ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Das erste eigene Auto

Das erste eigene Auto

Themenstarteram 29. September 2020 um 11:45

Hallo liebe Gruppe,

seit einer Weile befinde ich mich auf Auto suche und muss sagen, es ist gar nicht so einfach :-)

Mein begrenztes Budget von 2500Euro und meine absolute Null Erfahrung, macht das ganze nicht leichter.

Sobald ich ein Auto habe, schicke ich's meinen Freunden# jeder sagt was anderes# der eine sagt zu teuer, der andere sagt zu wenig PS und wiederum einer sagt zuviele km gefahren. Ich bin sehr dankbar für diese tollen Freunde, aber umso mehr durcheinander weil mir der Rote Faden bei der Suche total fehlt.

 

Deshalb wende ich mich an dieses lehrreiche und fachmännische Forum, mit der Hoffnung auf ein Paar Goldene Regeln zum Kauf eines Gebrauchtwagen in meinen Möglichkeiten.

 

Mein Budget ist 2500Euro

Ich würde das Auto in der Stadt aber auch auf der Autobahn nutzen

Ich nutze das Auto überwiegend alleine

Der Unterhalt des Autos darf nicht zu hoch sein

Wenn mal eine Reparatur ansteht, wär's gut wenn die Teile nicht gleich aus China importiert werden müssten.

 

Also, wie alt darf ein Auto sein?

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren?

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren?

Welche Verschleißteile müssten vor Kauf bereits ausgetauscht sein?

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

 

Vielen Vielen Dank für eure Zeit und eure Mühe.

Es würde mich sehr freuen, viele hilfreiche Ratschläge zu erhalten.

 

Freundliche Grüße

Beste Antwort im Thema

Hi,

wie viel Geld hast du nach dem Kauf zur Verfügung ( Versicherung, Steuer, Benzin, Rücklagen für Wartung und Reparaturen)

2500€ ist heutzutage nicht mehr viel Geld für ein Auto, da hat man schon ganz schön mühe was anständiges zu finden, wählerisch darf man da nicht sein.

Alter und KM sind nicht unbedingt entscheidend, es kommt auf den aktuellen Wartungszustand an. Der KM Stand sagt nicht alles, ein Auto das 80tkm nur in der Stadt gefahren wurde kann schlechter da stehen als eins das 160tkm nur über Langstrecken bewegt wurde.

Früher ist man mit 34PS (Käfer) über die Alpen nach Italien gefahren, Holland hat keine Berge also reichen da sogar 25PS. Aber Scherz beiseite du kannst mit jedem Fahrzeug der letzten Jahrzehnte problemlos quer durch Europa fahren. Klar ein Kleinwagen mit 45 oder 60PS macht auf der Autobahn nicht unbedingt Spaß aber ankommen tust du trotzdem wenn der Wagen technisch in Ordnung ist.

Verschleißteile kann man nicht sagen, der eine fährt 100tkm mit den ersten Bremsen beim anderen müssen sie bereits bei 50tkm erneuert werden. Man muss sich das jeweilige Fahrzeug halt ansehen und schauen wie der aktuelle zustand von z.b. Bremsen und Reifen ist.

Für den Zahnriemen gibt es bei vielen Modelle einen Wechselintervall, da muss man aber auch bei jeden Modell individuell gucken.

Also es kommt mehr auf den Pflegezustand als ein speziellen Modell an, gängige Modelle sind Kleinwagen wie z.b. Ford Fiesta oder Opel Corsa. Aber auch die Kompaktmodelle können durchaus eine Empfehlung sein also Focus oder Astra.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Du stellst die falschen Fragen:

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

Also, wie alt darf ein Auto sein?

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren?

entscheidend ist eher:

- drohen akute Durchrostungen?

(da KANN ein 20-jähriger Astra besser dastehen als ein 12-jähriger Jazz oder Mazda 3)

- wie lange wird das Auto nicht mehr "ordentlich" gewartet?

(besser ein 18-jähriges 1. Hand-Auto, das jährlich in der Werkstatt war, als ein 11-jähriger 6. Hand Wanderpokal, der die letzten 6 Jahre auf Verschleiß gefahren wurde)

- Kurz- oder Langstreckeneinsatz?

