ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Das erste mal nach Österreich

Das erste mal nach Österreich

Themenstarteram 8. August 2011 um 1:10

Hallo Leute ich fahe in drei Wochen das erste mal nach Österreich in den Urlaub. Daher meine Frage was muss ich beachten? Welche besonderen regeln gelten für Österreich? Was ist denn der Unterschied zur Vignette und Maut?

Fahre von Esslingen nach 6541 Tösens / Ried

Falls Interessant zwei Erwachsene ein BABY (1 Jahr alt)

Wenn ich über Google Maps navigiere zeigt er mir zwei Strecken an Zeitliche Differenz 10 Minuten aber in Kilometer waren es glaube ich fast 50 km. Welche Strecke würdet ihr empfehlen?

Ist es sinvoll Mautstraßen zu Umfahren oder eher nicht???

ich will auch nach Samnaun ist 30 km von meinem Zielort Entfernt liegt an der Grenze zur Scheiz und Östereeich. dort ist Steuerfreier Einkauf möglich. Brauche ich dann auch eine Vignette für die Schweiz?

ist der Ort empfehlenswert?

Danke fü eure hoffentlich hilfreiche Antworten, Erfahrungsberichte und TIPPS.

Beste Antwort im Thema

Das ist schon ein lustiges Forum hier: Da fragt jemand ganz neutral, worauf denn beim Autofahren in Österreich geachtet werden muß oder sollte, und nach einigen nützlichen Tips (z.B. Vignette, Warnweste) beschäftigt man sich wieder mit Problematiken der Geschwindigkeitsmessung bzw. deren möglicher Anfechtung.

 

@ TE: Halte Dich doch ganz einfach an die Beschilderungen und freue Dich auf Österreich, ein schönes Land mit netten und (zumeist) sehr höflichen Leuten :).

 

Ich bin immer gerne dort und habe noch nie irgendwelche Schwierigkeiten gehabt.

 

Um Dir evtl. noch weitere touristische Tips geben zu können, müsstest Du ewas mehr über die geplante Route bzw. Deine Interessen verraten

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von daimlerbenz23

Hallo Leute ich fahe in drei Wochen das erste mal nach Österreich in den Urlaub. Daher meine Frage was muss ich beachten? Welche besonderen regeln gelten für Österreich? Was ist denn der Unterschied zur Vignette und Maut?

Zunächst mal gilt in Österreich generell ein Tempolimit von 50/100/130 (Ortschaft, Landstraße, Autobahn), oftmals findet man am Ortseingang aber auch Informationen zu abweichenden Limits (z.B. "bis auf B171 im Ort generell 30").

Mit der Vignette zeigst Du an, dass Du die allgemeine Autobahnnutzungsgebühr entrichtet hast (ACHTUNG, die Vignette muss an ganz bestimmten Stellen an die Windschutzscheibe, z.B. mittig unterm Spiegel, geklebt werden), zusätzlich dazu muss man für die Nutzung bestimmter Strecken noch zusätzlich Maut bezahlen (z.B. am Brenner). Die normale Vignette kostet in der Zehn-Tage-Version 7,90€, hält sich also im Rahmen.

Warnwesten sind Pflicht, die Lichtpflicht bei Tag hingegen wurde wieder aufgehoben.

Interessant sind noch die Ampeln, die, bevor sie auf gelb springen, vorher noch grün blinken.

Kreisverkehre funktionieren wie in Deutschland, also beim Verlassen blinken (was hier wie dort leider immer noch nicht alle kapiert haben).

Zitat:

Wenn ich über Google Maps navigiere zeigt er mir zwei Strecken an Zeitliche Differenz 10 Minuten aber in Kilometer waren es glaube ich fast 50 km. Welche Strecke würdet ihr empfehlen?

Ist es sinvoll Mautstraßen zu Umfahren oder eher nicht???

Aus touristischer Sicht würde ich eher empfehlen, abseits der Autobahnen zu fahren, die Landstraßen sind oftmals sehr reizvoll. Andererseits sollte man mit einem Kleinkind vielleicht doch eher die streßfreie (schnellere) Variante suchen.

Zitat:

ich will auch nach Samnaun ist 30 km von meinem Zielort Entfernt liegt an der Grenze zur Scheiz und Östereeich. dort ist Steuerfreier Einkauf möglich. Brauche ich dann auch eine Vignette für die Schweiz?

ist der Ort empfehlenswert?

In Samnaun war ich das letzte Mal vor gefühlten 100Jahren, in Wahrheit sind es eher gute 30 Jahre (und da war ich noch ein kleiner Junge, der sich mehr für Minigolf und Eisessen interessiert als für zollfreies Einkaufen ;) ), daher sind meine Informationen dazu nicht mehr so ganz taufrisch. Ich kann mich aber noch an die riesige Toblerone erinnern, die im Schaufenster stand. :D

Zitat:

Original geschrieben von daimlerbenz23

Hallo Leute ich fahe in drei Wochen das erste mal nach Österreich in den Urlaub. Daher meine Frage was muss ich beachten? Welche besonderen regeln gelten für Österreich? Was ist denn der Unterschied zur Vignette und Maut?

