ForumCeed, ProCeed & XCeed
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Ceed GT BJ 2017 6.Gang springt sporadisch raus

Ceed GT BJ 2017 6.Gang springt sporadisch raus

Kia Cee'd 2 (JD)
Themenstarteram 7. März 2019 um 10:21

Hallo zusammen,

nachdem ich meinen Kia Ceed GT vor ca 1,5 Jahren bekommen habe, fingen nach 3 Monaten Probleme mit dem 6.Gang an. Einmal im Monat sprang auf der Autobahn der 6.Gang raus. Habe ich bei meinem Händler gemeldet, aber man sagte, der war wohl nicht richtig drin.

Das ganze Sache wurde immer schlimmer. Aktuell kann ich auf rund 100km AB drei mal den 6.Gang neu einlegen. Seit ca. einem halben Jahr ist eine Garantieanfrage bei Kia offen. Mittlerweile sind bei meinem Händler, soweit ich verstanden habe, 3 Autos mit exakt dem gleichen Problem.

Das Problem ist, dass man seit Monaten auf ein Werkzeug wartet, das es wohl nicht gibt, um den Fehler zu beseitigen.

Ich wollte mal fragen, ob es noch weitere "Opfer" gibt? Ob da auch kein Werkzeug ist? Oder ob es vielleicht irgendwo schon behoben wurde?

Ich denke auch darüber nach langsam eine Frist zu setzen und wenn nichts passiert, auf eine Reparatur durch ein neues Getriebe zu bestehen. Langsam nervt es nämlich gewaltig, da ich immer mehr AB fahren muss. in der Stadt ist der 6.Gang nicht so wichtig.

Danke und Gruß

Beste Antwort im Thema

Und Tschüss. Aber Samsung oder LG Produkte kaufen, oder doch eher Apple-Freund. Diese Korea Verallgemeinerung finde ich "Scheiße". Koreaner sind ein sehr nettes Völkchen, immer hilfsbereit und gastfreundlich. Und übrigens der Ceed ist ein europäisches Produkt.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich hatte gestern exakt das selbe, ist zum ersten Mal aufgetreten... Werde es beobachten und wenn es wieder vorkommt zum Händler fahren...

Themenstarteram 10. Juli 2019 um 22:51

Hallo zusammen,

so 10 Monate sind nun seit der ersten Meldung an Kia, dass der 6.Gang rausspringt, vergangen. Kia bekommt die Reparatur nicht hin. Ewig hat das Werkzeug gefehlt oder eine Zuständigkeit war nicht klar. Irgendwas war immer.

Diesen Montag durfte ich aber dann nach 10 Monaten!!! mein Auto zur Werkstatt bringen. Ich konnte es fast nicht glauben. Montag ist dann der Meister mit meinem Auto nach Hause gefahren. Gang blieb drin. Dienstag wieder und er sprang raus. Ich hatte meinen Garantiefall. Yippie!

Mittwoch (heute) sollte der Wagen dann zu einer Spezialfirma für Getriebe nach Aachen und Freitag zurück. Dann heute die Absage, der einzige Mechaniker, der dieses Getriebe reparieren kann, ist krank geworden und kommt erst in zwei Wochen wieder. Danach ist der Garantiesachbearbeiter des Autohauses in Urlaub. Ich bekomme vermutlich bis zur Reparatur mein Jahr voll! Ein Jahr warten auf eine Garantierepartur! Ganze ehrlich, ich glaube aber nicht mehr dran.

Morgen kann ich mein Auto ohne Reparatur wieder abholen. Neuer Termin irgendwann. Ganz ehrlich: Mein erster und mit Sicherheit letzter Kia! Das liegt alles nicht nur an dem Autohaus. Auch mit der Hotline war ich in Kontakt und man wollte das schnell über die Bühne bringen. 10 Monate, die Firma ist unfassbar!

Bin selber in der Dienstleistungsbranche für Softwareentwicklung. Bei so einem Desaster würden wir alles tun, um den Kunden von einem solchen Drama zu erlösen. Ich bekam einen Leihwagen für fünf Tage aus Kulanz. Wenn es länger gedauert hätte, hätte ich ihn noch bezahlen müssen.

