ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Dieselgeräusch bei eingeschalteter Gasanlage

Dieselgeräusch bei eingeschalteter Gasanlage

Themenstarteram 25. März 2013 um 19:53

Hallo,ich habe mal eine Frage.Und zwar fahre ich ein MB S203 mit Gasanlage,wenn ich die Gasanlage in Betrieb habe,höre ich im Innenraum ein Geräusch das sich anhört wie ein Dieselmotor.Ich dachte erst das es die Düsen sind ,die irgendwo Vibrationen erzeugen.Die sind es aber nicht.War heute beim Autogaszentrum,der kann es mir aber auch nicht erklären woher es kommt.Beim ausschalten der Anlage ist das Geräusch weg.

Hat einer ne Idee was das sein könnte?

Danke im Vorraus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Devision

Die einspritzzeiten wurden heute kontrolliert, ist alles in Ordnung. Noch irgendwelche andere Ideen?

Das Problem besteht für mich im Begriff "Dieselgeräusch".

Das Ticken der Einspritzventile wird mit dem Lastzustand des Autos nicht lauter. Wie Wolfgang schon schrieb gibt es in der LPG-Leitung Druckstöße, da der ICOM ein Druckpuffer fehlt.

Meiner Meinung nach müsste mal ein erfahrener Schrauber oder Meister per Stethoskop orten, woher das Geräusch kommt. Richtiges Nageln produziert ein Benzinmotor bei unkontrollierter Verbrennung, es kommt zu Frühzündung und Druckstößen. Beim Umschalten von Benzin auf LPG sollte das nicht vorkommen, denn LPG hat ein höheres Oktanequivalent, sprich eine höhere Oktanzahl, es ist klopffester.

Wann tritt das Dieselgeräusch auf? Bei kaltem Motor sofrt nach Umschalten auf LPG oder erst bei warmen Motor oder gar nur unter hoher Last?

Worauf ich hinaus will: Wenn ein Topf bei Dir zu mager kalibriert ist, könnte es sein, dass ein Zylinder zu heiß läuft. Dann kann es zu Glühzündungen an der Zündkerze kommen. Solange der Gesamtwert in der Lambdabank stimmt, merkt das Benzinsteuergerät nichts von der falschen Mischung, darum sollte eine ICOM genauestens zylinder für zylinder kalibriert sein. Da ich las, dass Wolfgang schon geholfen hat, unterstelle ich eine Überprüfung.

Was mir noch einfällt:

Schraub mal die Kerzen raus und schau sie Dir an. Sieht eine Kerze anders aus als die anderen?

Ist / sind die Lamdasonde/n noch in Ordnung? Ich frage deshalb, weil eine falsch abgestimmte ICOM in meinem Ex-V6 mit dazu beigetragen hat, dass eine Sonde durch Überhitzung geplatzt ist. (Fehlerspeicher: Sporadisch unplausibles Signal). Sollte/n die Sonde/n bei Dir ebenfalls ausgefallen sein, brauchst Du Dich nicht zu wundern, dass die Einspritzzeiten bei LPG und Benzin identisch sind, dann fährt der Motor nur noch nach Kennfeld ohne jeglicher Korrekturen.

 

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

die Gasanlage erzeugt fast immer ein leichtes tickern, was genau so klingt wie beim Diesel. Welche Anlage ist denn bei dir verbaut? Ich hatte damals eine Prins bei mir im Fahrzeug verbaut und hier tickerten die Kehins doch sehr laut.

Grüße

Carsten

Themenstarteram 26. März 2013 um 10:10

Hallo,

ich habe ein JTG Icom eingebaut.Das ein leichtes klackern da ist ja normal,aber das kam jetzt über winter das ich es im innenraum höre.war schon bei dem unternehmen wo sie eingebaut wurde,aber er kann es auch nicht zuordnen.

Genau das gleiche Geräusch habe ich auch!

Hab ne Prins VSI 2 mit den angesprochenen Einspritzdüsen von Keihin. Sobald die Anlage auf Benzin umgeschaltet hat sind die Geräusche weg.

Wie konntest du die Rail mit den Injektoren ausschließen?

Halterung gelöst und vom Fahrzeug getrennt?

Grüße, Martin

Themenstarteram 26. März 2013 um 14:37

Hallo,

Erstmal hört man vorne das geräusch nicht so und ich hatte zwischen motorblock und den düsen gummi gesteckt als puffer!hat aber nichts gebracht.

Druckregler auf Gummifüße setzen und Vor- nebst Rücklaufleitung von der Spritzwand legen.

Der Diesel ist dann ein Benziner ;)

Themenstarteram 26. März 2013 um 20:08

Also der druckregler ist keine vibration zu spüren, müsste ich vlt mal abschrauben.der sitzt bei mir aber im vorderen bereich des motorraums und dann müsste man auch was vorne hören oder?mit den Leitungen müsste ich mal gucken die laufen da an der spritzwand irgendwie lang.