 

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren?

die 34 PS im Citroen Visa waren für eine Fahrt nach Masuren (von Süddeutschland aus) ausreichend ... mit einem 26 PS-Trabbi oder einen 55 PS schwachen 3 Tonner-Hanomag hätte ich mir die Tour nicht antun wollen ...

 

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

Rückfrage:

In Flensburg oder in Allgäu?

Hi,

wie viel Geld hast du nach dem Kauf zur Verfügung ( Versicherung, Steuer, Benzin, Rücklagen für Wartung und Reparaturen)

2500€ ist heutzutage nicht mehr viel Geld für ein Auto, da hat man schon ganz schön mühe was anständiges zu finden, wählerisch darf man da nicht sein.

Alter und KM sind nicht unbedingt entscheidend, es kommt auf den aktuellen Wartungszustand an. Der KM Stand sagt nicht alles, ein Auto das 80tkm nur in der Stadt gefahren wurde kann schlechter da stehen als eins das 160tkm nur über Langstrecken bewegt wurde.

Früher ist man mit 34PS (Käfer) über die Alpen nach Italien gefahren, Holland hat keine Berge also reichen da sogar 25PS. Aber Scherz beiseite du kannst mit jedem Fahrzeug der letzten Jahrzehnte problemlos quer durch Europa fahren. Klar ein Kleinwagen mit 45 oder 60PS macht auf der Autobahn nicht unbedingt Spaß aber ankommen tust du trotzdem wenn der Wagen technisch in Ordnung ist.

Verschleißteile kann man nicht sagen, der eine fährt 100tkm mit den ersten Bremsen beim anderen müssen sie bereits bei 50tkm erneuert werden. Man muss sich das jeweilige Fahrzeug halt ansehen und schauen wie der aktuelle zustand von z.b. Bremsen und Reifen ist.

Für den Zahnriemen gibt es bei vielen Modelle einen Wechselintervall, da muss man aber auch bei jeden Modell individuell gucken.

Also es kommt mehr auf den Pflegezustand als ein speziellen Modell an, gängige Modelle sind Kleinwagen wie z.b. Ford Fiesta oder Opel Corsa. Aber auch die Kompaktmodelle können durchaus eine Empfehlung sein also Focus oder Astra.

Ich habe mir damals einen peugeot 206 für 2500 Euro gekauft. Mit der "großen" 60 PS Maschine 1.1 L. :D

 

Der hat allerdings ein riesengroßes Problem gehabt. Die Zylinderkopfdichtung ist kaputt gegangen und das Auto hat geölt wie sau. Darauf sollte acht geben. Außerdem sollte man horchen ob die sekundärluftpumpe läuft. Die ist bei mir jetzt auch defekt und muss repariert werden. Auch etwas kostspieliger. Dafür hat das Auto sonst nicht viel was kaputt gehen kann und trotzt der 60 PS kann der kleine Sauger schon ganzschön abgehen wenn man ihn in die Drehzahl jagt. Die sind auch relativ günstig geworden. Lass dich von den KM nicht verrückt machen. Liebe ehrliche 150.000 km auf der Uhr und weniger vorbesitzer als 6 vorbesitzer und 60k km.

Ich antworte mal direkt im Text hinter den Fragen!!

 

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

 

Mein Budget ist 2500Euro

Ich würde das Auto in der Stadt aber auch auf der Autobahn nutzen

Ich nutze das Auto überwiegend alleine

Der Unterhalt des Autos darf nicht zu hoch sein

Wenn mal eine Reparatur ansteht, wär's gut wenn die Teile nicht gleich aus China importiert werden müssten.

Also, wie alt darf ein Auto sein? Kommt ganz auf die Wartung, Repstatus und Pflege an.

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren? Auch hier kommt wie zuvor drauf an. Denn ein junger mit wenig KM kann völlig fertig sein und einer mit 300TKM grad eingefahren. Das kann man pauschal nicht sagen, da muss man das jeweilige Auto sehen.

