ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Das erste eigene Auto

Das erste eigene Auto

Themenstarteram 29. September 2020 um 11:45

Hallo liebe Gruppe,

seit einer Weile befinde ich mich auf Auto suche und muss sagen, es ist gar nicht so einfach :-)

Mein begrenztes Budget von 2500Euro und meine absolute Null Erfahrung, macht das ganze nicht leichter.

Sobald ich ein Auto habe, schicke ich's meinen Freunden# jeder sagt was anderes# der eine sagt zu teuer, der andere sagt zu wenig PS und wiederum einer sagt zuviele km gefahren. Ich bin sehr dankbar für diese tollen Freunde, aber umso mehr durcheinander weil mir der Rote Faden bei der Suche total fehlt.

 

Deshalb wende ich mich an dieses lehrreiche und fachmännische Forum, mit der Hoffnung auf ein Paar Goldene Regeln zum Kauf eines Gebrauchtwagen in meinen Möglichkeiten.

 

Mein Budget ist 2500Euro

Ich würde das Auto in der Stadt aber auch auf der Autobahn nutzen

Ich nutze das Auto überwiegend alleine

Der Unterhalt des Autos darf nicht zu hoch sein

Wenn mal eine Reparatur ansteht, wär's gut wenn die Teile nicht gleich aus China importiert werden müssten.

 

Also, wie alt darf ein Auto sein?

Wie viele km bereits bei Kauf gefahren?

Wie viel PS muss es haben um damit auch mal nach Holland zu fahren?

Welche Verschleißteile müssten vor Kauf bereits ausgetauscht sein?

Welche Autos würdet ihr mir konkret empfehlen?

 

Vielen Vielen Dank für eure Zeit und eure Mühe.

Es würde mich sehr freuen, viele hilfreiche Ratschläge zu erhalten.

 

Freundliche Grüße

Beste Antwort im Thema

Hi,

wie viel Geld hast du nach dem Kauf zur Verfügung ( Versicherung, Steuer, Benzin, Rücklagen für Wartung und Reparaturen)

2500€ ist heutzutage nicht mehr viel Geld für ein Auto, da hat man schon ganz schön mühe was anständiges zu finden, wählerisch darf man da nicht sein.

Alter und KM sind nicht unbedingt entscheidend, es kommt auf den aktuellen Wartungszustand an. Der KM Stand sagt nicht alles, ein Auto das 80tkm nur in der Stadt gefahren wurde kann schlechter da stehen als eins das 160tkm nur über Langstrecken bewegt wurde.

Früher ist man mit 34PS (Käfer) über die Alpen nach Italien gefahren, Holland hat keine Berge also reichen da sogar 25PS. Aber Scherz beiseite du kannst mit jedem Fahrzeug der letzten Jahrzehnte problemlos quer durch Europa fahren. Klar ein Kleinwagen mit 45 oder 60PS macht auf der Autobahn nicht unbedingt Spaß aber ankommen tust du trotzdem wenn der Wagen technisch in Ordnung ist.

Verschleißteile kann man nicht sagen, der eine fährt 100tkm mit den ersten Bremsen beim anderen müssen sie bereits bei 50tkm erneuert werden. Man muss sich das jeweilige Fahrzeug halt ansehen und schauen wie der aktuelle zustand von z.b. Bremsen und Reifen ist.

Für den Zahnriemen gibt es bei vielen Modelle einen Wechselintervall, da muss man aber auch bei jeden Modell individuell gucken.

Also es kommt mehr auf den Pflegezustand als ein speziellen Modell an, gängige Modelle sind Kleinwagen wie z.b. Ford Fiesta oder Opel Corsa. Aber auch die Kompaktmodelle können durchaus eine Empfehlung sein also Focus oder Astra.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
Themenstarteram 29. September 2020 um 15:58

Zitat:

@Gudolf schrieb am 29. September 2020 um 13:59:56 Uhr:

Ich würd mir zuerst den grünen anschauen, wenn man mit dem Auto ohne weiteres ne Probefahrt machen kann - falls nicht, dann fällt der raus. Der erste sieht zwar etwas teuer aber auch gut aus.

Vom Focus würd ich Abstand nehmen. Bei der Laufleistung musst du ihn dir wirklich gründlich anschauen und im Allgemeinen macht die Anzeige einen etwas merkwürdigen Eindruck.

Super !Vielen Dank für den Tipp.

Also erst der Grüne, dann der rote.

Bis welcher Laufleistung kann ich mir einen Focus noch ansehen? Gruß

Themenstarteram 29. September 2020 um 16:00

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. September 2020 um 14:21:09 Uhr:

einfach alle drei anschauen ...

 

... und den nehmen, der (auch von UNTEN!) am besten ausschaut - von den nachweisbaren Wartungsarbeiten her am besten gepflegt wurde - bei der Probefahrt keine komischen Geräusche macht - möglichst viele Jahre in einer Hand war - usw.

PS:

bei dem grünen würde ich vorab klären, warum dieser - keine Kennzeichen bei nem "Privatverkäufer"! - abgemeldet wurde ... und ob überhaupt eine Probefahrt möglich ist ...

(abgemeldet ohne "richtige" Probefahrt kaufe ich nur mit 1. ein wenig Ahnung von Kfz-Technik und 2. in der Preisklasse bis ca. 500 Euro, wo ich den Schrott zum nächsten HU-Termin in 1 oder 1 1/2 Jahren eh wegschmeißen kann)

Vielen Dank!

Bei dem grünen frag ich mal nach. Gruß

Die Anzeigen sind alle 3 interessant und bestimmt mal einen Blick wert.

der Rote erscheint mir persönlich am sympathischsten. Aber das muß nix heißen.

Der Grüne könnte eine Problem bei der Probefahrt haben. Ohne Anmeldung ist die nämlich nicht möglich und ohne Probefahrt gibt es keinen Kauf.

Der Focus ist halt eine Nr. größer und hat auch etwas mehr Leistung. Er hat auch schon einiges an km mehr runter.

Schau Dir alle 3 ruhig mal an und vereinbare auch eine Probefahrt. Nimm noch jemand mit und versuch den Blick unters Auto zu bekommen. Zur Not auch mal drunterkriechen.

Themenstarteram 29. September 2020 um 17:36

Zitat:

@StephanRE schrieb am 29. September 2020 um 16:17:19 Uhr:

Die Anzeigen sind alle 3 interessant und bestimmt mal einen Blick wert.

der Rote erscheint mir persönlich am sympathischsten. Aber das muß nix heißen.

Der Grüne könnte eine Problem bei der Probefahrt haben. Ohne Anmeldung ist die nämlich nicht möglich und ohne Probefahrt gibt es keinen Kauf.

Der Focus ist halt eine Nr. größer und hat auch etwas mehr Leistung. Er hat auch schon einiges an km mehr runter.

Schau Dir alle 3 ruhig mal an und vereinbare auch eine Probefahrt. Nimm noch jemand mit und versuch den Blick unters Auto zu bekommen. Zur Not auch mal drunterkriechen.

Den grünen kann man nicht Probefahren. Bei Nachfragen wieso schon abgemeldet, antwortete mir der Verkäufer , dass wäre Privatsache und geht mich nix an:-) Also erledigt.

 

Vom roten wurde mir abgeraten weil zu teuer.... Ich such weiter nach dem gleichen Modell, vielleicht günstiger.

 

Eventuell kann man den roten ja runterhandeln?

Vielen Dank für den hilfreichen Beitrag.

 

Gruß

Sehe ich auch so.

Wobei die beiden ersten mir vom Gesamtangebot besser gefallen, der Rote ist wohl vom Händler und man hätte wohl Gewähr was für den sprechen würde. der Grüne ist günstiger aber hat so einige Stellen wo ich nachhaken würde, da sind so schwarze Flecken. Entweder Macken oder Dreck.

Dann ist hier die Frage was mit dem Zahnriemen ist. Der Grüne hat zwar einen relativ neuen aber schon vor 5 Jahren. Wann ist der wieder fällig. Die halten ja auch nicht ewige Jahre.

Beim Silbernen würde ich erst mal klären wollen warum der Beifahrer Kotflügel eine andere Farbe hat. Rost, Unfall oder was war da?

Auch hat dieser wesentlich mehr KM drauf und etwas älter. Ok ist eine klasse über den beiden anderen.

Müsste man sich alles genau anschauen.

Vor allem lass dir TÜV und möglichst auch Rep-Beläge vorlegen damit man auch die KM nachvollziehen kann.

Scheckheft ist zwar ok, kann man aber schneller fälschen als manche gucken können. Dann da nachhaken.

Der Grüne ist somit raus. Du willst ja nicht beim ersten Auto direkt die katze im sack kaufen.

Der Rote mag viellicht zu teuer sein, aber wieviel zu teuer? Wenn er vom Händler ist (nicht im Kundenauftrag verkauft) hast Du sogar 1 Jahr Garantie. Der TÜV ist auch fast neu. Der Preis läßt sich bestimmt noch etwas drücken. Und wenn nicht, dann hat der Händler viellicht noch ein paar Gummimatten für Dich oder er tankt voll oder er macht die nächste Inspektion... Einfach mal vor Ort nachfragen. Aber erst wenn nachdem Du das Auto probe gafahren hast und es Dir wirklich kaufen willst. An den paar € würde ich es nicht scheitern lassen.

Derr Focus ist halt ein Kompaktwagen, wie z.B. der Golf. Der ist ein paar cm. länger und breiter wie der Fiesta. Viellicht ist der auch in der Steuer teurer und in der versicherung. Mußt Du vorab klären. Durch den größeren Motor und das größere Gewicht/Abmessungen braucht er auch etwas mehr Sprit wie der Fiesta. Preislich ist der aber auch OK.

Themenstarteram 29. September 2020 um 18:01

Was haltet ihr von diesem Angebot?

 

https://www.mobile.de/finanzierung/antrag/df/?

id=292034930&downPayment=0&duration=60&trafficSource=mobile&sc=dealerhp-srp-price-link&finalInstallment=false

Themenstarteram 29. September 2020 um 18:02

Was haltet ihr von diesem Angebot?

 

https://home.mobile.de/AUTOINSELKOELN?...

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 18:01:00 Uhr:

Was haltet ihr von diesem Angebot?

 

https://www.mobile.de/finanzierung/antrag/df/?

id=292034930&downPayment=0&duration=60&trafficSource=mobile&sc=dealerhp-srp-price-link&finalInstallment=false

den kann ich leider nicht auf machen

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 18:02:45 Uhr:

Was haltet ihr von diesem Angebot?

 

https://home.mobile.de/AUTOINSELKOELN?...

der Oktavia ist ja noch größer wie der Focus. Ich denke her nicht als Anfängerauto.

Octavia ist schon ein erwachsenes Auto.

Wäre eher mein Geschmack als die Ford´s.

Aber auch hier genau hinschauen. Die KM für das Alter ist immer fraglich.

Sonst sind die sehr solide.

Nur zum 1,6 Motor kann ich nicht viel sagen ob das einer der Katstrophenmotoren von VW ist. Glaub´s aber nicht.

Warum das denn bitte nicht?

Der Octavia basiert auf dem Golf IV und ist recht solide. Der 1,6l Motor ist ein einfacher Saugmotor und sehr langlebig. Zahnriemen sollte wegen des alters mal gewechselt worden sein.

Wie gesagt der Octavia ist deutlich größer als ein Fiesta und etwas größer als ein Focus. Da kann man notfalls sogar mal im Kofferraum schlafen.

Verbrauch ist halt etwas höher als in einem Kleinwagen, da muss man schon mit 8l im Durchschnitt rechnen. Reiner Stadtverkehr auch mal 10l.

Versicherungstypklasse ist 16, das ist gerade noch im Rahmen für Fahranfänger.

Wenn du keine Parkplatzprobleme hast kann man den durchaus in Betracht ziehen.

Zitat:

@Djamila86 schrieb am 29. September 2020 um 17:36:56 Uhr:

Den grünen kann man nicht Probefahren. Bei Nachfragen wieso schon abgemeldet, antwortete mir der Verkäufer , dass wäre Privatsache und geht mich nix an:-) ...

Vom roten wurde mir abgeraten weil zu teuer....

NACH genauer Betrachtung der Reifen (Profil & Alter)?

und NACH Durchsicht aller Rechnungen/Belege, was in den nächsten drei bis fünf Jahren nicht gemacht werden muss?

 

ok, der rote ist vom Angebotspreis her 600 Euro teurer ...

 

(beim grünen ist halt die Frage, wie weit der Verkäufer runtergeht, wenn er in 6 Wochen von den isch-gebe-dich-500 Euro-und-feuschte-Händedruck-Aufkäufern die Schnauze voll hat

--> "normale" Privatkäufer mag er ja anscheinend nicht!)

allerdings hatte der rote

"Zahnriemenwechsel bei 92.852 KM"

(bei jetzt 126.000 km)

sollte dieser beim grünen fällig sein ... und sollte dieser auch noch auf runtergefahrenen Slicks stehen ... und sollte vielleicht ein Domlager "kippeln" (was der Käufer mangels Probefahrt nicht vor dem Kauf merkt) ...

 

... dann müsstest Du in diesen gleich mal weitere 700 oder 1.000 Euro reinstecken!

--> entscheidend ist der "Gesamtpreis" = die Summe aus Kaufpreis UND bald fälligen Investitionen ;)

Themenstarteram 30. September 2020 um 14:04

Hallo zusammen und erstmal ein Riesen Dankeschön für eure tollen Beiträge! Also wirklich. Soviel unt Unterstützung und Rat.

Euren Rat hab ich mir auch zu Herzen genommen und bin eben mal bei dem Autohändler des roten Fiestas vorbei.

Kurze Zusammenfassung:

Das Auto hatte Kratzer an der Abdeckung für die Reifen. Sahen ziemlich abgekratzt aus.

Hinten links eine kleine Beule" typischer Winkel vom Fiesta wo gerne Beulen vorkommen" laut Händler...

Ebenfalls kleine Beule vorne..

Er hat den Wagen über eine Auktion und sagte mir, er kaufte ihn mit Schaden. Ob Unfall oder nicht konnte und er mir nicht sagen. Laut Händler einfach ein Schaden, welcher genau wusste er nicht. Dann sagte er mir, wenn ich Probe fahre kann es sein dass die Bremsen etwas quietschen, liegt daran dass der Wagen schon solange steht und sich deshalb Rost gebildet hat. ... "Der muss einfach gefahren werden,dann geht das weg" Standheizung hat er noch nie ausprobiert.... Also keine Garantie dass sie geht...

Jetzt zum Preis, er sagte aufgrund Corona könne er nicht noch mehr runter gehen, 2500 ist seine Schmerzgrenze... Mehr geht auf jeden Fall nicht.

Was sagt ihr zu den Mängeln und dem Preis?

Bin so verblieben dass ich mich melde zwecks Probefahrt. Freue mich über Feedback. Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen