ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Datenvolumen google earth navigation ?

Datenvolumen google earth navigation ?

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 15. März 2011 um 11:52

Hallo zusammen !

Ich hatte die folgende Frage zunächst im A6-Forum gestellt, da ich in einigen

Wochen meinen neuen A6 3.0 TFSI quattro s-tronic bekomme.

Ich wurde hierher verwiesen:

Ich habe das Bluetooth Autotelefon online geordert,

insbesondere um die google-earth Navigation nutzen zu können.

Da ich bisher mobil mit Internet-Nutzung nichts zu tun habe (also kein iPhone etc.),

überlege ich gerade, wie meine Vertragsumstellung beim Handy ausschauen muss.

Ich benötige eine Daten-Flatrate, zuviel ist klar.

Welches Datenvolumen für das google-earth Navi und etwas surfen benötige

ich denn wohl ???

Bei meinem Provider werden insbesondere Flatrates

mit 300MB Datenvolumen und dann einsetzender Geschwindigkeitsbegrenzung

angeboten.

Reicht das, oder sollten es min. 1GB und mehr sein ?

Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrung mit dem google-earth Navi.

Danke für Eure Hinweise.

Gruss, Kai.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Mai 2011 um 22:45

Ich habe seit heute die google-earth Navigation über eine

Twin-SIM-Karte im Einsatz. Sieht wirklich stylisch aus ;-)

Meine Frage nach dem Datenvolumen bei google-earth Kartendarstellung

beantwortet der A6 selbst !

Im Menü Telefon ist ein Untermenü vorhanden, dass auf 1.000 KByte genau das

geladene Datenvolumen anzeigt. Man hat also stets ein gute Übersicht.

Für die meisten Smartphones gibt es zusätzlich noch Apps, die einem dann das verbrauchte

Datenvolumen des Handys anzeigen.

Wenn man nun das geladene Datenvolumen der Handy-SIM und den Verbrauch der SIM im Audi

addiert, hat man stets ein gute Übersicht, wieviel monatliches Rest-Datenvolumen man noch hat.

Der Datentransfer ist allerdings nicht zu unterschätzen. Nach 10-15 Min. waren schon gut 10MB

verbraucht. Also für eine Dauernutzung ist die google-earth Darstellung dann wohl eher nicht

geeignet.

Viele Handy-Datenflats (die für ca. 10,00 EUR / Monat) haben meist 250-300 MB Freivolumen pro Monat.

Die sind bei Dauernutzung schnell verbraucht und man müsste eine größere Flat nehmen,

die dann aber direkt gut 30,00 - 35,00 EUR mehr kostet.

Man sollte also schon abwägen, ob man google-earth laufend nutzt.

Die Übertragung der Karten ist recht flott.

Ein großer Vorteil ist allerdings, dass das MMI 2GB Speicher reserviert, um geladene

google Karten zu speichern. Hat man also seine Heimatumgebung einmal geladen,

wird keine Datenübertragung mehr angestossen.

Ich selber habe zunächst eine Datenflat mit 300MB/Monat abgeschlossen und schaue jetzt

erst einmal, wieviel Datenvolumen ich verbrauche, bevor ich meinen Vertrag kostenmäßig upgrade,

um dann nach der ersten "Spielphase" mit diesem neuem "Spielzeug" festzustellen, dass ich doch

kein Volumen von 1GB/Monat benötigt hätte ;-)

 

Soweit meine Erfahrungen zum Thema...

Gruss, Kai.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von birdyzero

Bei meinem Provider werden insbesondere Flatrates

mit 300MB Datenvolumen und dann einsetzender Geschwindigkeitsbegrenzung

angeboten.

Reicht das, oder sollten es min. 1GB und mehr sein ?

Ich denke mal, dass es schon 1GB sein sollte.

Ich habe das Google Earth nur einige Tage regelmässig benutzt, aber in diesem Monat stieg mein Datenaufkommen schon merklich.

Wobei ich nicht sicher sagen kann, ob es jetzt alleine an Google oder an anderen Sachen lag.

am 26. März 2011 um 18:20

Richtig problematisch wird es dann, wenn man mit diesen internetbasierten Navigations- und Hinweisdiensten viel ins Ausland fährt. Die anfallenden Roamingkosten können Dich umbringen, wenn Du nicht aufpasst.

Ich warte schon auf den Tag, wo die Navigationsdaten gar nicht mehr auf DVD oder Festplatte mitgeführt werden, sondern online abgerufen werden müssen. Dann landet ein solches Gerät bei mir da, wo es hingehört: im Müll.

Zitat:

Original geschrieben von Lexwolf

Richtig problematisch wird es dann, wenn man mit diesen internetbasierten Navigations- und Hinweisdiensten viel ins Ausland fährt. Die anfallenden Roamingkosten können Dich umbringen, wenn Du nicht aufpasst.

