ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Caddy 1.6 TDI 75PS Kastenwagen (BJ: 2015) Kaufberatung

Caddy 1.6 TDI 75PS Kastenwagen (BJ: 2015) Kaufberatung

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 20. September 2019 um 6:33

Guten Morgen Leute,

folgendes Problem(chen :) )

Ich spiele mit dem Gedanken meinen derzeitigen Wagen gegen einen Caddy Kastenwagen einzutauschen.

Ich habe auch schon ein gutes Angebot für einen Caddy gefunden. Der Wagen ist Baujahr 2015, hat knapp 30.000Km gelaufen und hat den 1.6 TDI mit 75Ps verbaut.

Kurz zu meinem Fahrprofil: ich fahre hauptsächlich Landstraße und vielleicht 3-4 mal im Monat (beruflich bedingt) um die 300Km (einfache Strecke) zum Standort.

Nun meine Frage: gibt es bei dem Motor irgendetwas zu beachten (auch in Bezug auf diese schwachsinnige Abgasdiskussion-Stichwort Softwareupdate usw. usf.)

Weiterhin müssen meine Autos auch von Zeit zu Zeit meinen Anhänger von A nach B bewegen (1300KG zgG). Mir ist klar, das dieser Motor nun wahrlich keine Rakete ist, dennoch würde mich eure Meinung dazu interessieren und eben die oben angesprochene Geschichte bzgl. Software Update, Schwachstellen usw. ich möchte halt hohe Folgekosten so gut es geht vermeiden...

Ich Danke euch schonmal allen und wünsche einen schönen Freitag in die Runde

Ähnliche Themen
16 Antworten

Wann wurde das Update aufgespielt? 2 Jahre VM. danach bist du raus.

Meine Meinung: Den Kauf stornieren oder wenn noch nicht getätigt, überlegen, ob es für weniger Geld kein besser ausgestattetetes Benziner gibt, das man dann mit einer ordentlichen LPG Anlage ausrüsten kann.

Die 1595 ccm Hubraum BSE / BGU Maschine von nicht mexikanischer Produktion ist gasfest oder einer von 1.2- / 1.4 Turbomodelle, die noch mehr Leistung haben. In Zukunft wird LPG - das steht fest - da amerikanische Spezialschiffe das Flüssiggas über den großen Teich transportieren, obwohl Subventionen gänzlich gestrichen werden, billiger...

Hallo

Habe mir im Februar 19 einen 1.6 TDI 75ps mit 60.000km gekauft.

2 Wochen danach war die Wasserpumpe kaputt... Zum Glück auf Gewährleistung erstattet bekommen. Nun mit mittlerweile 75.000km wieder Probleme. Denke die Antriebsachse, bzw deren Gelenk. Mal sehen.. kommt nächste Woche in die Werkstatt.

Bin im Sommer mit 1.500kg Wohnanhänger durch Dänemark gefahren. Wahrlich kein Vergnügen mit den 75Ps. Aber es ging.

Habe auch das Softwareupdate drauf und keine Probleme feststellen können. Mein Streckenprofil sind meißtens ca 30km Landstraße. Dazwischen immer etwas Kurzstrecke in der Stadt.

Hoffe ich hab dir weiterhelfen können.

Bin sonst sehr zufrieden mit dem Caddy. Gerade beim Verbrauch. Über Spritmonitor bin ich im Normalbetrieb bei 5,5l/100km.

Meine Frau hat auch den 1.6 TDi mit 75 PS.

Sie hat jetzt nicht ganz 70.000 km - bisher eigentlich Problemlos - bis auf eine Sache - da war aber die Werkstatt schuld.

 

Die 75 PS sind keine Rakete aber ich finde der Caddy fährt sich nicht schlecht damit.

Der 75 PS TDI lässt sich per Softwareoptimierung (OBD Tuning) - ja nicht Chips dazwischen schließen - problemlos auf 110 PS hochrüsten. Das Wichtigste hierbei: Mit dem Drehmoment geht es steil und vor allen Dingen stetig und kontinuierlich hoch.

Verbrauch geht runter - und es bedarf keiner TÜV Eintragung, da es sich um eine Optimierung der Motorsteuerung handelt und nicht als Leistungssteigerung bzw. beabsichtigte Leistungserhöhung vorgenommen wurde..! Denn beim TÜV wird nmd. das Fahrzeug auf den Leistungsprüfstand bringen..!

Zitat:

@Shakilla schrieb am 22. September 2019 um 21:33:48 Uhr:

Der 75 PS TDI lässt sich per Softwareoptimierung (OBD Tuning) - ja nicht Chips dazwischen schließen - problemlos auf 110 PS hochrüsten. Das Wichtigste hierbei: Mit dem Drehmoment geht es steil und vor allen Dingen stetig und kontinuierlich hoch.

