ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. C63 AMG im Studium?

C63 AMG im Studium?

Mercedes
Themenstarteram 26. Februar 2019 um 10:44

Hallo zusammen,

ich würde mir gern meinen größten Wunsch erfüllen und einen C63 AMG kaufen.

Zum Angebot: Ich habe auf einer Händlerseite ein sehr gutes Angebot gefunden und könnte mit Prämie, Inzahlungnahme, etc. das KFZ für 40.000€ erwerben.

Neben einer Anzahlung in Höhe von 20.000€ würde der Kauf laut meinen Berechnungen die folgenden jährlichen Kosten mitbringen:

  • bei durchschnittlich 15 Litern Verbrauch, einem angenommenen Benzinpreis von 1,50€ und 10.000 Kilometer Fahrleistung im Jahr: 2.250€ Spritkosten
  • Versicherungskosten: 1.776€ Versicherungskosten (Auto wird nicht auf mich angemeldet)
  • KFZ-Steuer: 344€
  • Service: 300€
  • Reifen: 1.000€
  • Abzahlung des Restbetrags: 1.296€
  • ---------?----------------------------------------------
  • Summe: 6.966€

Monatlich also in etwa 580€.

Nun zu mir: Ich studiere seit 2,5 Jahren in Kooperation mit einer Firma und verdiene dort etwa 1200€ netto. Nach meinem Abschluss in einem halben Jahr, werde ich mein Studium mit einem Master ebenfalls in Kooperation mit der Firma 2,5 Jahre vertiefen. Danach trete ich ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei der Firma an.

Wie realistisch findet ihr meine Kalkulation? Würdet ihr euch das Auto in meiner Situation zulegen? Welche eurer Erfahrungswerte sollte ich unbedingt beachten?

Beste Antwort im Thema

Ich hol mir mal Popcorn ;)

117 weitere Antworten
Ähnliche Themen
117 Antworten

Was ist das für ein Klappern?? Ich hab was Ähnliches, wenn ich den Gang einlege. Ist das schlecht/normal?

 

Mir ist das Auto wichtiger als ein Haus. Jeder hat seine Prioritäten.

@Jura.C400

 

na klar , verstehe ich voll und ganz. So eine Einstellung hatte ich auch mal.

Alles vorbei... :-)

Gruß

Moin,

scheißt der Hund drauf, gelebt wird heute!

Ob allerdings bei deinen Rahmenbedingungen aus dem Ritt auf der C63-Kanonenkugel nicht doch ganz schnell ein Ritt auf der Privatinsolvenz-Rasierklinge wird, wissen nur die (Lebens-)Klugen unter uns.

Übrigens fehlen mir in der Berechnung noch die sehr hohen Kosten für Reifen und große Sorge macht mir auch das "---------------?--------------------"!

Hier würde ich gedanklich schon die Kosten für das ganz normale Leben addieren. Und dann kommt ja erfahrungsgemäß nach der Erfüllung des großen Wunsches ganz schnell der nächste Wunsch. Btw.: Hast du schon eine gute Studentenuhr á la Rolex, Breitling, IWC oder Hublot?

Und glaub´ mir: Ich war auch mal jung und hatte große Wünsche; insofern auch Verständnis für dich!

Grüße aus Hamburg

Björn

Der Thread hier kann ja wohl unmöglich ernstgemeint sein. Ich glaub jemand der wirklich so doof ist hätte auch schon große Schwierigkeiten sich richtigherum ins Auto zu setzen. (Also so, dass das Lenkrad vor einem ist und nicht die Kopfstütze.) :D

Von daher 5/5 für die Unterhaltung.

Aber mal vom Finanziellen abgesehen weiß ich nicht ob das einen nicht irgendwie versaut wenn man seine Autokarriere mit 500PS beginnt. Ich mein nach ein paar Monaten/Jahren hat man sich an die Leistung gewöhnt und soviel Luft nach oben gibts dann ja für spätere Autokäufe nicht mehr.

Wobei vielleicht kommt dann in 3 Jahren der Thread mit der Rechnung zu nem gebrauchten Koenigsegg für 900k dann natürlich mit dem Vollzeitgehalt von 2200€.

Wünsche von jungen Menschen, daher fragt er ja. Die mit Erfahrung sagen lass es und geniess dein Leben, entscheiden muss er es selbst. Hatte auch solche Wünsche und musste mich 20 Jahre gedulden.

@Jura.C400

Mir ist das Auto wichtiger als ein Haus. Jeder hat seine Prioritäten.

 

Dann bezahlst du mit deiner Miete also lieber das Haus eines anderen ab? Oder auch noch dessen C63?

@helmutyx59 die Miete zurzeit liegt bei ca. 300/400 €, so viel kostet kein Haus :)

Richtig Jura, das muss man schon gegenrechnen. Sieht bei uns ähnlich aus. Bei 5,50/qm kalt mit einem Uralt-Mietvertrag rechnet sich das nicht mit dem Kauf. Kann man anderweitig sein Geld unterbringen. ;) *nicht in einem 63er*

Najaa eigentlich kann man das gar nicht vergleichen, es war oberflächlich geschrieben.

Eine Bekannte kaufte sich auf Raten ein Haus, dann gab es große Streitigkeiten und die mussten zwangsläufig das Haus verkaufen und wohnen jetzt wieder zur Miete.

Es gibt Risiken und andere Faktoren, die hier uninteressant wären.

Ich meinte nur, für mich ist es jetzt wichtiger für mein Auto 6 Jahre zu bezahlen als sich jetzt schon um Kauf eines Hauses zu kümmern.

Zitat:

@Jura.C400 schrieb am 28. Februar 2019 um 08:59:50 Uhr:

@helmutyx59 die Miete zurzeit liegt bei ca. 300/400 €, so viel kostet kein Haus :)

Wohnwagen mit Vorzelt auf dem Campingplatz?

Zitat:

@x3black schrieb am 28. Februar 2019 um 09:23:49 Uhr:

Zitat:

@Jura.C400 schrieb am 28. Februar 2019 um 08:59:50 Uhr:

@helmutyx59 die Miete zurzeit liegt bei ca. 300/400 €, so viel kostet kein Haus :)

Wohnwagen mit Vorzelt auf dem Campingplatz?

für 700 Euro gibts sogar in der Schweiz eine Attika mit 200qm Wohnfläche + 180qm Terasse ;-)

Natürlich x2 da die Partnerin auch ihren Teil leisten darf.

Na schön für euch, wenn die Miete so günstig ist. Für das Geld ist es jedenfalls in meiner Gegend ( tiefster Osten) evtl. möglich, in einer 2Raum Plattenbausiedlung zu hausen. Da hat jede Legehenne mehr Platz. Aber wir weichen vom Thema ab. Sorry

Wäre auch nicht mein Fall. AMG unter der Laterne und daheim auf Obstkisten hausen...nee...

Zitat:

@DeFisser schrieb am 28. Februar 2019 um 09:43:28 Uhr:

Wäre auch nicht mein Fall. AMG unter der Laterne und daheim auf Obstkisten hausen...nee...

Europaletten als Matratzenunterlage sind voll im Trend. :D

Aber nochmal zum TE:

So ein Studium kostet normalerweise. Insofern mutig der Gedanke 20K rauszuhauen + Verschuldung + extrem hohe laufende Kosten...

Während meines Studiums hatte ich gar kein Auto. Noch vor Immatrikulation verkaufte ich den seligen E30.

Deine Antwort
Ähnliche Themen