ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diagnose: Trommelbremse vs. Radlager

Diagnose: Trommelbremse vs. Radlager

Themenstarteram 27. Januar 2018 um 14:02

Hallo!

Wie erkenne ich bei einer Hinterachse mit Trommelbremse, ob Geräusche von einem defekten Radlager oder der Bremsanlage kommen?

Konkreter:

Ich habe gerade ein Fahrzeug hier, das in Kürze zur HU muss. Habe festgestellt, dass die Hinterräder sich nicht so leicht drehen lassen, wie ich es von anderen Autos kenne. Wenn man ein paar mal auf die Bremse tritt, wird es etwas besser.

Es ist kein Spiel erkennbar und auch sonst gibt es keine Geräusche, die auf ein defektes Radlager hindeuten.

Allerdings gibt es ein Klack-Geräusch, wenn man das Rad hin und her bewegt.

Nun ist es für mich unklar, ob das Geräusch von der Trommelbremse kommt oder nicht doch das Radlager defekt ist.

Sowohl hinten links als auch rechts ist es relativ gleich.

Ich habe ein Video hochgeladen, wo man die Geräusche hört. Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir eure Einschätzung schreiben könntet.

Wie kann ich eine weitere Diagnose vornehmen?

Interessiert sich der TÜV dafür, wenn ansonsten die Bremswerte stimmen? Gilt ein erhöhter Rollwiderstand als Mangel? Was würde ansonsten als gravierender Mängel gelten?

Im Voraus vielen Dank!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Kannst Du mal den Satz nochmal lesen ab „Konkreter“.

Ich bekomme das Video nicht geladen. Ist das 30-40MB groß oder ist da was faul?

Themenstarteram 27. Januar 2018 um 14:19

Danke für die Hinweise. Habe es noch mal hochgeladen. Also eigentlich müsste es gehen.

Nix, Ist sicher das Format das mein Apple nicht will..

E66a8fc8-d5dd-4664-8da5-8b471f32c382
Themenstarteram 27. Januar 2018 um 14:31

Habe es von einem IPhone hochgeladen. Dann mache ich es gleich noch mal vom PC.

Themenstarteram 27. Januar 2018 um 14:56

So, ich hoffe, das Video funktioniert jetzt. Habe dieses Mal ein anderes Format verwendet.

Also ich höre da nix von Radlager oder Bremse, für mich ist das undefinierbar. Kommt eher von der Bremse, da es nur unmittelbar nach dem Richtungswechsel auftritt.

Radlagerschäden merkt man durch unsauberen Rundlauf u. mahlgeräusche. Wenn die Bremse noch ein bissel schleift, fällt mir gerade keine Definition zu ein. Im Zweifel mal den Nachstellmechanismus zurücksetzen, dann sollte von der Bremse nichts mehr kommen.

Also mit gelöster Bremse muß sich ein Rad frei drehen!

Wenn nicht, bremst irgendwas und bei 2000 /min. wird es auch warm bis sehr warm.

Also Rad runter, die Bremstrommel ggf. runternehmen und nachsehen.

schrauber

Eine Trommelbremse ist immer leicht am Schleifen, weil die Beläge nicht auf der ganzen Fläche von der Trommel gehoben werden können, ohne dass viel zu viel Pedalweg entsteht. Solange die Bremse nach längerer Fahrt nicht heiß läuft, ist alles in Ordnung. Das Knacken dürfte das Spiel der Bremsbacken sein, wenn die Drehrichtung geändert wird.

Ein kaputtes Radlager macht in der Regel durch Brummgeräusche auf sich aufmerksam und ändert sich nach Belastung. Heißt: Wenn HL kaputt, wird es in Rechtskurven lauter bis nahezu unhörbar in Linkskurven. Solange der Bremsenprüfstand keine seltsamen Werte ausgibt, ist alles OK.

 

mfg

Ich habe es jetzt endlich auch gehört. Jipee. So blöde, am Android geht das und am ipad nix. Das wupp wupp wupp würde mich nerven, obwohl ich es für nicht hoch kritisch halte. Ich meine, die Trommeln sind ewig drauf gewesen ohne Pflege wahrscheinlich eingelaufen und der Dreck in Kombination mit Verschleiss erzeugt das wupp wupp wupp. An Radlager glaube ich gar nicht. Spiel soll ja keines sein.

Zitat:

@techman122 schrieb am 27. Januar 2018 um 14:02:07 Uhr:

 

Wie kann ich eine weitere Diagnose vornehmen?

Interessiert sich der TÜV dafür, wenn ansonsten die Bremswerte stimmen? Gilt ein erhöhter Rollwiderstand als Mangel? Was würde ansonsten als gravierender Mängel gelten?

Gibt da was als TÜV Mangel "Leichtgänggigkeit der Bremsen nicht gegeben" oder ähnlich. Wenn die Bremse nicht richtig löst, wird auch die Wirkung nicht mehr i.O. sein.

Was ist es für ein FZ, Km Laufleistung, Baujahr?

Bei z.B. VW Golf 3 könnte der Handbremshebel an der Bremsbacke fest sein, die Kolben im Radbremszylinder schwergängig/fest sind, oder es hat sich reichlich Abrieb/Rost gesammelt Abgerostete Federteile hab ich auch schon mal in der Trommelbremse gefunden. Ich würde bei beiden Seiten die Trommel abnehmen, und die Bremse innen kontrollieren.

Radlager (einstellbare Kegelrollenlager) werden beim Demontieren der Trommeln so oder so abgenommen, reinigen, und ebenfalls kontrollieren.

40-bremsbacken-polo-festgegammelt-gerissen

Ein tolles Bild einer sicher über 10 Jahren "wartungsfreien" Bremse

schrauber

Sollte man doch mal ein Blick reinwerfen, bevor so etwas zum Vorschein kommt. Wird bei älteren FZ meistens nicht mehr gemacht, sondern gefahren bis zum bitteren Ende.

Zur Abschreckung.....:eek:

51-veroelte-skoda-bremse-links
60-seat-ibiza-hinten
71-ford-links
+1

Hm, ich arbeite jetzt über 30 Jahre an Oldtimern mit Trommelbremsen (vorn und hinten) und bin NICHT der Meinung, dass die "immer leicht am schleifen" sind...

Zitat:

@jof schrieb am 28. Januar 2018 um 21:19:36 Uhr:

Hm, ich arbeite jetzt über 30 Jahre an Oldtimern mit Trommelbremsen (vorn und hinten) und bin NICHT der Meinung, dass die "immer leicht am schleifen" sind...

Dito. Habe hier ein Auto mit vier Duplextrommelbremsen, da schleift nichts. Beim Richtungswechsel klackt es ein wenig, das kommt jedoch vom Spiel an den Antriebswellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diagnose: Trommelbremse vs. Radlager