ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. die zeit mit artikel zum volvo crashtestzentrum

die zeit mit artikel zum volvo crashtestzentrum

Themenstarteram 11. Mai 2010 um 15:34

die zeit nimmt sich zeit fuer einen zweiseitigen artikel ueber das crashtestzentrum von volvo in göteborg, zum anlass des zehnjährigen jubiläums. leider keine bilder, aber ein paar fragen kommen doch noch auf:

Zitat:

Der Unfall war nur eine Simulation in einem der größten Crash-Zentren Europas in Göteborg.

wer hat denn jetzt das grösste? volvos war doch bisher das grösste und umfassendste der welt? und für alle fahrer mit auffahrschutz: kein schnelladen der batterie! dumme idee:

Zitat:

Das auch bei minutiös geplanten Simulationen nicht immer alles nach Plan verläuft, muss Thomas Broberg beim dritten Test zugeben: Ein Volvo S60 fährt mit 35 Km/h auf einen stehenden LKW zu. Eigentlich wollen die Schweden nun ihre Notbremsfunktion demonstrieren: Sensoren entdecken das Hindernis, und da der Crashtest-Dummy am Steuer nicht auf die Warnung reagiert, soll die Technik den Volvo jetzt automatisch abbremsen. Doch irgendetwas geht schief – ungebremst prallt der Wagen auf den Anhänger des LKW. Broberg und seine Kollegen umkreisen stirnrunzelnd die außerplanmäßige Unfallstelle.

Wie sich später herausstellt, trug der berühmte menschliche Faktor zu dem missglückten Test bei: Weil die Batterie des Autos vor dem Test nicht richtig geladen wurde, nahmen die Ingenieure eine Schnellladung vor. Das, so Volvo, habe das elektrische System des Autos beeinträchtigt und den Fehler provoziert. Thomas Broberg nimmt den Vorfall gelassen: "So ist das eben im echten Leben – bei einem Crashtest kann einfach alles passieren."

lieb gruss

oli

Beste Antwort im Thema

... vielleicht hat der Dummy nicht lesen gelernt. :D

Schönen Gruß

Jürgen

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Hier ein kleines Video zum Volvo Safety Center: http://www.youtube.com/watch?v=-wQb3eeMcDE :)

am 11. Mai 2010 um 19:36

Zitat:

Original geschrieben von oli

die zeit nimmt sich zeit fuer einen zweiseitigen artikel ueber das crashtestzentrum von volvo in göteborg, zum anlass des zehnjährigen jubiläums. leider keine bilder, aber ein paar fragen kommen doch noch auf:

Zitat:

Original geschrieben von oli

Zitat:

Der Unfall war nur eine Simulation in einem der größten Crash-Zentren Europas in Göteborg.

wer hat denn jetzt das grösste? volvos war doch bisher das grösste und umfassendste der welt? und für alle fahrer mit auffahrschutz: kein schnelladen der batterie! dumme idee:

Zitat:

Original geschrieben von oli

Zitat:

Das auch bei minutiös geplanten Simulationen nicht immer alles nach Plan verläuft, muss Thomas Broberg beim dritten Test zugeben: Ein Volvo S60 fährt mit 35 Km/h auf einen stehenden LKW zu. Eigentlich wollen die Schweden nun ihre Notbremsfunktion demonstrieren: Sensoren entdecken das Hindernis, und da der Crashtest-Dummy am Steuer nicht auf die Warnung reagiert, soll die Technik den Volvo jetzt automatisch abbremsen. Doch irgendetwas geht schief – ungebremst prallt der Wagen auf den Anhänger des LKW. Broberg und seine Kollegen umkreisen stirnrunzelnd die außerplanmäßige Unfallstelle.

Wie sich später herausstellt, trug der berühmte menschliche Faktor zu dem missglückten Test bei: Weil die Batterie des Autos vor dem Test nicht richtig geladen wurde, nahmen die Ingenieure eine Schnellladung vor. Das, so Volvo, habe das elektrische System des Autos beeinträchtigt und den Fehler provoziert. Thomas Broberg nimmt den Vorfall gelassen: "So ist das eben im echten Leben – bei einem Crashtest kann einfach alles passieren."

lieb gruss

oli

Das Video dazu:

http://www.dpccars.com/.../...e-Volvo-crash-deterrent-system-fails.htm

Zitat:

Original geschrieben von oli

die zeit nimmt sich zeit fuer einen zweiseitigen artikel ueber das crashtestzentrum von volvo in göteborg, zum anlass des zehnjährigen jubiläums. leider keine bilder, aber ein paar fragen kommen doch noch auf:

Zitat:

Original geschrieben von oli

Zitat:

