ForumCLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. CLA, bzw. generelle, Mercedes spezifische Bedienungstücken

CLA, bzw. generelle, Mercedes spezifische Bedienungstücken

Mercedes CLA C117
Themenstarteram 22. August 2013 um 15:59

Hallo liebe Mercedesfahrer/innen.

Kurioserweise gibt es beim CLA, bzw. eben auch Fahrzeugübergreifend einige Tücken, die mich im Alltag wirklich nerven.

Vielleicht hat ja der eine oder andere einen Tip für mich, oder ähnliche Probleme an andere Stelle.

Ich greife hier mal den Tempomat, bzw. Limiter auf.

Da in den neueren Modellen, der benötigte Hebel auf eine unsichtbare Position nach unten hinters Lenkrad versetzt wurde, ist es nun nicht mehr möglich die Zustands LED der Limit Funktion zu erkennen.

Ich fahre zu 90% gerne mit Tempomat.

Was mich " fuchsig" macht ist, sobald ich den Hebel nach oben drücke ist zu 99% der Limiter drin.

Da hilft dann nur dreimaliges Drücken und dann erst kann ich den Tempomat schalten.

Dies wäre ja zu umgehen, wenn die Kontrukteure die LED nicht "unsichtbar" gemacht hätten.

Händlerseitig höre ich immer wieder, man würde es doch im Display angezeigt bekommen, was gerade aktiv ist. Das ist ja auch richtig, nur gibt es hier aber einen grossen Uterschied zwischen Aktiv und aktiviert.

Wie kann ich bitte sehen, dass der Limiter "aktiviert" ist, wenn ich ihn nicht SEHE?

Ich finde das System einfach Benutzerunfreundlich, oder gibt es hier vielleicht einen Trick?

Viele Grüsse,

Stefan

Beste Antwort im Thema

Also ich erkenne genau wann der Limiter aktiviert ist.

Und zwar daran, dass im Display Limiter steht.

Wenn der Tempomat aktiviert ist, dann steht dort "Tempomat"

Ich habe noch nie den Limiter aus versehen aktiviert.Dabei nutze ich den Tempomat fast täglich.

 

Im übrigen finde ich die Bedienung vom Tempomaten bei Mercedes seit Jahren einfach nur intuitiv und genial, besonders wenn ich mir da die Bedienung von VW/Audi anschaue.

 

Verstehe Deine Problematik ehrlich gesagt nicht so ganz. :confused:

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Also ich erkenne genau wann der Limiter aktiviert ist.

Und zwar daran, dass im Display Limiter steht.

Wenn der Tempomat aktiviert ist, dann steht dort "Tempomat"

Ich habe noch nie den Limiter aus versehen aktiviert.Dabei nutze ich den Tempomat fast täglich.

 

Im übrigen finde ich die Bedienung vom Tempomaten bei Mercedes seit Jahren einfach nur intuitiv und genial, besonders wenn ich mir da die Bedienung von VW/Audi anschaue.

 

Verstehe Deine Problematik ehrlich gesagt nicht so ganz. :confused:

Bei VW ist der Tempomat schwierig zu bedienen?

Vielleicht gibt es mittlerweile was neues aber in meinem Seat Leon FR habe ich eine Schaltwippe mit plus-minus und 2 Schalter zum einfrieren der Geschwindigkeit und ausschalten des Tempomats, ich finde, einfacher gehts kaum.

Frank

Themenstarteram 23. August 2013 um 8:26

Zitat:

Original geschrieben von automolle

Also ich erkenne genau wann der Limiter aktiviert ist.

Und zwar daran, dass im Display Limiter steht.

Wenn der Tempomat aktiviert ist, dann steht dort "Tempomat"

Ich habe noch nie den Limiter aus versehen aktiviert.Dabei nutze ich den Tempomat fast täglich.

 

Im übrigen finde ich die Bedienung vom Tempomaten bei Mercedes seit Jahren einfach nur intuitiv und genial, besonders wenn ich mir da die Bedienung von VW/Audi anschaue.

 

Verstehe Deine Problematik ehrlich gesagt nicht so ganz. :confused:

DAS ist ja genau der Punkt! Keiner versteht mich:confused::D

 

Es gibt ZWEI Zustände:

1. Der Limiter ist AKTIVIERT = die LED brennt (da wird im Display NIX angezeigt) Bei Betätigen des Hebels beginnt der Limiter seine "Arbeit" UND DANN erst wird er auch im Display angezeigt.