Das einzig Gute ist, man hat immer was zu erzählen. In der Firma machen sie schon Witze, mein 6.Gang gehört mir. Wenn die Kollegen fragen, was macht eigentlich den 6.Gang und ich antworte, er wartet wie immer auf die Reparatur, dann lachen die sich schlapp. Aber dass ich mein Auto kaputt wieder abholen kann, hat heute zu echten Schenkelklopfern geführt.

Sorry für den frutstigen Text

Ein ziemlich deprimierter baldiger Ex-Kia-Kunde!

Themenstarteram 25. September 2019 um 20:36

Zitat:

@moko81 schrieb am 24. April 2019 um 10:50:09 Uhr:

Ich hatte gestern exakt das selbe, ist zum ersten Mal aufgetreten... Werde es beobachten und wenn es wieder vorkommt zum Händler fahren...

Zur Info: Mein Auto ist jetzt seit über 5 Wochen in der Reparatur. Das 6.Gang Rad war kaputt. Man bekommt aber die Ersatzteile nicht. Die sollen jetzt kommen. Die Welle (hoffe, dass ich das richtig ausdrücke) entspricht nicht 100% der Norm und macht das Rad kaputt. Die sollte aber nicht getauscht werden, da es noch so knapp in der Toleranz sei. Aber der Monteur hat wohl noch mal mit der Kia-Garantieabteilung gesprochen und jetzt gibt es auch eine neue Welle. sonst wäre das irgendwann wieder passiert. So hat man mir das erklärt.

Wann ich mein Auto wieder bekomme, steht noch nicht fest. Positiv: Ich habe die ganze Zeit auf Kulanz einen Leihwagen.

Also, wenn Du Dein Auto mal abgeben solltest, plane eine lange Zeit ein....

Ohje...

Bisher ist es bei mir nicht mehr aufgetreten, auch bei langen Autobahnfahrten nicht.

Ich frage mich allerdings wieso Kia nicht einfach das Getriebe getauscht hat? Wäre am Ende sicher schneller und auch günstiger gewesen....

Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 13:52

Ja, das hat mir das Autohaus auch gesagt, aber Kia macht das halt so. Die lassen Getriebe bei Spezialfirmen reparieren. Ich gehe jetzt in die siebte Woche. Das ist schon ziemlich absurd.

 

Ein zwei Wochen Reparaturen hat man ja schon mal gehört, aber mit sieben Wochen bei Garantie bin ich schon bestimmt nah an einem traurigen Rekord.

 

Meine Frau hat schon gesagt, dass der nächste Wagen kein Kia werden darf.

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 16:59

Ich geb mal hier ein Update. Reparatur geht jetzt in die 9. Woche. Abgabe am 19. August. War ja schon mal erfolglos eine Woche weg. In Summe dann bald 10.

Ich habe Anfang der Woche an Kia geschrieben, wer eigentlich die Garantiebedingungen erstellt hat und wie man dazu steht, dass man Getriebe reparieren statt tauschen lässt, wenn man monatelang kein Werkzeug, dann keinen Monteur und aktuell keine Ersatzteile dafür hat. Und jetzt fehlt wohl wieder der Monteur. Keine Ahnung mehr, die Teile sind seit drei Wochen angeblich da und sollte es ganz schnell gehen. Ich habe den Fehler vor 13 Monaten gemeldet und auch vorher schon drauf hingewiesen, aber da flog der Gang noch recht selten raus.

Kia antwortet nicht. Meine Mail war aber alles andere als unverschämt. Ich habe wirklich nur höflich gefragt, wie man die Garantiebendingungen so gestaltet, wenn es komplett an der infrastrukturellen Realität vorbei geht.

Ich hatte mal einen 1er BMW. Kurz nach der Garantie fing ein Getriebe an einem kleinen Elektromotor an zu knarzen, dass die Lamellen am Turbolader stellt. Wagen hingebracht, auf Kulanz komplett neuer Tubolader rein, am nächsten Tag abgeholt. Fertig.

Ich werde Montag über die Anwaltshotline meiner RV mich beraten lassen, was man da machen kann. Nicht mal eine Antwort nach vier Tagen, das finde ich schon recht hart.