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren? Reichen würden 40/50PS, in Holland darfst eh nur 100 fahren und bergauf geht es da auch nicht;)

Welche Verschleißteile müssten vor Kauf bereits ausgetauscht sein? Kommt drauf an was ansteht, auch hier wieder viel zu pauschal.

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

Einen Citroen C2 mit 58 oder 68 PS (weiß nicht mehr genau) z. B. Hatte meine Freundin, neu bis 175TKM und außer einer Mini-Rep nur Wartung und Pflege war da nix. Vor 5 Jahren verkauft für 2800. Sollte somit ungefähr jetzt auch in deinem Budget was finden lassen.
Unterhalt war auch recht günstig.

Vielen Vielen Dank für eure Zeit und eure Mühe.

Es würde mich sehr freuen, viele hilfreiche Ratschläge zu erhalten.

Freundliche Grüße

Hier kannst du noch schauen welche FZGe im Unterhalt günstig sind http://www.autoampel.de/

Verbrauch hängt von PS und Zylinderzahl mit ab.

Aber je kleiner, je leichter, je weniger PS (in Grenzen) je weniger Verbrauch im allgemeinen.

Je weniger Zylinder kann man allgemein das Gleiche sagen.

Ausnahmen können hier aber auch hier die Regel bestätigen:)

Am besten du suchst dir Wunschautos entsprechend raus und stellst die vor.

Dann kann man schon mehr sagen.

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

 

Deshalb wende ich mich an dieses lehrreiche und fachmännische Forum, mit der Hoffnung auf ein Paar Goldene Regeln zum Kauf eines Gebrauchtwagen in meinen Möglichkeiten.

Mein Budget ist 2500Euro

Ich würde das Auto in der Stadt aber auch auf der Autobahn nutzen

Ich nutze das Auto überwiegend alleine

Der Unterhalt des Autos darf nicht zu hoch sein

Wenn mal eine Reparatur ansteht, wär's gut wenn die Teile nicht gleich aus China importiert werden müssten.

Also, wie alt darf ein Auto sein?

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren?

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren?

Welche Verschleißteile müssten vor Kauf bereits ausgetauscht sein?

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

Zu Absatz 1. Deine Anforderungen sind völliger Durchschnitt 99,9% aller "normalen" Autos wären dafür geeignet. Grundsätzlich kann man sagen: je kleiner das Auto ist, umso günstiger. Ein kleines Auto kostet weniger Versicherung und Steuer und braucht weniger Sprit.

Wirklich sparen kannst Du, wenn Du so viel wie möglich selber machst und das Auto in eine freie Werkstatt bringst wenn es nötig ist. Die Ersatzteile kaufst Du sowieso im freien Handel. Also nicht unbedingt China Mist über Ebay aber es gibt da z.B. Autoersatzteilmärkte. Die haben neue Ware zu fairen Preisen. Oft sind das sogar Teile vom Originalhersteller zu deutlich günstigeren Preisen wie beim Vertragshändler. Ob es nun Teile für einen VW oder einen Toyota sind, ist von den Kosten her dann egal. Die Logistik der Händler bzw. Hersteller ist heutzutage auch so ausgefeilt, das Du auch Teile von Exoten heute über Nacht bekommst.

Zum 2. Absatz:

1. möglichst Jung

2. möglichst wenig

3. kommt auf das Auto an: Bei einem Kleinstwagen wie z.B. dem VW UP sind knapp 70 schon ausreichend, bei einer Mercedes S-Klasse sind 150 noch zu wenig. Kleinwagen (Polo) so um die 75 und Kompakter (Golf) so um die 90-100. Damit kommst Du jeden Berg hoch, auch bei Tempo 120-130.

4. Es kommt darauf an wie alt bzw. wie viele km das Auto drauf hat. Ein Zahnriemenwechsel hat bestimmte Wechselintervalle viele Motoren haben eine Steuerkette, die soll angeblich ein Autoleben lang halten, tut sie aber nicht. Ein Automatikgetriebe benötigt, je nach Bauart, auch mal eine Getriebespülung oder einen Ölwechsel. Eine Klimaanlage muß auch gewartet werden usw.

