ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Der Winter kommt immer näher und es geht mit dem Eiskratzen los... Motorstarten vor dem Eiskratzen

Der Winter kommt immer näher und es geht mit dem Eiskratzen los... Motorstarten vor dem Eiskratzen

Themenstarteram 13. September 2010 um 0:11

Hallo liebe Gemeinde,

Ich wollte mich mal bei euch erkundigen. Wie schon gesagt der Winter kommt näher, die Tage werden kürzer, das Wetter schlechter und das Autofahren lästiger.

Es fängt schon morgens an. Man kommt aus der Haustür und das steht sein geliebter. Alle Scheiben gefrohren und jetz heisst es Eiskrazen.

Doch ?

1:Startet ihr den Motor und lässt diesen während dem Eiskratzen schonmal langsam auf Temperatur kommen und fahrt sobald ihr mit freikratzen fertig seit los ?

2:Oder kratzt ihr erst die scheiben frei steigt dann ein und fahrt langsam los ?

3:oder ihr steht 20minuten früher auf ? geht eure karre anwerfen lasst diese 20Minuten laufen und verzichtet auf das Eiskratzen ?

 

Würde mich über eure Meinung bzw. eure Art freuen

Ich bin eher der Typ 1 der in während dem Kratzen laufenlässt.

 

P.S Dieser thread ist nichts für garagenbesitzer ^^ ihr warmduscher :D

Beste Antwort im Thema

Hallo!

Was hier noch fehlt ist die Info, dass ein Automotor nach dem Kaltstart im maximalen Verschleißbereich läuft. D.h. das Öl ist noch nicht dort, wo es schmieren soll (sondern noch in der Ölwanne, in die es nach dem Anschalten des Motors zurückläuft und aus welcher es durch die Ölpumpe bei laufendem Motor erst wieder in denselben gepumpt werden muss) und da es bei Kälte zäh ist, kommt es auch nur langsam dorthin.

Zudem ist in dieser Phase das Abgasverhalten bei Benzinern durch den noch kalten und somit weitgehend ineffizienten Katalysator auf dem schlechtmöglichen Niveau.

Lässt man nun das Auto kalt im Standgas laufen, dehnt man diese Kaltlaufphase maximal aus, d.h. der Motor läuft die längstmögliche Zeit bei maximalem Verschleiß und auch schlechtestem Abvgasverhalten.

Fährt man hingegen nach dem Kaltstart sofort los und bleibt bei niedrigen bis mittleren Drehzahlen, wird der Motor schonend und schnell warmgefahren und kommt somit zügig auf Betriebstemperatur und in den Bereich des verschleiß- und abgasarmen Laufes. Zu hohe Drehzahlen sind zu vermeiden, bevor das Öl nicht mindestens 80°C hat. Die Kühlwasseranzeige ist dafür KEIN Indikator, das Öl braucht nochmal einige Minuten länger, um warm zu werden, als das Wasser. Das können insgesamt ruhig auch mal 20 Km sein.

Fazit: das Auto vor dem Einskratzen anzuschalten, ist teuer und umweltschädlich.

Wenn die Scheiben von innen beschlagen und sich der Beschlag nicht durch das Gebläse sofort wieder auflöst, ist:

- das Gebläse/die Lüftungsöffnungen falsch eingestellt

- der Innenraum z.B. von Schnee auf den Fußmatten feucht (Zeitungen zwischen Fußmatten und Teppich legen und täglich wechseln. Danach Gummimatten für den Winter besorgen und abends mit ins Haus zum Trocknen nehmen)

- man selbst nass (vor dem Einsteigen abtrocknen bzw. die nasse Jacke in den Kofferraum legen und am Ziel aufhängen)

- eine vorhandene Klimaanlage ausgeschalötet bzw. deren Filtersystem verdreckt / verstopft

- die Windschutzscheibe innen verschmutzt (die Scheiben mit Glasreiniger und Küchenpapier säubern)

- das Auto ein Fiat mit unzureichender Gebläseleistung...

Gruß,

M.

144 weitere Antworten
Ähnliche Themen
144 Antworten

Nummer eins. Aber nur weil ich beheizbare Windschutzscheibe hab (das beste was ein Auto überhaupt an Sonderausstattung haben kann!!) die eben nur funktioniert wenn der Motor läuft. Das hält sich aber in Grenzen weils normalerweise maximal 2 Minuten dauert bis ich die 2 vorderen Seitenscheiben freigekratzt hab, dann 1x Scheibenwischer an und losfahren. Hintere Seitenscheiben sind unnötig, Heckscheibenheizung bleibt ebenfalls aus, die werden bei längerer Fahrt von selber frei und mein Auto besitzt Außenspiegel.

Hab ich ein Auto ohne beheizbare Scheibe bleibt der Motor aus - die paar Minuten bei Leerlaufdrehzahl bringen nämlich absolut nichts und lassen den Motor nicht nennenswert schneller warm werden und sind daher einfach nur unnötiger Spritverbrauch.