Da die LED aber verdeckt ist, sieht man einfach diesen Zustand nicht.

2. Der Limiter ist INAKTIV! (feiner Unterschied!) = die LED brennt NICHT! Dann funktioniert bei Betätigung des Hebels gleich der Tempomat, der DANN auch im Display erscheint.

So, das bedeutet: Liegt Zustand 1 vor, siehst Du es nicht (es sei denn Du suchst Dir einen Kreisverkehr um die LED bei eingeschlagenem Lenkrad sehen zu können) und darfst "sicherheitshalber" erst dreimalig auf dem Hebelknopf rumdrücken, um Zustand 2 hervorzuzaubern und somit demn Tempomaten nutzen zu können.

Was ist daran bitte intuitiv und was hat das denn mit Genialität zu tun?

(Ein Röntgenblick wäre nicht schlecht und für dieses Problem genial.)

Das mag ja in den früheren Modelljahren der Fall gewesen sein, da dort der Hebel eben oberhalb angebracht und die Zustands-LED somit sichtbar war. Jetzt ist es einfach nur schlecht gelöst.

Warum jetzt bei mir der Limiter öfter AKIVIERT ist, obwohl ich ihn nicht benutze, weiss ich auch nicht,

werde es aber weiter beobachten und gegebenenfalls reklamieren, da ich ja scheinbar einer der Wenigen bin, der nicht jede Neuerung von MB "spitze" findet.

Im Übrigen ist das Problem durch die "Hebelwanderung" durchaus bekannt und wird nicht "durch die Bank" für gut befunden.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Xenox.AFL

Bei VW ist der Tempomat schwierig zu bedienen?

Vielleicht gibt es mittlerweile was neues aber in meinem Seat Leon FR habe ich eine Schaltwippe mit plus-minus und 2 Schalter zum einfrieren der Geschwindigkeit und ausschalten des Tempomats, ich finde, einfacher gehts kaum.

Frank

Ich kann nur vom Golf 6 reden.

Die Wippe ist der Punkt. Also ich persönlich finde einen einzigen Hebel angenehmer hoch/runter zu drücken, als die fummelige Wippe zu benutzen.

Zitat:

Original geschrieben von snet0311

Zitat:

Original geschrieben von automolle

Also ich erkenne genau wann der Limiter aktiviert ist.

Und zwar daran, dass im Display Limiter steht.

Wenn der Tempomat aktiviert ist, dann steht dort "Tempomat"

Ich habe noch nie den Limiter aus versehen aktiviert.Dabei nutze ich den Tempomat fast täglich.

 

Im übrigen finde ich die Bedienung vom Tempomaten bei Mercedes seit Jahren einfach nur intuitiv und genial, besonders wenn ich mir da die Bedienung von VW/Audi anschaue.

 

Verstehe Deine Problematik ehrlich gesagt nicht so ganz. :confused:

DAS ist ja genau der Punkt! Keiner versteht mich:confused::D

 

Es gibt ZWEI Zustände:

1. Der Limiter ist AKTIVIERT = die LED brennt (da wird im Display NIX angezeigt) Bei Betätigen des Hebels beginnt der Limiter seine "Arbeit" UND DANN erst wird er auch im Display angezeigt.

Da die LED aber verdeckt ist, sieht man einfach diesen Zustand nicht.

2. Der Limiter ist INAKTIV! (feiner Unterschied!) = die LED brennt NICHT! Dann funktioniert bei Betätigung des Hebels gleich der Tempomat, der DANN auch im Display erscheint.

So, das bedeutet: Liegt Zustand 1 vor, siehst Du es nicht (es sei denn Du suchst Dir einen Kreisverkehr um die LED bei eingeschlagenem Lenkrad sehen zu können) und darfst "sicherheitshalber" erst dreimalig auf dem Hebelknopf rumdrücken, um Zustand 2 hervorzuzaubern und somit demn Tempomaten nutzen zu können.

Was ist daran bitte intuitiv und was hat das denn mit Genialität zu tun?

(Ein Röntgenblick wäre nicht schlecht und für dieses Problem genial.)

Das mag ja in den früheren Modelljahren der Fall gewesen sein, da dort der Hebel eben oberhalb angebracht und die Zustands-LED somit sichtbar war. Jetzt ist es einfach nur schlecht gelöst.