Das MMI ist standardmässig darauf eingestellt, kein Roaming zu machen. Man muss diese Option von Hand aktivieren.

Uns sogar beim Aufbau einer inländischen Datenverbindung kommt jedesmal eine dementsrpechende Warnung.

 

Themenstarteram 5. April 2011 um 20:56

Ich muss noch einmal auf meine Frage zurückkommen, da ich nun bald einen

neuen Handy-Vertrag abschließen muss, um dass google earth Navi sinnvoll nutzen zu können.

Bei allen Handy-Internet-Flat Tarifen (zumindest mobilcom debitel) steht der Hinweis:

"WLAN, VPN, VoIP und Instant Messaging sind ausgeschlossen. Die Option unterstützt nur das Surfen

mit einem geeigneten Mobiltelefon ohne angeschlossenen Computer".

Bedeutet dieser Hinweis nun, dass das Audi-Navi nicht über das Handy die google earth Daten

laden kann, da es als externes Gerät erkannt wird ?

Oder ist dieser Hinweis üblich und schließt nicht die Datenübertragung aus.

Ich bin da jetzt etwas unsicher und möchte keinen falschen und damit sinnlosen Vertrag abschließen.

Viellleicht hat ja jemand einen Hinweis für mich ?

Gruss, Kai.

Ich hatte so eine ähnliche Frage mal direkt an O2 geschrieben, weil die auch solche Klauseln haben... Die antworteten mir aber höflich, dass jede Datenverbindung, die über das Handy aufgebaut wird, in der Flatrate enthalten ist... und da dein Handy als Modem fungiert, müsste es abgedeckt sein.

Aber keine Garantie, dass es bei Mobilcom auch so ist.

Hallo

Ich würde Dir zur Daten/Telefon Flatrate raten. Wennn dein Provider sie begrezt, dann min. 1GB.

Wenn du mit dein Handy(SIM Karte) auch im Auto telefonieren willst und das google-earth Navi benutzen willst, sollte die Daten und Telefon Karte von einem Provider sein. Bei zwei unterschiedlichen SIM Karten wird im Audi immer eine bevorzugt behandelt - ist zumidestens im A8 so.

Ich habe eine normal Internetflatrate (unbegrenzt) fürs Handy und habe dann ein Twin Karte fürs Auto bestellt und die läuft. Dauert aber ewig bis das Navi die Daten geladen hatt.

Tman8

Themenstarteram 15. Mai 2011 um 23:20

Ich habe meinen A6 jetzt seit knapp zwei Wochen und werde das Problem nach

diverse Recherchen wie folgt lösen:

Da die rSAP Anbindung "unserer" Handys zu 90% nicht funktionieren wird,

kann die für die google-earth Navigation notwendige Datenübertagung

fast nie über das Handy vorgenommen werden.

Ferner nutzt man bei der normalen Bluetooth-Verbindung, die ich bis jetzt auch nur

nutzen kann, auch nur die Handy-Antenne und nicht die Dachantenne.

Also muss in jedem Fall eine Twin-Karte in den SIM-Slot des A6, damit

google-earth und auch die Dachantenne aktiviert sind.

Ich habe noch herausgefunden, dass bei den sog. Twin-Karten wohl Unterschiede bestehen.

Bei einigen Anbietern können beide Karten zugleich ins Netz eingelockt sein.

Bei anderen wiederum muss eine Karte offline sein.

In diesem Fall muss man z.B. sein Handy auf "Flugzeug-Modus" stellen, damit die SIM

im A6 aktiv sein kann... das ist aber meist mit einem Knopfdruch am Handy erledigt.

Hier ergibt sich eben der Vorteil, dass das Handy keinen Stromverbrauch wegen Bluetooth

oder sonstiger 3G Datendienste hat.

By the way: Auch die Freisprech-Einrichtung per Bluetooth ist von hervorragender

Qualität.

Gruss, Kai.

 

Themenstarteram 16. Mai 2011 um 22:45

Ich habe seit heute die google-earth Navigation über eine

Twin-SIM-Karte im Einsatz. Sieht wirklich stylisch aus ;-)

Meine Frage nach dem Datenvolumen bei google-earth Kartendarstellung

beantwortet der A6 selbst !

Im Menü Telefon ist ein Untermenü vorhanden, dass auf 1.000 KByte genau das

geladene Datenvolumen anzeigt. Man hat also stets ein gute Übersicht.

Für die meisten Smartphones gibt es zusätzlich noch Apps, die einem dann das verbrauchte

Datenvolumen des Handys anzeigen.

Wenn man nun das geladene Datenvolumen der Handy-SIM und den Verbrauch der SIM im Audi

addiert, hat man stets ein gute Übersicht, wieviel monatliches Rest-Datenvolumen man noch hat.

Der Datentransfer ist allerdings nicht zu unterschätzen. Nach 10-15 Min. waren schon gut 10MB

verbraucht. Also für eine Dauernutzung ist die google-earth Darstellung dann wohl eher nicht

geeignet.

