ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsscheiben von Zimmermann - Laufrichtung

Bremsscheiben von Zimmermann - Laufrichtung

Themenstarteram 3. November 2018 um 0:12

Hallo Gemeinde,

heute sind meine neuen Bremsscheiben angekommen. Doch nach dem ich das Paket geöffnet habe habe ich einen Schreck bekommen.

Die Bremsscheiben haben eine Laufrichtung. Wie auf dem Bild zu sehen handelt es sich um 2 Linke Bremsscheiben.

Oder sehe ich das falsch?

Bei der rechten Bremsscheibe würden die Bohrungen in die falsche Laufrichtung zeigen! Sehe ich das richtig?

Bin schon am überlegen ob ich die Bremsscheiben zurück schicken soll.

Bin für Tips dankbar

Mfg

Michael

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@lader3 schrieb am 3. November 2018 um 00:12:26 Uhr:

… Oder sehe ich das falsch? …

Ja, das siehst du falsch. Ein Blick auf Zimmermanns homepage zeigt:

Zitat:

15. Ist die Laufrichtung von Sportbremsscheiben gebunden?

Die Otto Zimmermann GmbH stellt Sportbremsscheiben mit ungebundener Laufrichtung her. Gegenläufige Bohrbilder sind teilweise fertigungstechnisch vorgegeben, beispielsweise bei den Bremsscheiben mit gebogenen Rippen. In der Regel haben die gegenläufigen Bremsscheiben rechts und links keine technischen Auswirkungen. Aufgrund von designtechnischen Belangen werden richtungsgebundene Bremsscheiben nur in wenigen spezialisierten Anwendungen benötigt.

http://www.zimmermann-bremsscheiben.de/bremsscheiben_faq.html

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Ein Ansatz wäre: Bei der Bohrung oder einem sonst eingebrachten Loch ist das Material des Reibrings auf ganzer Stärke durchbrochen, beim Schlitz nicht.

Mich würde mal interessieren wo der TE auf seinen Bremsscheiben eine Laufrichtung identifiziert hat?

Auf den Belägen ist ja Pfeil, aber auf den Scheiben?

Gruß Metalhead

Zimmermann schreibt das die Laufrichtung von Sportbremsscheiben bei Ihnen nicht gebunden ist.

Klick

Zitat:

@isaucheinname schrieb am 6. November 2018 um 07:21:52 Uhr:

Bei der Bohrung.. ..ist das Material des Reibrings auf ganzer Stärke durchbrochen, beim Schlitz nicht.

Dann wäre es kein Schlitz, sondern eine Rille oder eine Nut.

Der Kraftfluss muss eben um das Loch herum. Damit ist dort eben eine Überhöhung der Kraft weil ja kein Material da ist. Somit ist dort die Belastung höher.

Naja, ein Schlitz ist doch eigentlich ein Langloch. Da hat der Kraftfluss ja noch mehr Angriffsfläche, als an einen runden Loch.

Es gibt auch keine Schlitze in Reibringen, nur Nuten.

Jo, deutsche Sprache, schwere Sprache. Stell dir vor, der Briefkasten-Schlitz wäre auch nur eine Nut. :D

Zitat:

@4Takt schrieb am 6. November 2018 um 18:34:43 Uhr:

Jo, deutsche Sprache, schwere Sprache. Stell dir vor, der Briefkasten-Schlitz wäre auch nur eine Nut. :D

Wäre haltbarer, da die allsilvesterliche Sprengung kaum möglich wäre.

Ich habe auch keine Ahnung warum genutete Bremsscheiben als geschlitzt bezeichnet werden, wollte mich aber zunächst dem allgemeinen Sprachgebrauch nicht verschließen.

Wow, muss man jetzt wirklich drüber Diskutieren ob man in Zukunft Geschlitzt oder mit Nut sagen soll?

Solange es noch Leute gibt die glauben die Beläge werden beim lösen der Bremse vom Taumelschlag zurück gedrückt ist sowas doch eh völlig uninteressant :D

Um nochmal auf die Diskussion mit brechenden bzw Reienden Zimmermannscheiben zurück zu kommen....

Es gibt 5 oder 6 Leute in verschiedenen Foren denen das wohl passiert ist, dazu aber hunderte die nur über die paar Erfahrungen reden.

Zimmermann ist ein zulieferer der Automobilindustrie die machen Bremsscheiben auch nicht erst seit gestern genau genommen seit gut 50 Jahren....

Naja wie dem auch sei die negativen erfahrungen mit gelochten Zimmermann Scheiben kommen wohl von sehr harten, rech Aggresiven Belägen mit hohem Reibwert (EBC Yellowstuff....

Macht einfach ganz normale ATE Original oder sowas drauf die sind weicher da verschleißt der Belag besser ist halt nicht so Hochtemperatur geeignet, wenn sie ausgasen hat wenigstens die Lochung ihre Berechtigung :p

Zitat:

@Nonameguzzi schrieb am 7. November 2018 um 09:02:22 Uhr:

Wow, muss man jetzt wirklich drüber Diskutieren ob man in Zukunft Geschlitzt oder mit Nut sagen soll?

Nein. Verwende die Begriffe einfach korrekt und schon gibt es nichts zu diskutieren. :D

Ich hab mich bei der Zuordnung der Bremsbeläge für die Zimmermann an die Empfehlung von at-rs gehalten, sowie lt. Herstellervorgabe eingebremst und es hat gepasst. Die minimalen Radialrisse an einigen Löchern zum Ende der 60.000 km Laufleistung waren m.E. unbeachtlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsscheiben von Zimmermann - Laufrichtung