ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel kaufen oder 6 Zylinder Benziner fahren 30tkm/Jahr

Diesel kaufen oder 6 Zylinder Benziner fahren 30tkm/Jahr

Themenstarteram 21. Februar 2021 um 11:26

Hallo.

 

Frage an die User hier:

 

Mein aktuelles Fahrzeug ist ein 6 Zylinder Benziner von BMW 13Jahre alt 120tkm gelaufen. Verbrauch 12l.

 

Bei einer Veränderung der jährlichen Fahrleistung von 10tkm auf 30tkm aufgrund Arbeitswegveränderung. Macht es Sinn den Benziner weiterzufahren oder auf Diesel umzusteigen?

 

Bei einem Diesel dachte ich an die Kompakten von Ford, Opel, Kia etc.

Allerdings kosten die Modelle je nach Baujahr, Ausstattung und Motor rund 15000Euro. Für das Geld kann man ja locker noch mein aktuelles Fahrzeug weiterfahren das Geld in Sprit, Reparaturen etc stecken.

 

Wie seht ihr das?

 

Danke vorab.

 

Ähnliche Themen
46 Antworten

Bei 30tkm macht der Benziner mit 12l Verbrauch keinen Sinn mehr.

Sind diese 30tkm gleichmäßig auf die schätzungsweise 200 Arbeitstage verteilt? Das wären 150km pro Arbeitstag.

Wie verteilen sich diese km auf Innerorts/Landstraße/Autobahn?

Was ist die zu erwartende maximale Strecke?

BEV benötigen eben gewisse Ladezeiten.

Gibt es am AP und/oder Zuhause eine Lademöglichkeit bzw. lässt sich eine einrichten?

Hi,

bei der Laufleistung sollte sich der Verbrauch auf 10l drücken lassen.

Wären dann bei 30tkm im Jahr ~ 4050€ (E10 1,35€)

Ein Diesel mit 6l Verbrauch liegt bei ~ 2250€ ( Diesel 1,25€)

Das sind aber die reinen Spritkosten, Reparaturen, Wertverlust, Verschleißteile etc. kommen ja noch dazu.

So ganz einfach ist es daher nicht zu sagen was dich günstiger kommt. Wenn der BMW in guten Zustand ist und du glaubst das er noch ein paar Jahre durchhält würde ich ihn wohl erst mal weiter fahren. vielleicht gewöhnst du dir einen ruhigen Fahrstil an und kannst den Verbrauch auch auf 8-9l drücken.

13 Jahre alter 6-Zylinder BMW hört sich nach gasfestem Motor an. Wenn der BMW ansonsten noch top dasteht, würde ich mich mal schlau machen, ob der noch auf Gas (Prins-LPG) umgerüstet werden kann.

Wenn nicht, weiterfahren, versuchen den Verbrauch mit verschiedenen Mitteln zu senken und sich an dem 6-Ender erfreuen. Dürfte auch wesentlich günstiger sein, als ein altes zu verkaufen (was bekommst Du noch dafür?) und den Wertverlust eines Neuen zu realisieren.

Themenstarteram 21. Februar 2021 um 12:14

Die Strecke 2x65km ist zu 80% Autobahn und zu 20% Stadt.

 

Lademöglichkeit habe ich aktuell keine.

Mein aktuelles Fahrzeug ist ein BMW 335i auf LPG möchte ich den nicht umbauen. Den Verbrauch könnte ich sicher noch senken. Aber ob das viel ausmacht!?

Zitat:

@Doctor_MB schrieb am 21. Februar 2021 um 12:14:47 Uhr:

Die Strecke 2x65km ist zu 80% Autobahn und zu 20% Stadt.

Lademöglichkeit habe ich aktuell keine.

Mein aktuelles Fahrzeug ist ein BMW 335i auf LPG möchte ich den nicht umbauen. Den Verbrauch könnte ich sicher noch senken. Aber ob das viel ausmacht!?

Wer von 12 auf 9 Liter reduziert, der spart eben 25% Spritkosten.

Und verliert Zeit.

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 21. Februar 2021 um 12:18:50 Uhr:

Zitat:

@Doctor_MB schrieb am 21. Februar 2021 um 12:14:47 Uhr:

Die Strecke 2x65km ist zu 80% Autobahn und zu 20% Stadt.

Lademöglichkeit habe ich aktuell keine.

Mein aktuelles Fahrzeug ist ein BMW 335i auf LPG möchte ich den nicht umbauen. Den Verbrauch könnte ich sicher noch senken. Aber ob das viel ausmacht!?

Wer von 12 auf 9 Liter reduziert, der spart eben 25% Spritkosten.

Und verliert Zeit.

5 Minuten länger für die gleiche Strecke vielleicht

Bei 80% Autobahn müsste der Verbrauch locker auf 10l fallen sofern man nicht einen digitalen Gasfuss hat!

 

 

Von daher wird ein Diesel schwerer Reichenbach!

Wir kennen ja sein Fahrstil nicht, vielleicht fährt er schon sanft und Verbraucht 12l/100km, wenn er es laufen lässt sind es vielleicht 15 l/100 km.

Zitat:

@Doctor_MB schrieb am 21. Februar 2021 um 12:14:47 Uhr:

Die Strecke 2x65km ist zu 80% Autobahn und zu 20% Stadt.

Lademöglichkeit habe ich aktuell keine.

