ForumCrossland X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Crossland X
  6. Der erste TÜV

Der erste TÜV

Opel Crossland X (C)
Themenstarteram 26. August 2020 um 11:11

Hallo und guten Tag an alle

 

Heute wahr unser Crossland x zum ersten Tüv !

 

Der Meister sagte das wird schnell gehen

 

Nach 2. Stunden wollten wir unser Auto abholen und was sagte der Werkstattmeister. Sorry kein tüv bekommen ! Mit ist alles aus dem Gesicht gefallen Alls er sagte was alles Defekt ist. Alle 4 Bremsen defekt bzw. abgenutzt Bzw in den vorderen Bremsscheiben Rost. Keilriemen hat Risse nach 3 Jahren und 28000 km

 

Bin fast ausgerastet wir kann das angehen :confused:

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Ranma1987 schrieb am 26. August 2020 um 11:11:18 Uhr:

Alle 4 Bremsen defekt bzw. abgenutzt Bzw in den vorderen Bremsscheiben Rost. Keilriemen hat Risse nach 3 Jahren und 28000 km

Rost in den Bremsscheiben könnte tatsächlich ein Ansatz für Kulanz sein. Das könnte ein Produktionsfehler sein.

Aber ist der Rost wirklich in den Bremsscheiben?

Ich tippe eher auf eine ungünstige Kombination aus sehr geringer Laufleistung (mit ø 9.300km pro Jahr), einer sanften Fahrweise, ggf. höhere Luftfeuchtigkeit und/oder viel Streusalz im Winter. Das sind alles keine Faktoren, die sich positiv auf die Lebensdauer der Bremse auswirken.

Zitat:

@Bermonto09 schrieb am 26. August 2020 um 13:59:05 Uhr:

28k km sind doch schon fast die erwartete Lebenslaufleistung für so ein französisches Low Budget City Wägelchen. Da kann das schonmal passieren :)

Wenne meinst. Bei meinem PSA Kleinwagen wurden die Bremsen rundrum bei ca. 120tkm getauscht.

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Hört sich nach Umsatzoptimierung an.

Themenstarteram 26. August 2020 um 13:33

Naja habe ein Antrag auf Kulanz gestellt mal sehen

 

Kann ja nicht sein nach 28 tkm und wenn man die Bremsscheiben sieht könnte ich kotzen

Kulanz? Sehe ich kaum Chancen.

Sollte da ein technischer Defekt vorliegen, müssten Sie das doch bemerkt haben. Dann noch an allen 4 Rädern gleichzeitig.

28k km sind doch schon fast die erwartete Lebenslaufleistung für so ein französisches Low Budget City Wägelchen. Da kann das schonmal passieren :)

Zitat:

@Ranma1987 schrieb am 26. August 2020 um 11:11:18 Uhr:

Alle 4 Bremsen defekt bzw. abgenutzt Bzw in den vorderen Bremsscheiben Rost. Keilriemen hat Risse nach 3 Jahren und 28000 km

Rost in den Bremsscheiben könnte tatsächlich ein Ansatz für Kulanz sein. Das könnte ein Produktionsfehler sein.

Aber ist der Rost wirklich in den Bremsscheiben?

Ich tippe eher auf eine ungünstige Kombination aus sehr geringer Laufleistung (mit ø 9.300km pro Jahr), einer sanften Fahrweise, ggf. höhere Luftfeuchtigkeit und/oder viel Streusalz im Winter. Das sind alles keine Faktoren, die sich positiv auf die Lebensdauer der Bremse auswirken.

Zitat:

@Bermonto09 schrieb am 26. August 2020 um 13:59:05 Uhr:

28k km sind doch schon fast die erwartete Lebenslaufleistung für so ein französisches Low Budget City Wägelchen. Da kann das schonmal passieren :)

Wenne meinst. Bei meinem PSA Kleinwagen wurden die Bremsen rundrum bei ca. 120tkm getauscht.

Themenstarteram 26. August 2020 um 14:29

Zitat:

@Bermonto09 schrieb am 26. August 2020 um 13:59:05 Uhr:

28k km sind doch schon fast die erwartete Lebenslaufleistung für so ein französisches Low Budget City Wägelchen. Da kann das schonmal passieren :)

Naja low würde ich nicht sagen 25000 Euro finde ich nicht low. Bei einem 8000 Euro Dacia könnte ich das verzeihen aber nicht bei diesen Preis

Themenstarteram 26. August 2020 um 14:37

Meine Frau bremst eher Hard als sachte. Der Rost ist auf der Scheibe hinten zwischen den massiven Rillen. vorne in der Bremsen innenbelüfuntg wenn ich das richtig verstanden .

 

Winter hatten wir in SH und letzen 3 Jahren eher nicht wenn mal Max -2 Grad oder so und der Wagen steht im carpot.

bilder….

Themenstarteram 26. August 2020 um 14:46

Ein Mal li und rechts das andere ist der Versuch von vorne rein

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg

Auch bei unserem Crossland tritt auch auf den hinteren Bremsscheiben starke Riefenbildung und Rost auf.

3 Jahre alt und 22.000 km. In einigen Testberichten wurde auch schon dieses Problem erwähnt. Ich vermute mieseste Materialqualität - (Rotstift bei der Konstruktion / Einkauf).

Das die hinteren Bremsscheiben abgenutzt sein sollen, kommt mir sehr komisch vor. Die setzen sich eher fest, weil se nichts zu tun haben als dass sie sich abnützen.

Dagegen hilft flott rückwärts fahren und in die Eisen. Ab und zu.

Ich würde mir die Teile aushändigen lassen, falls sie schon getauscht sind. Den Keilriemen auch.

Rost auf der Bremsscheibenfläche vorne müsste nach ein paar netten Bremsvorgängen weg sein.

mehr rückwärts bremsen?

:D

Themenstarteram 27. August 2020 um 14:18

Sind noch in den Verhandlungen wegen den Teilen mal sehen was rauskommt. Bin am überlegen ob ich von Brembo die Scheiben und Klötze nehme. Was ich komisch finde wenn unser Auto aus 11.17 wäre müsste ich wohl andere Scheiben kaufen ! komisch

Nimm ATE - damit hast du keine Probleme und mit Brembos ist man entgegen der Erwartungen nicht schneller.

ATE und TRW sind jeweils die OEM Teile (bei denen die was verbauen was taugt)

 

Die Scheibe hinten sieht mir nach mieser Gewichtsverteilung des CLX aus.

Ihr seid vermutlich meist nur vorne besetzt unterwegs und bei eher moderater Geschwindigkeit. Das führt dazu, dass hinten kaum Bremsleistung gefordert ist. Dann gammeln Scheiben schonmal. Das hier ist aber schon extrem und nicht eure Schuld sondern tatsächlich scheint recht "kostenoptimiertes Material" verbaut zu sein.

Vorne an den Bremsen ist nochmal eine spannendere Geschichte und der Keilriemen erst Recht. Der darf definitiv noch nicht im Ansatz porös sein

Deine Antwort
Ähnliche Themen