ForumCorolla, Auris, Verso
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. Corolla Verso/Verso: gibt es ab BJ 2008 wirklich keine Probleme mehr mit den SCV Ventilen?

Corolla Verso/Verso: gibt es ab BJ 2008 wirklich keine Probleme mehr mit den SCV Ventilen?

Toyota Corolla Verso 1 (E120N/E12J)
Themenstarteram 14. April 2016 um 12:32

Wir haben seit 4 Jahren einen Corolla Verso BJ 2003 und langsam ist ein jüngeres Auto fällig. An und für sich war der Verso, vor allem für sein Alter, ein gutes Auto mit ein paar kleinern Reparaturen und die auch erst im letzten Jahr.

Aber: das leidige Thema mit den SCV Ventilen hat uns voll getroffen. Wobei es nicht einmal nur um die Kosten geht, sondern vor allem darum, dass man immer damit rechnen muß, dass der Fehler auftritt. So mußten wir in den 4 Jahren 4 mal die Ventile tauschen, mit Zeitspannen zwischen einem halben und eineinhalb Jahren.

Nun sind wir nach langem hin und her und Beschäftigung mit Opel Astra ST/Zafira und VW Variant, aber trotzdem wieder beim Verso gelandet, weil der eigentlich genau passt. Nur den Zirkus mit der vorhersehbaren Schwachstelle der SCV Ventile wollen wir nie wieder.

Ein Herr von Toyota (allerdings kein Mechaniker) hat seinerzeit gemeint ab 2008 ist das Problem kein Problem mehr. Für uns käme ein Corolla Verso BJ 2009 oder ein Verso BJ 2010 in Frage.

Weiß jemand ob die Ventile ab 2008 wirklich ok sind, oder ob die Aussage von Toyota Mitarbeiter falsch war?

 

lg Claudia

Ähnliche Themen
16 Antworten

hallo

da ab dem 2005 er Modell diese zwei Ventile nicht mehr verbaut sind,sondern nur mehr eins,sind die Probleme wie ausgestorben.

Dafür gibt es jede Menge anderer Probleme.

Themenstarteram 15. April 2016 um 22:32

Hallo Yogi,

danke für die Info!

Hallo Cooperle

welche Probleme hat das Auto sonst noch? Es geht um einen CV wie das Modelle zB:

Toyota Corolla Verso 2,2 D-4D DPF, 100KW, BJ 2009

Lass Dich nicht verrückt machen, einen Corolla Verso ab 2009 bzw. Verso ab 2010 kannst Du bedenkenlos kaufen. Meiden sollte man nur die D-CAT der ersten Baujahre (2004 bis Ende 2006).

Na ja, bedenkenlos.....

Tatsache ist: Toyota hat seine Diesel nie wirklich in den Griff bekommen. Die Foren sind voll von Problemen. In der Masse tritt das nur nicht so auf, weil die Fahrzeug nicht so viel verkauft wurden.

Kleine Liste was bei meinen Toyota-Diesel, ein CV aus 2007 (Facelift) und Auris aus 2008 Probleme machte:

Injektoren, Zylinderkopfdichtung, AGR, Speicherkat, 5.-Einspritzdüse, Stirndeckeldichtung, Wasserpumpe, Turbolader, Ladedruckschlauch.

Es gab bei den Motoren noch weitere Probleme, musst mal in diversen Foren etwas lesen, nicht nur hier auf MT.

Tatsache ist, dass Du persönlich Pech hattest weil deine Werkstatt unfähig war, bekannte Probleme beim D-CAT abzustellen.

Und ja, der D-CAT der ersten Baujahre (2004 - 2006) hatte einige Kinderkrankheiten, da gibt es nix zu diskutieren. Die Probleme konnten aber im Feld abgestellt werden, und auf viele Probleme gab Toyota großzügig Kulanz (z.B. 7 Jahre auf den Zylinderkopf).

