ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Defekt am PKW/ LKW anderer Verkehrsteilnehmer - wie darauf hinweisen/ vorgehen?

Defekt am PKW/ LKW anderer Verkehrsteilnehmer - wie darauf hinweisen/ vorgehen?

Themenstarteram 5. Mai 2017 um 11:31

Hallo.

Immer wieder fallen mir Defekte an Kraftfahrzeugen im laufenden Verkehr auf.

Mal ist es ein herunterhängender Abgasstrang (mal mit mal ohne Funkenflug), mal Hängt die Wanne unter Fahrzeug auf dem Boden oder flattert wild rum, dann hat jemand mal wenig bis keine Luft im Reifen, mal ist ein Rad nicht angezogen und eiert an der Achse herum ... von einzelnen defekten Birnchen bis komplett ausgefallenen Beleuchtungen (meist am Heck) mal abgesehen.

Versucht man den Fahrzeugführer darauf hinzuweisen, reagieren diese meist irritiert und es entstehen Situationen, die man lieber vermieden hätte.

Aus diesem Grund halte ich mich in letzter Zeit im laufenden Verkehr zurück mit Hinweisen. An einer Ampel oder Kreuzung ist es da etwas einfacher.

Wie reagiert ihr auf derartige Auffälligkeiten und wie - falls bereits vorgekommen - reagiert ihr als betroffener?

Wie kann man jemand auf einen Defekt hinweisen, ohne in eine Situation zu geraten die eventuell mehr Gefahren-potenzial beinhaltet als der Defekt selbst?

Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

@mpbrei [url=http://www.motor-talk.de/.../...am-pkw-lkw-anderer-verkehrsteilnehmer-

Wie kann man jemand auf einen Defekt hinweisen, ohne in eine Situation zu geraten die eventuell mehr Gefahren-potenzial beinhaltet als der Defekt selbst?

In die Situation bin ich nur ganz wenige mal gekommen und jedesmal hat sich der Fahrzeugführer dafür bedankt. Ich vermute das es daran liegt das ich weder wie ein Ordnungshüter noch wie Besserwisser an die Fahrer herantrete.

MfG kheinz

am 5. Mai 2017 um 11:56

Zitat:

@mpbrei schrieb am 5. Mai 2017 um 11:31:12 Uhr:

Wie reagiert ihr auf derartige Auffälligkeiten....

Ein kurzer Tritt aufs Gaspedal um die Leute mit defekten Fahrzeugen schnell hinter sich zu lassen...

...alles andere ist wie du bereits selbst festgestellt hast eher kontraproduktiv (gerade auf der Autobahn).

I.d.R. juckt es diese Leute sowieso nicht und wenn man dann Antworten wie "Nein das kann nicht sein - ich war erst letztens beim TÜV" (lt. Plakette auf dem Kennzeichen vor anderthalb Jahren) oder "Mein Licht schaltet sich automatisch ein" (wenn malwieder einer kurz vor Mitternacht nur mit Tfl rumzockelt) bekommt, spart man sich irgendwann auch innerorts die Leute darauf anzusprechen.

Themenstarteram 5. Mai 2017 um 12:10

Zitat:

@crafter276 schrieb am 5. Mai 2017 um 11:42:11 Uhr:[...]

In die Situation bin ich nur ganz wenige mal gekommen und jedesmal hat sich der Fahrzeugführer dafür bedankt. Ich vermute das es daran liegt das ich weder wie ein Ordnungshüter noch wie Besserwisser an die Fahrer herantrete.

MfG kheinz

 

Kelle, Blaulicht und Uniform sind doch nur die Sonderausstattung des Zeigefingers :rolleyes:

Spaß beiseite ...

Auch bei mir haben sich einige bedankt, so ist das nicht. Aber wenn von 10 Situationen eine dazu führt, dass der Fahrzeugführer nervös reagiert und total verunsichert mitten auf der Autobahn in die Eisen geht ...

In dem geschriebenen lese ich einen "Unterton" ("... Ordnungshüter ... Besserwisser"), der wenig sachliches beiträgt und wohl vorurteilsbehaftet daher kommt ...

Jemanden auf einen Defekt hinzuweisen hat nichts mit "Ordnungshüter" oder "Besserwisser" zu tun und um die Frage wie man sich am besten verständlich macht geht es hier ja gerade.

