ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. DODGE CALIBER 2.0 CRD SXT - Kauf

DODGE CALIBER 2.0 CRD SXT - Kauf

Themenstarteram 14. September 2014 um 15:29

Hallo zusammen,

Kann mir jemand etwas zum Dodge Caliber 2.0 CRD erzählen?

Baujahr 2008 - 2010.

Evtl Probleme mit dem Fahrzeug, Fahrverhalten, Verbrauch, Fahrkomfort und Geschwindigkeit?

Preislich liegt er bei ca. 8-9 td, mit 75.000km

Beste Antwort im Thema

Wenn ich mich nicht irre, ists n Pumpe-Düse-Disel von VW. Recht zuverlässig. Ob die Leistung fürs Auto für dich ausreicht, musst du ausprobieren.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Wenn ich mich nicht irre, ists n Pumpe-Düse-Disel von VW. Recht zuverlässig. Ob die Leistung fürs Auto für dich ausreicht, musst du ausprobieren.

Gleich werden die ersten auftauchen, die dir Grundsätzlich vom Ami abraten. Lass dich davon nicht beirren ... ;)

Ich denk auch der Diesel ist von VW, der Rest des Autos ist aber auf Dacia-Niveau. Der wurde als billiges Einstiegsmodell für die USA entwickelt, hat viel weniger Platz als es von außen den Anschein hat und ist einfach mies, hier ein großer Vergleichstest einer amerikanischen Zeitschrift: weiß nicht ob ich das verlinken darf, google am besten:

"dodge caliber vs honda fit and five more hatchbacks"

müsste das erste Suchergebnis sein

Lahmer als'n Vertreter-Passat mit 2.0 TDI wird er auch nicht sein. Dass die Amis für ihr Baujahr einen in der Regel vergleichsweise spartanischen Innenraum haben, ist wohl nichts neues. Gegen den Caliber spricht eigentlich nur das ungewöhnlich hohe Preisniveau auf dem Gebrauchtmarkt.

Der Dodge Caliber ist an sich durchaus keine schlechte Lösung und etwas "Extravagantes" - er steht nicht an jeder Ecke, aber man kann ihn durchaus empfehlen. Qualitativ ist er im Finish eher durchschnittlich, aber nicht schlecht. Im Kontrast zum relativ hohen Gebrauchtwagenpreis steht aber die sehr geringe Nachfrage. Einen Caliber kann man wahrscheinlich nicht mehr wieder verkaufen, zumindest nicht lohnend - den muss man ewig fahren, weil man ihn nie mehr los wird.

Ich kann allen nur empfehelen meinem oberen Post zu folgen und den Test zu lesen.

Der Caliber verliert dort in einer amerikanischen Autozeitschrift unter anderem gegen einen 2006er Hyundai Accent und einen Kia Rio - obwohl es dort Punkte für Design und Image gab. In Sachen Fahrverhalten und Komfort ist der einfach schlecht.

Ich habe absolut nichts gegen amerikanische Autos, aber der Caliber gilt selbst in den USA als eines der schlechtesten Autos der letzten 10 Jahre (ich bin regelmäßig Tag auch auf amerikanischen Autoseiten unterwegs).

Naja, selbst auf amerikanischen Webseiten schneidet er nicht so verheerend schlecht ab, wie du ihn darstellst.

http://www.edmunds.com/dodge/caliber/2007/consumer-reviews.html

http://www.cars.com/dodge/caliber/2007/consumer-reviews

Den hiesigen Gebrauchtwagenpreisen wird eber meiner Meinung nach aber nicht gerecht, da gibt es einfach besseres fürs Geld und cooleres bei den Amis.

Meine Erwartung wurde voll erfüllt. Haha, irgendwie schon ein Armutszeugnis ...

Themenstarteram 14. September 2014 um 20:30

Also ich finde den Preis noch in Ordnung, für 75.000 km und bj 2010 gehts noch oder?

Ich meine natürlich bekommt man für die Summe auch einen Golf 5-6, aber die Karosserie ist wirklich mal was anderes. Mit ein paar guten Felgen und breiten Reifen macht er mal was her und ist halt echt extravagant.

Einzig die Sache mit dem Wiederverkaufswert macht mich nachdenklich.

