ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Duster 110 Diesel - Meinung / Zuverlässigkeit

Dacia Duster 110 Diesel - Meinung / Zuverlässigkeit

Dacia
Themenstarteram 19. Mai 2013 um 16:37

Hi..

Hab mir vor 2 Wochen einen DADA gekauft.

[ Dacia D(a)uster, also wurde er DADA getauft :-) ]

Der Duster hat 110 Ps Diesel.

Bei 1500 U/min hat er erst losgelegt... war beim anfahren und Schalten mit Hänger bergauf sehr deutlich

spürbar.

60,- Euro für Tuning Box investiert und das Ding geht ab Standgas los, ohne in einem Drehzahl-Bereich

zu spüren daß da wo ein Turboloch wäre...

Nun zur Frage... an jemanden der Seinen DADA schon ein Paar Km. fährt.

Was geht so kaputt.. kann man Ihm bei normaler Fahrweise 139 PS und 310NM zumuten?

Hab mal was von Getriebeproblemen beim 110 Ps 4x4 gelesen... Späne oder so, bei welchen

Baujahren/ Modellen?

Auf was muss man sonst so achten.

Warum iss das bei mir, oder sind so alle...

... beim losfahren ( Kaltstart ) Nagelt er die ersten 2 Minuten bei 1500-2000 U/min wie ein alter Traktor,

mit und ohne Chip.

Bin echt zufrieden, was man nach 2 Wochen sagen kann, möchte aber bischen was über mein Autochen erfahren.

Grüssle

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zuverlässigkeit ist generell gut, auch wenn der dauertest der AutoBild was anderes aussagt. Dem Motor würde ich so viel PS nicht zumuten. Vor allem für 60€ kann das einfach nix sein. Nicht umsonst kostet das Gerät bei Elia knapp 340€. Dort werden auch nicht 29 sondern "nur" 12 PS herausgeholt. Wenn du noch in der Garantiezeit bist, würde ich dieses Ding eh entfernen.

Tuning? Meinst Du eine Pedal-box, welche die Gaspedalkennlinie des Potis verändert?

Aber eigentlich kosten die Dinger fast 200. Klär uns doch mal auf.

Themenstarteram 21. Mai 2013 um 22:43

Hi..

Ne, das Ding ist von CR-Box und kommt auf irgend nen Geber im Motorraum.... Funkitioniert super wie oben beschrieben, obwohl nur 59,- Euro inkl. Versand.

Haben das Ding schon 2500 mal Verkauft und so gut wie keine schlechte Kritik.

Grüssle

Mit Hänger kann man eigentlich nie genug Bums unten herum haben. Wegen des Getriebes würde ich mir keine Sorgen machen, wohl eher wegen der HA Bremsanlage, die leider nur aus Trommelbremsen besteht. Weiterhin gilt eine alte Faustregel: Ein Wagen mit Anhängerkupplung hat doppelte Verschleißerscheinung an der Hinterachse allgemein, auch dem Antriebsstrang.

Ansonsten pass auf, dass dich die Bullen nicht erwischen mit dem "Ding" drin )))

Zitat:

Original geschrieben von HUMMY

Hi..

Hab mir vor 2 Wochen einen DADA gekauft.

[ Dacia D(a)uster, also wurde er DADA getauft :-) ]

...

Nun zur Frage... an jemanden der Seinen DADA schon ein Paar Km. fährt.

Was geht so kaputt.. kann man Ihm bei normaler Fahrweise 139 PS und 310NM zumuten?

Hab mal was von Getriebeproblemen beim 110 Ps 4x4 gelesen... Späne oder so, bei welchen

Baujahren/ Modellen?

Auf was muss man sonst so achten.

...

Grüssle

Servus hummy,

unser DUSTER (siehe Signatur) hat derzeit über 30.000km auf der Uhr, seit einem knappen halben Jahr ist bei uns der RaceChip mit etwa >130PS mit der Einstellung ECO-Tuning verbaut.

Grund für das tunen war, daß der FDH leider das verbrauchsminderne Update, daß es ab 2011 gab, nicht aufgespielt hat. Kurz, der Verbrauch war uns etwas zu hoch und die Leistungsentfaltung in bestimmten Situationen zu eingeschränkt.

Durch das tunen mit dem RaceChip, bei gleicher Fahrweise, haben wir jetzt je nach Fahrprofil eine Spriteinsparung die zwischen 0,5 und max. 1,2L liegt. In der Stadt brauchen wir jetzt um die 6,0L bei Überlandfahrten etwas weniger. Bei unserer letzten Urlaubsfahrt mit vier Insassen einschließlich Gepäck bis unters Dach lag der Verbrauch bei erfreulichen 5,6L auf Landstraßen, Geschwindigkeiten zwischen 80 und 120km/h.

Zu deiner Frage ob was kaputt geht frage ich zurück, warum sollte das so sein?

Die Leistung wird nicht brutal abgerufen sodern verbrauchsmindernd, vernünftig genutzt. Durch die höhere Leistung sind drehzahlmindernde, vorzeitige Schaltwechsel möglich die den Antriebsstrang nicht mehr oder weniger als vorher beanspruchen.

Der DUSTER sollte das also gut abkönnen, seriöse Tuner steigern die Leistung ohnehin nicht höher als um 20% und das ist bei uns nicht der Fall.

Zitat:

Original geschrieben von HUMMY

Warum iss das bei mir, oder sind so alle...

... beim losfahren ( Kaltstart ) Nagelt er die ersten 2 Minuten bei 1500-2000 U/min wie ein alter Traktor,

mit und ohne Chip.

...

Exakt das haben wir auch festgestellt, der DUSTER hat vor dem tunen genagelt wie noch keiner der vorhergehenden Diesel der letzten dreißig Jahre die wir vorher von unterschiedlichen Herstellern hatten. Nur mit dem Unterschied, daß er nach dem Ecotuning, selbst in der Winterzeit, nur noch wie ein Kätzchen geschnurrt hat.

Die von dir beschriebenen Probleme mit Getrieben sind mir nicht bekannt und habe ich auch noch nicht im Dusterforum gelesen.

Ich hoffe ich konnte weiter helfen!

mfg

pw

Hast doch bestimmt auch ein höheres Drehmoment, oder?

Und genau das belastet den Antriebsstrang mehr, als vom Hersteller vorgesehen ;)

Zitat:

Original geschrieben von Dynomyte

Hast doch bestimmt auch ein höheres Drehmoment, oder?

Und genau das belastet den Antriebsstrang mehr, als vom Hersteller vorgesehen ;)

Aber doch nur wenn ich die höhere Leistung undosiert und ständig abgreife und das will ich ja eben nicht! ;)

mfg

pw

Zitat:

Original geschrieben von panzerwiesel

Zitat:

Original geschrieben von Dynomyte

Hast doch bestimmt auch ein höheres Drehmoment, oder?

Und genau das belastet den Antriebsstrang mehr, als vom Hersteller vorgesehen ;)

Aber doch nur wenn ich die höhere Leistung undosiert und ständig abgreife und das will ich ja eben nicht! ;)

mfg

pw

Ich hab immer gedacht, die Leistung wird in PS bzw. KW angegeben, die Kraft, also das Drehmoment in Nm.

Also wenn beispielsweise das maximale Drehmoment bei 1700 1/min anliegt, dann liegt das immer an und belastet auch die entsprechenden Teile immer, wenn Du in diesem Drehzahlbereich faehrst, also auch bei gemuetlichen 100 km/h auf der Landstrasse.

Lass mich aber gerne eines Besseren belehren.

Das Drehmoment ist auch immer in Abhängigkeit mit der Drehzahl zu sehen und wie lange diese für z.B. eine Beschleunigung abgerufen wird, man kann dies auch auf den Kennfeldern der Messblätter von Rollenprüfständen (vorher-nachher) sehr gut erkennen. Auf Wiki, hier > Beispiel: Drehmoment und Leistung eines Verbrennungsmotors ist die Abhängigkeit eigentlich recht gut aufgezeigt, aber halt etwas mathematisch technisiert.

In meinem Fall des Ecotunings liegt das gewünschte Drehmoment schneller abrufbar an und kann dann im gewünschten Geschwindigkeitsbereich/Betriebszustand zeitlich eher zurückgenommen werden, was auf der Drehmoment- Zeitschiene unter dem Strich eher zur mechanischen Entlastung führt bzw. zur gleichwertigen Beanspruchung tendiert.

Natürlich und da gebe ich dir recht, würde man im Gegenzug weg vom Ecotuning hin zur wesentlich erhöhten Leistungssteigerung neigen, verkehrt sich das Ganze gleich in eine beanspruchendere Richtung. Aber wie gesagt das wollte ich eigentlich nicht, mir liegt an der Nachhaltigkeit im Verbund mit Wirtschaftlichkeit mehr.

mfg

pw

Ist es aber nicht so, dass ueber das ganze Drehzahlband ein hoeheres Moment anliegt?

Beispiel: (nur ausgedacht)

Normal:

max Moment bei 2000 1/min = 250Nm = 90km/h

Moment bei 3000 1/min = 200Nm = 120km/h

Tuning:

max Moment bei 2000 1/min = 300Nm = 90km/h

Moment bei 3000 1/min = 250Nm = 120km/h

Also ist bei Tempo 120km/h die Belastung mit Tuning hoeher als ohne Tuning. Oder liege ich da falsch?

In dem Moment in dem das gewuenschte bzw. abgerufene Leistungsniveau anliegt, kann die Drehzahl bereits wieder vermindert werden, parallel dazu vermindert sich auch das Drehmoment.

Im uebrigen liegt ueblicherweise bei PKW- Diesel Motoren das Hoechstdrehmoment im Drehzahlbereich von ca. 1.500- 2000 U/min. danach faellt das Drehmoment erheblich ab.

mfg

pw

Zitat:

Original geschrieben von panzerwiesel

In dem Moment in dem das gewuenschte bzw. abgerufene Leistungsniveau anliegt, kann die Drehzahl bereits wieder vermindert werden, parallel dazu vermindert sich auch das Drehmoment.

Im uebrigen liegt ueblicherweise bei PKW- Diesel Motoren das Hoechstdrehmoment im Drehzahlbereich von ca. 1.500- 2000 U/min. danach faellt das Drehmoment erheblich ab.

mfg

pw

Also hast mich bestaetigt! Wenn ich im hoechsten Gang eine Geschwindigkeit fahre, hab ich eine entsprechende Drehzahl und ein entsprechendes Moment und das ist bei einem getunten Fahrzeug in der Regel immer hoeher, als beim Serienfahrzeug, somit ist auch die Belastung immer hoeher, egal wie erheblich das Moment abfaellt.

Halloooooo,

LOL hübscher Name für dein Auto also ich hab gestern mit meinem "Dutschi" die 60Tkm vollg´macht und ich muß sagen alles in allem ein sehr gutes Auto...den einzigen Werkstattaufenthalt gab es bei mir mal wegen einem geplatzen Kühler und das Ding wurde schnell und auf Garantie ausgetauscht --- der Verbrauch mit aktuell 6.9l kann man auch so hinnehmen

Hallo,

seit Februar 2011 bin ich stolzer Besitzer eines Dacia Duster dci 110 4x4. Die ersten beide Kundendienste liefen problemlos ab und waren mit Kosten von jeweils 230 € sehr bezahlbar.

Seit Kilometerstand 42.000 gingen jedoch die Probleme los. Zuerst war die Hupe defekt und es wurde der komplette Bedienhebel ausgetauscht, Gott sei Dank auf Garantie.

Ab Kilometerstand 45.000 hatte ich oft gesehen, wie die Tachonadel plötzlich um ca. 10 Km/h nach unten viel. Natürlich ohne Verstärkung/Verminderung des Druckes auf das Pedal. Im weiteren Verlauf leuchtete oft die elektronische Störungsleuchte auf. Sobald ich jedoch das Gaspedal los ließ, ging diese nach kurzer Zeit wieder aus.

Daraufhin ging ich zur Vertragswerkstatt, Fehlerspeicher ausgelesen. Dann erhielt ich die Info, dass der Meister mit dem Fehler nichts anfangen konnte. Ich sollte mich nochmals melden, sobald der Fehler wieder auftauchte.

Ab Kilometerstand 47.000 kam dann noch ein Zucken des Motors im mittleren Drehzahlbereich dazu. Urplötzlich fang die Störungsleuchte der Abgasanlage zu leuchten. Mittlerweile wurde die Luftregulierung des Motors ausgetauscht und neues Update installiert. Leider brachte dies immer noch nicht den gewünschten Erfolg. Meine Vertragswerkstatt ist ratlos und ein Anfrage an Renault Technik blieb bislang unbeantwortet. Weiter kam dann noch dazu, dass auf einmal die Handbremsleuchte, ABS und ESP auf einmal gemeinsam aufleuchteten.

Meine Frage ist, hat schon jemand ähnliche Probleme gehabt und wie war die Lösung. Gott sei Dank habe ich noch bis Oktober Garantie. Laut Aussage des KFZ Meisters haben Sie noch nie die Probleme gehabt.

Mal sehen was letztendlich dabei rauskommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Duster 110 Diesel - Meinung / Zuverlässigkeit