ForumChevrolet & Daewoo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chevrolet & Daewoo
  5. Chevrolet Trax (Opel Mocca)

Chevrolet Trax (Opel Mocca)

Chevrolet
Themenstarteram 14. Juni 2012 um 9:15

Hallo,

im Frühjahr 2013 soll der Trax (Opel Mocca von Chevy) bei den Händlern stehen. Hat jemand von Euch schon mehr Infos?? Preise/Ausstattung/Motoren.

Gruß

Udo

Beste Antwort im Thema
am 24. Juli 2012 um 16:16

Zitat:

Original geschrieben von Verbrecher75

Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Endmontage der Fahrzeuge in Deutschland erfolgt.

Das soll wohl beim Antara und wohl vor allem auch beim GT so gewesen sein.

Obs wirklich stimmt weis ich aber nicht.

Beim Antara/Captiva sind ja auch u.a. verschieden Amaturenbretter verbaut. Kann schon sein, dass genau hier ein gewisser Qualitätsunterschied her kommt, welcher wieder einen gewissen Mehrpreis rechtfertigt.

Ganz abgesehen davon, sind mir die Arbeitsplätze hier in Deutschland irgendwie wichtiger als die im Rest der Welt. Und auch wenn das Auto in Asien oder sonst wo gebaut wird, wenn Opel drauf steht, geht der Gewinn an Opel und das sichert hier in D die Arbeitsplätze!!!

Jetzt kommt bestimmt das Argument "Die Chevy-Händler in D haben ja auch Arbeitnehmer".

Nun, die Chevy-Händler die ich kenne, sind alle in Opel-Autohäuser oder sonstige Händler integriert. Von daher bleiben die Arbeitsplätze da auch so erhalten. Und wenn reden wir von einigen wenigen 100 und nicht von 40.000 Arbeitsplätzen!!!

Und jetzt kommt das Argument. "Ein Chevy ist viel billiger". Mag sein... Wenn ich aber die steigenden Kosten bei 40.000 zusätzlichen arbeitslosen einrechne und dann noch bedenke das der Wertverlust eines Chevys sicher höher ist als der z.B. eines Opel, dürfte diese Rechnung eher nach hinten los gehen!

Daher wird mein nächstes Auto wohl auch ein Opel Zafira sein, der zudem auch noch in D gebaut wird!

Hallo

Richtige Entscheidung und ich hoffe, das noch viel mehr aufwachen und es mitbekommen, ich musste auch erst aufwachen und in einem halben Jahr ist es soweit, da wird der Cruze in einen Astra "umgetauscht".

Ich betone norchmals, der Cruze ist kein schlechtes Auto, hilft aber den deutschen Standort nicht weider und darum zurück zu Opel.

Der Auto Doktor

183 weitere Antworten
Ähnliche Themen
183 Antworten
am 24. Juli 2012 um 16:16

Zitat:

Original geschrieben von Verbrecher75

Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Endmontage der Fahrzeuge in Deutschland erfolgt.

Das soll wohl beim Antara und wohl vor allem auch beim GT so gewesen sein.

Obs wirklich stimmt weis ich aber nicht.

Beim Antara/Captiva sind ja auch u.a. verschieden Amaturenbretter verbaut. Kann schon sein, dass genau hier ein gewisser Qualitätsunterschied her kommt, welcher wieder einen gewissen Mehrpreis rechtfertigt.

Ganz abgesehen davon, sind mir die Arbeitsplätze hier in Deutschland irgendwie wichtiger als die im Rest der Welt. Und auch wenn das Auto in Asien oder sonst wo gebaut wird, wenn Opel drauf steht, geht der Gewinn an Opel und das sichert hier in D die Arbeitsplätze!!!

Jetzt kommt bestimmt das Argument "Die Chevy-Händler in D haben ja auch Arbeitnehmer".

Nun, die Chevy-Händler die ich kenne, sind alle in Opel-Autohäuser oder sonstige Händler integriert. Von daher bleiben die Arbeitsplätze da auch so erhalten. Und wenn reden wir von einigen wenigen 100 und nicht von 40.000 Arbeitsplätzen!!!

Und jetzt kommt das Argument. "Ein Chevy ist viel billiger". Mag sein... Wenn ich aber die steigenden Kosten bei 40.000 zusätzlichen arbeitslosen einrechne und dann noch bedenke das der Wertverlust eines Chevys sicher höher ist als der z.B. eines Opel, dürfte diese Rechnung eher nach hinten los gehen!

Daher wird mein nächstes Auto wohl auch ein Opel Zafira sein, der zudem auch noch in D gebaut wird!

