ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Dauertest Croma: Fit in allen Teilen..

Dauertest Croma: Fit in allen Teilen..

Fiat
Themenstarteram 6. Oktober 2012 um 22:52

Sieh mal einer an, der Opel im Fiat-Kleid taugt doch was. Der 250Tkm-Dauertest des Croma vom ÖAMTC ist zu Ende und es gab wohl nicht viel zu bemängeln: kloick.

Leider hatte ich mit meinem Croma nicht so viel Glück... (ansonsten identisches Modell: gleicher Motor, gleiche Ausstattung, gleiche Farbe). Familienalltag fordert ein Auto wohl doch etwas mehr als reines Langstreckengejuckel wie bei einem Dauertest.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hallo Costaricapingu hast du auch Probleme mit der Lenkung? Du hattest doch mal was wegen einem Masseproblem geschrieben. 

 

Bei mir waren es 2 Lichtmaschinen, Radioempfang ist bei feuchten Wetter lausig, Heckscheibenwischer hängt manchmal und sporadische Fehlfunktion der Servolenkung. Und die Fahrertür ließ sich auch nur von außen öffnen.

 

Positiv günstig in der Wartung. bei diesejährigen TÜV bei 102.000 km wurden die 1. Belege und Scheiben nicht moniert. Günstiger Verbrauch ich liege je nach Profil um die +- 5,5 l/100 km.

 

Nun bis der ausrangiert hoffe ich das wieder was neues im Fiatsortiment gibt.

 

italo

Themenstarteram 7. Oktober 2012 um 10:43

Nein, Lenkung und Lichtmaschine sind bis jetzt noch i.O.

Meine bisherigen Probleme mit dem Croma (derzeit bei 112Tkm):

Antriebswelle links defekt (Garantie),

AGR-Ventil (Garantie),

Heckscheibenwischer (Garantie)

Kupplung verschlissen (bei 62 Tkm !)

Totalausfall des Wagens wg. Massefehler

Spurstangen innen und außen ausgeschlagen

Klimaanlage defekt wg. undichtem Kondensator (erneuert), Klima geht aber schon wieder nicht mehr..

Mal sehen was noch kommt.. Die meisten probleme sind auf die GM-Kooperation zurückzuführen (geerbt vom Vectra): Antriebswellen und Spurstangen, schwachsinnige Konstruktion des Massepunktes, wo sich Feuchtigkeit sammelt, zu dünner und sehr steinschlaganfälliger Klimakondensator. Dazu nervt das träge Opelfahrwerk. Der alte Punto macht wesentlich mehr Spaß beim Fahren obwohl er nur halbsoviel PS hat. Aber solange es geradeaus geht und lange Strecken zu fahren sind, ist der Croma sehr angenehm, läuft ruhig und hat viel Platz, der Motor zieht gut (sowieso das beste am Croma) und ist sparsam (5,5-6l bei mir).

 

Der Croma wird auf absehbare Zeit durch den Freemont ersetzt, der scheint bisher weniger Ärger zu machen (ist ja auch als Dodge schon länger auf dem markt). Außerdem brauchen wir mehr Platz bei jetzt 3 Kindern, da ist ein 7-Sitzer sinnvoller. Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als der Freemont bietet eigentlich nur der Chevy Orlando, aber der ist ja wieder von GM und das tue ich mir nicht nochmal an..

Der Freemont ist mir zu groß. Da komme ich auch nicht mehr durch die Altstädte in Italien. Selbst der Croma war schon Grenzwertig in der Altstadt wo das Elternhaus von meinem Vater stand liegt direkt an einer Schlucht und die Ausfahrt aus dem Bereich ist ganz ganz Eng.

 

Meine Mutter hätte auch mehr Probleme mit dem Einsteigen. Und die laufenden Betriebskosten sind sicher auch höher, wenn ich mir die Reifen anschau und mit 5,5 Liter werde ich da nicht mit hinkommen auch wenn die Normverbräuche sehr dicht zusammen liegen.

 

Hatte das Masseproblem mit der Lenkung zu tun? kannst du mir da noch mal den Link dazu geben. Vielleicht würde das mein Problem auch beheben. Ich habe jetzt 113 Tk runter.

 

italo

Themenstarteram 7. Oktober 2012 um 12:32

Nein, ich hatte nie Lenkungsprobleme mit dem Croma. Der Masseausfall hatte sich vorher nicht angekündigt wie bei meinem 188er (zufälliges Lämpchenkino im Armaturenbrett), sondern äußerte sich durch ein plötzliches absterben des kompletten Autos: Nichts ging mehr außer der Warnblinkanlage. Macht Freude auf einer schmalen Landstraße im Harz bei minus 10°. Der betreffende Massepol ist am Schweller im Beifahrerfußraum hinter der Verkleidung und dem Teppich.

Der Croma hat ja eine klassische hydraulische servo und keine elektrische wie der Punto. Im Punto hatte ich ab und zu mal eine Warnlampe der Servo als das Masseproblem bestand, die Funktion war aber immer i.O..

Mit den Mehrkosten beim Freemont hast du wahrscheinlich recht, da der schwerer und weniger windschnittig ist, verbraucht er ca. 1-1,5l mehr im Alltag. Dafür bietet er deutlich mehr Platz. Ansonsten sollten die Kosten vergleichbar sein, Reifen und Bremsen haben ähnliche Größe.

bist du dir sicher das der Croma ein Hydraulische Servolenkung hat? Ich habe immer als Fehlermeldung Spannungsabfall in Speicherhinterlegt...die Werkstatt meinte das die Stecker überprüft werden müssen....wenn bei mir die Lenkung schwergängig ist fahre ich über einen Huckel dann geht sie wieder...ich glaube die ist elektrisch...

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von costaricapingu

Der 250Tkm-Dauertest des Croma vom ÖAMTC ist zu Ende und es gab wohl nicht viel zu bemängeln: kloick.

Danke für den interessanten Test.

Bei meinem Croma war jetzt gerade nach 100.000 km das PDC Steuergerät über den Jordan gegangen. Zum Glück kostete das nur knapp über 100 €, trotzdem ärgerlich. Zu den schon erwähnten anderen Posten kam sonst nichts hinzu. Bis auf diese Kinkerlitzchen kann ich mich also nicht beschweren.

Der Freemont ist objektiv ein guter Wagen, aber für mich wäre der nichts. Mit seinen 1,9 t spielt der schon in einer anderen Liga als der 1,6 t Croma mit gleichem Motor, zumal er nicht wirklich mehr Platz bietet (kleinerer Kofferraum als beim Croma und innen auch nicht feststellbar größer). Immerhin hat Fiat jetzt den 2.4 Benziner mit 170 PS nachgeschoben, so dass mir die Hälfte meiner handfesten Gegenargumente abhanden gekommen ist. Aber Xenon gibts immer noch nicht in D. :p

Moin,

 

also bezüglich des Fahrwerkes bei meinem Vectra C 1.9CDTI 120PS BJ 2005 (124000km) bin ich sehr zufrieden.

 

Wenn beim Croma das gleiche Fahrwerk sein sollte (ich habe ein Auge auf den Croma geworfen) ist das gut.

Vor allem deshalb, weil die Chromas auf den G-Markt sehr günstig angeboten werden.

Allerdings stört mich das 5 Gang-Getriebe, besser wäre 6 Gang.

 

Themenstarteram 9. Oktober 2012 um 20:51

Die Cromas die ich kenne, hatten alle 6-Gang-Getriebe (Motor- und Getriebeeinheit ist eigentlich jeweils identisch zum Vectra bzw. Signum). Möglicherweise leidet beim Croma die Fahrdynamik am höheren Aufbau. Dafür bietet er eher mehr Platz. Schlechter als ein Vectra/Signum ist er keinesfalls. Macht bei den Dieseln sogar weniger Ärger, da das Drallklappenproblem der Vectras wegen anders gelöstem Ansaugtrakt nicht besteht.

@mfr

Habe ein 2tägige Probefahrt im Freemont gemacht und finde die Raumausnutzung wesentlich besser für meine Bedürfnisse als im Croma. Bei ähnlichen Außenmaßen bietet er auf den vorderen 2 Reihen vergleichbare Platzverhältnisse und dahinter viel mehr Flexibilität. Entweder ein od. 2 Sitze oder einen deutlich größeren Kofferraum als der Croma (vor allem nach oben durch das senkrechte Heck besser nutzbar). Als Familienwagen für mich besser geeignet als der Croma. Einige Lösungen gefallen mir im Freemont nicht so gut, das Cockpit ist schlichter und "billiger" (Plastiksilber a'la Tchibo-TCM..), die eigenartigen Lenkstockhebellösungen, die offenbar von der Mercedeskooperation geerbt wurden (habe es ähnlich aus dem G-Modell in Erinnerung). Außerdem ist das Getriebe kürzer übersetzt, was den Verbrauch auf Langstrecke deutlich erhöht (neben dem cw-Werte und dem hohen gewicht). Ansonsten überzeugt vor allem die Flexibilität und die Platzaufteilung. Auch das Fahrverhalten finde ich eher besser als im Croma trotz des höheren Aufbaus.

Ich würde mir an deiner Stelle überlegen ob ich nicht den 5 Sitzer Freemont nehme, da soll durch die fehlende 3 Reihe (versenkt im Kofferaum) mehr Platz auch im Kofferraum sein. Wenn man ehrlich ist, ist der Freemont schon ein Sparangebot...und irgendwie muss der Preis zustande kommen. Vom Gesamtpacket ist der Wagen preisleistungsmässig voll in Ordnung. Wann steht bei dir ein Neukauf denn an?

 

italo

Themenstarteram 9. Oktober 2012 um 21:28

Mir gehts grade um die 7 Sitze, einen 5-Sitzer habe ich ja schon... Der Kofferraum ist auch mit 7 Sitzen geräumig. Der Preis ist vermutlich wg. der Produktion in Mexiko so günstig.

Ich bin vom Croma auf den Freemont umgestiegen.

Der Freemont bietet für mich den besser nutzbaren Kofferraum da er tiefer ist.

Das Fahrverhalten finde ich auch besser, vor allem den Geräuschpegel und einen einen Mehrverbrauch konnte ich auch bisher nicht feststellen.

Bisher bin ich sehr zufrieden.

 

Zitat:

Der Preis ist vermutlich wg. der Produktion in Mexiko so günstig.

Das wird ein VW Golf Variant oder New Beetle auch, deswegen ist er aber nicht günstig.

Hallo,

mal ne Frage zu der erwähnten 5 Jahres Garantie. Ich habe mir vor 14 Tagen einen Croma EZ 07/2008 zugelegt. Er hat 115 000 km runter. Gab es diese Garantie auch in Deutschland? Wenn ja, so hat meiner ja noch Garantie, oder wie seh ich das?

MfG Bernhard

Zitat:

Original geschrieben von BernhardKast

Hallo,

 

mal ne Frage zu der erwähnten 5 Jahres Garantie. Ich habe mir vor 14 Tagen einen Croma EZ 07/2008 zugelegt. Er hat 115 000 km runter. Gab es diese Garantie auch in Deutschland? Wenn ja, so hat meiner ja noch Garantie, oder wie seh ich das?

 

MfG Bernhard

Ich weiß das eine Zeitlang die Cromas 5 Jahre Garantie hatten. Ich kann jetzt aber nicht mehr sagen ab welchem bzw bis zu welchem Baujahr das Gültigkeit hat. Am besten bei der FIAT Vertretung fragen die können das am Computer sehen.

 

italo

Hallo,

habe heute Nachmittag bei dem Fiat Autohaus, in dem der Croma gepflegt wurde, angerufen. Ich habe tatsächlich noch bis Juli 2013 diese verlängerte Herstellergarantie :-). Bin nun zu einem Fiat Händler im Nachbarort um mit ihm zu klären, ob der Tempomat, der ohne Funktion ist, in dieser Garantie mit drin ist. Er erkundigt sich. Das Autohaus in dem der Croma bisher gepflegt wurde ist mit 130 km zu weit weg.

MfG Bernhard

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Dauertest Croma: Fit in allen Teilen..