ForumSierra & Scorpio
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Dauerproblem Vorderachse

Dauerproblem Vorderachse

Themenstarteram 20. Januar 2006 um 0:11

Hallo!

Bin zum ersten mal auf Eurer Seite und schwer begeistert! Hätte ich mir mal vorher anschauen sollen...

Also, fahre bereits meinen zweiten Sierra (natürlich Stufenheck, erst 'nen 1,6er [BJ1991]; dann endlich nen 2,0er [BJ 1993]) seit 2000. Bin wöchentlich etwa 600 km unterwegs, alles Langstrecke (HH-HGW). Habe auch mit dem jetzigen Sierra wieder das gleiche Problem wie mit dem Vorgänger...

Die VA hat mächtig Spiel und beim Bremsen tritt eine Spurverkürzung auf (andere Hersteller arbeiten ja fieberhaft an einem "aktiven Fahrwerk"), bemerkbar durch ein "Knallen" in der Lenkung beim Bremsen oder das Treten gegen das Vorderrad aus frontaler Richtung. Da bei Ford anscheinend keine vernünftige VA konstruiert wurde (Dreieckslenker, wie schon beim Trabi oder allen anderen Herstellern) und man sich zur anfälligen Stabilisator-Lösung durchgerungen hat, kann ich nicht der Erste mit diesem Problem sein!

Im ausgefederten Zustand besteht kein Spiel, vermutlich ist dann soviel Spannung im gesamten System, daß die Buchsen sich irgendwie verwinden o.ä.?. Die Stabi-Buchsen wurden schon mehrfach erneuert und die Stabilisatoren selbst wurden auch im Juni 2005 gewechselt (sind wohl Buchsen eingepreßt, welche nach einiger Zeit weich werden, sagte ein KFZ-Meister), es trat aber keine Besserung auf. Auch die Domlager bzw. die Federbeine wurden überprüft und sind fest und ohne Spiel. Ich kann mir dieses Phänomen nicht erklären, zumal ich kein Raser bin sondern eher gemütlich und flott (160-180 km/h) die Kilometer fresse.

Gibt es denn keine Möglichkeit, die VA auf Dauer fest zu kriegen und beim Bremsen ein beruhigenderes Gefühl zu haben? Eventuell stellt sich dann auch die Seitenwindempfindlichkeit in gewissen Maßen ein? Vielleicht kann man Metallscheiben zur seitlichen Verstärkung an die Buchsen anbringen oder irgendein anderes Bauteil vom Scorpio oder so? Da muß doch was gehen! Wer kann helfen???????

Bin langsam ratlos und genervt.

Gruß an alle!

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo,

 

hab mit Powerflexbuchsen gute erfahrungen gemacht.

 

http://www.powerflex.co.uk/select_products.asp

 

 

 

Mfg

Golo

Re: Dauerproblem Vorderachse

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Bin wöchentlich etwa 600 km unterwegs, alles Langstrecke (HH-HGW).

Dann fährst du also zweimal die Woche an mir vorbei (HWI) ??? ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Gibt es denn keine Möglichkeit, die VA auf Dauer fest zu kriegen und beim Bremsen ein beruhigenderes Gefühl zu haben? Eventuell stellt sich dann auch die Seitenwindempfindlichkeit in gewissen Maßen ein? Vielleicht kann man Metallscheiben zur seitlichen Verstärkung an die Buchsen anbringen oder irgendein anderes Bauteil vom Scorpio oder so? Da muß doch was gehen! Wer kann helfen???????

Bin langsam ratlos und genervt.

Immer mit der Ruhe! ;) Selbstverständlich kann man da was machen und das ist weder besonders schwierig, noch teuer! :)

 

Vermutlich hat man dir immer wieder die tatsächlich nicht sonderlich haltbaren originalen Ford-Isolatoren zwischen Querlenker und Stabilisator gebaut. Hier gibt es aber seit ewigen Jahren schon hochwertigen Ersatz, der locker 100.000km übersteht. Das Problem ist den Ford-Werkstätten aber an sich bekannt und die wissen auch, was man da tun muß.

