ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die grössten Rostlauben aller Zeiten

Die grössten Rostlauben aller Zeiten

Themenstarteram 30. August 2016 um 23:53

Da ich hier nirgendwo diese Rangliste bisher gesehen habe, denke wird es Zeit endlich mal so eine Rangliste der "legendären Roster" zu erstellen.

Ich denke anfangen kann man frühestens in den 1960er Jahren, da dort wohl das Problem erst richtig akut wurde wegen des aufkommenden Strassensalzes.

Wie bei der Oskarverleihung habe ich mir gedacht wer will kann verschiedene Kategorien für die einzelnen "Gewinner" einführen, also z.B. bester Roster der 1980er Jahre, bester ausländischer Roster, sportlichster Roster usw... Aber jeder wie er will natürlich.

Mir fallen da gleich einige legendäre (Fehl-) Konstruktionen vor allem der 1970er Jahre ein, um die sich wilde Geschichten ranken was das Thema "Rost" betrifft.

Bin gespannt ob die gleich genannt werden und was Euch so einfällt wenn es um ältere oder auch neuere Autos geht, die sich durch besonders "gutes" rosten ausgezeichnet haben.

Beste Antwort im Thema

Jepp, beim TÜV müsste man immer schnell wieder vom Hof, damit der da nicht alles vollrostet. :D

Ich habe Ende der 80er gelernt, die halbe Zeit habe ich wohl damit verbracht, "ach-komm-einmal-muss-er-noch" Autos durch den TÜV zu braten.

Achskörper und Lenkhebel vom VW geschweißt, sauber verschliffen, Mattschwarz darüber. Und damit das nicht so frisch aussieht, etwas Fett dran und Dreck rangeschmissen.

Abenteuerlich war das auch immer, wenn vorher jemand sein Glück versucht hatte. Was ich schon alles aus Schweller gepult habe, glaubt nur jemand, der dabei war. Geschirrtücher, Pappkarton, Holzbalken, alles dabei gewesen. Die Krönung war einer mit einem /8 200D. Der hatte die Schweller mit Beton ausgegossen. Tieferlegung mal anders. :D

mfg

98 weitere Antworten
Ähnliche Themen
98 Antworten

Mercedes 190 D - Bj. 1962. Rostete bei den Schwellern von innen nach außen. Und war 1973 deshalb Schrott.

Themenstarteram 31. August 2016 um 0:16

Zitat:

@PeterBH schrieb am 31. August 2016 um 00:00:32 Uhr:

Mercedes 190 D - Bj. 1962. Rostete bei den Schwellern von innen nach außen. Und war 1973 deshalb Schrott.

Ist das nicht die legendäre "Heckflosse", die man auch heute noch relativ häufig sieht?

War da der Rost nicht eher für die Zeit typisch, und elf Jahre eher eine normale Zeit für ein Auto im deutschen Winter für die damalige Zeit?

Zumal man ja damals gerade mit dem Streuen der Strassen begann und die Autohersteller wohl noch geringe Erfahrungswerte hatten mit diesem Problem.

Was ich meine sind eher legendäre Roster, über manche Autos gibt es ja Gerüchte, sie seien bereits bei der ersten HU reihenweise wegen "Durchrostung" durchgefallen...

mein Golf3, siehe meine Sig, [ironie an]das Auto rostet an Stellen wo andere Autos gar kein Blech haben [ironie aus] werde wenn gewünscht die Tage noch Fotos davon hier reinstellen

Die weiße Serie des Alfasud.Bei der Auslieferung beim Händler sind angeblich ganze Scheibenrahmen rausgefallen. :D

mfg

Themenstarteram 31. August 2016 um 1:03

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 31. August 2016 um 00:39:20 Uhr:

Die weiße Serie des Alfasud.Bei der Auslieferung beim Händler sind angeblich ganze Scheibenrahmen rausgefallen. :D

mfg

Genau den hatte ich im Sinn, der Rost muss ja damals bei Alfa wirklich legendär gewesen sein.

