat:

Original geschrieben von Agent Black

Bei mir ist es eher so, dass mich nicht das Drängeln an sich stört. Mich stört es, dass ICH jemanden behindere.

Hallo,

vielleicht solltest du einfach mal in einer Fahrschule fragen, ob nicht einmal ein Fahrlehrer mit dir fährt. Du schilderst ihm vorher deine bedenken u. er soll es dann mal Beurteilen.

Vielleicht verrätst du uns, wie lange du den Führerschein hast, wieviel km fährst du im Jahr, alter.

Wenn auf diesen Kurvenreichenstrecken vor dir ein LKW/ Bus ist, kannst du da "dran bleiben"?.

MfG Günter

 

na wenn die leute öfters "drängeln" solltest mal etwas flotter fahrn

Als ich seinerzeit das erste Mal mit dem Motorrad gefahren bin, da hatte ich das gleiche Problem - auf der Geraden wurden die Autos im Rückspiegel immer kleiner und in der Kurve waren sie dann wieder hinter mir. Sowas ist natürlich peinlich, zum Glück war dieser Zustand nur von kurzer Dauer. Wenn man sich aber in der Kurve unwohl fühlt, dann ist es trotzdem besser etwas langsamer zu fahren, als ein eventuell unkalkulierbares Risiko einzugehen.

 

Um zu mehr Sicherheit, gerade beim Kurvenfahren, zu finden, würde ich Dir den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings empfehlen. Du wirst überrascht sein, was tatsächlich möglich ist, bevor es brenzlig wird.

Themenstarteram 14. November 2008 um 21:04

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

 

Vielleicht verrätst du uns, wie lange du den Führerschein hast, wieviel km fährst du im Jahr, alter.

Wenn auf diesen Kurvenreichenstrecken vor dir ein LKW/ Bus ist, kannst du da "dran bleiben"?.

MfG Günter

Ich fahre seit Januar 2008. Täglich 65 km, im Jahr komme ich bestimmt auf 15000-16000.

Wenn ein LKW oder Bus die Strecke fährt kann ich immer dran bleiben.

Code:
Um zu mehr Sicherheit, gerade beim Kurvenfahren, zu finden, würde ich Dir den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings empfehlen. Du wirst überrascht sein, was tatsächlich möglich ist, bevor es brenzlig wird.

Das habe ich mir auch schon überlegt, solche Veranstaltungen finde ich immer interessant.

bei mir gibts auch berge und da muss man wirklich langsam fahren und das hat nichts mit erfahrung zu tun bei manchen da kann man einfach nicht schneller fahren

Agent Black,

Kennst du die Strecke(n), um die es bei dir geht, zufällig schon aus deiner Fahrschulzeit?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Drängler auf schlechten Strecken und bei Geschw. Begrenzungen