Leitungen und Druckregler pulsieren im Leerlauf..... das Geräuch kommt eindeutig davon.

Danke! ;)

Themenstarteram 26. März 2013 um 21:55

Das geräusch ist nicht nur im leerlauf da.wenn ich gas gebe wird es lauter.

Zitat:

Original geschrieben von Devision

Hallo,

ich habe ein JTG Icom eingebaut.Das ein leichtes klackern da ist ja normal,aber das kam jetzt über winter das ich es im innenraum höre.war schon bei dem unternehmen wo sie eingebaut wurde,aber er kann es auch nicht zuordnen.

Dies hatte ich überlesen.

Übertragungsgeräuche durch Druckregler und Leitungen hatt man oft, wenn darauf nicht geachtet wurde, aber eben nur im Leerlaufbereich.

Da es bei Dir über Winter kam, sollte die Einstellung kontrolliert werden.

Vermutlich läuft die Anlage zu fett und im besonderen durch die Wintermischung.

Also, kontrollieren lassen.

Nicht mit OBD-Tester der bereits ausgeregeltes erfasst, sondern die Einspritzzeiten an den Einspritzventilen, die Gas/Benzin indentisch sein sollten.

Nur die Werte beim Umschalten geben Aufschluss.

Themenstarteram 27. März 2013 um 20:53

Die einspritzzeiten wurden heute kontrolliert, ist alles in Ordnung. Noch irgendwelche andere Ideen?

Zitat:

Original geschrieben von Devision

Die einspritzzeiten wurden heute kontrolliert, ist alles in Ordnung. Noch irgendwelche andere Ideen?

Tja, dann kontrolliert nochmal die Klopfsensoren und fangt wieder von vorne an.

Ihr habt da ein Denkfehler, oder habt nicht richtig geprüft .

Meine Glaskugel gibt nicht mehr her.

Zitat:

Original geschrieben von Devision

Die einspritzzeiten wurden heute kontrolliert, ist alles in Ordnung. Noch irgendwelche andere Ideen?

Das Problem besteht für mich im Begriff "Dieselgeräusch".

Das Ticken der Einspritzventile wird mit dem Lastzustand des Autos nicht lauter. Wie Wolfgang schon schrieb gibt es in der LPG-Leitung Druckstöße, da der ICOM ein Druckpuffer fehlt.

Meiner Meinung nach müsste mal ein erfahrener Schrauber oder Meister per Stethoskop orten, woher das Geräusch kommt. Richtiges Nageln produziert ein Benzinmotor bei unkontrollierter Verbrennung, es kommt zu Frühzündung und Druckstößen. Beim Umschalten von Benzin auf LPG sollte das nicht vorkommen, denn LPG hat ein höheres Oktanequivalent, sprich eine höhere Oktanzahl, es ist klopffester.

Wann tritt das Dieselgeräusch auf? Bei kaltem Motor sofrt nach Umschalten auf LPG oder erst bei warmen Motor oder gar nur unter hoher Last?

Worauf ich hinaus will: Wenn ein Topf bei Dir zu mager kalibriert ist, könnte es sein, dass ein Zylinder zu heiß läuft. Dann kann es zu Glühzündungen an der Zündkerze kommen. Solange der Gesamtwert in der Lambdabank stimmt, merkt das Benzinsteuergerät nichts von der falschen Mischung, darum sollte eine ICOM genauestens zylinder für zylinder kalibriert sein. Da ich las, dass Wolfgang schon geholfen hat, unterstelle ich eine Überprüfung.

Was mir noch einfällt:

Schraub mal die Kerzen raus und schau sie Dir an. Sieht eine Kerze anders aus als die anderen?

Ist / sind die Lamdasonde/n noch in Ordnung? Ich frage deshalb, weil eine falsch abgestimmte ICOM in meinem Ex-V6 mit dazu beigetragen hat, dass eine Sonde durch Überhitzung geplatzt ist. (Fehlerspeicher: Sporadisch unplausibles Signal). Sollte/n die Sonde/n bei Dir ebenfalls ausgefallen sein, brauchst Du Dich nicht zu wundern, dass die Einspritzzeiten bei LPG und Benzin identisch sind, dann fährt der Motor nur noch nach Kennfeld ohne jeglicher Korrekturen.

 

Themenstarteram 28. März 2013 um 1:10

Also das tickern fängt an sobald es auf lpg umschaltet.bei benzinbetrieb ist nichts zu hören. Es ist im kalten als auch im warmen zustand da.was ich nicht verstehe das man am motorraum nichts hört , sondern nur im Innenraum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Dieselgeräusch bei eingeschalteter Gasanlage