ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Camaro Deutschland-Einführung und Preis?!

Camaro Deutschland-Einführung und Preis?!

Themenstarteram 12. März 2011 um 21:27

Hallo liebe US-Car Fans,

ich habe den Camaro schon sehr lange ins Auge gefasst und bin einfach absolut fasziniert von diesem wunderschönen Auto. Nachdem er dieses Jahr nach Deutschland kommen soll (laut HP im Herbst), stellen sich mir ein paar Fragen.

Sollte man auf die Deutschland-Einführung warten, jetzt importieren oder nach Deutschland-Einführung importieren?

Zu welchem Preis wird der Wagen hierzulande angeboten werden? Gibt es da Erfahrungswerte?

Ich bin leider absoluter US-Car und Importneuling, bin den Camaro aber vor etwa einem Jahr gefahren und habe mich sofort verliebt. Es ist einfach ein ganz anderes Gefühl, unbeschreiblich. Das einzige was mich bisher von konkreten Schritten (zwecks Import) abhielt, war die Angst vor den Spritpreisen und der Ungewissheit hinsichtlich Unterhalt und Werkstattkosten.

Vielen Dank und liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet,

Dennis

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von kojote87

na es ändern sich schon ein paar dinge du hast nichtmehr die schlechte übersee teile versorgung...

der preis wird bei den jungen gebrauchten nach einer weile auch sinken so dass sich auf kurz oder lang ein import nicht mehr lohnen wird... und die autos haben HUD von vorne rein auf km usw.. ... den v8 in neu mit 0km für unter 40 scheine.. das ist schon ziemlich günstig.... abwarten was die preisentwicklung bei jahreswagen leasingrückläufer oder gebrauchten mit sich bringt.. die camaros die hier bis jetzt zum verkauf stehen sind ja us importe... der eu camaro ist dann schon etwas anders ;)

du bist ca 2 jahre zu spät mit deinem beitrag.

den offiziellen camaro europastart hast wohl leider verpennt ;)

der war ende 2011

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

ob du jetzt oder nach der offiziellen markteinführung durch chevy selbst importierst dürfte ziemlich wurst sein

der vorteil ist ein offizieller euro-chevy hat eine gültige werks-oder importeurs gewährleistung

bei eigen oder selbstimportierter ist, wenn was im argen ist aus usa schwer was bezahlt zu bekommen

die frage ob sich das rechnet und ob eine garantieversicherung sich lohnt kann man erst sagen wenn man weiß was die offizielle euro-chevy-deutschland version kostet

und die spritpreise dürften der art des importes egal sein es wird sicher kein diesel sparmotor reinkommen mit 1,6 lit hubraum und 180 ps ;-) wobei wer will in dem auto schon nen heizölmotor

Themenstarteram 12. März 2011 um 22:26

Das mit dem Sprit war auch eine eher generelle Meinung :)

Du hast auch keine Schätzung des Deutschland-Preises auf Lager, oder?

LG,

Dennis

das mit dem sprit dachte ich mir

nee preis - keine ahnung aber ist immer besser wenn er eine gültige garantie und keine versicherungsgarantie wie ein gebrauchtwagen hat, die frage ist halt die presidiff.

am 13. März 2011 um 2:11

Deinen Posts nach zu Urteilen willst du auch alle 2 Wochen nen anderes Auto... :confused: :o :rolleyes:

Wenn du schon beim möglichen Verbrauch jammerst, bleib lieber bei deinem VW New Beetle :D

Themenstarteram 13. März 2011 um 2:46

Wenn du schon meine Posts studierst, dann bitte richtig. Seit meiner USA-Reise im vergangenem Sommer interessiere ich mich für US Cars, davor wollte ich mir eigentlich einen BMW holen. Verwerflich, dass einem die Liebe zu den US-Cars nicht gleich in die Wiege gelegt wird? :) Bei den US Cars finde ich den neuen Charger und vor allem den Camaro erstrebenswert. Falls du auf meinen Post im Renault Megane RS Forum anspielst, so möchte ich hinzufügen, dass der Wagen im Grunde nicht für mich gedacht war. Aber genug der Rechtfertigung, back 2 topic du alter Stalker :D

Der Beetle war übrigens ein Kompromiss zwischen Frauchen und mir, der sich aber im August 2010 erübrigt hat. ;)

@autofrosch

Danke für deinen Beitrag!