Fahre von Esslingen nach 6541 Tösens / Ried

Falls Interessant zwei Erwachsene ein BABY (1 Jahr alt)

Wenn ich über Google Maps navigiere zeigt er mir zwei Strecken an Zeitliche Differenz 10 Minuten aber in Kilometer waren es glaube ich fast 50 km. Welche Strecke würdet ihr empfehlen?

Ist es sinvoll Mautstraßen zu Umfahren oder eher nicht???

ich will auch nach Samnaun ist 30 km von meinem Zielort Entfernt liegt an der Grenze zur Scheiz und Östereeich. dort ist Steuerfreier Einkauf möglich. Brauche ich dann auch eine Vignette für die Schweiz?

ist der Ort empfehlenswert?

Danke fü eure hoffentlich hilfreiche Antworten, Erfahrungsberichte und TIPPS.

Du musst Dir keine großen Gedanken machen. Im Grunde läuft alles wie in Deutschland. Ich würde mich auf jeden Fall ans Tempolimit halten, weil unsere Nachbarn oftmals recht streng kontrollieren und gerne auch mal die Deutschen rausziehen.

Für die Autobahn auf jeden Fall Vignette kaufen, auch hier wird gelegentlich die Autobahn gesperrt, und kontrolliert. Die Vignette gilt für alle Autobahnen. Manchmal wird zusätzlich zur Vignette auch noch Maut erhoben (Brennerautobahn, Tauernautobahn).

Mautstraßen kannst Du zwar umfahren, musst aber in der Regel einen größeren Umweg und kurvenreiche und enge Straßen in Kauf nehmen. Mit dem Baby würde ich eher empfehlen, die Maut zu löhnen.

Ansonsten wünsch ich Dir schönen Urlaub - Österreich ist ein wunderschönes Land und die Österreicher nette Leute.

Eine kleine Anekdote.

Vor einigen Jahren fuhr ich auf der Rückreise von Italien über den Reschenpass.

Auf der Inntalautobahn bin ich dann ganz plötzlich von ein paar netten Zollbeamten angehalten worden. Zu beiden Seiten schauten zwei Beamte ins Auto und entdeckten 2 Erwachsene und 2 Kinder hinten. Einer sagte forschend: Sie waren in Samnaun!!! Haben sie was zu verzollen!!!

Ich guckte ihn fragend an: Samnaun?????? :D Kenne ich nicht, was soll das sein?

Er guckte mich entgeistert an, dann seinen Kollegen, und fragte: Sie kennen Samnaum nicht???

Nö, wir kommen vom Lago di Garda und wollen nach Hause. Muss man das Sam...irgendwas kennen??? Er bekam den Mund nicht mehr zu und lies uns weiter fahren.

Lustige Geschichte, grins...

Natürlich kannten wir Samnaum vom Winter, Ski, usw. :D :D :D

Themenstarteram 8. August 2011 um 11:01

Also ihr hab mir die Angst von diesem Fremden Land genommen :)

Ist denn ein Besuch in Samnaun empfehlenswert? Die Dame am ADAC meinte sie wüsste nicht wo das liegen sollte da ich das auch nicht weiß habe ich davon abgesehen eine Jahresvignette für die Schweiz zu kaufen.

Ob Samnaun empfehlenswert ist, nun ja. Als ich das letzte Mal da war, war es halt ein Touri-Wintersportort in dem man zollfrei einkaufen kann, d.h. Klamotten-, Schmuck-, Parfuemerieläden etc und Restaurants / Cafes. Plus Hotels / Pensionen / Ferienwohnungen. Sehenswert ist sicher was anderes ( zumindest war es das damals nach meinem Empfinden ).

Eine Jahresvignette für die Schweiz wirst Du nicht brauchen, da Du bei dem Weg nach Samnaun keine Autobahn befährst.

@StevieMUC

Es werden nicht gern die Deutschen "rausgezogen" sondern alle jene die - wie wo anders auch - einen Irrtum beganngen haben.

Zu schnell gefahren sind wir alle mal falsch geparkt aiuch..

Manchmal wirst erwischt und manchmal nicht

Trotz zollfreier Zone ist das Einkaufen von "normalen" Artikeln, bzw. Luxusartikeln nicht wirklich billiger als beim Händler des Vertrauens, oder des Unvertrauens (Internet).

Wenn man eh in der Nähe ist kann man "schnell" zum Tanken rüber, und die beiden Routen rauf/runter sind eine spassige Fahrt wert, wenn nicht zuviele "Hilfe, Kurven, ohmeingott, nurnichtschneller als 10kmh bergauf"-Touristen unterwegs sind. Mit einem Kleinkind ist es wohl weniger unterhaltsam.