Aber gibt es vielleicht noch Autos aus der Zeit die ähnlich gut rosteten?

In meiner Kindheit sah ich massenhaft noch den alten VW Passat aus den 1970er Jahren, jetzt habe ich jahrelang keinen mehr gesehen!

Sind die einfach alle Opfer des Rostes geworden oder liegt es daran dass es nie Sammlerobjekte gewesen sind?

Ich finde gerade die Variant - Version sehr formschön, sind die damals alle weggerostet nach kurzer Zeit, so dass es heute keine mehr gibt?

Opel Ascona B der 70er. Bei dem meiner Schwester sind nach 3 Jahren die Scheinwerfer aus den Halterungen gefallen. Neu gekauft wohlgemerkt. Selber schuld wenn man ein oranges Auto kauft. :D

Zitat:

@Pitz007 schrieb am 31. August 2016 um 00:16:19 Uhr:

 

über manche Autos gibt es ja Gerüchte, sie seien bereits bei der ersten HU reihenweise wegen "Durchrostung" durchgefallen...

Kein Gerücht. Selbst erlebt. Der Firmencaddy von uns.

Ford curier nach drei Jahren Beidseitig durch.

Keine Marke.

Kulanz war aber problemlos.

Gruß

Da fällt mir nur von Daimler die E-Klasse W-210 ein.

Türen, Heckklappe , Federteller vorn, Vorderachsträger, Motorhaube.

Die Dinger waren schon verostet wenn die neu Ausgeliefert wurden.

MfG

Mike

Den Passat finde ich auch schön gab es den damals auch irgendwie als GT version? Ich weiß OT

Die größte Rostlaube in Familienbesitz war ein 5er BMW, BJ. 1981. Farbe: weiß mit braunen Flecken...

Themenstarteram 31. August 2016 um 9:05

Zitat:

@e30lion schrieb am 31. August 2016 um 07:36:57 Uhr:

Da fällt mir nur von Daimler die E-Klasse W-210 ein.

Türen, Heckklappe , Federteller vorn, Vorderachsträger, Motorhaube.

Die Dinger waren schon verostet wenn die neu Ausgeliefert wurden.

MfG

Mike

Ja, die waren auch legendär, hatte ein Bekannter von mir.

Die Kisten waren echt gut wenn jemand ein Auto haben wollte was möglichst schnell rostet!

Später hatte er dann den Nachfolger, hat etwas weniger gerostet dafür technisch eine Katastrophe.

Eine unglaubliche Bastelbude nach wenigen Jahren, legendär waren beim 211 die undichten Kraftstoffleitungen, das war immer ein besonders "erhabenes" Gefühl da mitzufahren.

War wohl damals sehr beliebt bei Schnüfflern, die haben viel Geld gespart hiess es...

Renault 16. War als Neuwagen gekauft und nach 7 Jahren und unzähligen Schweißarbeiten durch die Fachwerkstatt so durchgerostet, dass er nur noch auf den Schrott geschoben wurde.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 31. August 2016 um 00:39:20 Uhr:

Die weiße Serie des Alfasud.Bei der Auslieferung beim Händler sind angeblich ganze Scheibenrahmen rausgefallen. :D

mfg

Der ist mir auch als erstes eingefallen.

Dann natürlich Passat und Golf I, sowie W202/W203.

Das schlechste Auto in Sachen Rost, was ich mal hatte, war ein 58er Käfer. Aber naja, für 200,- mit 12 Monate TÜV, der hatte schon beim Kauf diverse Roststellen. Aber für Fahrten von/zur Bundeswehr hat es gereicht.

Zitat:

@Corsadiesel schrieb am 31. August 2016 um 09:30:32 Uhr:

Aber für Fahrten von/zur Bundeswehr hat es gereicht.

Mein erstes eigenes Auto hat fast nicht gerostet. Spachtelmasse rostet nicht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die grössten Rostlauben aller Zeiten