ForumAudi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Brief an Audi - Ich schäme mich, einen Audi zu fahren

Brief an Audi - Ich schäme mich, einen Audi zu fahren

Audi Q5
Themenstarteram 2. Juli 2019 um 12:36

Hallo,

gestern wurde in der ARD die Sendung "Der Fall Audi" ausgestrahlt. Wer sie nicht gesehen hat, kann sie in der ARD-Mediathek abrufen. In der Sendung wurde unter anderem beschrieben, daß Audi vier Abschalteinrichtungen in seiner Betrugssoftware hat, und wie und in welchem Umfang dies von Audi und auch vom Kraftfahrtbundesamt vertuscht wurde und noch heute vertuscht wird.

Nach der Sendung habe ich mich an meinen Schreibtisch gesetzt und diesen Brief an Audi geschrieben. Ich will ihn hier parallel zu meinem Brief in Papierform als offenen Brief an Audi veröffentllichen. Hier im Netz habe ich meinen realen Namen als Absender nicht aufgeführt.

Der Brief lautet wie folgt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

von Kindheitsbeinen an begeistere ich mich für alles was Motoren hat. Mein Großvater hatte eine kleine Autowerkstatt mit Tankstelle, und es war immer wieder schön, ihn in den Sommerferien besuchen zu dürfen, und in der Werkstatt den Duft von Öl und Benzin zu schnuppern.

 

Mein Vater hatte das Glück, sich schon in meiner Kindheit als Zweitwagen einen Sportwagen leisten zu können, und dies hatte zwangsläufig zur Folge, daß ich glaube, wie man so schön sagt, Benzin in Blut zu haben.

So erfüllte ich mir im Laufe meines Lebens so manchen automobilen Traum. Den schönsten und gleichzeitig bisher teuersten Traum erfüllte ich mir mit einem Audi R8. Eigentlich hätte es ein Lamborghini werden sollen, aber als Zugeständnis an meine Ehefrau war das Resultat des letzten Traumes eben ein R8 und ein S5 für meine Frau.

Für Audi empfand ich schon immer Sympathie, schon allein deswegen, weil ich in Ingolstadt zur Schule ging. Der Quattro tat sein Übriges, Begeisterung für die Marke Audi in mir zu wecken. Auf dem Schulweg dem Klang eines beschleunigenden Fünfzylinders zu lauschen, war herrlich, aber auch die Rallyeerfolge von Michèle Mouton und Walter Röhrl mitzuerleben, waren unvergessliche Momente.

Der Werbespot mit dem Quattro auf der Skischanze ist mir seit der ersten Ausstrahlung ebenfalls dauerhaft in Erinnerung geblieben.

Mittlerweile ist all diese Begeisterung für die Marke Audi einer tiefen Enttäuschung gewichen. Was anfangs von der Presse noch verniedlichend als „Mogelei“ bezeichnet wurde, hat sich inzwischen - wie in der ARD-Sendung „Der Fall Audi“ vom 1.7.2019 ausführlich beschrieben - als ausgeklügelter umfangreicher systematischer Betrug herausgestellt.

Nicht nur über diese maßlosen Betrügereien bin ich enttäuscht, sondern auch besonders darüber, daß Audi nicht zu seinen Fehlern steht, sie nicht offen zugibt, die Betroffenen nicht entschädigt und sich schon gar nicht bei der Öffentlichkeit für seine Vergehen entschuldigt.

Ich bedaure, sagen zu müssen, daß ich mich inzwischen schäme, einen Audi zu fahren.

Ähnliche Themen
160 Antworten

Zitat:

@Daniela_Wolf schrieb am 22. Mai 2020 um 17:47:17 Uhr:

Der tägliche MT circle jerk.

Pures Comedy Gold. ;)

Die Komödie, die VW aufgeführt hat, ist in der Tat unwiderstehlich. "Clean Diesel", Engelsflügel und Heiligenscheine für die Ingenieure, welche die Betrugssoftware millionenfach installiert haben, Geschwätz von der deutschen Ingenieurskunst ("the power of german enginieering") und nix dahinter außer Betrug.

Dann kann man natürlich rumheulen, wie die Individuen auf MT oder nach vorne blicken und es besser machen.

Nebenbei: schön, das sich mittlerweile die üblichen Verdächtigen beim circle jerk beteiligen. ;)

Zitat:

@Blink_Bling schrieb am 22. Mai 2020 um 18:36:50 Uhr:

Zitat:

@Daniela_Wolf schrieb am 22. Mai 2020 um 18:02:09 Uhr:

Guter Mann,

die Technik hilft dir nichts, wenn du keine Ahnung von Pricing Modellen hast und bisher konnte mir hier auf MT noch niemand das Gegenteil belegen.

Was hat denn die Thematik Einpreisung von Fahrzeugen mit der Schummelei vom VW Konzern gemeinsam?

Profitmaximierung um wirklich jeden Preis.

Kleine Anmerkung:

Mr Blink interpretierte den Begriff erwartungsgemäß falsch.

Zitat:

@Daniela_Wolf schrieb am 22. Mai 2020 um 21:20:29 Uhr:

Kleine Anmerkung:

Mr Blink interpretierte den Begriff erwartungsgemäß falsch.

Oder du weißt einfach nicht was du von dir gibst ;)

Aka Börsennews

Sagte der Mann, der sich wegen der Nennung seines Arbeitgebers als Experte ausgiebt.

Deine absolute Unfähigkeit, auch nur grundlegende Inhalte der BAOR nachvollziehen zu können, zeigt mir leider nur zu deutlich, das du keinen blassen Schimmer von der Materie hast.

Zitat:

@Daniela_Wolf schrieb am 22. Mai 2020 um 21:30:57 Uhr:

Sagte der Mann, der sich wegen der Nennung seines Arbeitgebers als Experte ausgiebt.

Deine absolute Unfähigkeit, auch nur grundlegende Inhalte der BAOR nachvollziehen zu können, zeigt mir leider nur zu deutlich, das du keinen blassen Schimmer von der Materie hast.

BAOR steht für British Army of Rhine! Was genau willst du uns mitteilen?

That made my day!:D

Faszinierend... Nichts als inhaltslose Angriffe aus der wölfchen Ecke. Das Ganze soll dann auchnoch intelligent wirken...

Das übliche Verhaltensmuster... jetzt ist der Kreis komplett.

Guten Morgen,

bevor sich hier jemand noch selbstverschuldet um seine Aufenthaltsgenehmigung auf Motor-Talk bringt, wird das Thema an dieser Stelle geschlossen - und zu gegebener Zeit der Kern des Themas wieder freigelegt.

Der Threadersteller hat sich seit fast einem Jahr nicht mehr beteiligt, das Thema dreht sich im Kreis und auch sonst scheint die Dichte betroffener Audifahrer unter den Diskutanten eher gering zu sein. Sollte der TE die Notwendigkeit sehen, hier noch Ergänzungen zu machen, kann die Moderation per PN kontaktiert werden.

Grüße

ballex

MT-Team | Moderation

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Brief an Audi - Ich schäme mich, einen Audi zu fahren