Themenstarteram 5. November 2019 um 18:28

So, ich habe mein Auto seit zwei Wochen wieder. Es war 10 Wochen in Reparatur. Das Getriebe war wohl repariert und es wurde wieder eingebaut. Bei Probefahrten flog dann der 6.Gang wieder raus und es musste erneut repariert werden.

Ich war eine Woche in Urlaub und bin somit jetzt eine Woche gefahren, nicht viele Kilometer. Gerade fuhr ich im 6.Gang und auf einmal Schlug der Schalthebel deutlich zu hören nach links und rechts. Ich trat sofort die Kupplung und dachte, jetzt ist er weider draußen. Ich merkte, dass der Gang aber wohl noch drin war und kuppelte wieder ein. Aber irgendwas stimmt mit dem Getriebe nicht.

Wenn der 6.Gang bald wieder die Grätsche macht, werde ich zum Kia Händler gehen, der jetzt auch Toyota verkauft, den Wagen in Zahlung geben und mir einen Toyota kaufen. Oder sie tauschen das Getriebe komplett. Dieses kurze schlagen des Knüppels macht mich sehr stutzig. Das Ding geht wieder kaputt.

Man hat überhaupt keinen Fahrspaß mehr mit dieser Ceed GT Gurke. Man denkt nur noch, fliegt der Gang wieder raus oder bleibt er drin. Habe wohl ein Montagsgetriebe erwischt.

Sorry, aber Kia ist echt nicht zu empfehlen. Ach so, Kia hat sich dann auch mal bei mir gemeldet. Simpel gesagt, ich soll mich mal nicht so anstellen, man ist ja dran. Und man würde sich freuen, mich wieder von der Kia-Qualität überzeugen zu können *ich schmeiß mich weg*.

Der Anwalt sagte übrigens, da mir ja kein Schaden ensteht, ist da nicht viel zu machen. Es müssten schon maximale Reparaturzeiten in den Garantiebedingungen stehen und das tun sie natürlich nicht. Man hat rechtlich keine Handhabe, da ich einen Piccanto als Leihwagen hatte.

Alles in allem sehr enttäuschend. Wenn es bald wieder mit dem Getriebe los geht, werde ich mich vielleicht mal eine Autozeitschrift wenden. Mal sehen...und spätestens wenn die 7 Jahre Garantie rum sind, wird das Auto sofort verkauft.

Themenstarteram 7. November 2019 um 21:40

Es geht weiter. Getriebe ist wieder kaputt. Am Mittwoch fuhr ich bei so 80 im 6.Gang und dann ruckelt plötzlich kurz der Schnalltknüppel und es gab ein knarzendes Geräusch. Ich dachte, der Gang wäre draussen und kuppelte aus. Ich merkte aber, dass er noch drin war und kuppelte wieder ein. Aber das schreib ich bereits davor.

 

Ich wusste, irgenwas ist mit dem Getriebe passiert. Am nächsten Tag dann flog der 6.Gang so oft und heftig wie noch nie raus. Wenn ich unterturig in den 6. schalte kann ich das fast immer provozieren.

 

Am Freitag gebe ich den Wagen wieder ab. Er wird dann insgesamt mehr als 12 Wochen in Reparatur sein.

 

Ich habe gesagt, dass ich den Wagen nur mit neuem Getriebe zurück nehme. Diese Reparatur hat es nur schlimmer gemacht. Man sagte mir, dass Kia nie Getriebe tauscht und immer repariert und wenn man einen Getreibeschaden hat, läuft es sehr oft so.

 

Also, Finger weg von Kia!

 

Ich schreibe das alles, damit jeder weiss, wenn er einen Kia kauft, was auf ihn zukommen kann.

 

Wenn das Getriebe nicht getauscht wird, gebe ich dan Wagen meinem netten Händler in Zahlung und kaufe eine Toyota.

Themenstarteram 9. November 2019 um 16:47

Zitat:

@moko81 schrieb am 2. Oktober 2019 um 10:15:42 Uhr:

Ohje...

Bisher ist es bei mir nicht mehr aufgetreten, auch bei langen Autobahnfahrten nicht.

