ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Distanzscheiben

Distanzscheiben

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 17. März 2021 um 19:49

Hallo, wer kann mir weiterhelfen?

Ich habe vom Bekannten distanzscheiben für hintere achse bekommen. Leider habe ich dafür kein Gutachten. Das einzige was auf den Scheiben steht ist: ein rundes Logo als felge und in der Mitte steht as. Dazu folgenden nummern: 4.716.22.20

Und noch eine Nummer: 46/10 /made in germany.

Ich würde gerne die Scheiben eintragen lassen. Vielleicht kennt jemand die distanzscheiben oder kennt eine Möglichkeit wie ich die Teile eingetragen bekomme.

Ich sag Schon mal danke voraus.

Distanzscheiben vw touareg
Distanzscheiben vw touareg
Distanzscheiben vw touareg
17 Antworten

Nach Platten mit identischen Maßen suchen und den TÜV Fragen, ob es auch mit deren ABE geht.

Aber vielleicht ist es eh billiger, direkt welche mit ABE zu kaufen, sofern es reicht, diese bei den Fahrzeugpapieren mit zu führen, anstatt eintragen zu lassen.

Themenstarteram 18. März 2021 um 4:34

Ok, vielen Dank

Zitat:

@gejotka schrieb am 17. März 2021 um 20:26:19 Uhr:

Nach Platten mit identischen Maßen suchen und den TÜV Fragen, ob es auch mit deren ABE geht.

Keine Chance, hab ich gerade hinter mir, bei mir waren welche aus dem Motorsportbereich verbaut.

Hab mir dann neue von H&R geholt (90mm pro Achse), selbst da wurde noch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangt, weil Spurweiten-Veränderung > 2%. Von VW gab es das nicht, aber H&R hat sie ausgestellt und dann alles per 21er eingetragen.

Themenstarteram 18. März 2021 um 20:21

Ich war heute beim tüv. Keine Chance die Platten einzutragen. Ich soll mir neue kaufen. Und bei der Größe der Reifen die ich drauf mache , sollten die Platten nicht größer als 15mm pro Seite sein. Reifen Größe:275/40r20.

Danke für die Antworten.

So schnell gibst Du auf? Frag doch einfach mal beim Hersteller Deiner Wahl an, was maximal technisch machbar ist. Ging ja bei mir auch - wenn auch mit Einzelabnahme. So teuer sind neue zugelassene Platten auch nicht.

BTW verbirgt sich in der Nummer auf Deinen Platten u.a. die Mittenzentrierung x.716.xx.xx (71,6mm) und wahrscheinlich auch die Dicke der Platte.

Themenstarteram 19. März 2021 um 13:07

Bleibe natürlich noch dran.

Zitat:

@Romanschmidt schrieb am 18. März 2021 um 20:21:18 Uhr:

Ich war heute beim tüv. Keine Chance die Platten einzutragen. Ich soll mir neue kaufen. Und bei der Größe der Reifen die ich drauf mache , sollten die Platten nicht größer als 15mm pro Seite sein. Reifen Größe:275/40r20.

Danke für die Antworten.

Ich prophezeie Dir jetzt schon mal, dass Du einen sehr sehr kulanten TÜV brauchst um bei der Reifengröße noch Distanzplatten eingetragen zu bekommen, wahrscheinlich nur mit Kotflügelverbreiterung.

Bei meinem haben die sich schon schwer getan Alufelgen mit der gleichen Bereifung wie Deiner einzutragen, bis mir nach 45 min der Kragen geplatzt ist und ich dem TÜV Affen mal darauf hingewiesen haben, das VW die Größe ab Werk auf dem Touareg geliefert hat. Danach wurde Er sichtlich nervös und war in 2 Minuten fertig mit seiner Vermessung.

Gruß

Dennis

Themenstarteram 22. März 2021 um 15:31

Also mit den Reifen sollte es keine Probleme geben. Das war die Aussage vom TÜV.

Zitat:

@Romanschmidt schrieb am 22. März 2021 um 15:31:45 Uhr:

Also mit den Reifen sollte es keine Probleme geben. Das war die Aussage vom TÜV.

Wenn der TÜV Mitarbeiter weiß was Er macht, sollte es damit auch keine geben, wenn Du aber zusätzlich die Platten drauf machst kommen die Reifen ja logischerweise noch weiter "raus" und dann wirst Du sehr wahrscheinlich Probleme bekommen, da die Reifen nicht aus dem Radkasten raus stehen dürfen.

Die Lösung wäre dann eine "Kotflügel Verbreiterung"

Guggst Du hier: https://www.ebay.de/.../203038814116?...