Ich habe keine Ahnung was Sie sich hier unter meiner Schilderung vorstellen - doch ich bin mir sicher, dass Sie daneben liegen ;)

Hängt natürlich davon ab was genau beschädigt ist bzw. nicht funktioniert, aber prinzipiell finde ich das "darauf Aufmerksam machen" schon gut. Wäre auch froh wenn mich jemand auf einen Defekt hinweisen würde.

Hupen würde ich persönlich unterlassen. Lichthupe, winken, mit Finger zeigen, Warnblinker sind mMn geeignete Mittel - abhängig davon ob ich entgegen komme, davor, dahinter oder daneben bin.

Ich hab also 3 oder 4 mal schlechte Erfahrungen gemacht (bis zur Androhung von Prügel) obwohl ich nur freundlich mit einem Lächeln darauf hingewiesen habe das da was nicht brennt (Bremslicht komplett aus)

Wenn mal ein Birnchen nicht brennt ist mir das relativ egal aber wenn alle 3 Bremsleuchten nicht funktionieren und der Typ dann auch noch frech wird dann soll sich meiner Meinung nach der Uniformierte Zeigefinger damit beschäftigen.Schnelles Handyfoto fürs Nummernschild , Autofarbe und Typ und ein Anruf genügen meistens.

am 5. Mai 2017 um 12:55

Zitat:

@mpbrei schrieb am 5. Mai 2017 um 11:31:12 Uhr:

 

Wie reagiert ihr auf derartige Auffälligkeiten und wie - falls bereits vorgekommen - reagiert ihr als betroffener?

Gar nicht, wieso auch?

Wenn du das machst, machst du es auch bei Radfahrern? Da ist ja fast jeder ohne Licht unterwegs.

Zitat:

@mpbrei schrieb am 5. Mai 2017 um 11:31:12 Uhr:

Wie reagiert ihr auf derartige Auffälligkeiten und wie - falls bereits vorgekommen] - reagiert ihr als betroffener?

Auf der Autobahn lasse ich es bleiben, den Fahrer auf die Mängel seines Fahrzeugs aufmerksam zu machen.

Letztens habe ich das aber mal auf der Landstraße gemacht. Ich glaube das war mit Lichthupe, ihn dann ganz langsam überholt und deutlich auf sein Fahrzeug gezeigt. Nach dem Überholen habe ich die Warnblinkanlage eingeschaltet und am Fahrbahnrand angehalten (ihn aber nicht ausgebremst, also hätte nicht hinter meinem Fahrzeug anhalten müssen). Nachdem er hinter mir angehalten hat, habe ich ihn auf den gefährlichen Mangel seines Fahrzeugs aufmerksam gemacht und bin weitergefahren.

Sowas könnte auch auf der Autobahn funktionieren, wenn man anstelle des Fahrbahnrands auf der dem Standstreifen anhält.

Wenn mich jemand auf einen Mangel meines Fahrzeugs aufmerksam machen würde (ist noch nicht vorgekommen), wäre ich natürlich dankbar und würde mir das auch anmerken lassen.

Zitat:

@Unkrautvernichter schrieb am 5. Mai 2017 um 12:55:49 Uhr:

Wenn du das machst, machst du es auch bei Radfahrern? Da ist ja fast jeder ohne Licht unterwegs.

Ich mache das sehr wohl bei Radfahrern durch die Lichthupe (wenn ich keine anderen Verkehrsteilnehmer blende) und eventuell durch zusätzliches Aus- und Einschalten meines Lichtes.

Wenn sowas häufiger gemacht werden würde, würden wahrscheinlich nicht so viele Radfahrer ohne Licht fahren, weil dieses dauernde Angelichthupt werde lästiger ist, als mal das Licht einzuschalten.

 

Gruß

Uwe

 

die Diskussion hatten wir schonmal ...

Ich halte mich zumindest im laufenden Verkehr aus Defekten anderer VTs raus - entweder raffen sie nicht, wenn du sie z.B. wegen eines defekten Scheinwerfers anblinkst oder sie wissen um den Defekt oder es ist ihnen wurscht. In allen genannten Fällen ist das Geblinke (oder Gehupe, Gefuchtel/Gestikulieren) sinnfrei und unnötig.

Allerdings ist z.B. gegen einen freundlichen Hinweis auf dem Parkplatz z.B. wegen eines falsch aufmontierten Reifens oder einem defekten Glühlämpchen eigentlich nichts einzuwenden ... obwohls einen eigentlich nichts angeht und der eine oder andere nach eigener Erfahrung eher genervt statt dankbar reagiert

Hallo, mpbrei,

es kommt m. E. immer auf den Defekt an, der einem auffällt und darauf, ob es überhaupt möglich ist, den anderen gefahrlos auf diesen Defekt aufmerksam zu machen.

