ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. collinite#915 auf schwarz+lackreiniger

collinite#915 auf schwarz+lackreiniger

Themenstarteram 29. August 2011 um 21:51

hat jemand erfahrung mit dem collinite auf schwarzen lack vorzugweise schwarzen unilack?

für die vorarbeit sollte man nen precleaner nehmen,was kann man da empfehlen?

dachte an was wie den dodo lime prime oder auch den vertua bond von chemical guys.

wie verarbeitet man nen pre-cleaner,von hand und oder mit excentermaschine?

die schleifwirkung von pre-claener ist ja sehr gering bis garnicht also würde eine verabeitung von hand doch okay sein oder?

wie alle wissen ist unischwarz ja sehr wählerisch was die behandlung angeht ;)

Ähnliche Themen
9 Antworten

Oh da irrst du, ich kann dir sagen, selbst eine Defekt-Korrektur ist mit dem Lime Prime möglich!

Um alles aus dem Lime Prime raus zu holen, musst du es vorzugsweise mit der Excenter Maschine schöne langsam verarbeiten.

Ich kann nur jedem raten, genau zu überlegen wann man eine Politur verwendet, oder doch lieber nur zum Lime Prime oder ähnliche Lackreiniger anwendet.

Denn das Lime Prime habe ich dieses Wochenende auf meinem weichen Opel Lack verarbeitet. Ich hatte eigentlich geplant die Menzerna FF zu fahren, aber nachdem was das Lime Prime raus geholt hat sehe ich vor dem Winter keinen großen Sinn mit einer Politur drüber zu gehen, zumal mein Auto erst im März poliert wurde.

Man bekommt mit einem mittelhartem Pad, in meinem Fall ein weißes Lake Country und dem Dodo Lime Prime feinste Haarlinienkratzer raus.

Hologramme, die bei einem schwarzem Lack beim Kneten schnell entstehen können sind zügig weg.;)

Ich habe anschließend das Collinite 476 aufgetragen, aber auch mit dem Collinite 915 sollte es sich vertragen.

Im Anhang ein 50/50 und ein vorher und nachher Foto die ich während der Verarbeitung mit dem Lime Prime gemacht habe.

Gruß Jan

 

 

 

 

P1020658
P1020602
P1020604
Themenstarteram 29. August 2011 um 22:24

habe zur zeut gelbe rotweiss pads und orange gewaffelte koch chemie pads,mit langsamm meisnt sicherlich die drehzahl oder?

kann man das lime prime mit nem mft auspolieren???

der audilack ist zwar sehr hart aber holo empfindlich musste ich feststellen

Grundsätzlich gibt es kein Grundrezept , da jeder Lack anders reagiert, daher musst du es selbst mal ausprobieren!

Um eine höhere Defekkorrektur vorzunehmen, müsstest du bestimmt mit ordentlich Druck und auch ruhig auf Stufe 4-5 fahren. Ich denke, auf dem harten Audilack kannst du ruhig die orangen Rotweiss Pads nehmen.

Ich spreche hier jetzt von einer T3000 Maschine, ich selbst habe das Lime Prime auf Stufe 3-3,5 gefahren und mit mittleren Druck.

Mit langsam meine ich den Vorschub, ca.1-2cm in der Sekunden, dann aber auch ruhig 5-7 Kreusstriche fahren, so wie man eine Politur verarbeitet

Die Reste werden dann ganz normal mit dem Mikrofasertuch abgenommen!

Einige haben aber auch Probleme mit dem Lime Prime in Form einer Wolkenbildung!

Gruß Jan

@ Janer110680:

Heftig, was das Lime Prime bei Dir geschafft hat. Wäre interessant zu wissen, ob das nun mehr an der Abrasivität des Lime Prime liegt (das ich nicht kenne) oder eher mehr an den als relativ weich geltenden Opel Lacken (die ich auch noch nie unter der Poliermaschine hatte). Konntest Du diese Erfahrungen mit dem Lime Prime auch schon auf anderen Lacken machen?

Ich weiss auch nicht, ob das Lime Prime auf den als relativ hart geltenden Audi Lacken genauso funktioniert. Kann ich mir fast nicht vorstellen.

Empfehlen kann ich ansonsten das Poorboy´s Black Hole Show Glaze. Davor halt eine Politur nach Bedarf. Momentan nutze ich als Wachs das Pete’s 53’, als Winterwachs werde ich dieses Jahr auch mal das Collinite #915 testen, welches ja sehr gut auf dunklen Lacken kommen soll.