Ist Geschmacksache, ich finde schön geht anders ;o)

Gruß

Dennis

Zitat:

@DennisV6 schrieb am 24. März 2021 um 23:58:25 Uhr:

Wenn der TÜV Mitarbeiter weiß was Er macht, sollte es damit auch keine geben, wenn Du aber zusätzlich die Platten drauf machst kommen die Reifen ja logischerweise noch weiter "raus" und dann wirst Du sehr wahrscheinlich Probleme bekommen, da die Reifen nicht aus dem Radkasten raus stehen dürfen.

Gruß

Dennis

Das ist aber gefährliches Halbwissen, das Du hier verbreitest und kann so pauschal nicht festgelegt werden. Zumindest für Fahrzeuge mit EG-Typengenehmigung gibts da eine Berechnungsvorlage.

Bei KFZ mit EG-Typengenehmigung muss Reifenflanken/Profilfläche sowie äußeres Felgenhorn von äußerer Radhauskante abgedeckt sein, festgelegter Winkel siehe fetten Text unten.

Berechnungsfaktor ist 30/50, was äußere Radhauskante abdecken muss.

Das heißt: Die gedachte Linie von der Radnabe (Mittenzentrierung der Felge) senkrecht nach oben zum Radhaus/Kotflügel ergibt die "12 Uhr Stellung". Nach neuer EU-Norm von dieser "12 Uhr Stellung" zur Front des Fahrzeugs muss äußere Radhauskante Reifen und Felgen (äußeres Felgenhorn) einen Winkel von mind. 30 Grad abdecken, zum Heck des Fahrzeugs von der "12 Uhr Stellung" mind. 50 Grad abdecken.

 

Dazu gibts auch Bilder bei Foogle, wen es interessiert.

BTW werden meine 90mm pro Achse heute beim TÜV per 21er eingetragen (weil > 2%) und meine R50 Verbreiterungen decken bei weitem nicht das komplette Rad ab, die Laufflächen aber sehr wohl.

@No Jokes:

Da muss ich Dir völlig zustimmen!

Natürlich muss die Lauffläche des Reifen unter dem Kasten bleiben. Was aber an der Grundsätzlichen Aussage von mir nichts ändert.

Die 275/40 R 20 wirst Du bei keinem seriösen TÜV mit Distanzscheiben und ohne Verbreiterungen eingetragen bekommen, da es ohne Distanzscheiben schon sehr knapp ist.

Gruß

Dennis

Themenstarteram 26. März 2021 um 19:12

War gestern beim TÜV.

Felgen mit Reifen ohne Probleme eingetragen.Distanzscheiben würden da nicht mehr reinpassen ohne Verbreiterung.

Zitat:

@DennisV6 schrieb am 26. März 2021 um 19:10:03 Uhr:

@No Jokes:

Da muss ich Dir völlig zustimmen!

Natürlich muss die Lauffläche des Reifen unter dem Kasten bleiben. Was aber an der Grundsätzlichen Aussage von mir nichts ändert.

Die 275/40 R 20 wirst Du bei keinem seriösen TÜV mit Distanzscheiben und ohne Verbreiterungen eingetragen bekommen, da es ohne Distanzscheiben schon sehr knapp ist.

Gruß

Dennis

Moin Dennis,

zum seriösen TÜV (in dem Fall TÜV S.. ) kann ich jetzt soviel sagen: Ursprünglich wollte ich nur meine Platten und die Verbreiterungen eingetragen haben. Da ich aber die HU wegen diverser noch zu beseitigenden Mängel schon 2 Monate überzogen habe und technische Änderungen nur mit gültiger HU eingetragen werden, haben sie gleich noch HU und AU gemacht - wohlgemerkt hatte ich auf die noch zu tauschenden und von irgendeinem Vorbesitzer aufgeschnittenen DPF hingewiesen. Die HU habe ich lediglich wegen 2 porösen Bremsschläuchen noch nicht erhalten - die DPF fanden keine Erwähnung. Auch die AU war erfreulich - trotz der Laufleistung von 300 Tkm alle Werte im grünen Mittelfeld. Ok, bei diesen Messungen fällt der DPF nicht ins Gewicht, aber was soll man davon jetzt halten? Übersehen haben kann er das nicht.....

Micha

@No Jokes:

Du hast MIT Verbreiterungen eintragen lassen ... der Themenstarter möchte die Distanzscheiben MIT der Reifengröße 275/40 R 20 OHNE Verbreiterungen eingetragen haben ... und nach wie vor behaupte ich, das kein seriöser TÜV das so Eintragen wird.

Gruß

Dennis

Deine Antwort