Wirklich schneller warm wirds dagegen wenn man die Heizung ausgeschaltet lässt bis das Kühlmittel einigermaßen warm ist - der Heizungswärmetauscher hängt nämlich im kleinen Kühlkreislauf, d.h wenn du dem Motor von Anfang an die Wärme über die Heizung gleich wieder entziehst dauerts länger bis die Heizung richtig warm ist.

lt. stvo ist es verboten das auto "warmlaufen" zu lassen während man die scheiben freikrazt......! wo kein kläger, da kein richter ^^ :p

 

ich mach erst den motor sowie die heckscheiben- und sitzheizung an und fang dann an zu kratzen...das hat sich so bei mir bewährt, weil sonst wenn man erst einsteigt wenn das auto freigekratzt ist, beschlagen recht schnell die scheiben von innen und bis das die scheibenheizung oder die lüftung wieder freigepustet hat steht man auch wieder ne zeitlang...

Enteiserspray drauf, Motor an, Lüftung auf die Frontscheibe, Scheibenwischerhebel ziehen, losfahren.

Bei ner dickeren Eisschicht läuft der Motor auch schonmal 2-3 Minuten und ne viertel Flasche Enteiserspray/wischwasserfrostschutz etc. wird genommen, anders gehts nicht.

Ich kratze nicht.

In der Kalten WInterzeit habe ich eine Schutzmatte für die Frontscheibe. Da habe ich so gut wie nie Eis drauf. Die Seitenscheiben sind in 2min sauber. Solange lasse ich, auch wenns verboten ist, das Auto laufen. Das mache ich aber dem Motor zu liebe, damit er sich langsam aufwärmen kann.

 

Wer der Meinung ist, das man einige scheiben nicht vor Fahrtbeginn frei machen muss, der irrt sich gewaltig und das kann auch mal teuer werden.

 

Es lohnt sich auch, wenn man für 100€ so eine Autogarage kauft. Dafür brauch man leider eine Möglichkeit wo man diese Tagsüber aufhängen kann.

 

Am besten wäre natürlich eine Standheizung. Das schont am besten den Motor, man hat seine Temperatur im Auto und freie Scheiben.

Meistens hab ich eine Matte auf der Windschutzscheibe, damit beschränkt sich das kratzen auf die Seitenscheiben. Außerdem verwende ich Enteiserspray. Ich lass den Motor dabei auch laufen. 1-2 Min im Leerlauf da kann Kühlmittel schon mal lauwarm werden.

Bekomme am Mittwoch eine Webasto Standheizung eingebaut freue mich schon riesig darauf :-)

da ich ich mein Auto noch 10 Jahre fahren möchte ,denke ich das es sich lohnt ,habe einen Tsi Motor der etwas länger braucht bis er Warm wird, so wird der Motor auch gleich gewärmt und hat keine

Kaltstarts im Winter.

habe bei meinem 3 Golf auch eine Matte für die Scheibe als ich dann den Rest freigekratzt habe

und los Fuhr ,war die Frontscheibe wieder vereist und ich durfte aussteigen und wieder Kratzen.

 

 

2 Szenarien:

1. der Motor bzw. das Gebläse bleibt aus. Der Wagen wird von Eis frei gekratzt. Man steigt in den Wagen und bevor man starten kann beschlagen die Scheiben von innen. Hm... Der eigene Körper gibt nämlich nach der morgendliche Dusche viel Abwärme ab, was in Verbindung mit der kalten Luft im Innenraum zum Beschlagen der Scheiben führt. Da man mit solche jedoch nicht losfahren darf, gibt es 2 Varianten: a) man schalten den Motor wieder aus und macht die Scheiben von Innen frei (Vorsicht: nur kurzfristiger Erfolg!) oder b) man wartet drin bei laufendem Motor bis die Scheiben frei sind und ausreichend Sicht bieten.

2. der Motor wird verbotener Weise gestartet und das Gebläse bläßt auf die Frontscheibe während man draußen den Wagen frei kratzt. Danach steigt man ein und fährt los. Die Gefahr, dass die Scheiben von innen beschlagen ist nun geringer.

Aber worin unterscheiden sich die beiden Beispiele? Bei 1. versucht man es dem Gesetzgeber Recht zu machen, schadet dennoch der Umwelt genau so viel wie unter 2. Denn der Umwelt ist es egal, ob ich mich im Wagen oder außerhalb des Wagens befinde. In beiden Fällen kann/darf ich nicht losfahren, ehe die Frontscheide durch das Gebläse freie Sicht bietet.

Wenn es wirklich kalt ist, wird mein Auto 5Min vorher angerufen und denn wird die Garage per Fernbedienung geöffnet. Einsteigen Sitzheizung an und los geht es. Da die Garage immer mindesten 12°C hat geht es :-)

Wenn er mal Tagsüber auf der Arbeit oder so draußen stehen muss ( der arme) wird je nach Temperatur zwischen 15 und 60 Min vorher angerufen ;-)

im E46 und E39 gibts kein Warmlaufen und kein Freikratzen.....

da gibts Standheizungen nach der Arbeit und in der Früh die Garage :P

Hallo!

