ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Bremsscheiben XC 90 D5 185 PS Modelljahr 2006

Bremsscheiben XC 90 D5 185 PS Modelljahr 2006

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 2. Oktober 2020 um 19:43

Hallo Gemeinde,

mein Lenkrad meines Großelchs rüttelt und schüttelt sich bei Geschwindigkeiten >110 km/h wenn ich stark abbremsen muss.

Offensichtlich haben sich die Bremsscheiben wieder verzogen. Ich hatte dies schon einmal und musste diese Scheiben trotz noch ausreichender Dicke austauschen.

Ich vermute stark, das die Bremsen für dieses Fahrzeug einfach unterdimensioniert sind, da 16" (315mm) Scheiben werksmäßig eingebaut wurden. Es gibt die wohl aber auch 17" ( 328mm) und 17,5" (336mm).

Die Reifengröße im Schein ist mit 235/65R17 angegeben - also 17".

Heißt dies, dass ich auch 17" Scheiben einbauen kann, aber nicht die 17,5" ?

Brauche ich bei größeren Scheiben auch neue Bremssättel, oder reicht der bestehenden ?

Beste Grüße

Phyrros

Ähnliche Themen
21 Antworten

Bremsscheiben verziehen sich, wenn sie entweder auf unebenem Grund eingebaut werden (also vorher Anlagefläche penibel säubern) oder aber nach dem starken Abbremsen ungleich abkühlen.

 

Also Tip fürs Bremsen bzw. für danach:

- Bremspedal nach dem starken Bremsen loslassen und Fahrzeug in kleinen Intervallen ein paar wenige Zentimeter rollen lassen, damit der Bremsbelag die Bremse an verschiedenen Stellen berührt und nicht nur an einer Stelle.

- Mit heissen Bremsen vermeiden, Wasserlachen und Pfützen zu durchfahren.

 

Ich bin nicht der Meinung, dass die Wahl einer größeren Bremsscheibe etwas in der Hinsicht ausmacht.

Abgesehen davon hat Volvo bei den Bremsen inzwischen das Material und den Hersteller gewechselt. Aktuelle Ersatzteile sollten also in Ordnung sein.

 

Ich würde auch mal die Bremse auf Freigängigkeit prüfen - nicht das ein Bremssattel klemmt.

 

Viele Grüße,

Gerhard

Themenstarteram 2. Oktober 2020 um 20:04

Danke für die schnelle Reaktion. Als Laie bin ich davon ausgegangen, dass die Bremswirkung bei kleinen Bremsscheiben bei gleichem Bremsdruck niedriger ist als bei größeren Scheiben. Daher muss man größeren Druck ausüben und die Scheiben werden heißer weil ja auch eine kleinere Fläche..

Lieg ich da falsch ?

Gruss

Phyrros

Naja, die entstehende Wärmemenge ist ja immer identisch, es wird die gleiche (annähernd) kinetische Energie in Wärme umgewandet.

Was sich ändert ist das Volumen (Metallmasse) der Bremsscheiben und die Oberfläche der Bremsscheiben.

 

Die Bremswirkung und der erforderliche Bremsdruck bestimmen sich (unter anderem) durch die wirksame Reibfläche der Bremsbeläge (gleiches Material vorausgesetzt etc. pp.) und deren Entfernung vom Drehpunkt - aber nicht direkt durch den Durchmesser der Bremsscheiben an sich.

 

Soweit als Laie dazu.

Die Größe spielt sicher eine Rolle in dem Fall. Die kleinen Scheiben haben sich reihenweise verzogen.

Die letzten XC90 bekamen nur noch 336 mm Scheiben. Haben aber andere Sättel. Ich rate dir zu der großen Bremse. Und natürlich Sauberkeit beim

Werkeln, ebenso wie Gerhard schreibt, die Sättel checken. Auch die Nabe auf Spielfreiheit prüfen und Rundlauf.

Schau mal nach den Teilen bei Skandix bzw. lass dich da beraten.

 

Hans

Und klar, je kleiner die Scheibe, desto heißer wird alles und desto länger bleibt alles heiß. Viele Hersteller haben zu kleine Bremsen.

Themenstarteram 2. Oktober 2020 um 23:35

Danke für den Input. Bedeutet dass, dass ich definitiv neue Bremssättel brauche, wenn ich großen 17.5’ (336mm) einbauen will? Kann ich dass überhaupt bei 17 Reifen/Felgen?

Du brauchst andere Sättel.

Und mit den Felgen berätst du dich bei Skandix oder einem anderen, der Bescheid weiß.

Haben deine Sättel 2 Leitungen? Dann muss man auch das auf eine Leitung umstricken.

Ich denke man sollte es auch immer auf die Fahrbedürfnisse abstimmen. Wenn jemand viel Strecke fahren muss, oder oft auf Bergen unterwegs ist, dann könnte man sicher über so einen Bremsenumbau nachdenken.

Wer allerdings mit seinem Elch moderat unterwegs ist, bei dem reicht die Originale Bremse völlig aus.

Im Vergleich zu meinem ex W211 (hatte noch SBC, meiner Meinung nach die beste Bremse überhaupt) ist diese XC90 Bremse allerdings wirklich lächerlich.

Also ich hab die große Bremse und die packt ordentlich. Da gibts kein Fading im Gebirge. Kein Gerubbel. 200 auf 100 Vollbremsung etc. nie Probleme.

Jo, mit den großen Scheiben muss dass passen.

Mir persönlich reichen dieWerksbremsscheiben aber völlig aus.

Aber muss jeder für sich selbst herausfinden.

Dann hast du 2 Anschlüsse?

Das wird für den TE aber aufwendig......

Ich würde an seiner Stelle Original Bremsscheiben und Beläge verbauen. Nach Kontrolle aller Bauteile.

Ich hatte mal einen Ford mit Bremsproblemen mit Zubehörbremsen.

Mit dem Wechsel auf Originalteile war das Geschichte.

Ich werde nächstes Jahr die vorderen Bremsscheiben plus Beläge auch austauschen. Wieviel Anschlüsse ich da habe weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Aber ist Original, also werden wohl 2 sein.

Themenstarteram 4. Oktober 2020 um 9:52

Danke allen für Eueren Input. Ich denke, mit neuen Bremssätteln wird mir dass dann am Ende wohl dann doch zu teuer.

Dann muss ich mich wohl damit abfinden, dass die Scheiben sich regelmäßig weit vor Verschleiß verziehen. An meiner Fahrweise kann es eigentlich nicht liegen, zumal es bekanntlich in Berlin und Umland nicht ganz so viele Berge gibt.

Eine Frage noch: warum müsste man die Anlage von zwei einen Anschluss umbauen und was heißt dass eigentlich?

Man muss eben immer abwägen, Alter des Fahrzeugs km Stand, es sollte alles in einer Relation stehen.

Wenn ich einen XC90 mit 400tkm am Tacho habe, würde ich diese Bremsen Investition wohl eher nicht mehr tätigen, da wäre ein Anpassen der Fahrweise an die Originalen Bremsscheiben sicher besser.

Aber dass muss sicher jeder für sich entscheiden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Bremsscheiben XC 90 D5 185 PS Modelljahr 2006