Verbrauch geht runter - und es bedarf keiner TÜV Eintragung, da es sich um eine Optimierung der Motorsteuerung handelt und nicht als Leistungssteigerung bzw. beabsichtigte Leistungserhöhung vorgenommen wurde..! Denn beim TÜV wird nmd. das Fahrzeug auf den Leistungsprüfstand bringen..!

Selten so nen Quatsch gelesen...

Klar kann man diese Leistung erreichen, aber das die Motoren nicht gleich sind sollte man schon beachten.

Und das es keiner Eintragung bedarf weil es es keinem auffällt dazu sage ich besser nix

Was meinst du, dass dieser Motoren nicht gleich sind..? Natürlich wird unter Berücksichtigung der Motorkennbuchstaben die entsprechenden Daten dann optimiert. Das ist ja wohl die Grundvoraussetzung...

Quatsch schreibst du, da du nicht die neue EU Motorenverordnung kennst. Die sogenannte "Leistungsstreuung", davon machen nämlich die Optimierter Gebrauch. Das wissen sowohl die Zulassungsstellen als auch DEKRA bzw. TÜV... Und wo ist jetzt unklar. Warst du jemals bei einem Tuner, ich Wette noch nie...

Zitat:

@Shakilla schrieb am 24. September 2019 um 00:31:45 Uhr:

Was meinst du, dass dieser Motoren nicht gleich sind..? Natürlich wird unter Berücksichtigung der Motorkennbuchstaben die entsprechenden Daten dann optimiert. Das ist ja wohl die Grundvoraussetzung...

Quatsch schreibst du, da du nicht die neue EU Motorenverordnung kennst. Die sogenannte "Leistungsstreuung", davon machen nämlich die Optimierter Gebrauch. Das wissen sowohl die Zulassungsstellen als auch DEKRA bzw. TÜV... Und wo ist jetzt unklar. Warst du jemals bei einem Tuner, ich Wette noch nie...

Du bist lustig, ich denke mittlerweile das du das sogar wirklich selber glaubst was du da schreibst.

 

 

Bei einem Punkt bin ich mir extrem sicher! Dass du noch nie eine Softwareoptimierung hast durchführen lassen, geschweige denn bei einem vorgefahren.

Gerade bei Selbstzünder mit Turbo ist Leistungssteigerung Gang ing und Gebe...

Aber vielleicht hast du ja was anderes gehört..?

Zitat:

@Shakilla schrieb am 24. September 2019 um 11:08:49 Uhr:

Bei einem Punkt bin ich mir extrem sicher! Dass du noch nie eine Softwareoptimierung hast durchführen lassen, geschweige denn bei einem vorgefahren.

Gerade bei Selbstzünder mit Turbo ist Leistungssteigerung Gang ing und Gebe...

Aber vielleicht hast du ja was anderes gehört..?

Du kannst vor allem eins, das ist mich falsch einschätzen.

Muss schon etwas lachen...

Es ist also

1. Legal sich die Software ändern zu lassen um die Leistung zu steigern ohne es eintragen zu lassen!?

2. Sind alle Motoren gleichen Typs mit unterschiedlichen Leistungen komplett baugleich und so kann auch die kleinste Version die Leistung der stärksten locker ab!?

Na dann warte weiter auf den Weihnachtsmann

So habe ich es nie gesagt, das hast du gesagt! Natürlich sind die Optimierungen motorspezifisch. Und Eintragungen bzw. Änderungen in den Papieren bedarf es selbstverständlich, sofern die Leistungsdaten wesentlich geändert worden sind..!

Du schmeißt gleich alles gleich in ein- und demselben Topf..!

Jetzt noch schnell deinen Betrag editiert und dann behaupten das ich dir was anhängen will...

Clever ist halt schon irgendwie anders.

Und evtl hab ich deutlich mehr Erfahrung mit dem Thema wue Du denkst

Ich mag in einigen Sachen falsch liegen, lasse mich gerne korrigieren. Aber bei einem bin ich mir sicher: Du hast null Ahnung vom Tunen bzw. Optimieren! Ich habe, und Gott sei Dank, es ist alles noch zu lesen, geschrieben, dass eine Optimierung Motor- bzw. Antriebsabhängig sei. Lies es dir genau vor. Und desweiteren habe ich über die sogenannte "Leistungsstreuung" geschrieben, in deren Rahmen keine neue Eintragung erforderlich wird. Beispielweise eine Drehmoment Optimierung. Ich hab sie sowohl für mich beim BSE Motor von VW vornehmen lassen - ist aber bei einem Sauger Ottomotor ohne Turbo nicht viel rauszuholen. Eher bei einem Selbstzünder mit Turbo. Und wo ist jetzt der Fehler..?

Könnt ihr euere Tuning "Ansichten" nicht per PN. austauschen ?

Hat doch hier nichts zu suchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Caddy 1.6 TDI 75PS Kastenwagen (BJ: 2015) Kaufberatung