5. eine konkrete Empfehlung nach Marke oder Modell kann man Dir bei dem Minibudget nicht geben.

Tipp für den Autokauf:

Geh auf die div. Portale wie Mobile.de usw.

Gebe das Budget und die Entfernung als 1. Optionen ein. (Es lohnt sich ja nicht für so ein Billigstauto 500 km zu fahren).

Dann selektierst Du immer enger (km, REST TÜV!, Wartungshistorie, Autogröße usw.) bis Du so eine Handvoll Autos gefunden hast. Laß Dich dabei bitte nicht von Bastelbuden (Bespoilert mit fetter Anlage, Tiefer gelegt usw.) blenden. Die sind oft unterm Lack in erbärmlichen Zustand. Wer sowas an seinem Auto macht, verkauft es nicht zu so einem Preis. Dann kannst Du gern hier im Forum oder deine Freunde nochmal fragen. Die Autos die dann übrig geblieben sind (2 oder 3 Stück) schaust Du Dir dann vor Ort an. setzt Dich rein, fährst mal damit (nicht nur in der Garage hin und her sondern auch etwas länger). Dazu nimmst Du am besten jemanden mit. Selbst wenn die Person 0 Ahnung hat, 4 Ohren hören mehr wie 2.

Dann hast Du irgendwann 1 oder 2 Autos die für Dich in Frage kommen.

Bei einem Auto dieser Preisklasse kaufst Du grundsätzlich eine Wundertüte. Es kann sein, das Du noch viele Jahre Freude dran hast, mit Pech hält er ein paar Tage. Das weiß man aber letztendlich nie bei so einem Auto.

Und jetzt viel Erfolg bei Deiner Suche, bis bald dann mit Vorschlägen.

Themenstarteram 29. September 2020 um 13:22

Zitat:

@StephanRE schrieb am 29. September 2020 um 12:42:37 Uhr:

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

 

Deshalb wende ich mich an dieses lehrreiche und fachmännische Forum, mit der Hoffnung auf ein Paar Goldene Regeln zum Kauf eines Gebrauchtwagen in meinen Möglichkeiten.

Mein Budget ist 2500Euro

Ich würde das Auto in der Stadt aber auch auf der Autobahn nutzen

Ich nutze das Auto überwiegend alleine

Der Unterhalt des Autos darf nicht zu hoch sein

Wenn mal eine Reparatur ansteht, wär's gut wenn die Teile nicht gleich aus China importiert werden müssten.

Also, wie alt darf ein Auto sein?

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren?

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren?

Welche Verschleißteile müssten vor Kauf bereits ausgetauscht sein?

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

Zu Absatz 1. Deine Anforderungen sind völliger Durchschnitt 99,9% aller "normalen" Autos wären dafür geeignet. Grundsätzlich kann man sagen: je kleiner das Auto ist, umso günstiger. Ein kleines Auto kostet weniger Versicherung und Steuer und braucht weniger Sprit.

Wirklich sparen kannst Du, wenn Du so viel wie möglich selber machst und das Auto in eine freie Werkstatt bringst wenn es nötig ist. Die Ersatzteile kaufst Du sowieso im freien Handel. Also nicht unbedingt China Mist über Ebay aber es gibt da z.B. Autoersatzteilmärkte. Die haben neue Ware zu fairen Preisen. Oft sind das sogar Teile vom Originalhersteller zu deutlich günstigeren Preisen wie beim Vertragshändler. Ob es nun Teile für einen VW oder einen Toyota sind, ist von den Kosten her dann egal. Die Logistik der Händler bzw. Hersteller ist heutzutage auch so ausgefeilt, das Du auch Teile von Exoten heute über Nacht bekommst.

Zum 2. Absatz:

1. möglichst Jung

2. möglichst wenig

3. kommt auf das Auto an: Bei einem Kleinstwagen wie z.B. dem VW UP sind knapp 70 schon ausreichend, bei einer Mercedes S-Klasse sind 150 noch zu wenig. Kleinwagen (Polo) so um die 75 und Kompakter (Golf) so um die 90-100. Damit kommst Du jeden Berg hoch, auch bei Tempo 120-130.

