ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy-Motor springt nach Winterpause nicht an

Chevy-Motor springt nach Winterpause nicht an

Themenstarteram 19. März 2006 um 20:28

Hallo allerseits,

ja ich weiss, zu dem Thema "Probleme beim Starten" findet man recht viel, und doch weiß ich in meinem Falle nicht, wo suchen.

Außerdem bereue ich mal wieder, Laie zu sein :-(

Ich fahre ne Cobra mit Chevy-Motor, die ich im Winter in der Garage hatte.

Batterie war ausgebaut und am Ladegerät.

Der Wagen wurde nun 4 Monate nicht bewegt.

Nun hab ich die Batterie erstmals wieder eingebaut, wollte starten, aber no chance. Der Anlasser lief und hörte sich ok an, Batterie also, so meine ich, ok.

Aber der Motor ging nicht an, und zwar eben kein bisschen.

Habe ohne und mit Choke versucht, aber nix zu wollen.

Vor dem Starten habe ich, so wie immer, das Gaspedal 2Mal gepumpt und anschließend auch leicht gedrückt zum Starten, aber nun nicht übermäßig.

Aber wie gesagt, es ging eben 0 Motor.

Wie gesagt, ich hab nun echt keine Ahnung, woran es liegen könnte, habe aber z.b. den Tip bekommen, mal die Zündkerzen anschauen / säubern.

Was gibts denn so für typische Wehwechen nach Überwinterungen?

Danke für Eure Hilfe,

Stefan

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 23. März 2006 um 21:03

Hi,

ja, stimmt schon, stehen ist bestimmt nicht dolle.

Nur wie kann das das verhindern?

Im Winter kann ich den Wagen nicht fahren, und ne beheizbare Garage oder ähnliches ist auch nicht drin, also was tun?!

Grüße

stefan

Hallo Stefan.

Empfehle richtiges Einmotten, dauert je nach Aufwand ca. 3 - 4 Stunden. Was alles dazu gehört, ist zum Ende jeder Saison eigentlich sehr ausführlich In Zeitschriften wie Z. B. " Oldtimer Praxis " beschrieben.

Verteilerkappe? Das Mittel heißt Caramba oder WD 40.

Aloha!

Zitat:

Original geschrieben von mopar-banshee

Den Vorschlag von Promod bitte nciht machen.

Der Wagen wird damit zwar warscheinlich anspringen (wenn er nen Zündfunken hat), aber direkt Vollast ist der Tod für die Lager und die Nockenwelle, die dann nämlich noch absolut trocken sind.

Check erstmal ob Kraftstoff im Vergaser ist.

Dazu einfach den Luftfilter abmachen und am vergaser gas geben während Du oben in den Vergaser reinschaust.

Es sollte aus 2 oder 4 kleinen düsen oben am vergaser ein Strahl rauskommen.

Wenn das nicht passiert:

Bei mechanischer Benzinpumpe: Kraftstoffleitung am Vergaser abmachen und hochhalten, dann vorsichtig mit nem trichter etwas Kraftstoff in die Leitung.

Dann die Leitung in eine Colaflasche halten und starten bis da Kraftstoff rauskommt.

Die Leitung wieder am Vergaser festmachen und wieder versuchen den Wgen zu starten.

Bei elktrischer Benzinpumpe: Die Benzinpumpe laufen lassen und ab und an am Vergaser gas geben bis an den Düsen der Strahl rauskommt.

Hat der Vergaser Kraftstoff, der Wagen springt aber trotzdem nicht an, prüf ob der auch nen Zündfunken hat.

Dazu am besten mit zwei Leuten arbeiten.

Ein Kabel von ner Zündkerze abziehen und eine andere Zündkerze dranstecken, diese dann gegen Masse halten.

Dann muss der andere nur noch starten.

Wenn die Kerze funkt ists OK, wenn nicht musste die Verkableung überprüfen oder überprüfen lassen.

Da der Wagen aber vor der Pause lief, gehe ich einfach davon aus, das noch kein Kraftstoff am Vergaser angekommen ist.

Der Mann Kennt was davon,das ist die einzig richtige Methode dem ganzen bei zu kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy-Motor springt nach Winterpause nicht an