Zum Polieren nutze ich die T3000 und die orangen Rot-Weiss Pads, verarbeitet auf Stufe 6. Den Pre Cleaner verarbeite ich mit blauen Rot-Weiss Pads auf Stufe 2.

Gruss DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von Janer110680

Oh da irrst du, ich kann dir sagen, selbst eine Defekt-Korrektur ist mit dem Lime Prime möglich!

Um alles aus dem Lime Prime raus zu holen, musst du es vorzugsweise mit der Excenter Maschine schöne langsam verarbeiten.

Ich kann nur jedem raten, genau zu überlegen wann man eine Politur verwendet, oder doch lieber nur zum Lime Prime oder ähnliche Lackreiniger anwendet.

Denn das Lime Prime habe ich dieses Wochenende auf meinem weichen Opel Lack verarbeitet. Ich hatte eigentlich geplant die Menzerna FF zu fahren, aber nachdem was das Lime Prime raus geholt hat sehe ich vor dem Winter keinen großen Sinn mit einer Politur drüber zu gehen, zumal mein Auto erst im März poliert wurde.

Man bekommt mit einem mittelhartem Pad, in meinem Fall ein weißes Lake Country und dem Dodo Lime Prime feinste Haarlinienkratzer raus.

Hologramme, die bei einem schwarzem Lack beim Kneten schnell entstehen können sind zügig weg.;)

Ich habe anschließend das Collinite 476 aufgetragen, aber auch mit dem Collinite 915 sollte es sich vertragen.

Im Anhang ein 50/50 und ein vorher und nachher Foto die ich während der Verarbeitung mit dem Lime Prime gemacht habe.

Gruß Jan

 

Das sieht super aus, besonders an der a säule sieht man es gut. Bist du mit dem lime prime auch über den kunststoff ? Sieht so aus, oder ?

Gruss

E.

@DiSchu, da ich ja weiß, dass du drüben im anderen Forum auch angemeldet bist, hier mal ein Link zum Lime Prime Thread!

Dort wirst du lesen, dass auch auf dem härteren VAG Lack was geht....

Der Opel Lack ist ja nun mal etwas weicher, daher bin ich auch so schnell zum Erfolg gekommen.

Hier habe ich am Wochenende nach der Verarbeitung des Lime Prime gerade ein Show it off eingestellt!

Das Lime Prime habe ich bis jetzt noch auf einem 1 Jährigen Reflex silbernen Golf 6 verarbeitet, doch der Lack hatte keine Defekte, nicht ein Kratzer oder Swirl war unter dem Baustrahler zu sehen.:eek:

@Elchtest2010, direkt über die Kunststoffe bin ich nicht gegeangen, aber das ist ja gerade der Vorteil vom Lime Prime, man muss die Kunststoffteile nicht abkleben.;)

Gruß Jan

also ich habe bei meinem Opel Astra St (10 Tage alt) in saphirschwarz vor dem ersten wachsen auch per Hand das LimePrime aufgetragen und es war heftigst glatt... ein MFT auf der Motorhaube ist ziemlich leicht runtergerutscht...

mein Vater hat sich dann auch mal das LimePrime geschnappt und nen Tropfen auf das Pad gemacht und an seinem Renault die türgriff-Mulden abgefahren und war überrascht, dass viele der feinen Kratzer weg waren...

er hatte dann Zweifel, ob so ein "harter" Lackreiniger so gut ist für einen neuen Lack...

der Lackierer in der opel-Werkstatt meinte, dass der Lackreiniger und Wachsen schon der richtige Ansatz ist

ich hab so einen nicht spürbaren rest von einer Beere (unter einem Baum geparkt) und den versuch ich jetzt auch mal mit LimePrime zu entfernen...

Zitat:

Original geschrieben von pit84

ich hab so einen nicht spürbaren rest von einer Beere (unter einem Baum geparkt) und den versuch ich jetzt auch mal mit LimePrime zu entfernen...

Um Verschmutzungen in welcher Form auch immer zwischendurch zu entfernen, ist das Lime Prime nicht gedacht, dafür gibt es taugliche Detailer, wenn der nicht reicht muss geknetet werden.

P.S.Als scharf kann man das Lime Prime nun um Gottes Willen wirklich nicht bezeichnen!;)

Gruß Jan

ich habe es auch "schnell" mit mit dem P40-Detailer probiert und war nicht sonderlich erfolgreich...

oben steht: Abwägung ob politur oder LimePrime reicht...

ich befürchte, da werde ich nicht um die erste Anwendung von Knete drumherum kommen.

aber nachm wachsen mit 476s und HDR sind vorne fast alle Fliegen vollständig ab... find ich klasse!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. collinite#915 auf schwarz+lackreiniger