Da jetzt ein generelles Problem abzuleiten ist nicht sehr seriös, vor allem weil es dem TE um Modelle der Baujahre 2009/2010 geht, die absolut unauffällig und problemfrei sind.

Der Tipp in anderen Foren zu lesen ist in der Tat sehr gut, es gibt ein Forum nur über den Verso, da kann man mal vorbeischauen.

Übrigens, wie Du in meiner Signatur sehen kannst habe ich den "schlimmen" D-CAT immer noch, weil es eines der zuverlässigsten Fahrzeuge ist, dass ich je hatte.

Zitat:

@yogi 2000 schrieb am 15. April 2016 um 11:03:49 Uhr:

hallo

da ab dem 2005 er Modell diese zwei Ventile nicht mehr verbaut sind,sondern nur mehr eins,sind die Probleme wie ausgestorben.

Bei meinem 2008er CV war das einzelne SC-Ventil bereits nach 30 000 km defekt. Da es aber bisher der einzige Schaden war und man das Denso-Teil günstig online kaufen kann und problemlos in wenigen Minuten selbst wechseln kann, würde ich die Sache nicht überbewerten. Gerät man bei der Fehlersuche allerdings an eine wenig kompetente Werkstatt, kann es durchaus teuer werden.

Die Probleme mit dem SCV sollen übrigens vom Winterdiesel herrühren, der eine weniger gute Schmierwirkung hat. Ein Grund mehr für die Beimischung von 2T-Öl, die ich seit rund 80.000km ebenfalls praktiziere. Nebenbei profitiere ich von blitzsauberen Injektoren, die Feedback-Values entsprechen neuen Injektoren, und selbst nach knapp 200.000km hat mein D-CAT keinen spürbaren Leistungsverlust. Daher: Nie wieder ohne ;)

Themenstarteram 16. April 2016 um 16:40

@ Kearny, wie oft hast du denn das Ventil schon tauschen müssen, und in welchen Zeitabständen?

 

Wenn ich das richtig sehe sind die Autos, die für uns in Frage kommen mit 136PS(CV) bzw. 126PS(V) keine D-CAT sondern D4D, und damit außen vor bei D-Cat Problemen.

Weiß jemand ob die ersten Verso BJ 2009 Kinderkrankheiten hatten, oder war der Sprung vom CV zum V nicht so groß. Wir hätten eigentlich ein gutes Angebot von einem Verso 07/2009, wollten aber nicht die ersten Autos einer neuen Serie kaufen und haben nur die 2010er in die engere Wahl genommen. Vielleicht zu unrecht??

Gibs es Unterschiede aufgrund derer ihr den CV dem V vorziehen würdet, oder umgekehrt? abgesehen vom BJ natürlich.

Ich würde auf jeden Fall den Verso vorziehen. Warum? Das Auto basiert auf der Plattform des Avensis, und das merkt man vor allem am Fahrwerk. Der Verso liegt einfach "satter" auf der Straße, hat den besseren Geradeauslauf, weniger Seitenneigung in den Kurven. Da wir beide Modelle haben, weiß ich von was ich rede ;)

Kinderkrankheiten hatte er keine nennenswerten, anfänglich lösten sich die Stoffbezüge an den Seitenteilen der Türverkleidungen, da vielleicht drauf achten. Bei den Scheinwerfern vorne darauf achten dass sie nicht "blind" sind, die Heckleuchten prüfen ob sie beschlagen/feucht sind, und natürlich mal auf der Bühne von unten einen Blick auf den Unterboden, Auspuff etc. werfen. Der Rest (Lackierung, Innenraum) ist bei gewerblichen Verkäufern sowieso aufbereitet, das sollte also top gepflegt aussehen.

Da Du sowieso den kleinen Diesel willst, kannst Du Dich freuen, der macht keine nennenswerten Probleme.