Bei kleineren Defekten, wie z. B. einer kaputten Birne oder ähnlichem sollte man m. E. nicht versuchen, den anderen während der Fahrt darauf aufmerksam zu machen, denn das kann schnell falsch verstanden werden und zu einem Unfall oder auch zu einer Anzeige führen.

Bei gravierenden Defekten, wie z. B. einem kompletten Ausfall der Bremslichter oder z. B. bei einem LKW eine gefährlich verrutschte Ladung ist es nicht falsch, über die 110 die Polizei zu informieren und nach Möglichkeit so lange hinter dem Fahrzeug zu bleiben, bis die Polizei übernimmt.

Wenn man die Möglichkeit hat, kann man den Fahrer ggf. auch über den Halter informieren lassen, z. B., wenn auf dem Fahrzeug deutlich erkennbar die Firmentelefonnummer vermerkt ist.

So mancher Chef oder Disponent ist über solche Meldungen heilfroh, denn es kann großen Ärger und Kosten sparen helfen.

Viele Grüße,

Uhu110

Ich weise niemanden mehr auf irgendwas hin,aus den schon hier genannten Gründen, selbst wenn mir jemand im Dunkeln ohne Licht entgegenkommt. Mich jukt das nicht mehr. Solln se doch fahren.

Zitat:

@cocker schrieb am 5. Mai 2017 um 23:39:39 Uhr:

Ich halte mich zumindest im laufenden Verkehr aus Defekten anderer VTs raus - entweder raffen sie nicht, wenn du sie z.B. wegen eines defekten Scheinwerfers anblinkst oder sie wissen um den Defekt oder es ist ihnen wurscht. In allen genannten Fällen ist das Geblinke (oder Gehupe, Gefuchtel/Gestikulieren) sinnfrei und unnötig.

Bei solchen kleinen Defekten, machte es natürlich keinen Sinn. Was ist aber z.B. mit einem runterhängenden Auspufftopf, der mit hoher Amplitude hin- und herschwingt, jederzeit abfallen und dann andere Verkehrsteilnehmer gefährden kann.

In solchen Fällen macht es durchaus Sinn, den Fahrer darauf aufmerksam zu machen und so ein Fall war es auch, als ich das mal auf der Landstraße gemacht habe (Klick mich).

 

@Uhu110

Wie sieht es eigentlich aus, wenn man einen Defekt eines Fahrzeugs der Polizei meldet, fordert diese dann den Halter auf, den Defekt zu beseitigen und einer Polizeidienststelle das Auto vorzuführen?

Die Frage stelle ich nur aus Interesse und habe nicht vor, tatsächlich Defekte anderer Fahrzeuge der Polizei zu melden. Eine Ausnahme könnte allerdings sein, wenn z.B. bei einem Fahrzeug alle alle Bremsleuchten nicht mehr gehen.

 

Gruß

Uwe

Sollne doch Alle rumfahren wie sie möchten ,habt ihr sonst nichts zu tun oder lange Weile ?

B 19

am 6. Mai 2017 um 10:16

Sehr wahrscheinlich. Wer einen fast abfallenden Auspuff nicht bemerkt, der hat Pech. So doof kann man nicht sein und wieso sollte man darauf hinweisen?

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 10:33

Wenn die Beleuchtung am Heck eines PKW ausgefallen ist und dieser nachts auf der Autobahn die linke Spur benutzt - du kommst mit doppelter (oder noch höherer) Geschwindigkeit angefahren ... ist die Situation für dich keinen Aufreger wert?!

 

Ja ... in dem Fall ist der Raser der Schuldige ... genauso, wenn ein Auspuff auf der Bahn liegt ... oder Teile eines zerstörten Reifen ... oder oder oder ...

 

Einige hier schreiben "Was geht es mich an?!" ... denkt mal drüber nach.

 

Ist ein Bremslicht defekt - geschenkt. Flatternder Unterbodenschutz - bedenklich. Plattfuß oder eierndes Rad auf der Autobahn - auf jeden Fall einen Versuch wert.

 

Die meisten würden nichtmal eine (stark) alkoholisierte Person ansprechen, die im Begriff ist ins Auto zu steigen um zu fahren.

... aber hinterher schimpfen, wenn dieser einen dann an der nächsten Ampel umfährt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Defekt am PKW/ LKW anderer Verkehrsteilnehmer - wie darauf hinweisen/ vorgehen?