Warum jetzt bei mir der Limiter öfter AKIVIERT ist, obwohl ich ihn nicht benutze, weiss ich auch nicht,

werde es aber weiter beobachten und gegebenenfalls reklamieren, da ich ja scheinbar einer der Wenigen bin, der nicht jede Neuerung von MB "spitze" findet.

Im Übrigen ist das Problem durch die "Hebelwanderung" durchaus bekannt und wird nicht "durch die Bank" für gut befunden.

Also erstens ist es keine Neuerung und zweitens kannst Du nicht beurteilen ob wir jede Neuerung von Mercedes Spitze finden. Ich denke ich beurteile mein Auto schon angemessen kritisch.

Aber wenn der Großteil mit dem Tempomaten klar kommt, liegt es wohl an Dir.

ch finde die Kritik hat durchaus seine Berechtigung. Ich will auch manchmal den Tempomat anmachen und merke dann, dass nur der Geschwindigkeitsbegrenzer aktiviert ist. Um die LED zu sehen, muss man sich ziemlich verrenken. Um Abhilfe zu schaffen, wäre ein Symbol auf dem (ausreichend großen) Display durchaus empfehlenswert.

Themenstarteram 24. August 2013 um 11:20

Zitat:

Original geschrieben von automolle

Zitat:

Original geschrieben von snet0311

 

DAS ist ja genau der Punkt! Keiner versteht mich:confused::D

 

Es gibt ZWEI Zustände:

1. Der Limiter ist AKTIVIERT = die LED brennt (da wird im Display NIX angezeigt) Bei Betätigen des Hebels beginnt der Limiter seine "Arbeit" UND DANN erst wird er auch im Display angezeigt.

Da die LED aber verdeckt ist, sieht man einfach diesen Zustand nicht.

2. Der Limiter ist INAKTIV! (feiner Unterschied!) = die LED brennt NICHT! Dann funktioniert bei Betätigung des Hebels gleich der Tempomat, der DANN auch im Display erscheint.

So, das bedeutet: Liegt Zustand 1 vor, siehst Du es nicht (es sei denn Du suchst Dir einen Kreisverkehr um die LED bei eingeschlagenem Lenkrad sehen zu können) und darfst "sicherheitshalber" erst dreimalig auf dem Hebelknopf rumdrücken, um Zustand 2 hervorzuzaubern und somit demn Tempomaten nutzen zu können.

Was ist daran bitte intuitiv und was hat das denn mit Genialität zu tun?

(Ein Röntgenblick wäre nicht schlecht und für dieses Problem genial.)

Das mag ja in den früheren Modelljahren der Fall gewesen sein, da dort der Hebel eben oberhalb angebracht und die Zustands-LED somit sichtbar war. Jetzt ist es einfach nur schlecht gelöst.

Warum jetzt bei mir der Limiter öfter AKIVIERT ist, obwohl ich ihn nicht benutze, weiss ich auch nicht,

werde es aber weiter beobachten und gegebenenfalls reklamieren, da ich ja scheinbar einer der Wenigen bin, der nicht jede Neuerung von MB "spitze" findet.

Im Übrigen ist das Problem durch die "Hebelwanderung" durchaus bekannt und wird nicht "durch die Bank" für gut befunden.

Also erstens ist es keine Neuerung und zweitens kannst Du nicht beurteilen ob wir jede Neuerung von Mercedes Spitze finden. Ich denke ich beurteile mein Auto schon angemessen kritisch.

Aber wenn der Großteil mit dem Tempomaten klar kommt, liegt es wohl an Dir.

Wenn Du jetzt unbedingt spitzfindig werden wills, bist Du hier falsch, oder hast "das Thema verfehlt". Das finde ich nämlich einfach nur ziemlich kontraproduktiv. Dafür und für Mimositäten, von Mercedesfahrern, die sich persönlich angegriffen fühlen, wenn man ihr "heiliges Blechle" konstruktiv kritisiert, habe ich das Thema nicht eröffnet.

Natürlich ist es vielleicht nicht mehr ganz so neu, dass der Hebel nach unten gewandert ist, aber das ist immer eine Definitionsfrage von Neu. Selbst Händlerseitig wird dies noch als "Neuerung" beschrieben, mit der tollen Begründung, dass alle Hersteller in diese Richtung gehen.

Wenn Du Dich als "Grossteil" bezeichnen möchtest, bitteschön. Es heisst aber noch lange nicht, dass alle happy mit der NEUEN Anordnung des Hebels sind. Es wird eben nur nicht öffentlich thematisiert, bzw. die Funktion wird garnicht genutzt.