Wie auch immer - es gibt da zwei bis drei verschiedene "Stabibuchsen". Zum einen die HD-Ausführung, zum anderen PU-Ausführungen (ist ne Frage des Geschmacks von hart bis weich). Hier hat man jeweils eine Kernhülse, die auf den Stabilisator geschoben wird. Darauf werden dann zwei Gummis (vor und hinter dem Querlenker-Auge) geschoben, welche von (wie du schon richtig gedacht hast) Metallpuffern gestützt werden.

Das heißt, die Isolatoren werden nicht mehr wie im Original eingepresst, sondern nur noch eingelegt. Geht alles viel einfacher. ;) Beim Scorpio ist das übrigens identisch.

Anschließend kann man sich über ein neues Fahrgefühl mit mehr Spurtreue und präziserem Lenkverhalten freuen.

Falls du in deiner Umgebung keinen Händler findest, der dir das besorgen kann/will und wenn du die Teile nicht selbst im Netz bestellen willst, dann kann ich dir aufm Weg zwischen HH und HGW einen Boxenstop in Grevesmühlen empfehlen (A20, AS6 Grevesmühlen). Der dortige Fordhändler kennt das Problem gut und weiß auch, wo man das Zeugs her bekommt.

Themenstarteram 20. Januar 2006 um 15:05

Re: Re: Dauerproblem Vorderachse

 

Zitat:

Original geschrieben von eXzaR44

Dann fährst du also zweimal die Woche an mir vorbei (HWI) ??? ;)

Ein Hallo vom Bodden!

Man, danke für die professionelle und überaus flotte Hilfe, bin echt SCHWER begeistert!!!!! Und das, wo ich erst heute Nacht zum ersten Mal eure Seite besucht habe. Jaja, man sollte den HH-Autobuden nicht trauen...

Dachte schon, ich kriege das nie in den Griff. Bin 2 1/2 Jahre in HH tätig gewesen und habe in HGW gewohnt. Nun arbeite ich auch wieder in HGW, meine Freundin aber in HWI! Kann also gut mgl. sein, daß wir schon mal aneinander vorbei gefahren sind.

Gucke mir mal ein WE aus und fahre dann von HGW/HWI nach GVM. Kann es gar nicht erwarten, endlich 'ne vernünftige VA zu haben.

Da drängt sich mir gleich noch 'ne Frage auf. Welche Möglichkeiten gibt es, um die Lichtausbeute der serienmäßigen SW zu erhöhen? Habe schon "Premiun-H4-Birnen" von Osram probiert, aber gerade bei Dämmerung ist das Licht echt mies. :D

MFG,

S.P.

Re: Re: Re: Dauerproblem Vorderachse

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Man, danke für die professionelle und überaus flotte Hilfe, bin echt SCHWER begeistert!!!!! Und das, wo ich erst heute Nacht zum ersten Mal eure Seite besucht habe.

"Eure Seite" ist gut, ich treibe mich hier auch nur als vagabundierender User herum. ;)

Und nix zu danken. Wegen sowas sind wir ja alle hier, oder? :)

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Jaja, man sollte den HH-Autobuden nicht trauen...

Wo warste denn da? Freie Werke oder bei Ford?

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Kann also gut mgl. sein, daß wir schon mal aneinander vorbei gefahren sind.

In dem vergreisten Kaff HWI ist das nicht nur gut möglich, sondern sehr wahrscheinlich. ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Gucke mir mal ein WE aus und fahre dann von HGW/HWI nach GVM. Kann es gar nicht erwarten, endlich 'ne vernünftige VA zu haben.

Falls du genauere Info brauchst - PN!

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Da drängt sich mir gleich noch 'ne Frage auf. Welche Möglichkeiten gibt es, um die Lichtausbeute der serienmäßigen SW zu erhöhen? Habe schon "Premiun-H4-Birnen" von Osram probiert, aber gerade bei Dämmerung ist das Licht echt mies. :D

Da müssen wir erstmal herausfinden, welche Scheinwerfer dein Sierra hat. Es gibt da nämlich welche mit nur einer H4-Kammer und wieder andere, die zusätzlich noch eine H3-Kammer haben. Allerdings kommt da auch nur bei Fernlicht oder Lichthupe was raus.