4. Es kommt darauf an wie alt bzw. wie viele km das Auto drauf hat. Ein Zahnriemenwechsel hat bestimmte Wechselintervalle viele Motoren haben eine Steuerkette, die soll angeblich ein Autoleben lang halten, tut sie aber nicht. Ein Automatikgetriebe benötigt, je nach Bauart, auch mal eine Getriebespülung oder einen Ölwechsel. Eine Klimaanlage muß auch gewartet werden usw.

5. eine konkrete Empfehlung nach Marke oder Modell kann man Dir bei dem Minibudget nicht geben.

Tipp für den Autokauf:

Geh auf die div. Portale wie Mobile.de usw.

Gebe das Budget und die Entfernung als 1. Optionen ein. (Es lohnt sich ja nicht für so ein Billigstauto 500 km zu fahren).

Dann selektierst Du immer enger (km, REST TÜV!, Wartungshistorie, Autogröße usw.) bis Du so eine Handvoll Autos gefunden hast. Laß Dich dabei bitte nicht von Bastelbuden (Bespoilert mit fetter Anlage, Tiefer gelegt usw.) blenden. Die sind oft unterm Lack in erbärmlichen Zustand. Wer sowas an seinem Auto macht, verkauft es nicht zu so einem Preis. Dann kannst Du gern hier im Forum oder deine Freunde nochmal fragen. Die Autos die dann übrig geblieben sind (2 oder 3 Stück) schaust Du Dir dann vor Ort an. setzt Dich rein, fährst mal damit (nicht nur in der Garage hin und her sondern auch etwas länger). Dazu nimmst Du am besten jemanden mit. Selbst wenn die Person 0 Ahnung hat, 4 Ohren hören mehr wie 2.

Dann hast Du irgendwann 1 oder 2 Autos die für Dich in Frage kommen.

Bei einem Auto dieser Preisklasse kaufst Du grundsätzlich eine Wundertüte. Es kann sein, das Du noch viele Jahre Freude dran hast, mit Pech hält er ein paar Tage. Das weiß man aber letztendlich nie bei so einem Auto.

Und jetzt viel Erfolg bei Deiner Suche, bis bald dann mit Vorschlägen.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

So gut beraten wie in diesem Forum, wo gibt es dann schon?

Echt super!

Ich werde mich dran halten, und ja, meine Suchkriterien dem Budget anpassen.

Mit der Wundertüte ist schon gruselig. Wird mir aber immer wieder gesagt.

 

Das mache ich.

LG und nochmals danke!

 

Themenstarteram 29. September 2020 um 13:24

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. September 2020 um 11:56:33 Uhr:

Du stellst die falschen Fragen:

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. September 2020 um 11:56:33 Uhr:

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

Also, wie alt darf ein Auto sein?

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren?

entscheidend ist eher:

- drohen akute Durchrostungen?

(da KANN ein 20-jähriger Astra besser dastehen als ein 12-jähriger Jazz oder Mazda 3)

- wie lange wird das Auto nicht mehr "ordentlich" gewartet?

(besser ein 18-jähriges 1. Hand-Auto, das jährlich in der Werkstatt war, als ein 11-jähriger 6. Hand Wanderpokal, der die letzten 6 Jahre auf Verschleiß gefahren wurde)

- Kurz- oder Langstreckeneinsatz?

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. September 2020 um 11:56:33 Uhr:

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren?

die 34 PS im Citroen Visa waren für eine Fahrt nach Masuren (von Süddeutschland aus) ausreichend ... mit einem 26 PS-Trabbi oder einen 55 PS schwachen 3 Tonner-Hanomag hätte ich mir die Tour nicht antun wollen ...

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. September 2020 um 11:56:33 Uhr:

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

Rückfrage:

In Flensburg oder in Allgäu?

Danke für deine Zeit und deine Mühe.

Was ich aus deinem Beitrag mitnehme, die Wartung eines Wagens und regelmäßige Pflege, ist wichtiger als die gefahrenen km.

