ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C-Klasse W203 - 17A Kriechstrom - Zuheizer Defekt?

C-Klasse W203 - 17A Kriechstrom - Zuheizer Defekt?

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 26. August 2019 um 13:40

Hallo liebe Community,

Vorweg: ich bin neu hier und dies ist mein erster Thread, ich bitte daher eventuelle Fehler zu entschuldigen.

Ich habe ein Problem mit meinen Mercedes Benz C200 CDI BJ2006 mit ca 240.000km.

Und zwar kamen die letzten Tage immer wieder Fehleranzeigen wie etwa: SRS Störung, Lichtsensor defekt, ABS Störung etc. und der Motor lief nicht mehr "rund" an sondern stotterte immer ein wenig. Dann plötzlich ging garnichts mehr nach nur 3h Standzeit, und ich musste den Wagen sogar per Notschlüssel öffnen. Alles tot, kein klacken beim versuch den Motor zu starten, nichteinmal mehr der Zündschlüssel lässt sich drehen. Dachte daher, dass die Batterie defekt sei (da diese noch die originale von 2006 ist und man nach 13 Jahren auch mal schlapp machen darf.). Eine Messung ergab allerdings dass diese mit 4V Restspannung wohl tiefentladen wurde und ich somit den Verdacht hatte, dass diese eventuell doch nicht defekt ist, sondern irgendetwas diese so tief entlädt. Deshalb mass ich mal den Ruhestrom, welcher mir mit 17Ampere extrem hoch vorkam. (Sind ja immerhin knapp 213 Watt Leistung) Deshalb gehe ich davon aus, dass es weder KI noch Lichter bzw Unterhaltungselektronik sein kann, die diesen enormen Stromverbrauch im Ruhezustand braucht. Nun habe ich im Forum gelesen, dass bei den VorMOPF Modellen des w203 zu über 90% ein defekter Zuheizer die Ursache des Problems ist. Nun das Problem, dass dieser ja weder über Relais, noch über Sicherungen gesichert/ geschalten wird, sondern direkt im Bauteil angesteuert wird. Und dieses sitzt dummerweise unter dem Anlasser(?) und ist für mich leider nicht händisch ohne tieferen Eingriff erreichbar.

Nun folgende Fragen:

1) Kann man mit einem Ampere-/ Ohm-/ Multimeter Messungen zwischen Plus und Karosserie durchführen, die meinen Verdacht ohne Ausbau des Zulüfters erhärten könnten? Da leider der Anlasser an der selben Leitung hängt und sich diese erst tiefer verzweigt, kann ich den leider nicht direkt an der Batterie abklemmen.

2) Da ich gerade in der Ausbildung bin, und der Wagen schon jenseits der 200k Kilometer ist, möchte ich im Fall der Fälle ungern den Zuheizer austauschen (aus Kostengründen). Erwarten mich starke Nachteile, wenn ich diesen einfach abklemme und isoliere und sozusagen "tot" im System belasse? Da ja die Winter in Mitteleuropa nicht mehr so stark sind und ich gelesen habe, dass dieser eh nur bei unter 7°(?) zugeschaltet wird. (Fahrzeug steht im Winter in der TiGa über Nacht.)

3) Nächsten Monat wird bei mir eine gebrochene Feder auf der Fahrerseite vorne getauscht. Rentiert es sich den Zuheizer im selben Arbeitsschritt abzuklemmen? Oder ist dieser nicht zugänglich vom linken vorderen Rad her? Da ich ungern zweimal die Werkstatt mit Demontage diverser Bauteile beauftragen möchte. (Auch hier wieder der Kostenfaktor) Denn leider finde ich im Forum und der SuFu keine genauere Anleitung, wie dieser abzuklemmen ist. Sonst hätte ich mich mal selbst dran getraut.

PS Batterie habe ich vom ADAC auch nochmal überprüfen lassen, diese meinten ebenfalls, dass diese noch i.O. sei und ein Tausch nur zur Folge hätte, dass sich eine neue Batterie genau so schnell entladen würde.

Mit freundlichen Grüßen

Marc

Ähnliche Themen
7 Antworten

Klemme doch einfach den Zuheizer ab und lade die Batterie mindestens 24 Stunden.

Wenn die Batterie ab schon tiefentladen ist, bringt das Laden garantiert nichts. Denn unter Belastung sinkt die Spannung sofort ab.

MfG kheinz

Hi, das Mistding sitzt über dem Anlasser und ist nach Anlasserausbau zugänglich. (zumindest beim 220CDI aus 02)

Hab das Ding letztes Jahr getauscht damit der Motor schneller warm wird.

Zum abklemmen sollte es reichen, die dicke Plusleitung zu entfernen. Selbige mus dann aber gut isoliert werden.

Der Heizer sitzt übrigens im Kühlwasserkreislauf.....

Je nach Softwarestand kann man ihn übers KI (Einstellungen, Heizung,...) deaktivieren.

Könnte man auch mal probieren..

Themenstarteram 26. August 2019 um 15:13

Hallo, danke schonmal für eure raschen Antworten.

@kheinz: Wie meinst du "einfach abklemmen"? Leider ist der Zuheizer an der Batterie ja mit der selben Leitung verbunden, mit der auch der Anlasser verbunden ist. Sprich, klemme ich am Pluspol der Batterie den Zuheizer ab, so ist auch der Anlasser abgeklemmt. Dies wäre ja dann keine Dauerlösung.

@wolsdorfer: Das heißt ich kann das Teil nur abklemmen, wenn ich zuvor den Anlasser ausgebaut habe? Aber dafür muss ich ja das Getriebe senken, oder? Und denkst du es reicht, wenn ich nach abziehen (sofern ich soweit komme) einen dicken Schrumpfschlauch drüberziehe und diesen erhitze und anschließßen vllt etwas Panzerband drumrum und dann mit Kabelbinder an etwas befestigen? Wenn ja, woran am besten? Und wie ist der Zuheizer angeschlossen? Ist die Leitung mit einem Hebel-Stecker versehen, oder wird diese an den Zuheizer fest verschraubt?

@Drowner: leider bringt meines Wissens nach die Softwareabschaltung des Zuheizers nichts, da dieser Hardwaretechnisch dauerhaft mit der Karosserie kurzgeschalten ist und dies sich nur physikalisch trennen lässt. Sprich da ist was "verschmolzen" das nicht zusammengehört.

Mit freundlichen Grüßen

Marc

Abziehen ist nicht. Du must die dicke Leitung mit der 8mm Mutter abklemmen.

(Siehe Foto vom zerlegten Heizer; unten links der Deckel....da isse...)

Die muss dann isoliert werden. Ich würde einen Gewebeschlauch drüberziehen und mit Kabelbinder sichern.

Falls Du mit den Händen drankommst.... ist arg eng.

Anlasserausbau: Kabel ab, an die untere Schraube ist leicht dran zu kommen. Die obere hab ich mit einem Zusammenbau aus Stecknuss, Gelenk, drei (!) langen Verlängerungen und der Ratsche bewegen können. Von hinten oberhalb am Getriebe vorbei.....

Hab aber hier mitgelesen, dass anscheinend beim Mopf irgendwie die Lenkung im Weg ist um den Anlasser herauszudrehen.

Und Batterie abklemmen.....

(Und nicht - wie ich - nur zwei Leitungen nach dem Wiedereinbau am Anlasser anschrauben. An die M8 kommen Batterie und Lima....)

Edit: Getriebe hab ich nicht abgesenkt......glaub ich zumindest....

Zusatzheizer CDI geöffnet
Themenstarteram 26. August 2019 um 16:29

@wolsdorfer: Vielen Dank für deine Ratschläge und das Foto. Puh, das klingt dann schon sehr aufwendig, bis man den Anlasser draussen hat. Denke das wird dann wohl doch der Meister meines Vertrauens während dem Federtausch machen.

Da haben sich die Konstrukteure von MB mal wieder viel Mühe gegeben, die Reparatur so einfach wie möglich zu Gestalten. Nicht. Ich verstehe generell nicht, wieso man das Teil nicht mit einer 30A Sicher etc. versehen hat. Dann wäre das Abklemmen um einiges leichter, und ohne tieferen Eingriff möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Marc

Anlasser ging von der Zeit her. Der Zuheizertausch war die grössere Schweinerei, da mir von oben das Kühlwasser entgegentropfte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C-Klasse W203 - 17A Kriechstrom - Zuheizer Defekt?