Zitat:

@claudia1811 schrieb am 16. April 2016 um 16:40:49 Uhr:

@ Kearny, wie oft hast du denn das Ventil schon tauschen müssen, und in welchen Zeitabständen?

Ich habe das SC-Ventil meines D4D einmal nach 30 000 km getauscht, das neue hält, obwohl es nicht verbessert wurde, seit 60 000 km. Das größere Ärgernis ist der minderwertig konservierte und daher am Falz undicht werdende Blechtank. Dessen Zustand bei einem mehrere Jahre alten CV bzw. Verso unbedingt überprüfen. Ich würde den CV alleine schon wegen des vor dem Lenkrad befindlichen Cockpits dem Verso vorziehen.

Danke für den Hinweis, der Tank ist auch ein Argument für den Verso, denn der hat den Kunststofftank ;) Wobei der Blechtank beim Corolla Verso auch kein Problem ist solange man ihn früh genug konserviert. Wir haben ihn nach 6 Jahren gründlich entrostet, mit 4-in-1 Rostschutz lackiert und mit Seilfett konserviert. Meine Prognose: Der überlebt den Rest des Autos ;)

Das Cockpit beim Verso in der Mitte sieht anfangs gewöhnungsbedürftig aus, aber man kommt schnell damit zurecht.

Zitat:

@touranfaq schrieb am 16. April 2016 um 09:09:10 Uhr:

Tatsache ist, dass Du persönlich Pech hattest weil deine Werkstatt unfähig war, bekannte Probleme beim D-CAT abzustellen.

Und ja, der D-CAT der ersten Baujahre (2004 - 2006) hatte einige Kinderkrankheiten, da gibt es nix zu diskutieren. Die Probleme konnten aber im Feld abgestellt werden, und auf viele Probleme gab Toyota großzügig Kulanz (z.B. 7 Jahre auf den Zylinderkopf).

Da jetzt ein generelles Problem abzuleiten ist nicht sehr seriös, vor allem weil es dem TE um Modelle der Baujahre 2009/2010 geht, die absolut unauffällig und problemfrei sind.

Der Tipp in anderen Foren zu lesen ist in der Tat sehr gut, es gibt ein Forum nur über den Verso, da kann man mal vorbeischauen.

Übrigens, wie Du in meiner Signatur sehen kannst habe ich den "schlimmen" D-CAT immer noch, weil es eines der zuverlässigsten Fahrzeuge ist, dass ich je hatte.

Wusste ja, dass ich Dich auf den Plan rufe.

Die Probleme welche ich hatte, waren beileibe keine Einzelfälle.

Und es waren nicht nur Probleme beim D-CAT die nur an den unfähigen Werkstätten gelegen haben. Da war war auch konstruktiv großer Murks dabei.

Auch der Auris (ohne D-CAT) war unzuverlässig.

Naja @Cooperle, deine Verallgemeinerungen kann man ja nicht einfach unkommentiert stehen lassen.

 

Fakt ist, und da hast du recht: der D-Cat in den ersten Baujahren hatte einige Kinderkrankheiten. Die waren aber später im Feld problemlos abstellbar. Und ich weiß von was ich rede, war ja von einigen auch betroffen. Fakt ist aber auch, dass deine Werkstatt bei bekannten Problemen seltsame Maßnahmen ergriffen hat, die Toyota so gar nicht vorgesehen hat. Folglich konnte man deine Probleme auch nicht erfolgreich abstellen. Daraus jetzt aber ein Riesenproblem zu konstruieren weil deine Werkstatt keinen Plan hatte, ist einfach daneben. Hinzu kommt dass sich die TE für Baujahre interessiert bei denen die Probleme ohnehin schon lange abgestellt waren. Es hilft jemandem der sich für BJ 2009 interessiert nicht welche Probleme es zwischen 2004 und 2007 gab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. Corolla Verso/Verso: gibt es ab BJ 2008 wirklich keine Probleme mehr mit den SCV Ventilen?