Das Hauptproblem sind meist Ablagerungen auf dem Reflektor. Das kann man zweierlei lösen:

a) neue Scheinwerfer kaufen

b) Streuscheibe demontieren, Reflektor mit warmem Wasser und weichem Baumwolltuch abwischen und mit kaltem Fön trocknen. Zwar handelt man sich auch bei noch so großer Vorsicht winzigste Riefen ein, doch stören die nicht so massiv, wie die Staubablagerungen.

Ich hab das schon oft so gemacht und IMMER war bisher die Lichtausbeute um ein Vielfaches besser. Is natürlich auch fummelkram - besonders in der Kälte. Hieße also Scheinwerfer ausbauen und mit nach Hause nehmen. ;)

Re: Dauerproblem Vorderachse

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Seitenwindempfindlichkeit

Bei der Symptomatik auch immer die Spurstangen (innen die Gelenke, nicht die -köpfe außen am Achsschenkel) verdächtigen, Überprüfung durch horizontales Wackeln am entlasteten (angehobenen) Rad...

Re: Re: Re: Dauerproblem Vorderachse

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

Welche Möglichkeiten gibt es, um die Lichtausbeute der serienmäßigen SW zu erhöhen?

Wie Henrik schon richtig geschrieben hat, auf einwandfreie Reflektoren achten, dann natürlich:

- Einstellung überprüfen (lassen)

- Streuscheiben müssen unversehrt (kein "Milchglas" durch jahrzehntelange kleine Steinschläge) und bei den Scheinwerfern mit innenliegendem Zusatzfernlicht (H3) müssen überhaupt die richtigen Streuscheiben (unterteiltes Segment vor den Zusatz-SW) verbaut sein. "Normale" SW haben innen nur ein geriffeltes Glas, also Verwechslungsgefahr...

Themenstarteram 20. Januar 2006 um 21:21

SW

 

Die meinigen SW sind originale mit Zusatz (H3). Streuscheiben original und unversehrt, richtig eingestellt und entsprechend unterteilt. Werde also wohl bei nicht mehr ganz so schattigen Witterungsverhältnissen mal die Reflektoren reinigen.

Apropos Wetter, der heutige Eisregen hat auch nicht nur Nachteile. Beim profunden Enteisen wird einem warm, der Wagen ist beim Einsteigen entsprechend vorgeheizt und man merkt mal wieder, weshalb man Hecktrieb fährt. Immer wieder neckisch, wie dosiert man quer stehen und driften kann. Herrlich! Nie wieder so'ne frontgetriebene Gurke, welche einem beim Gasgeben die Lenkung verreißt.....

Eine heizbare WSS wäre trotzdem praktisch.

Re: SW

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Peppi

man merkt mal wieder, weshalb man Hecktrieb fährt

Eben, deshalb fahren wir ja alle Sierra ;) .

Und ne beheizbare WSS lässt sich relativ einfach nachrüsten, mit gewisser Kreativität trägt die Teilkasko sogar einen Großteil der Kosten :cool: . Ach, hab ich natürlich nicht nötig, ich hab sie ohnehin...

Themenstarteram 21. Januar 2006 um 23:19

Re: Re: SW

 

Und ne beheizbare WSS lässt sich relativ einfach nachrüsten, mit gewisser Kreativität trägt die Teilkasko sogar einen Großteil der Kosten.

Im Prinzip schon, habe aber erst im Juni wegen nem Riß eine Neue mit Grünkeil aber leider ohne Heizung bekommen (Pilkington). Hätte mir wohl ne andere Werkstatt suchen sollen, vielleicht hätten die eine beheizte ranbekommen. Der zuständige KFZ-Meister erklärte mir, man könne nur die nachrüsten, welche drin war. Und ein Heizregler o.ä. würde wohl fehlen plus Kabelbaum und so.

Ist da was dran? Steinschläge gibt es ja einige, heutzutage...

Beheizbare WSS

 

Steinschläge können tagtäglich vorkommen ;) .

Ist die beheizbare WSS erst mal drin, muss natürlich die entsprechende Elektrik nachgerüstet werden. Ist aber kein Problem, originale Schaltpläne sind vorhanden und die benötigte Hardware (Relais etc.) kannst Du Dir z.B. vom Verwerter besorgen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen