ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Sandero 1,5 dCi mit Brandgeruch liegengeblieben

Dacia Sandero 1,5 dCi mit Brandgeruch liegengeblieben

Dacia Sandero 1 (BS0)

Kurz zum Schadenhergang:

Mein Sandero ist jetzt 4 Jahre und 10 Monate alt, 110000 km. Bei 109500 km zur großen Inspektion mit vorgezogenem Zahnriemenwechsel, dazu neue Bremsscheiben und Bremsbeläge vorn.

Soweit sogut.

Nun habe ich aber gelegentlich Problem(chen) mit der Lüftung und Klimaanlage. Es kommt vor, dass während des Fahrbetriebes die Lüftung und Klimaanlage nicht laufen - aha, denke ich, Sicherung!. War aber nicht. Sicherlung ok. Neustart des Fahrzeuges - plötzlich läuft Gebläse und Klimaanlage wieder.

Heute wieder das gleiche Problem: Gebläse und Klimaanlage laufen nicht. Ich also rechts ran auf Parkplatz, Motor aus und Motor ein???! Nichts da, Motor startet nicht, kein Klicken des Magnetschalters, natürlich auch kein Drehen des Motors.

Dafür aber kräftiger und penetranter Geruch nach durchgebrannter Isolierung. Aber kein Schaden zu finden. Also ADAC gerufen. Nach 1 Stunde Wartezeit war der gute Mann auch da. Er schließt zunächst mal Meßgerät an Batterie an um Spannung beim Starten zu prüfen. Ergebnis: Batterie nahezu leer.

Also zusätzliche Spannungsversorgung anlegen, neuer Startversuch- nichts, keine Reaktion. Magnetschalter sitzt fest. Der gute Mann vermutet, dass der Anlasser vom Magnetschalter nach dem Anlassen nicht freigegeben wurde und dieser während der Fahrt mitgedreht hat (habe aber kein Geräusch gehört, das diese Vermutung nahelegt, Motor lief absolut normal) und dadurch die Batterie leergelutscht hat, gleichzeitig die hohe Umdrehung ihn zum Durchbrennen veranlasst hat. Inwieweit diese Vermutung auf Grund des Schnelltests zutrifft, weiß ich nicht. Dadurch dass der Magnetschalter auf Zündung und Starten nicht reagiert vermute ich auch den Anlasser als Sündenbock. Aber nun erst mal abwarten, was meine Werkstatt meint.

Noch ne Anmerkung: Der Zahnriemen wäre erst bei 120000 fällig gewesen, aber da ich einen Zwischewerkstattaufenthalt im März vermeiden wollte um dann im August nochmal wegen der Inspektion hinzufahren, habe ich den Zahnriemenwechsel vorweggenommen. Ich hoffe mal, dass dabei nicht irgendetwas den Anlasser oder MAgentschaölter verstimmt hat! ;-)

Ähnliche Themen
11 Antworten

So nun habe ich etwas Zeit, weitere Informationen zu geben:

In der Werkstatt wurde festgestellt, dass das Zündschloss defekt war. Deshalb blieb, nachdem der Motor gestartet war, der Anlasser im Einschaltzustand, das Ritzel am Zahnkranz der Schwungscheib und lief somit mit in einer hohen Drehzahl, was letztlich die Wicklung des Anlassers überlastet hat und zum Durchbrennen geführt hat.

Am Dienstag habe ich den Schaden meiner Versicherung gemeldet, und die haben heute einen Gutachter in die Werkstatt geschickt, um die Sache zu unteruchen. Möglicherweise ist der Schaden als "Kurzschluss- und Schmorschaden" über die Teilkasko abrechenbar. Würde mich freuen.

Und noch eins:

Wer mit seinem DAcia eine Mobilitätsgarantie hat (meine Werkstatt hatte mir nach der letzten Inspektion vor 4 Wochen die Mobilitätsgarantie erneuert), im Falle einer Panne unbedingt den Dacia Assistant Service anrufen - nicht den ADAC - nur dann greift die Mobiltätsgarantie mit kostenlosem Abschleppen und Mietwagen.

Hier eine weitere Info zum Reparaturstand: Das Zündschloss ist immer noch nicht angekommen, also übers Wochenende weiter mit dem Mietwagen fahren. Und zum Gutachten: Der Gutachter meint, hier handelt es sich nicht um einen Schmorbrandschaden im Sinne der TK-Versicherungsbedingungen. Also alles selber zahlen.

Meine Werkstatt hat mir eine Richtung von ca 500 € (ohne Mietwagen) angedeutet.

wenn man es wüsste. Da wäre dann wohl eine Garantieverlängerung klug gewesen.

Wahrscheinlich wäre dann aber ein solcher Schaden auch nicht abgedeckt gewesen.

Evtl. Kulanzantrag stellen?

Das mit der Garantieverlängerung wurde damals nicht angeboten. Wusste gar nicht, dass das jetzt auch im Autohandel schon so gehandhabt wird. Und mit Kulanz? 2 Jahre nach Ablauf der Garantie tun sich die Werkstätten und Hersteller mit Kulanz sehr schwer. Wenigstens wurde mir Kulanz bei den Kosten für den Mietwagen eingeräumt.

Wie die aussiehtr, weiß ich aber noch nicht.

So, alles erst mal wieder in Butter!

Das Zündschloss ist heute gekommen, wurde eingebaut und alles ist wieder ok. Gut, der "Spaß" hat immerhin mit Mietwagen 654 € gekostet (Anlasser, Zündschloss, Aus- und Einbau, Mietwagen für 9 Tage). Und das Gute dabei: Der Schließzylinder ist gleich geblieben, brauchte keinen neuen Schlüssel.

Jetzt warte ich noch, was die Versicherung sagt.

So, zum Abschluß: die TK hat den Schaden an Anlasser und Zündschloss mit 460 € übernommen. Die Mietwagenkosten konnten vom Schutzbrief nicht übernommen werden, da ich noch keien 50 km von zu Hause weg war.

Aber trotzallem bin ich auch so zufrieden.

Interessanter Bericht so mitten aus dem Autoleben. ich fahre zwar keinen Sandero mehr (das Auto war ok und lief ohne Probleme) aber gleiches kann ja auch bei jedem anderen Modell passieren.

Themenstarteram 23. Januar 2017 um 19:58

Nun muss ich doch fortsetzen:

Mit dem neuen Zündschloss hat sich doch ein Problem eingestellt, das ich vorher noch nicht hatte.

Fahrt zum Einkaufen. FRau geht in den Laden, ich bleib im Auto sitzen. Motor ist aus, Schlüssel im Zündschloss auf Stellun geins, damit die Belüftung läuft (Scheiben sollen frei bleiben). NAch etwas 20 Minuten ist Einkauf erledigt und ich will wegfahren. SChlüssel rumdrehen - keine Zündung, Motor bleibt aus.. Schlüssel zurückdrehen, noch mal starten - klappt wieder nicht. Schlüssel abziehen, kurz warten, SChlüssel rein - Motor läuft!.

Nachfrage in der Werkstatt: Ich soll mal den ERsatzschlüssel probieren - gesagt getan: Aber das Problem bleibt.

Heute in der Werkstatt zum Austesten gewesen: Ergebnis: Kein Fehler zu finden. Das neue Zündschloss hat - laut Auskunft der Werkstatt - eine Funktionsänderung erfahren: Wenn der Schlüssel zu lange im Schloss verbleibt (bei abgestelltem Motor) schaltet das Schloss einfach ab und die Wegfahrsperre kann erst wieder gelöst werden, wenn der Schlüssel abgeziogen wird und man ein paar Sekunden wartet bis zum neuen Startversuch.

Inwieweit diese Auskunft korrekt ist, kann ich nicht sagen, aber zumindest funktioniert es auf diese Weise.

Sowas ähnliches gab's bei Renault in den späten neunziger Jahren bei den verbauten Infrarot Fernbedienungen der ZV, die mit der Wegfahrsperre gekoppelt war. Bei einer längeren Standzeit ohne eingeschaltete Zündung, über 15 Minuten, musste man auch den Schlüssel aus dem Zündschloss nehmen und Richtung Infrarot Empfänger zielen und das Fahrzeug verriegeln und wieder entriegeln und damit die WFS wieder freigeben. Danach konnte man erst den Motor wieder starten. Mit den späteren Funkfernbedienungen der ZV war die umständliche Handlungsweise vorbei.

Themenstarteram 23. Januar 2017 um 20:17

Dacia hat zwar Funkfernbedienung, aber das alte System möglicherweise beibehalten im neuen Zündschloss (mit dem Alten Zündschloss hatte ich dieses Problem nicht).

Da wurde bestimmt noch ein Timer mit einprogrammiert im Zuge der "Weiterentwicklung"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Sandero 1,5 dCi mit Brandgeruch liegengeblieben