ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Dieselmotor Ölverlust aus Stutzenförm. Loch

Dieselmotor Ölverlust aus Stutzenförm. Loch

Fiat
Themenstarteram 8. Febuar 2012 um 21:18

Hallihallo,

so etwas hatte ich noch nie erlebt. Nach 30 km Fahrt hatte ich kurz gegen Fahrtende (glücklicherweise) enormen Ölverlust aus dem Motor, was ich jedoch erst am Ziel feststellte. Keine verdächtigen Motorgeräusche. Vorgeschichte: Abends zuvor etwas zu viel Öl bei routinemässiger Wartung nachgekippt. Heute Morgen nach kurzer Fahrt gemerkt, daß Frostschutz nicht ausreicht, Motor überhitzt, abgestellt bis Kühler enteist war. Dann Fahrt weiter aufgenommen

Und zwar spritzte das Öl aus einer Art Loch in einer Nase im Motorblock ca. 5 cm oberhalb der Ölwannendichtung. Es handelt sich um einen alten Vorkammerdiesel 1,7 D wie er Fiorino und Uno verbaut wurde. Die Öffnung ist auf der Rückseite zum Fahrer gleich neben der Lichtmaschine.

Wie nennt man dieses, bei dem offenbar für einen bestimmten Fall das Öl rauskommt? Und wie kann so etwas passieren? Ist da im Motor eine Dichtung defekt?? Was mit der Kurbelwelle?? Kann sowas nach Einfrieren des Kühlwassers passieren??) Vielen Dank für Meinungen und Tips.

fragende Grüße,

Dreckschleuder

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich kenn den 1.7D Motor leider nicht.

Könnte es sein, daß dort mal der Ölfilterflansch war ?

LG

Christian

Themenstarteram 8. Febuar 2012 um 22:23

Hi,

nein, der Ölfilter ist vorne unten und heile.

Da wo das Öl rausspritzt, ist vermutlich nichts abgebrochen. Diese Öffnung, grob aus Erinnerung ca 3 mm weit, ist wohl beabsichtigt. Normal soll da auch wohl nichts rausspritzen.

Leider war schon immer mein Öldruckmesser defekt, sodass ich auch nicht sagen könnte, ob sich bei der Fahrt evtl. der Öldruck erhöhte oder was auch immer.

Ein etwa 3 mm grosses trichterförmiges Loch 5cm oberhalb der Ölwanne ?

Serienmässig ist das bestimmt nicht offen - wozu auch ?

Ich kann nur Mutmassen - nicht mehr verschlossene Fertigungsbohrung die mit einem Blindstopfen verschlossen war ???

Themenstarteram 9. Febuar 2012 um 10:58

@1302LSCabrio71:

Den müsste man also lediglich wieder verschliessen? Wie macht man das? Wo sind solche Stopfen erhältlich und wie derden die eingebracht?

Kan man auch zuschweissen?

Wäre folgende Mutmaßung realistisch:

Dieser Blindstopfen hat sich während der kurzzeitigen Überhitzung gelockert und ist wegen des Überdrucks im Kurbelwellenraum undicht/herausgeschossen?

Wie gesagt - ist meine Vermutung.

Zitat:

Wäre folgende Mutmaßung realistisch:

Dieser Blindstopfen hat sich während der kurzzeitigen Überhitzung gelockert und ist wegen des Überdrucks im Kurbelwellenraum undicht/herausgeschossen?

könnte sein, wobei im Kurbelghäuse keine derartig hohen Überdrücke entstehen können - die suchen sich normalerweise Ihren Weg über die Kurbelgehäuseentlüftung am Ventildeckel.

Zuschweissen wird wahrscheinlich nicht möglich sein, da der Motorblock meist aus Stahlguß ist - und der enthält i.d.R zu viel Kohlenstoff um ihn Schweissen zu können - einen Versuch wäre es wert.

Andere , m.e. einfachste Lösung:

Gewinde M6 in das Loch bohren bzw. schneiden und M6 Schraube mit Dichtung bzw. Dichtmittel(Loctite oder Silikon) reinschrauben. Dazu das Loch entsprechend mit Spiralbohrer passend auf 5 mm aufbohren und mit Gewindebohrer M6 Gewinde reinschneiden.

Das Werkzeug, Schrauben, Dichtung dazu gibt's in jedem guten Baumarkt...

LG

Christian

Noch einfacher aber nur eine Notlösung:

Holzdübel mit passendem Durchmesser schnitzen und reinkloppen

es gibt ja auch solche kleber, ich hatte mal sowas wie Metallersatz das könnte auch reichen, Problem sind im Augenblick die tiefen Temperaturen da härtet sowas nicht aus und es muss alles Ölfrei sein sonst hält der nicht.

 

italo

Themenstarteram 9. Febuar 2012 um 13:36

Vielleicht noch eine kleine Geschichte dazu. Vorgestern Schrauber angerufen, der meinte da am Telefon bevor er die Karre gesehen hat, daß sich vielleicht Ölschlamm gelockert hat und dann sich in Kanälen festgesetzt hat die sich dann verstopft haben könnten. Wenn das passiert, "blase" der Motor das Öl zuerst zu allen am wenigsten dichten Stellen heraus. Dann Karre hingeschleppt.

Ich dann gestern Nachmittag mit Bekannter hingefahren um Paperie aus Wagen zu holen. Stellte fest, daß Lichtmaschine abmontiert war. Allerdings nicht zerstörungsfrei. Gewindeschraube für die Lima am Motorflansch war angeblich festgerostet und jetzt defekt/abgedreht/verbogen. Persönlich vor Ort konnte mir nicht mitgeteilt werden, welche Ursache für den Ölverlust vorliegt. Begründung: Man sieht nichts wegen Ölverschmutzung. 40 EUR kostet das also. Sagen konnte er nur, daß bei einem Loch Öl rauskommt, was ich auch selbst vorher wusste.

Jetzt wird mir auch klar, warum er im Telefonat zuvor gleich sagte "kannste wegschmeissen". Er hat scheinbar keine Lust mehr dran herumzureparieren oder Angst noch mehr kaputtzurepariere mit fraglichen Ausgang bei einer alten Kiste. Kann ich verstehen. Meiner Meinung nach wäre es ohehin ein wirtschaftlicher Totalschaden, was aber bei einer preiswerten Selbstreparatur kein Thema ist.

Blöd, das jetzt mit der Lima. So ne Schraube ist eine mit Passung. Wäre ich nur nicht in die Werkstatt gegangen. Grummel.

Also kurzes Resümee:

-Evtl. Entlüftung Kurbelwellenraum verstopft

-Loch abdichten

-Gewindebolzen aus Stahl mit Passung herbeizaubern

Was hat die Lima mit der Ölbohrung zu tun? - Hast Du die Schraube zermackt oder der Schrauber?

Ich würde dem was erzählen! Jede vernünftige Werkstatt ersetzt den Schaden auf eigene Kasse, wenn man sowas verbockt!

Gruß!

Sven

Themenstarteram 25. Febuar 2012 um 10:42

Habe nun den wirklichen Ort gefunden, wo das Öl herauskommt. Die eigentliche Stelle liegt höher und zwar zwischen Lima und Wasserpumpe. Auf der rechten Seite. Man kommt da gerade noch so unterhalb des Radkastens heran, wenn man das rechte Rad abnimmt.

Es sind so "Verschlüsse" mit grob 1,5 cm Durchmesser leicht eingelassen in eine exponierte Ecke des Motoblocks Sie liegen oberhalb des Ölstands. Die sind flächig total verrostet und mittig durchgerostet. Da kommt das Öl raus. Es sind sogar 2 solcher Verschlüsse, einer mit Öffnung nach oben und einer mit Öffnung zur rechten Seite gleich daneben.

Das müssten diese "Stopfen" sein?

Wie wechselt man die nur? Werden die eingepresst/geschlagen oder geschraubt?

Ich hoffe die kriegt man noch bei...

Diese Stelle:

http://img84.imageshack.us/img84/998/d17fl.jpg

Uploaded with ImageShack.us

Diese Stopfen werden eingepresst/eingeschlagen um Löcher, die zur Herstellung nötig sind zu verschliessen.

Ersatz dürfte schwierig werden. Leider gibt's da so gut wie fast keine (dauerhaften) Reparaturalternativen.

Einzige Möglichkeit die ich da kenne ist eine vom Durchmesser passende Münze/Metallscheibe mit Hylomar einkleben - wird zwar nicht ewig halten aber bestimmt das Problem lösen.

Wichtig ist dabei, daß die Reparaturstelle vorher gründlich entfettet werden muss z.b. mit Spiritus (Benzin ist nicht geeignet).

Themenstarteram 25. Febuar 2012 um 11:39

Oh danke, das ging ja schnell. Dann kann man diese Blechschalen wohl einfach raushebeln?

Überlegung: Da ist ja der normale Öldruck drauf. Bei 3 bar im kalten Zustand wäre das bei der Größe der Öffnung 53 N. Also etwa 5 kg Gewichtsäquivalent auf einer kleinen 15 mm Scheibe.

Bin mal gespannt ob das hält.

Hersteller Produktspezifikationen Hylomar M: "Durch die niedrige kohäsive Festigkeit des Produkts ist außerdem eine einfache Demontage möglich."

Habe hier noch Flex+Bond von Weicon, das klebt vielleicht besser als Hylomar.

Hole einfach die passenden Froststofpen und Schlage diese ein , sind nur Cent Artikel . Kannst ja die alten rausknippen , als Muster gibt es in jeden guten Zubehörladen . Und nicht auf die Klugen Ratschläge des Käferfans hören . Er gibt überall seine Komentare ab , die manchmal Handwerklich nicht immer schlecht sind , aber so richtig von Autotechnick hat Er überhaupt keine Ahnung . Ich beobachte das schon längere Zeit . Mfg. Detlef

Hallo

Mit den Froststopfen gebe ich dir zwar recht, aber deine Kritik am Käferfan 1302LS Cabrio 71 finde ich als unangebracht. Er gibt gute und praxisgerechte Tipps.

Dir wird es auch nicht gefallen, wenn ich sage du brachst Nachhilfe in Grammatik, wobei das gerechtferigt ist, wenn ich die Fehler und die Satzbildung deines Beitrages lese.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Dieselmotor Ölverlust aus Stutzenförm. Loch