Hallo

Richtige Entscheidung und ich hoffe, das noch viel mehr aufwachen und es mitbekommen, ich musste auch erst aufwachen und in einem halben Jahr ist es soweit, da wird der Cruze in einen Astra "umgetauscht".

Ich betone norchmals, der Cruze ist kein schlechtes Auto, hilft aber den deutschen Standort nicht weider und darum zurück zu Opel.

Der Auto Doktor

am 24. Juli 2012 um 17:08

Zitat:

hilft aber den deutschen Standort nicht weider und darum zurück zu Opel.

Dein pariotismus ist ehrenwert, nur hilft das nichts,

einen Hersteller zu retten.:cool:

Zumal Die meisten Deutschen Autos nicht in BRD produziert werden,

was auch für Opel gilt.

Zumal die ewigen Qulitätsnörgeleien Opel vs Chevy recht wertlos sind,

da es Chevy Kunden schlicht nicht interessiert ob da ein Schalter

schöner aussieht bei mehreren tausend Euro

Preisvorteil.:rolleyes:

Die Technik ist letztlich die selbe darum ist ein Cruze genauso

zuverlässig oder auch nicht wie ein Astra.

Toller Türgriff hin oder her.:eek:

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Zitat:

hilft aber den deutschen Standort nicht weider und darum zurück zu Opel.

Dein pariotismus ist ehrenwert, nur hilft das nichts,

einen Hersteller zu retten.:cool:

Zumal Die meisten Deutschen Autos nicht in BRD produziert werden,

was auch für Opel gilt.

Zumal die ewigen Qulitätsnörgeleien Opel vs Chevy recht wertlos sind,

da es Chevy Kunden schlicht nicht interessiert ob da ein Schalter

schöner aussieht bei mehreren tausend Euro

Preisvorteil.:rolleyes:

Die Technik ist letztlich die selbe darum ist ein Cruze genauso

zuverlässig oder auch nicht wie ein Astra.

Toller Türgriff hin oder her.:eek:

Sicher machen 1 oder 2 gekaufte Autos den Bock nicht fett und das hilft auch auch Opel nicht wirklich weiter. Aber irgendwer muss ja mal den Anfang machen. :D

Und die Gewinne gehen - egal wo das Auto gebaut wird - in die Kassen von Opel!!!

Wie schon gesagt denken (in meinen Augen) nicht wirklich viele Menschen bei dem was Sie tun und sagen nach.

Sollte Opel wirklich "sterben" reden wir neben den rund 40.000 Opelanern von min. genauso vielen Personen in der Zulieferindustrie. Die Menschen die so Parolen "Macht Opel dicht" oder so verbreiten haben in meinen Augen nicht alle Latte am Zaun!!! Und nein, diese (in Summe) 80.000 Menschen werden keine neuen Jobs bei andern Autoherstellern in D finden. Denn die ganzen Opelfahrer werden nicht einfach so zu einer anderen deutschen Marke wechslen. Die kaufen dann Japaner, Koreaner und co. und stärken den Markt in den jeweiligen Ländern. D hat davon dann aber grade mal garnix!!! Höchstens steigende Arbeitslosenbeiträge!!!

Da sind für mit die Italiener und Franzosen beneidenswert. Die haben sowas wie "Nationalstolz" und fahren auch in Massen italienische/französiche Autos. So zumindest meine Urlaubserfahrungen aus diesen Ländern.

Der Cruze (genau wie auch der Trax) ist sicher kein schlechtes Auto.

Qualitativ sehe ich da aber schon gewisse unterschiede zu den Produkten deutscher Hersteller. Der Cruze ist ja nunmal sowas wie ein "Weltauto" welches in Massen zu einem sehr günstigen Preis produziert wird.

Und wenn du oder sonst jemand mir jetzt erzählen will, dass bei einem Kostenvorteil von teilweise mehreren 1000 Euro gegenüber einem andern Kompakten (Golf, Astra, Focus, A3, B-Klasse, 1er usw) kein Qualitätsunterschied besteht kann ich nur eins sagen: "Aufwachen!!!"

Es gibt da einen ganz einfachen und simplen Spruch der sich eigentlich noch immer bewährt hat.

"Billig kann ich mir nicht leisten"

(nein, das ist nicht aufs Image, sondern auf hohe Folgekosten durch Reparaturen aufgrund schlechter Materialien und Qualität bezogen...!)

Und wenn man sich die Statistiken so ansieht, ist die Qualität der Chevys (äh Daewoos meine ich, mehr ist es ja nicht...) bisher nicht wirklich überragend. Vielleicht wirds bei Cruze, Trax und co besser, vielleicht auch nicht! Das wissen wir erst in ein paar Jahren.