Diese Mähr (Herstellerseitig) hört man doch immer wieder: "Da sind sie aber der Einzige der dieses Problem hat".

Das ist doch einfach nur ignorant und ist "Programm", um darauf nicht weiter eingehen zu müssen.

 

 

 

 

ich hatte anfänglich auch immer wieder mal den Limiter eingeschaltet, statt den Tempomat (bzw. Distronic) einzuschalten. Das mit der LED hab ich erst geschnalt nach der Lektüre der Anleitung. Sind halt schon sehr viele Funktionen auf dem kleinen Hebel, welcher in jede Richtung bewegt werden kann und entsprechende Funktionen bewirkt.

Da ich aber vorher gar kein Tempomat hatte, musste ich mich nicht von einer anderen Bedienung umgewöhnen, deshalb hatte ich den Dreh dann doch schnell mal raus und mach jetzt alles blind. Limiter brauch ich so gut wie nie. (fahr ja selten durch die Boxengasse... :D)

Wobei der Limiter gerade in der Schweiz sehr hilfreich sein kann. Habe ich zumindest anfangs gedacht, aber ich mag es nicht, wenn mich mein Auto ausbremst, auch auf die Gefahr hin, eine hohe Buße zahlen zu müssen :D

Themenstarteram 27. August 2013 um 12:10

Zwar schon an anderer Stelle angerissen, passt aber zum Thema:

1. Die Restkilometer werden bei erreichen der "Reserve" nicht weiter angezeigt (bei 75Km ist Schluss, danach kann man nur noch rätseln)

2. Die Ecofunktion ist zwingend ab Start aktiviert und lässt sich erst dann ausschalten.

Es wäre doch schön, wenn das konfigurierbar wäre, bzw. auch eine Verzögerung bis zum Abschalten programmierbar wäre. So geht der Wagen auch bei kleinstem Stopp aus. Da ich die Funktion an sich sehr gelungen finde, ist es sehr ablenkend andauernd die Taste zu schalten zu müssen.

Das mit der Restreichweite hab ich noch nicht so geschnallt.

Die variiert doch immer und ist an die Fahrweise gekoppelt. Also bei wurden auch schon weniger wie 75Km angezeigt.:confused:

Themenstarteram 27. August 2013 um 14:37

Zitat:

Original geschrieben von automolle

Das mit der Restreichweite hab ich noch nicht so geschnallt.

Die variiert doch immer und ist an die Fahrweise gekoppelt. Also bei wurden auch schon weniger wie 75Km angezeigt.:confused:

Könnte unter Umständen etwas mit dem Modelljahr zu tun haben (2014).

Mein Händler war auch ganz erstaunt, dass ab Reserve keine Restkilometer mehr angezeigt werden.

Das war wohl "früher" noch anders.

Die "Lösung" kam dann prompt: "Einfach immer schon bei viertel Voll tanken".

Klasse!

Nach dem Motto: Mein Auto macht so komische Geräusche. Na, dann drehen Sie doch das Radio lauter.

Kein Witz! Habe ich schon zu hören bekommen (BMW)

Zitat:

Original geschrieben von snet0311

Die Ecofunktion ist zwingend ab Start aktiviert und lässt sich erst dann ausschalten.

Es wäre doch schön, wenn das konfigurierbar wäre, bzw. auch eine Verzögerung bis zum Abschalten programmierbar wäre. So geht der Wagen auch bei kleinstem Stopp aus. Da ich die Funktion an sich sehr gelungen finde, ist es sehr ablenkend andauernd die Taste zu schalten zu müssen.

dies kann man programmieren. Wo? Ganz einfach, ein bisschen "Fingerspitzengefühl" im Gas bzw. Bremsfuss. Einfach Die Bremse nicht bis an den Anschlag drücken, sondern mit Gefühl nur soviel wie nötig, dann stellt der Motor nicht aus. Sollte man nach ein paar hundert Kilometern eigentlich intus haben, ist nicht schwierig. Ich muss die Eco-Funktion nur in den seltendsten Fällen deaktivieren (z.b. bei einer steilen Abfahrt, oder wenn ich etwas zügig rangieren will und entsprechend mehr Bremsdruck brauche. Bei einer normalen Ampel-/Kreiselsituation kann man die Situation mit etwas vorausschauendem Fahren und Gefühl sehr gut steuern, wie man will. Einfach mal etwas ausprobieren :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. CLA, bzw. generelle, Mercedes spezifische Bedienungstücken