Der Unfall war nur eine Simulation in einem der größten Crash-Zentren Europas in Göteborg.

wer hat denn jetzt das grösste? volvos war doch bisher das grösste und umfassendste der welt? und für alle fahrer mit auffahrschutz: kein schnelladen der batterie! dumme idee:

Zitat:

Original geschrieben von oli

Zitat:

Das auch bei minutiös geplanten Simulationen nicht immer alles nach Plan verläuft, muss Thomas Broberg beim dritten Test zugeben: Ein Volvo S60 fährt mit 35 Km/h auf einen stehenden LKW zu. Eigentlich wollen die Schweden nun ihre Notbremsfunktion demonstrieren: Sensoren entdecken das Hindernis, und da der Crashtest-Dummy am Steuer nicht auf die Warnung reagiert, soll die Technik den Volvo jetzt automatisch abbremsen. Doch irgendetwas geht schief – ungebremst prallt der Wagen auf den Anhänger des LKW. Broberg und seine Kollegen umkreisen stirnrunzelnd die außerplanmäßige Unfallstelle.

Wie sich später herausstellt, trug der berühmte menschliche Faktor zu dem missglückten Test bei: Weil die Batterie des Autos vor dem Test nicht richtig geladen wurde, nahmen die Ingenieure eine Schnellladung vor. Das, so Volvo, habe das elektrische System des Autos beeinträchtigt und den Fehler provoziert. Thomas Broberg nimmt den Vorfall gelassen: "So ist das eben im echten Leben – bei einem Crashtest kann einfach alles passieren."

lieb gruss

oli

Hält man es bei Volvo wirlich für eine Beruhigung, wenn man auf diese Weise behauptet/einräumt, dass ein solcher Fehler nicht angezeigt wird? Ich kann mir das auch nicht vorstellen. Entweder kann das System sich selbst diagnostizieren und den Fehler melden oder ein System, das sich nicht mehr am CAN-Bus meldet, wird vom Zentralrechner oder Instrument als fehlerhaft angezeigt. Und dass die wirklich mit Warnlampe an in den Test gegangen wären, kann mir auch niemand erzählen.

Gruß

Jörg

... vielleicht hat der Dummy nicht lesen gelernt. :D

Schönen Gruß

Jürgen

Zitat:

Original geschrieben von LanciaThema832

Hier ein kleines Video zum Volvo Safety Center: http://www.youtube.com/watch?v=-wQb3eeMcDE :)

Naja, wenigstens funktioniert der Regensensor! :D

VG

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 21:22

holy macaroni, das gibt's auch im film! 120 journalisten vor ort, wie peinlich! im schwedischen filmchen/dpc ist die rede davon, dass das system bis 25 km/h funktioniert, warum wird der s60 mit 35km/h auf den lkw geschubst? ansonsten herrlich, wie der sprecher den vielleicht peinlichsten moment seiner karriere mit freundlichem nicken und leicht nervøsem schulterzucken hinter sich bringt. :D jetzt gibt es auch noch einen blog zum thema...

lieb gruss

oli

der Schweizer "Blick" hat auch einen Artikel dazu. Das Video finde ich aber spannender als bei der Zeit...

http://www.blick.ch/auto/news-trends/volvo-laesst-es-krachen-146388

Gruss Stephan

... zum eigentlichen missglückten Crash haben wir hier einen sehr ausgiebigen Thread: http://www.motor-talk.de/.../...ssystem-was-ist-passiert-t2702986.html

Das ausgefallene System ist nicht City Safety sondern das neuere Schutzsystem, dass m.W.n. für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt ist.

Schönen Gruß

Jürgen

Themenstarteram 13. Mai 2010 um 12:04

super video, stephan! da ist die situation mit richtig viel aufwand nachgestellt, auch schön zu sehen, wie die airbags des s80 auslösen.

lieb gruss

oli

Die Süddeutsche schreibt dazu auch: http://www.sueddeutsche.de/automobil/14/511125/text/

Zitat:

Original geschrieben von TobiV70

Die Süddeutsche schreibt dazu auch: http://www.sueddeutsche.de/automobil/14/511125/text/

Das sieht aber eher aus, als hätte hier die Automobilabteilung des SZ einen Pressebericht von Volvo übernommen ;-)

Gute Fahrt!

Torsten - der XC-Fan (und Fan von dieser OpenMindJournalismusIdee, komme gerade nicht auf den Namen - aber Journalismus muss unabhängig bleiben, wenn er glaubhaft bleiben will ;-)

Also ich finde ja Lobeshymnen auf Volvo immer glaubhaft? :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. die zeit mit artikel zum volvo crashtestzentrum