ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Der Bau!

Der Bau!

Themenstarteram 17. September 2002 um 14:09

Hi!

Ich hab nochmal ne frage zum Subwooferbau. Wenn ich wie ich vorgesehen hatt den Sub in eine geschlossene Box mit der Membran nach vorne rrausgucken lasse, soll er somit schwächer sein. Sollte ich dann vielleicht hinten in die Box ein Bassreflexloch machen? Wie soll ich dabei am besten vorgehen. Was benötige ich! -Danke-

cu

rv112 (®)

Ähnliche Themen
9 Antworten

So einfach ein Locjhreinschneiden ist nicht!

Das Muss brechnet werden!

Gruß

Daniel

Themenstarteram 17. September 2002 um 15:35

Und wie berechnet man des am besten? Aus was? Brauche ich dann auch ein Bassreflexrohr? Und stimmt es dass eine geschlossene Box nicht so viel bringt an Leistung wie Bassreflex?

cu

rv112 (®)

Ja das stimmt.Eine geschlossene Box hat im Gegensatz zu Bassreflex einen geringeren Wirkungsgrad,dafür aber andere Vorteile.Entweder mehr Leistung dran wenn möglich und der Sub das verkraftet oder neues Gehäuse mit Bassreflexabstimmung berechnen und bauen!

Themenstarteram 17. September 2002 um 17:43

Kannst du mir vielleicht auch sagen was das für vor/nachteile sind bei einem geschlossenem Gehäuse im gegensatz zum Bassreflex. Wieviel geringer ist der Leistungsgrad? Und, wie berechnet man das Bassrefelx. For allem das Rohr! Danke für die Mühe!!! :-)

cu

rv112 (®)

geschlossenes Gehäuse:

Pro: geringes Volumen,präzise Wiedergabe,spielt manchmal etwas tiefer(kommt auf den Woofer an),leicht zu berechnen

Contra: schlechter Wirkungsgrad

Bassreflex:

Pro: guter Wirkungsgrad,mehr Druck,flexibler abzustimmen

Contra: hohes Volumen,etwas unpräzise

Je nachdem was du willst "Klang oder Druck" mußt du wählen,aber nicht jeder Woofer klingt in beiden Gehäusen gut.

Zum berechnen gibt es Formeln aber auch gute Programme die man im Inet überall bekommt!Basscad ist meine Empfehlung.Es kann auch simulieren!

Themenstarteram 17. September 2002 um 18:39

Danke! Nachdem ich "Tiefbass" Hörer bin, zwar auch hohen wert auf Druck lege, aber nur an zweiter stelle, werde ich mich für Geschlossene Box, oder auch Bandpass entscheiden! (Bin mir bei Bandpass nicht sicher ob das geschlossen ist, hab nä"h"mlich :-) einemn Woofer der ein Bandpass ist aber 2 Bassrweflex-Tubes hat!)

cu

rv112 (®)

@moercel:

tschuldige, aber da liegst du komplett daneben.

geschlossen:

* höhere F3 (d.h. weniger tiefbass, d.h. er spielt auch nicht tiefer - zumindest nicht ohne elektronische korrektur).

* bessere impulstreue

* "sanfterer abfall" zu tieferen frequenzen hin (unterhalb F3)

* höhere belastbarkeit

bassreflex:

* wesentlich niedrigere F3 (d.h. BASSREFLEX spielt TIEFER)

* schwammige(re) impulswiedergabe - ändert sich mit der abstimmung

* "abrupter abfall" zu tieferen frequenzen hin (unterhalb F3)

* schlechte (niedrige) belastbarkeit unterhalb F3

---------------------

ein paar erklärungen:

"F3" (auch F(-3) genannt, oder untere grenzfrequenz oder so) ist die frequenz wo der woofer bzw. die box nurmehr die hälfte des pegels macht, bezogen auf den mitteltonbereich, bzw. bei reinen woofern auf den "bereich darüber" wo er relativ linear spielt, d.h. alle frequenzen ca. gleich laut.

die hälfte schalldruck sind (fast) genau -3dB - daher F3 bzw. F(-3)

der wirkungsgrad eines woofers im mitteltonbereich ist bei bassreflex und geschlossen gleich!

zu sagen BR hätte einen höheren wirkungsgrad ist daher nicht richtig.

BR spielt einfach WEITER RUNTER, d.h. bei tiefen frequenzen ist der wirkungsgrad schon höher... ALLGEMEIN wirkungsgrad zu sagen ist aber falsch.

und das mit spielt manchmal etwas tiefer(kommt auf den Woofer an) ist einfach falsch.

jeder woofer spielt BR tiefer als geschlossen, das ist durch das BR prinzip so vorgegeben.

nur bei einigen woofern ist eine korrekte BR abstimmung einfach kaum möglich, weil die ports zu lange würden, oder das volumen unmenschlich gross etc.

das sind dann aber einfach woofer die für BR "nicht geeignet" (besser: schlecht geeignet) sind, und somit ist der vergleich nicht "fair".

wollte das nurmal gesagt haben.

