ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. der Licht-Thread! Xenon vs. LED ??

der Licht-Thread! Xenon vs. LED ??

moinsen,

wollt mal fragen ob jemand infos über den aktuellen stand der dinge bzgl. der led-technologie hat. Xenon kotzt mich an, weil mich die Teile (auch wenn die richtig eingestellt sind..) blenden ohne ende.Wann wirds endlich mal autos mit Led's vorne geben?

Ähnliche Themen
39 Antworten

wohl nie, wird noch mehr blenden als Xenon und dabei die Strasse nicht gescheit ausleuchten.

meiste?

also ich hab ne led taschenlampe, die leuchtet echt wie sau und das licht ist von der seite kaum zu sehen (da blendet also auch nix.. ich glaube in punkto haltbarkeit und verbrauch wirds niemals was besseres geben..

Re: der Licht-Thread! Xenon vs. LED ??

 

Zitat:

Original geschrieben von 45ps

moinsen,

wollt mal fragen ob jemand infos über den aktuellen stand der dinge bzgl. der led-technologie hat. Xenon kotzt mich an, weil mich die Teile (auch wenn die richtig eingestellt sind..) blenden ohne ende.Wann wirds endlich mal autos mit Led's vorne geben?

Wenn Xenon richtig eingestellt ist, blendet es nicht mehr als eine normale H7.

Oft sind es nicht Xenon Birnen die blenden, sondern billige Nachbaulampen die einen Xenoneffekt erzielen wollen und eine Menge Streulicht produzieren.

Wenn LEDs als Abblendlicht vorhanden wären, dann braucht doch bloß Dein Gegenverkehr an einem Bahnübergang vor Dir stehen oder ein Gefälle runterkommen, da wird man dann übelst geblendet und dann werden Kritiker noch viel mehr über LEDs herziehen als jetzt schon übers Xenon.

LEDs haben auch ein härteres hypnotisierend Licht nach meiner Empfindung.

Also ich finde Xenon absolut super, und meistens halten die Dinger auch massig lang.

Von Billignachbauten oder Xenon H7 Leuchtmitteln halte ich gar nichts, das schluckt im Vergleich zur originalen H7 nur Licht und sieht sch***e aus.

cheerio

P.S.: Von der Seite ist Licht eh nie zu sehen, es sei denn, es ist Streulicht oder es bricht sich an Teilchen (Staub, Wasser) in der Atmosphäre.

Xenon ist schon eine feine Sache. LED's strahlen zwar sehr punktgenau, aber um ein vernünftiges Abblendlicht bis zu 50m zu gewährleisten, müßten die derart hell sein... da brennt's dir wahrscheinlich die Netzhaut weg.

na ich wusste gar nicht, daß led's so ungeeignet sind. Immerhin hatten die Studien Insignia und Trixx hinten UND vorne LED's.. Dachte eigentlich, dies sei die Zukunft..

Aber eigentlich isses ja logisch, daß es niemals leds geben wird.. Da würde man ja nix mehr mit verdienen können. Fazit: die langlebigste und haltbarste Möglichkeit kommt für Hersteller eigentlich nicht in Frage..

Geh doch mal auf den Aspekt "zu hohe Helligkeit" ein.

Aber was Strom und Kraftstoffverbrauch angeht ist es keinen schlechte Idee. 2 H4 Lampen mit jeweils 55W ziehen fast soviel Strom(~9A) wie eine Heckscheibenheizung. Wer im Leerlauf die Heckscheibenheizung einschaltet, wird merken das es nicht wenig ist. Was LED´s bei Rückleuchten angeht bin ich 100%ig dafür. Beispiel Notbremsung. Bei einer normalen Bremsung leuchtet eine gute kleine Fläche, bei einer Notbremsung leuchtet die komplette rote Fläche der Rückleuchten. BMW hat sowas z.B. beim E46 mit LED Rückleuchten.