Die Fahrzeit, einfach, dürfte sich irgendwo zwischen 15min (Walter-Röhrl-Gedenk-Fahrstil) und 45min einfinden.

Achja, keine Vignette erforderlich, ist nur Landstraße. Gültige Personalausweise bereithalten und sich an die zollfreien Maximalgrenzen halten (1 Stange Zigaretten pP, etc. die Mengenlisten hängen in jedem Laden aus). Es werden Franken und Euro akzeptiert, glaube aber, dass der Wechselkurs zu Euros nicht so vorteilhaft sein werden - daher einfach in Franken per Kredit-Karte zahlen. ;)

Ansonsten sind Essen und Getränke dort oben deutlich teurer (klassischer Winter-Ski-Ort), nur das Tanken ist recht günstig. :)

Ich würde immer die Landstraße wählen, das kann sich aber momentan aufgrund von massivem Touristenaufkommen als extrem spasslos und sogar hassfördernd auswirken. ;)

Daher ist die etwas langweilige A12 wohl angenehmer zu fahren, oder zu stehen.. :D

Noch zu Beachten:

Warnwesten für ALLE Insassen mitnehmen.

An die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Österreicher blitzen den ganzen Tag lang :) und dank EU wird es per Express nach Hause geliefert... In der Schweiz ist Geschwindigkeitsüberschreitung = TEUER!!!

HTC

Fast hätte ichs vergessen: Auslandskrankenschein?????

....also ich war letzte Woche in der Schweiz und kann nur sagen, dass sich aufgrund des von BrainRunner zitierten, sehr starken Franken (derzeitiger Kurs 1,06 EUR) ader zollfreie Einkauf lediglich bei Zigaretten lohnt (Treibstoff ist in Österreich derzeit ohnehin am günstigsten) und Du Dir die Fahrt daher imo sparen kannst, wenn Du nicht ohnehin dort hin möchtest!

Themenstarteram 8. August 2011 um 16:07

Nein mein Ziel ist nicht die Schweiz sondern Österreich. Habe das mit dem Einkaufen zufällig mitbekommen. Könnte hinfahren aber muss nicht hinfahren.

Dann lass es am besten sein.

Der einzige Grund für mich ist immer die nette Straße rauf und runter, und eventuell billige Zigaretten.

Aber mit Frau und Kind und wahrscheinlich starkem Touristenverkehr ist die Fahrt eher langweilig, nicht spaßig. ;)

Zitat:

Original geschrieben von wkienzl

@StevieMUC

Es werden nicht gern die Deutschen "rausgezogen" sondern alle jene die - wie wo anders auch - einen Irrtum beganngen haben.

Als Irrtum genügt bereits, das Autobahnpickerl (die Vignette) nicht ordnungsgemäß angebracht zu haben.

Gerade im grenznahen Raum ist mit massiven Kontrollen zu rechnen, nach der A1-Ausfahrt Salzburg-Kleßheim oder der A10-Abfahrt Salzburg Süd / Berchtesgaden kontrolliert die ASFINAG (Betreiber des österr. Autobahn- und Schnellstraßennetzes) praktisch tagtäglich. Und wer ohne gültiges Pickerl erwischt wird, wird um mindestens 400 Euro erleichtert, - in der Praxis fällt die Strafe nicht selten deutlich höher aus.

Ich kann jedem aus D kommenden Urlauber nur wärmstens empfehlen, spätestens an der Vignettenverkaufsstation unmittelbar vor dem Autobahngrenzübergang Walserberg eine 10-Tages- oder 2-Monats-Vignette zu lösen, sofern nicht schon geklebt.

Normalerweise beträgt die Strafe für Fahren ohne Vignette 120€, von 400€ und mehr habe ich bisher noch nichts gehört - oder wurde das kürzlich angehoben?

Achja, bis Kufstein Nord kostet die Ö-AB nichts - das war früher bei der ersten Salzburg-Ausfahrt genauso, bis man gemerkt hat, dass man da gutes Geld verdienen kann, weil der Umweg über Freilassing oder Himmelreich (so hiess das doch) deutlich Zeit kostet. ;)

Zitat:

Original geschrieben von BrainRunner

Normalerweise beträgt die Strafe für Fahren ohne Vignette 120€, von 400€ und mehr habe ich bisher noch nichts gehört - oder wurde das kürzlich angehoben?

Ja, die läppischen 120€ waren für die sog. Ersatzmaut. Diese Möglichkeit wurde vor gut fünf Jahren gestrichen. Inzwischen lautet der Kurs 400 bis 4.000 Euro und ggf. Strafanzeige.

Ein Trost für Mautpreller: In der überwiegenden Zahl der Fälle bleibt der Preis im dreistelligen Eurobereich, sofern dieser an Ort und Stelle entrichtet wird. :D

Also Autobahnpickerl richtig kleben ... und alles ist fein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Das erste mal nach Österreich