Das Chance auf die Fre.... zu fallen ist in jedem Fall höher, als bei Opel, Ford, VW und co.

Natürlich sind uns unsere Arbeitsplätze wichtig!

Aber die hängen auch zum großen Teil -Deutschland die Exportnation- von

dem ab was uns in anderen Ländern abgekauft wird. Und das wiedeum hängt mindestens zum großen Teil davon ab, wieviel ihrer Waren wir diesen Ländern abkaufen, also nach Dutschland importieren. Ohne Umsatz keine Kaufkraft.

Es ist also leicht vom Schutz unserer Arbeitsplätze zu sprechen, aber das Kaufverhalten eines einzelnen trägt dazu kaum etwas bei.

MfG Walter

Zitat:

Original geschrieben von Verbrecher75

Und wenn man sich die Statistiken so ansieht, ist die Qualität der Chevys (äh Daewoos meine ich, mehr ist es ja nicht...) bisher nicht wirklich überragend. Vielleicht wirds bei Cruze, Trax und co besser, vielleicht auch nicht! Das wissen wir erst in ein paar Jahren.

Das Chance auf die Fre.... zu fallen ist in jedem Fall höher, als bei Opel, Ford, VW und co.

Vielleicht trifft das auf die Ex-Daewoos noch zu aber auf die neuen sicherlich nicht. Wenn ich bedenke was ein vernünftiger Golf kostet und was die teilweise für Probleme haben (TSi, DSG, Steuerketten usw.), die bauen auch nicht das gelbe vom Ei. Besonders erschreckend wenn im Dauertest von den letzten 6 Plätzen 4 VW dabei sind. Mein Onkel hatte mit seinen Touran nur Ärger, danach hatte der einen Audi und mittlerweile fährt er Volvo und würde sich weder einen VW noch einen Audi nochmal holen. Meinte das es bei den Wagen nur um Prestige geht, ein Volvo oder Lexus kann das genauso gut wenn nicht sogar besser für vergleichsweise weniger Geld.

Ich hab an meinen Spark noch nix auzusetzen

Wir bilden uns glaube ich noch viel zu viel auf "Made in Germany" ein. Die anderen haben alle erheblich aufgeholt.

Zitat:

Original geschrieben von Ruhrpott-Shark

Zitat:

Original geschrieben von Verbrecher75

Und wenn man sich die Statistiken so ansieht, ist die Qualität der Chevys (äh Daewoos meine ich, mehr ist es ja nicht...) bisher nicht wirklich überragend. Vielleicht wirds bei Cruze, Trax und co besser, vielleicht auch nicht! Das wissen wir erst in ein paar Jahren.

Das Chance auf die Fre.... zu fallen ist in jedem Fall höher, als bei Opel, Ford, VW und co.

Vielleicht trifft das auf die Ex-Daewoos noch zu aber auf die neuen sicherlich nicht. Wenn ich bedenke was ein vernünftiger Golf kostet und was die teilweise für Probleme haben (TSi, DSG, Steuerketten usw.), die bauen auch nicht das gelbe vom Ei. Besonders erschreckend wenn im Dauertest von den letzten 6 Plätzen 4 VW dabei sind. Mein Onkel hatte mit seinen Touran nur Ärger, danach hatte der einen Audi und mittlerweile fährt er Volvo und würde sich weder einen VW noch einen Audi nochmal holen. Meinte das es bei den Wagen nur um Prestige geht, ein Volvo oder Lexus kann das genauso gut wenn nicht sogar besser für vergleichsweise weniger Geld.

Ich hab an meinen Spark noch nix auzusetzen

Wir bilden uns glaube ich noch viel zu viel auf "Made in Germany" ein. Die anderen haben alle erheblich aufgeholt.

OK, VW kann man (in meinen Augen) nicht als Maßstab nehmen! In meinen Augen sind Golf und co. total überbewertet!!!

Wie man in meiner Signatur sieht, hatte ich einige VW. Und bis auf einen 3er Golf waren wirklich alle sehr bescheiden....! Mein Ex Chef z.B. hatte auch einen Touran. Das Ding satnbd mehr in der Werkstatt als es auch der Straße war!Jetzt hat er ein Opel Zafira und ist zufrieden. Ein anderer Kollege welchselt hingegen jetzt von einen Insignia auf Mercedes, weil er mim Insignia nicht zufrieden war....

Wie auch immer. Um das gehts ja hier nicht.

Wie gesagt sind die neuen Chevys sicherlich - für das was Sie kosten und dafür bieten - keine schlechten Auto und sehen mittlerweile auch recht ordentlich aus. Ob die aktuellen Modelle aber was taugen, werden wir wohl erst in der näheren Zukunft erfahren.