Gruß

Ercan

P.S.: Habe auch eine LED Taschenlampe mit 12 LED´s, werde mal versuchen vergleich Fotos gegenüber einer normalen Taschenlampe zu machen. Bei gleicher Größe, gleicher Spannung bzw. gleichen Batterien und unterschiedlichem Strom.

So,

Baumarktlampe = Foto 1 Foto 2

Lampe mit 12 LED´s und 96000mcd = Foto 1 Foto 2

die Teuerste von den 3. Mini Maglite, fokussierbar = Foto 1 Foto 2 Foto 3

Gesamtfotos = Foto 1 Foto 2 von links nach rechts: Maglite - Baumarkt - LED

Die beiden "hochwertigeren" werden auf der Arbeit benutzt. ;)

Gruß

Ercan

P.S.: Ich weiss, ich habe langeweile. :D

Zitat:

Original geschrieben von QPhalanx

Xenon ist schon eine feine Sache. LED's strahlen zwar sehr punktgenau, aber um ein vernünftiges Abblendlicht bis zu 50m zu gewährleisten, müßten die derart hell sein... da brennt's dir wahrscheinlich die Netzhaut weg.

Hi!

Wie QP schon gesagt hat, sind LEDs alleine völlig ungeeignet für eine breite Ausleuchtung. Wenn ein Auto nur LEDs nach vorne gerichtet besitzt, hat man an der gegenüberliegenden Wand einen Punkt.

Wie bei dem Novolari von Audi sehr gut zu sehen ist, hat dieser vor den LEDs eine Linsenanordnung, die das Licht verteilt. Dadurch wird es aber auch wieder geschwächt, bzw blendet genauso wie Xenon oder H7, H4,......

Blenden wird Licht immer, denn man kann nicht aus wenig Licht, viel Licht auf der Strasse machen.

Betrachtet mal den Aspekt, warum Xenon blendet.

Meine Therorie ist folgende:

Xenon ist immernoch was "besonderes", deshalb schauen viele, die kein Xenon haben genau hin, und schon blendet es. Es wird mit LED nichts anderes werden.

Gruß Marc

@ Ercan:

Du mußt echt Langeweile haben :D

ich werd mir auch mal ne taschenlampensammlung zulegen, dann ists vorbei mit der langeweile :D :D :D

Zitat:

Bei einer normalen Bremsung leuchtet eine gute kleine Fläche, bei einer Notbremsung leuchtet die komplette rote Fläche der Rückleuchten. BMW hat sowas z.B. beim E46 mit LED Rückleuchten.

halte ich eher für spielerei da man dadurch mehr verwirrt wird als das man richtig darauf reagiert. Sollte es sich irgendwann mal einbürgern und sich die Autofahrer darauf eingestellt haben isses sicherlich nicht schlecht.

Gruß Zonkdsl

Auch wenn es nach spielerei aussieht, so kann man genauer einschätzen ob der Vordermann nun voll auf die Bremse klatscht oder nicht. Bei den meisten Herstellern wie z.B. VW und Mercedes gibt es den Bremsassistenten. Bei einer plötzlichen Vollbremsung erkennt das ABS-Steuergerät das der Fahrer richtig in die Eisen treten möchte, aber es nicht kann. Das Hygroaggregat baut dann als Hilfe den max. Bremsdruck auf. Man bräuchte das System nur ein wenig erweitern. Selbst beim Golf 4 wäre es mit den Rückleuchten möglich gewesen.

Gruß

Ercan

Rücklicht-LEDs haben den Vorteil, daß sie gegenüber normalen Lampen viel kürzere Ansprechzeiten haben. Ihr müßt mal drauf achten, wenn der Vordermann auf die Bremse tritt. Wenn die 3. Leuchte aus LEDs schon voll da ist, brauchen die Lampen immer einen Wimpernschlag länger, um volle Leuchtkraft zu erreichen. Der Grund ist ja klar: Der Stromfluß im Halbleiter erzeugt sofort Licht, in der Lampe muß das Wolfram erst erwärmt/ zum Glühen gebracht werden.

cheerio

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. der Licht-Thread! Xenon vs. LED ??