Also nicht wie viel wurde ein Auto bereits gefahren, sondern wie wurde es gefahren und behandelt?

Kann ich das so Zusammenfassen?

 

LG und nochmals vielen Dank!

Themenstarteram 29. September 2020 um 13:29

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 29. September 2020 um 12:03:06 Uhr:

Hi,

wie viel Geld hast du nach dem Kauf zur Verfügung ( Versicherung, Steuer, Benzin, Rücklagen für Wartung und Reparaturen)

2500€ ist heutzutage nicht mehr viel Geld für ein Auto, da hat man schon ganz schön mühe was anständiges zu finden, wählerisch darf man da nicht sein.

Alter und KM sind nicht unbedingt entscheidend, es kommt auf den aktuellen Wartungszustand an. Der KM Stand sagt nicht alles, ein Auto das 80tkm nur in der Stadt gefahren wurde kann schlechter da stehen als eins das 160tkm nur über Langstrecken bewegt wurde.

Früher ist man mit 34PS (Käfer) über die Alpen nach Italien gefahren, Holland hat keine Berge also reichen da sogar 25PS. Aber Scherz beiseite du kannst mit jedem Fahrzeug der letzten Jahrzehnte problemlos quer durch Europa fahren. Klar ein Kleinwagen mit 45 oder 60PS macht auf der Autobahn nicht unbedingt Spaß aber ankommen tust du trotzdem wenn der Wagen technisch in Ordnung ist.

Verschleißteile kann man nicht sagen, der eine fährt 100tkm mit den ersten Bremsen beim anderen müssen sie bereits bei 50tkm erneuert werden. Man muss sich das jeweilige Fahrzeug halt ansehen und schauen wie der aktuelle zustand von z.b. Bremsen und Reifen ist.

Für den Zahnriemen gibt es bei vielen Modelle einen Wechselintervall, da muss man aber auch bei jeden Modell individuell gucken.

Also es kommt mehr auf den Pflegezustand als ein speziellen Modell an, gängige Modelle sind Kleinwagen wie z.b. Ford Fiesta oder Opel Corsa. Aber auch die Kompaktmodelle können durchaus eine Empfehlung sein also Focus oder Astra.

Hallo, danke dir erstmal für deinen ausführlichen Beitrag!

 

Ich habe für Versicherungen und Pflege nochmal 2000 zur Verfügung.

Ja dass ich nicht wählerisch sein darf habe ich nun erkannt :-)

Mir ist wichtig, weil ich den Führerschein neu erworben habe, nicht aus der Fahrpraxis zu kommen und für die nächsten zwei Jahre ein einigermaßen vernünftiges Auto zu haben.

Gruß

Und viele Monate gültige HU muss das Auto haben. Lass dich nicht auf irgendwas ein, wo es heißt "das Auto muss in 3 Monaten zum TÜV und besteht ganz sicher ohne Probleme".

Ich würde bei dem Preis in Richtung

Hyundai i10/i20, Opel Corsa, Ford Fiesta oder ähnliches gucken.

Und überleg dir, wer aus deinem Bekanntenkreis am meisten Ahnung von Autos hat, damit du den zum Autoanschauen mitnehmen kannst.

Themenstarteram 29. September 2020 um 13:31

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 29. September 2020 um 12:20:30 Uhr:

Ich antworte mal direkt im Text hinter den Fragen!!

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 29. September 2020 um 12:20:30 Uhr:

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 11:45:21 Uhr:

 

Mein Budget ist 2500Euro

Ich würde das Auto in der Stadt aber auch auf der Autobahn nutzen

Ich nutze das Auto überwiegend alleine

Der Unterhalt des Autos darf nicht zu hoch sein

Wenn mal eine Reparatur ansteht, wär's gut wenn die Teile nicht gleich aus China importiert werden müssten.

Also, wie alt darf ein Auto sein? Kommt ganz auf die Wartung, Repstatus und Pflege an.

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren? Auch hier kommt wie zuvor drauf an. Denn ein junger mit wenig KM kann völlig fertig sein und einer mit 300TKM grad eingefahren. Das kann man pauschal nicht sagen, da muss man das jeweilige Auto sehen.