Mein aktuelles Fahrzeug ist ein BMW 335i auf LPG möchte ich den nicht umbauen. Den Verbrauch könnte ich sicher noch senken. Aber ob das viel ausmacht!?

Warum :confused:

Wenn du mit dem 335i 12Liter verbrauchst kannst du den Diesel nicht mit 6,0 Litern rechen

12 Liter verbrauche ich mit meinem Z4 35i auch meist.Da wird die Leistung aber auch oft genutzt

Fahren kann ich den auch mit 9,0 Litern.Darunter wird schwierig...

Als Vergleich bin ich mal einen 530xd F11 Facelift gefahren. Der lag bei zügiger Fahrweise knapp unter 9,0 Litern.

Der wiegt natürlich mehr und X-Drive erhöht den Verbrauch

Ich schließe mich dem Vorgänger an. Von 12 auf 9,0 Liter passt schon wenn der Diesel ein 6 Zyl. wäre

Du möchtest aber einen Kompakten. Mein Golf GTD lag bei 7,5 Litern.Auf der AB auch mal über 8,0.

4 Liter könntest du vielleicht bei gleicher Fahrweise sparen + Differenz Benzin-Diesel

Mein Kollege macht sowas mit einen Corsa D 1,3 CDTI

Ein Auris Hybrid würde auch im Budget liegen

Ansonsten in der "Golf-Klasse" eben einen Diesel mit gut "Bums" - um die 140 PS sollten dann für den 6er entschädigen.

Hatte neulich einen Opel Astra K mit 1,6D und 136PS zur Leihe, der hat gut Spass gemacht. ;)

Zitat:

@Doctor_MB schrieb am 21. Februar 2021 um 12:14:47 Uhr:

Die Strecke 2x65km ist zu 80% Autobahn und zu 20% Stadt.

Lademöglichkeit habe ich aktuell keine.

Mein aktuelles Fahrzeug ist ein BMW 335i auf LPG möchte ich den nicht umbauen. Den Verbrauch könnte ich sicher noch senken. Aber ob das viel ausmacht!?

Bei 30tkm im Jahr macht sich eine sparsame Fahrweise auf jeden Fall bemerkbar.

Wenn du es konsequent durchziehst wirst du merken das es A nur wenige Minuten auf der Strecke aus macht und B viel weniger Stress bedeutet als mit dem Messer zwischen den Zähnen zu fahren.

Ich habe es vor Jahren mal auf einer 100km Strecke getestet. Auf dem Hinweg gefahren so schnell es ging, teilweise 200 und auch sonst immer etwas über dem Limit. Am Ende waren es 45min und 13l Verbrauch.

Auf dem Rückweg ganz gemütlich konsequent sparsam aber nicht langsam gefahren, dauer 60 min und 8l Verbrauch.

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 21. Februar 2021 um 12:41:07 Uhr:

Zitat:

@Doctor_MB schrieb am 21. Februar 2021 um 12:14:47 Uhr:

Die Strecke 2x65km ist zu 80% Autobahn und zu 20% Stadt.

Lademöglichkeit habe ich aktuell keine.

Mein aktuelles Fahrzeug ist ein BMW 335i auf LPG möchte ich den nicht umbauen. Den Verbrauch könnte ich sicher noch senken. Aber ob das viel ausmacht!?

Bei 30tkm im Jahr macht sich eine sparsame Fahrweise auf jeden Fall bemerkbar.

Wenn du es konsequent durchziehst wirst du merken das es A nur wenige Minuten auf der Strecke aus macht und B viel weniger Stress bedeutet als mit dem Messer zwischen den Zähnen zu fahren.

Ich habe es vor Jahren mal auf einer 100km Strecke getestet. Auf dem Hinweg gefahren so schnell es ging, teilweise 200 und auch sonst immer etwas über dem Limit. Am Ende waren es 45min und 13l Verbrauch.

Auf dem Rückweg ganz gemütlich konsequent sparsam aber nicht langsam gefahren, dauer 60 min und 8l Verbrauch.

Macht täglich 30 min, die Woche 3,5 h, im Jahr macht das eine Woche weniger unterwegs aus.

Bei einem Verdienst von 3000 EUR netto wären das ca. 700 EUR.

Falls Du also für 700 EUR im Jahr täglich 30 min sparen kannst, bist Du bei 3000 EUR Monatsnetto rechnerisch bei Null.

So rechne ich. Mein Monatsnetto ist nicht 3000 EUR.

Die Rechnung ist beliebig anzupassen. Als Fazit bleibt die Frage: ist mir das das Geld wert? Die Antwort kann nur ja oder nein sein. Daraus zieht man dann die Konsequenz.

Also wenn du mit der neuen Konstellation (mehr Kilometer) mehr als 1 Jahr fahren wirst, lohnt sich eine LPG-Umrüstung. 99% aller 6-Zylinder können umgerüstet werden (1.500-2.000) Wenn die Ventilsitze nicht gehärtet sind, dann halt noch Additivierung Falshlube dazu.

Dann fährst du zu 50% der Kosten die vielen KM auf Gas und wenn du Bock auf deinen spritzigen Benziner hast, schaltest du einfach nur um.

Steuern verringern sich auch einwenig, da Gas sauberer verbrennt!

Wenn du dich für ein anderes Fahrzeug entscheiden solltest, meld dich bitte bei mir, ich nehme deinen BMW gerne als Drittfahrzeug!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel kaufen oder 6 Zylinder Benziner fahren 30tkm/Jahr