Was hier noch fehlt ist die Info, dass ein Automotor nach dem Kaltstart im maximalen Verschleißbereich läuft. D.h. das Öl ist noch nicht dort, wo es schmieren soll (sondern noch in der Ölwanne, in die es nach dem Anschalten des Motors zurückläuft und aus welcher es durch die Ölpumpe bei laufendem Motor erst wieder in denselben gepumpt werden muss) und da es bei Kälte zäh ist, kommt es auch nur langsam dorthin.

Zudem ist in dieser Phase das Abgasverhalten bei Benzinern durch den noch kalten und somit weitgehend ineffizienten Katalysator auf dem schlechtmöglichen Niveau.

Lässt man nun das Auto kalt im Standgas laufen, dehnt man diese Kaltlaufphase maximal aus, d.h. der Motor läuft die längstmögliche Zeit bei maximalem Verschleiß und auch schlechtestem Abvgasverhalten.

Fährt man hingegen nach dem Kaltstart sofort los und bleibt bei niedrigen bis mittleren Drehzahlen, wird der Motor schonend und schnell warmgefahren und kommt somit zügig auf Betriebstemperatur und in den Bereich des verschleiß- und abgasarmen Laufes. Zu hohe Drehzahlen sind zu vermeiden, bevor das Öl nicht mindestens 80°C hat. Die Kühlwasseranzeige ist dafür KEIN Indikator, das Öl braucht nochmal einige Minuten länger, um warm zu werden, als das Wasser. Das können insgesamt ruhig auch mal 20 Km sein.

Fazit: das Auto vor dem Einskratzen anzuschalten, ist teuer und umweltschädlich.

Wenn die Scheiben von innen beschlagen und sich der Beschlag nicht durch das Gebläse sofort wieder auflöst, ist:

- das Gebläse/die Lüftungsöffnungen falsch eingestellt

- der Innenraum z.B. von Schnee auf den Fußmatten feucht (Zeitungen zwischen Fußmatten und Teppich legen und täglich wechseln. Danach Gummimatten für den Winter besorgen und abends mit ins Haus zum Trocknen nehmen)

- man selbst nass (vor dem Einsteigen abtrocknen bzw. die nasse Jacke in den Kofferraum legen und am Ziel aufhängen)

- eine vorhandene Klimaanlage ausgeschalötet bzw. deren Filtersystem verdreckt / verstopft

- die Windschutzscheibe innen verschmutzt (die Scheiben mit Glasreiniger und Küchenpapier säubern)

- das Auto ein Fiat mit unzureichender Gebläseleistung...

Gruß,

M.

Hallole zusammen

Mein Dickschiff steht mit der Nase und der Scheibe unter

einer Überdachung vor dem Haus, das bewahrt mit aus

genannten Gründen auch nicht vor beschlagenen Scheiben im innenraum.

Im Winter eine halbe Stunde früher aufstehen und vor dem

Kaffe die Standheizung manuell einschalten oder auf 30 Min

zeitlich begrenzen.

Nach dem Gemütlichen Kaffe ins warme Wägelchen und

loseiern mit freien Scheiben .Das ist das Sicherste und

vernünftigste was man Tuin kann.

Die 220 Volt Motorblockheizungen bringen nur was

wenn das noch warme Fahrzeug am Vorabend

angeschlossen wird. Da wird der Verbrauch durch

reine Erhaltung der Währme mit ca 100 -200 Watt

erträglich.

Der Aufheizvorgang vom kalten Motorblock lässt

Euren Stromverbrauch explodieren da die Teile

bis zu 2500 Watt Strom ziehen.

Also Webasto oder Eberspächer anrufen und los...

ist letztlich Billiger wie ein Jahr lang vorheitzen mit

Strom. Der wiederverkaufswert des Fahrzeuges

steigt auch erheblich. Jol.

Toll, daß sich Gewohnheiten aus der Steinzeit bis in die Gegenwart halten. Vor allem bei modernen Dieseln nützt die ganze Wamlauferei nicht die Bohne, sondern verpestet nur die Luft und nervt die Nachbarn. Wie schon oben geschrieben gibt es nichts schädlicheres für den Motor als diesen Blödsinn. Aber das sind dann die, die sich über einen Verbrauch von 15 Litern und einen Motorschaden nach 20.000 km Laufleistung aufregen. Für mich gibt es 1. Folie und 2. Enteiserspray. Wirkt bestens und schnell.

Genau so ist es! Und ausserdem mache ich mir im Sommer keine Gedanken darüber, es ist jedes Jahr das Gleiche und in den paar Monaten verlerne ich nicht, wie ich es im letzten Jahr gemacht hatte.

Standheizung

Kann ohnehin nicht nachvollziehen, wieso man hier in Deutschland als Laternenparker darauf verzichtet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Der Winter kommt immer näher und es geht mit dem Eiskratzen los... Motorstarten vor dem Eiskratzen