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren? Reichen würden 40/50PS, in Holland darfst eh nur 100 fahren und bergauf geht es da auch nicht;)

Welche Verschleißteile müssten vor Kauf bereits ausgetauscht sein? Kommt drauf an was ansteht, auch hier wieder viel zu pauschal.

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

Einen Citroen C2 mit 58 oder 68 PS (weiß nicht mehr genau) z. B. Hatte meine Freundin, neu bis 175TKM und außer einer Mini-Rep nur Wartung und Pflege war da nix. Vor 5 Jahren verkauft für 2800. Sollte somit ungefähr jetzt auch in deinem Budget was finden lassen.
Unterhalt war auch recht günstig.

Vielen Vielen Dank für eure Zeit und eure Mühe.

Es würde mich sehr freuen, viele hilfreiche Ratschläge zu erhalten.

Freundliche Grüße

Hier kannst du noch schauen welche FZGe im Unterhalt günstig sind http://www.autoampel.de/

Verbrauch hängt von PS und Zylinderzahl mit ab.

Aber je kleiner, je leichter, je weniger PS (in Grenzen) je weniger Verbrauch im allgemeinen.

Je weniger Zylinder kann man allgemein das Gleiche sagen.

Ausnahmen können hier aber auch hier die Regel bestätigen:)

Am besten du suchst dir Wunschautos entsprechend raus und stellst die vor.

Dann kann man schon mehr sagen.

Vielen Dank für deinen Beitrag!

Das mache ich gerne. Gruß

Themenstarteram 29. September 2020 um 13:42

Zitat:

@Gudolf schrieb am 29. September 2020 um 13:30:28 Uhr:

Und viele Monate gültige HU muss das Auto haben. Lass dich nicht auf irgendwas ein, wo es heißt "das Auto muss in 3 Monaten zum TÜV und besteht ganz sicher ohne Probleme".

Ich würde bei dem Preis in Richtung

Hyundai i10/i20, Opel Corsa, Ford Fiesta oder ähnliches gucken.

Und überleg dir, wer aus deinem Bekanntenkreis am meisten Ahnung von Autos hat, damit du den zum Autoanschauen mitnehmen kannst.

Vielen Dank.

Ich tendiere auch zu Ford Fiesta. Vw ist nicht in meinem Budget :-)

Themenstarteram 29. September 2020 um 13:45

Hallo nochmal, ich habe mir folgende Autos ausgesucht und freue mich über euer Feedback.

 

Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

 

https://www.autoscout24.de/.../...510a-cd4b-4302-b909-6a4041704fae?...

 

Kilometerstand: 126.000 km

Erstzulassung: 02/2007

Preis: € 2.550,-

 

 

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1524856865-216-1565?...

 

 

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1525047751-216-1990?...

 

Ich würd mir zuerst den grünen anschauen, wenn man mit dem Auto ohne weiteres ne Probefahrt machen kann - falls nicht, dann fällt der raus. Der erste sieht zwar etwas teuer aber auch gut aus.

Vom Focus würd ich Abstand nehmen. Bei der Laufleistung musst du ihn dir wirklich gründlich anschauen und im Allgemeinen macht die Anzeige einen etwas merkwürdigen Eindruck.

einfach alle drei anschauen ...

 

... und den nehmen, der (auch von UNTEN!) am besten ausschaut - von den nachweisbaren Wartungsarbeiten her am besten gepflegt wurde - bei der Probefahrt keine komischen Geräusche macht - möglichst viele Jahre in einer Hand war - usw.

PS:

bei dem grünen würde ich vorab klären, warum dieser - keine Kennzeichen bei nem "Privatverkäufer"! - abgemeldet wurde ... und ob überhaupt eine Probefahrt möglich ist ...

(abgemeldet ohne "richtige" Probefahrt kaufe ich nur mit 1. ein wenig Ahnung von Kfz-Technik und 2. in der Preisklasse bis ca. 500 Euro, wo ich den Schrott zum nächsten HU-Termin in 1 oder 1 1/2 Jahren eh wegschmeißen kann)

Deine Antwort
Ähnliche Themen