Trotzdem bleibt gerade der Cruze für mich sowas wie ein "Weltauto", welches in meinen Augen billig, billig zusammengezimmert wird und dann in Massen unter die Weltbevölkerung gestreut wird.

Und bei dem Verkaufspreis MUSS die Qualität der Materialien definitiv schlechter als die von Opel, VW, Ford und co. (Lohnkosten spielen natürlich auch ein Rolle, bei bei weitem nicht eine so große.)

Und was passiert wenn man billiges Material nimmt, hat grade die Schwestermarke Opel in den 1990er Jahren schmerzlich erlebt....

Themenstarteram 26. Juli 2012 um 8:20

Was für eine Diskussion :confused:

Das war nicht meine Absicht ..........

Joh / Seufz !

Neue Fakten zum eigentlichen, dem TRAX hier jemandem bekannt ???!???

Und was den vermeintlichen "Beta-Tester"/Opel Mokka-Fahrer angeht wegen früherem Anlauf, naja.

Buick Encore und Chevrolet Trax sind da wohl kaum hintendran.

Zumal dort womöglich sogar zeitliche Vorzüge zu bestimmten Motor-/Getriebekombinationen hervorkommen könnten !

 

am 2. August 2012 um 12:19

Ich denke mal, dass in den beiden ersten Marktjahren des Trax und des Mokka die Kunden mal wieder zu "Testkunden" freigegeben sind. Das ist aber bei mittlerweile ALLEN Autoherstellern zu. Wer Autozeitschriften liest bekommt schön auch die Randnotizen mit, wo auch Porsche reihenweise Cayenne etc. zurückruft. Also auch dort ist der Endkunde der unfreiwillige Tester. Spart den Herstellern übrigens eine Menge Geld und Zeit, die man nicht mehr in die Entwicklung des Endproduktes investieren muss, da ja die Kunden von allein mit den Problemen zurückkommen und die dann ja, mit Ausnahme von dem Konzern mit V... anstandslos getauscht werden.

Opel leidet unter GM und wird wohl auch nicht langfristig überleben können, wenn da nicht ein echtes "Opel"-Wunder geschieht. Dafür bräuchte Opel aber die Hilfe von GM und das setzt vor allem die Freigabe für die Weltmärkte voraus, die Opel nicht bekommt wegen der Position von Chevrolet. Chevrolet ist ein amerikanisches Baby und GM ist eine amerikanische Mutter. Ist doch klar wer hier wem hilft!

Chevrolet spart sich übrigens immense Kosten, da die Entwicklung stets von Opel ausgeht und die Chevy-Modelle zumeist sich nur über Design und Ausstattungspakete unterscheiden und dann noch zum günstigeren Preis angeboten werden. Die Entwicklungskosten werden aber Opel zur Last gelegt.

Ich bin selbst kein "Opel-Fan", falls das jemand denkt, aber das was GM da mit Opel macht hat die Marke, die Mitarbeiter und deren Kunden definitiv nicht verdient.

Besser wäre es, wenn Opel unter ein "deutsches" Dach käme.

Beim Scheich auf'm Orientteppich steht er schon in der Garage...;o)

http://digitaljournal.com/image/117682

Chevrolet-trax

Gleich so ähnlich?!?

Haben sich die Designer von Chevrolet auf die Faule haut gelegt und nur ein paar kleinere Änderungen vorgenommen. Das bedeutet nichts gutes für den Mokka und somitbauch für Opel :0

Naja, schau mal genauer hin (!). Der Buick Encore ist sich mit dem Mokka (Opel) deutlich ähnlicher, in den äußeren Bauteile entspr. gleiches...

Beim Chevi sind wohl gar andere Kotflügel vorn verbaut (viel bauchiger) um letztlich auch andere Scheinwerfer zu arrangieren + für den anderen Kühlergrill ist auch eine geänderte Motorhaube notwendig.

Also doch ein paar Aufwendungen der teuren Art, Blech/Formwerkzeuge,...

Am Heck dagegen, ist es wohl 3-fach ziemlich identisch.

Beim Interieur zeigt Chevi scheinbar noch nix. Ob hier auch nochmals anders arrangiert wird in der Mittelkonsole....?!

Ja,.der Trax sieht schon etwas fetter/übergewichtiger aus. Innen wirda bis auf kleinere details gleich bleiben, denke ich.

Zum Interieur/der Mittelkonsole erlaubt eines der Bilder (bei media.gm in einer > 70 MB-Ausführung zum download !) einen gewissen Einblick...

Trax-interieur
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chevrolet & Daewoo
  5. Chevrolet Trax (Opel Mocca)