Bei geiger US-cars in München steht ein Camaro SS für €45.900 - vermute, es ist die Ausführung 2SS

(Bilder hochladen klappt im Moment bei MT nicht, hier also der Link:

http://www.abload.de/img/p1030138bngj.jpg

Die Preisdifferenz zum US-Listenpreis (US-$35.000) brachjte ich auf die Idee zu diesem Thread:

http://www.motor-talk.de/.../...en-selbst-import-aus-usa-t3165277.html

Definitiv kann man noch nichts sagen, Chevrolet Deutschland ließ aber verlautbaren, dass man den Camaro zu einem Preis anbieten wolle, bei welchem die Importeure nicht mitkommen können. In der Verlautbarung stand auch, dass man für den europäischen Markt ein höherwertiges Interieur einbauen will - ob man dann mit dem Preis auch noch die Importeure schlagen kann ist dann halt die Frage

Gruß

War gerade auf der deutschen Chevrolet Homepage, aber da steht gar nichts vom Camaro, ob und wann er in Deutschland in die Läden kommt?!:confused:

Hat jemand eine Quelle dazu?

Mich würde auch interessieren was beim EU-Modell umgerüstet, bzw. anders ausgestattet ist (z.B. gelbe Blinker hinten oder so?!)

am 13. März 2011 um 18:30

@TX2000:

Wenn man ihn unter "euro spec" sucht, findet man ein Modell, das höchstwahrscheinlich für "uns" gedacht ist ;)

Hinten LED-Leuchten mit gelben Blinkern und NSL, breite Kennzeichenausnehmung, Rückstrahler in der Heckschürze;

vorne Scheinwerferreinigungsanlage; Außenspiegel größer und klappbar mit eingebauten Seitenblinkern.

LG, Freddie

Zitat:

Original geschrieben von Freddie M.

Hinten LED-Leuchten mit gelben Blinkern und NSL, breite Kennzeichenausnehmung, Rückstrahler in der Heckschürze;

vorne Scheinwerferreinigungsanlage; Außenspiegel größer und klappbar mit eingebauten Seitenblinkern.

Alles Gründe, einen Direktimport zu kaufen...:)

 

Auf der deutschen Chevrolet-Seite steht, dass der Camaro im Herbst 2011 nach Europa kommen soll:

http://www.chevrolet.de/.../camaro-coupe.html

Mehr Details gibt's (noch) nicht.

Ah danke für die Antworten, ich habe jetzt auch Bilder gefunden! Hier in diesem Forum sind sie zu sehen: Link

Äußerlich scheint der Camaro gar nicht mal so schlimm weggekommen zu sein für die EU-Bestimmungen. Das einzige was mir gleich ins Auge sticht sind die gelben Seitenmarkierungsleuchten am Heck! Das sieht so kacke aus... Bei der EU Corvette ist das ja auch so umgeändert. Ansonsten immernoch schick! Obwohl ich die US Rücklichter noch schöner finde weil sie dezenter sind.

Was mir in's Auge sticht sind die Elefanten-Ohren. Stichwort "My First Rückspiegel"...

Grässlich.

Die Rückleuchten haben sie nicht mal so schlecht gelöst. Ein Testfahrzeug in Australien hatte die äussere Kammer gelb und die innere rot. Das sieht vielleicht besch***** aus.

Hier ein Bild: http://www.egmcartech.com/.../...ro_convertible_australia_images_2.jpg

am 13. März 2011 um 22:04

Das sind nun einmal die Bestimmungen. Würde man das Auto in einem Land zulassen, wo rote Blinker m. W. toleriert werden (NL, Schweiz), keine Frage...:D

Ansonsten finde ich die Umrüstung gut gelungen...die Blinker im Spiegel finde ich besser als ein Loch im Kotflügel, die vorderen Sidemarker können so auch bleiben (nicht als Blinker umfunktioniert).

Habe lange überlegt, warum die Rückleuchten in der Mitte nur mehr teilweise unterteilt sind (und somit der coole 4-Leuchten-Look weg ist): Könnte an den geforderten Winkeln liegen, aus denen z.B. der Blinker erkennbar sein muß - in der EU-Version wird er nämlich vermutlich nur außen liegen (dann könnte der durchgehende Steg die Sicht behindern), drüben blinken beide Kammern der jeweiligen Seite. Wie gesagt, meine Vermutung, glaube nicht, daß das ein Styling-Gag für die Europäer ist.

Jedenfalls ein sehr tolles und schönes Auto - welche Ausführung auch immer!:)

Hi Dennis

Schau doch mal auf camaro2010.de vorbei, wo Dir Deine Fragen gern aus erster Hand beantwortet werden. Wir sind das deutschprachige Forum für den 5th Gen Camaro.

Gruß, Andre aka. Fast Dad

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Camaro Deutschland-Einführung und Preis?!