@lpfxp:

wenn du tiefbass fan bist, und auf "qualitäts-bass" mehr wert legst als auf deinen nächsten urlaub (oder du einfach nur genug geld hast), dann besorg dir einen hochwertigen grossen woofer (z.b. den Aliante 12 Limited) und bau ein geschlossenes gehäuse mit pole-shifter (=bass-abhebung).

OHNE bass anhebung wirst du auch aus hochwertigen woofern WENIGER tiefbass rausbekommen, als aus entsprechenden BassReflex boxen.

wenns nicht so laut werden muss, dann tuts ein "normaler" woofer auch schon (in einem geschlossenen gehäuse), aber irgendeine art von bass-anhebung wirst du brauchen, sonst hörst du bei sehr tiefen frequenzen einfach nixmehr vom woofer!!!

manche verstärker haben sowas mit drauf, sonst gibts auch noch so bass-controller (auch manche aktiv-weiche haben sowas), die man für relativ vernünftiges geld bekommt und einfach vor den verstärker schaltet.

ein "normaler" BP (BandPass) ist vom Impulsverhalten einer Bassreflex-Box ähnlich, d.h. schlechter als geschlossen, vom "tiefgang" allerdings auch BR-ähnlich.

d.h. du bekommst mehr tiefbass raus.

der grosse vorteil ist das der woofer besser "geschützt" ist, d.h. mehr leistung verträgt und die chance sinkt ihn kaputt-zu-spielen.

ein doppelt-ventilierter bandpass (mit 2 rohren, eines in die vordere kammer, eines in die hintere) hat diesen vorteil (höhere leistungs-festigkeit) NICHT!

(wenn beide rohre in die vordere kammer gehen, dann ist das KEIN doppelt ventilierter BP!)

ansonsten ist nochmehr tiefbass, und eine noch schlechtere impuls-treue zu erwarten.

des weiteren sind solche doppelt ventilierten BPs schwierig zu bauen, müssen sehr exact verarbeitet sein, und sind durch abweichungen der genauen Chassis-Parameter (fertigungstoleranzen) leicht "aus der ruhe zu bringen".

d.h.: finger weg wenns geht.

wenn dir all das nicht zusagt, dann nimm um himmels willen eine BassReflex box!

dafür brauchst du keine bass-anhebung (passender woofer vorausgesetzt) und auchnicht unmengen an leistung (für die bassanhebung!) und kommst für den gleichen druck (im tiefbassbereich) mit einer kleineren membranfläche aus...

wenn du jetzt verunsichert bist (wegen wiedersprüchlicher aussagen hier *g*), bitte frag noch mehr leute!

aber bitte einfache und klare formulierung ala

"ich will tiefbass, pegel muss nicht sehr laut sein, aber tiefbass! und muss für ??? geeignet sein"

(??? bitte HipHop oder Rave oder irgendwas einsetzen was du eben gerne hörst)

achja, nochwas zuletzt:

ob du den woofer von innen reinschraubst, oder von aussen, und ob der magnet im gehäuse drinnen ist, oder rausguckt (woofer "verkehrt" montiert) spielt keine rolle, solange das netto-volumen im gehäuse passt.

mfg.

--hustbaer

@Hustbaer

Bitte keinen Streit

Ich habe nur meine Erfahrungen hingeschrieben(hätte ich vielleicht erwähnen sollen) und da hat bislang bis geschlossen immer tiefer gespielt als BR.Ich habe anscheinend das passende Auto dazu.

Ansonsten ist der Wirkungsgrad im Bassbereich bei geschlossen deutlich geringer da der rückwärtig abgestrahlte Bass im Gehäuse bleibt und damit unhörbar.Bei Br kann er durch das Rohr raus und es wird lauter!

Wenn ich da was durcheinander gebracht habe möchte ich mich dafür entschuldigen!

Wenn du extremen Tiefbass willst dann nimm Peerless mit Passivmembran soll bis 11Hz runter spielen.Habe ich aber noch nicht gehört.Von Bandpässen würde ich die Finger lassen da sie meiner Meinung nach nicht sehr toll spielen.Viel Gedröhne und ziemlich unpräzise!

Themenstarteram 18. September 2002 um 21:19

wowowo! Hehe. Danke! Also ich hab einen 8" Woofer genommen. Der reicht voll aus. Er soll nur als "Model" da stehen, da ich einen 600Watt Bandpass habe (fertig gekauft)

1.Der dröhnt nicht

2.Er spielt schön tief

3.Er macht ordentlich druck!

Also benutze ich ihn weiter. Den den ich bau, soll schon tief sein weils mir einfach gefällt, aber voll gefordert wird er nie! Ich habe mich für die geschlossene Box endschieden!

-Danke-

cu

rv112 (®)

Deine Antwort
Ähnliche Themen