Ich frage mich allerdings wieso Kia nicht einfach das Getriebe getauscht hat? Wäre am Ende sicher schneller und auch günstiger gewesen....

Ich habe gestern meinen Wagen wieder abgegeben. Kia bestand darauf, dass der Fehler wieder nachvollzogen wird. Der nette Mensch vom Autohaus sagte, dass der Getriebe-Experte gesagt hat, dass man das prüfen kann, in dem man im 6.Gang anfährt. Das muss der Wagen und das Getriebe abkönnen. Ich schlug dann vor, dass wir das direkt ausprobieren.

Wir gingen raus und er fuhr im 6. an und der Wagen bewegte sich vielleicht einen Meter und der Gang sprang raus. Ich war froh. Beim ersten Mal sind sie noch richtige Strecken gefahren, bis das passierte.

Ich würde Dir das auch mal empfehlen, denn bei mir fing es auch schleichend an. Und wenn er raus springt, würde ich das Auto so schnell es geht verkaufen. Nach der Reparatur war es schlimmer als vorher. Und es nicht sicher, dass ich ein neues Getriebe bekommen. Man behält sich vor, das Getriebe zum dritten Mal zu reparieren. Wenn sie es reparieren werde ich es abgeben und mir ein neues kaufen. Die arme Sau, die das Ding dann kauft...

 

Themenstarteram 21. November 2019 um 19:45

Es ist der 21.November und mein Auto steht morgen seit zwei Wochen beim Kia-Autohaus. Ich bekam die Mitteilung, dass Kia noch immer nicht entschieden hat, wie mit meinem Auto zu verfahren ist. Es steht da zwei Wochen rum und diese Firma hat noch nicht mal was entschieden!

Zwei Reparaturen, die das ganze verschlimmerten, und diese Firma muss noch klären, wie jetzt zu verfahren ist. Man sagte mir, dass ein neues Getriebe von Korea abgesegnet werden muss.

Ehrlich jetzt?! Was für ein Laden ist das denn? Das ist gesunder Menschenverstand, dass das Getriebe einen Hau weg hat und nicht mehr zu retten ist, egal wie viel man daran rumdoktert. Wenn sie wüssten, was es ist, könnte man es ja beheben.

In ein paar Tagen warte ich !!!15.Monate!!! auf das Beheben dieses Fehlers. Drei Monate davon stand mein Auto in der Werkstatt. Ich schreibe das alles auf, damit ich zum einen meinen Frust über diese Truppe loswerde und zum anderen, damit Ihr wisst, was auf Euch zukommen kann. Wer drei Monate auf sein Auto verzichten will, ist da gut aufgehoben. Wer sein Auto auch fahren möchte, kauft sich ein anderes.

Gut in dem Fall könnte man mal über eine Wandlung sprechen.

Themenstarteram 21. November 2019 um 20:00

Zitat:

@PaveSpectre schrieb am 21. November 2019 um 19:58:18 Uhr:

Gut in dem Fall könnte man mal über eine Wandlung sprechen.

Die sagen, der Wagen ist dafür zu alt.

Davon gehen aber 12 Monate auf deren Kappe. Oder mal nen RA bemühen. Einen auf keinen Bock machen kann man schnell.

Themenstarteram 21. November 2019 um 20:22

Ganz ehrlich, "ich" habe keinen Bock mehr. Ich will das Ding nur noch loswerden. Ich mache Dienstag eine Probefahrt mit einem Corolla und wenn alles normal läuft, kaufe ich den. Ich habe innerlich mit der Firma abgeschlossen und verbuche Kia als Lebenserfahrung.

Das koste mich zwar ne Stange Geld, weil der Wertverlust am Anfang am größten ist, aber dann ist das so. Was man nicht ändern kann, muss man geschehen lassen. Beim RA war ich schon. Frist setzen, aber da ich keinen Schaden nachweisen kann, wird es schwierig. Entgangener Fahrspaß ist kein Schaden.

Jetzt kommen bei mir natürlich alle aus den Ecken und sagen, haben ja direkt gesagt, keinen Koreaner. Ich sage nur, Ihr hatte recht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Ceed GT BJ 2017 6.Gang springt sporadisch raus