Viele Handy-Datenflats (die für ca. 10,00 EUR / Monat) haben meist 250-300 MB Freivolumen pro Monat.

Die sind bei Dauernutzung schnell verbraucht und man müsste eine größere Flat nehmen,

die dann aber direkt gut 30,00 - 35,00 EUR mehr kostet.

Man sollte also schon abwägen, ob man google-earth laufend nutzt.

Die Übertragung der Karten ist recht flott.

Ein großer Vorteil ist allerdings, dass das MMI 2GB Speicher reserviert, um geladene

google Karten zu speichern. Hat man also seine Heimatumgebung einmal geladen,

wird keine Datenübertragung mehr angestossen.

Ich selber habe zunächst eine Datenflat mit 300MB/Monat abgeschlossen und schaue jetzt

erst einmal, wieviel Datenvolumen ich verbrauche, bevor ich meinen Vertrag kostenmäßig upgrade,

um dann nach der ersten "Spielphase" mit diesem neuem "Spielzeug" festzustellen, dass ich doch

kein Volumen von 1GB/Monat benötigt hätte ;-)

 

Soweit meine Erfahrungen zum Thema...

Gruss, Kai.

Ich habe in einer Woche ca. 500 MB Datenvolumen bei ca. 800km. 1 GB-Vertrag dürfte knapp werden.

Gruß,

Jendrik

am 10. Mai 2012 um 13:02

Jo, ist auch meine Erfahrung, daß bei häufiger Nutzung wohl eher ein 2GB Limit angebracht wäre.

Spannend finde ich, daß sich wirklich jemand im A8 4H Bereich (so neu wie der 4H noch ist) ernsthaft Gedanken darüber macht, ob 35 EUR - verglichen mit 10 EUR - pro Monat denn nun sinnvoll sind.

Versteht mich nicht falsch, ich hasse die üblichen Sprüche: "wer einen 4.2er fährt, der kann sich auch den Sprit leisten und braucht nicht mit LPG zu fahren".

Ob es auf die paar Kröten für wirklich coole Services wirklich ankommt?

Traffic Online und Google Earth sind jedenfalls sehr nett. Die Online Navigationszielsuche finde ich aber noch viel schnuckeliger.

Also, wem da 25 EUR im Monat extra zu viel sind... ok... jeder so wie er meint... ;)

am 10. Mai 2012 um 14:06

Ich finde, die Hemmschwelle sind nicht die paar Euro, sondern die Unsicherheit, sich damit den richtigen Vertrag besorgt zu haben. Die Eingangsfrage zeigt genau das doch deutlich.

Audi könnte gut selbst diese Auskünfte a Priori anbieten oder als Provider auftreten, der alle Netzbetreiber führt und entsprechend geeignete Datenverträge für die KfZ Nutzung stricken.

Wenn das dann auch noch mit Leasingdauer harmonisiert würde, statt wie damals schon bei der Telematik andere Vertragslaufzeiten zu haben, dann wäre das schonmal etwas.

Bei BMW scheint es das Problem nicht zu geben. Zwar wird dort mit GPRS der klenste gemeinsame Nenner für Europa genommen und damit die Datenanbindnug eher laaaahm geschaffen, dafür ist das aber wohl eine SIM von BMW, die dann ebenjene Dienste auch in ganz Europa inkl. wohl auch Schweiz etc. zu einem festen Preis realisiert.

Jetzt sind wir bei der Technik ja schon einmal da, dass es leidlich funktioniert, jetzt wäre es an der Zeit, dass die Datenanbindung vereinfacht wird.

Wenn die Autobauer nicht wollen, dann könnten doch große Provider einfach von der anderen Seite her kommen und das Produkt schaffen. Bei den Autobauern nachfragen, was technisch anliegen muss, Produkt schnüren und an die jeweilige Markenkundschaft vermarkten kann so schwer ja nicht sein, oder!?

Gruß,

Chris

am 10. Mai 2012 um 14:47

Da stimme ich dir absolut zu.

Ich habe bis vor ein paar Jahren bei Vodafone gearbeitet und damals schon angeregt soche Partnerschaften mit Autobauern einzugehen.

Wohin die Reise zwangsläufig gehen muss, war damals schon klar.

Ich bin aber auch davon ausgegangen, daß es von Audi so ein Angebot geben würde.

Da ich mir aber kein neues Fahrzeug gekauft habe, kann ich das Thema so absolut nicht beurteilen.

Sollte Audi da wirklich nichts im Portfolio haben, so fände ich das allerdings auch ein wenig schwach positioniert.

Bei dem Volumen kann man für seine Kunden dann auch gute Vertragskonditionen aushandeln und durchreichen. (mit dran verdienen wird man da dann immer noch was)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Datenvolumen google earth navigation ?