Natürlich gibt's noch andere Amis, die werden vermutlich aber auch mehr verbrauchen (angegeben mit 6 l auf 100km)

140PS hat das Ding. Kommt das evtl einem Golf mit 115PS gleich?

Jungs ich bin echt kein Fachmann, bin ein absoluter Büro Mensch und kenn mich null mit Autos aus. Deswegen seid nicht zu hart zu mir wegen der letzten Frage :D :D :D

Es ist einfach ein Auto für den besonderen Geschmack - durchaus positiv aber meine ich das! Wer einen Kompakten sucht, der nicht an jeder Ecke dreimal parkt und dazu bereit ist, kleine Kompromisse einzugehen, der wird mit dem Caliber sicher glücklich werden und nicht schlechter fahren als mit einem bedeutend häufiger verkauften Modell!

Hi,

wie gesagt der Motor ist von VW ( 2,0TDI) müßtest du dich mal genauer Informieren weil VW mit einen Baureihen des 2,0 TDI doch probleme hatte (Zylinderköpfe,Ölpumpen)

Optisch ist der Caliber nicht schlecht,der Innenraum ist aber extrem billig.

Ende 2009 gab es ein Facelift,dadurch hat vor allem der Innenraum deutlich gewonnen. Außerdem gab es einen neuen 2.2l Diesel der meines Wissen von Mercedes stammt,da bin ich mir aber nicht 100% sicher.

 

Das Problem ist halt das der Chrysler Konzern zu dem auch Doge gehört von Fiat übernommen wurde und der Vertrieb von Chrylser eingestellt wurde.

Ersatzteile und Reparaturen sind zwar kein unüberwindliches Problem aber so einfach wie bei einem VW wird es halt dann doch nicht ;)

Kurz gesagt,die laufenden Kosten werden spürbar höher sein,ist halt die Frage ob dir das Plus an Individualität das wert ist.

 

Gruß Tobias

Zitat:

Kurz gesagt,die laufenden Kosten werden spürbar höher sein,ist halt die Frage ob dir das Plus an Individualität das wert ist.

Exakt dieser Satz bringt alles auf den Punkt, was zum Caliber gesagt sein muss. Danke, Tobias - das macht nun den grünen Daumen.

Ich wollte zuerst auch so einen aber habe mich dann für den Chevy HHR enscheiden. Mehr Platz und bessere Qualität, gibts aber nicht als Diesel dafür Autogas (D only). Ich habe ihn nun seit 14 Monaten und bin hoch zufrieden, vielleicht wäre er auch eine Alternative für Dich. Ist auch etwas spezielle Form und hat viel Platz, aber der Wagen ist Geschmackssache. ;)

Der Chevrolet HHR ist ein individueller Begleiter und sieht "live", vor allem in Orange mit Trittbrettern und Chrom, wirklich super aus, nur gibt's da lediglich einen 2.4er Benziner, die Dieseloption fällt also raus und du müsstest eben auf Autogas ausweichen (das vermutlich noch günstiger im Unterhalt ist). Aber auch hier: Der Innenraum eines Passat B3 wirkt moderner, überspitzt gesagt. ;)

Zitat:

140PS hat das Ding. Kommt das evtl einem Golf mit 115PS gleich?

Immerhin ist's ein 2 Liter Diesel mit 140 PS, könnte mir vorstellen, dass er mindestens so flott ist wie ein kleiner Golf-TDI.

Zitat:

Jungs ich bin echt kein Fachmann, bin ein absoluter Büro Mensch und kenn mich null mit Autos aus. Deswegen seid nicht zu hart zu mir wegen der letzten Frage :D :D :D

Da der Caliber nun kein allzu spezielles Fahrzeug ist, wirst du auch für diesen entsprechende, freie Werkstätten finden, die sich mit Amis auskennen. Ich glaube nicht, dass die übrigen Verschleissteile nun bedeutend teurer sind als bei einem Golf. Da es in Werkstätten spezifischer Interessengemeinschaften, wie eben US Cars, erfahrungsgemäß in der Regel "familiärer" abläuft, sehe ich dahingehend keine größeren Schwierigkeiten.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. DODGE CALIBER 2.0 CRD SXT - Kauf