ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsscheiben von Zimmermann - Laufrichtung

Bremsscheiben von Zimmermann - Laufrichtung

Themenstarteram 3. November 2018 um 0:12

Hallo Gemeinde,

heute sind meine neuen Bremsscheiben angekommen. Doch nach dem ich das Paket geöffnet habe habe ich einen Schreck bekommen.

Die Bremsscheiben haben eine Laufrichtung. Wie auf dem Bild zu sehen handelt es sich um 2 Linke Bremsscheiben.

Oder sehe ich das falsch?

Bei der rechten Bremsscheibe würden die Bohrungen in die falsche Laufrichtung zeigen! Sehe ich das richtig?

Bin schon am überlegen ob ich die Bremsscheiben zurück schicken soll.

Bin für Tips dankbar

Mfg

Michael

Bremsscheibe
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@lader3 schrieb am 3. November 2018 um 00:12:26 Uhr:

… Oder sehe ich das falsch? …

Ja, das siehst du falsch. Ein Blick auf Zimmermanns homepage zeigt:

Zitat:

15. Ist die Laufrichtung von Sportbremsscheiben gebunden?

Die Otto Zimmermann GmbH stellt Sportbremsscheiben mit ungebundener Laufrichtung her. Gegenläufige Bohrbilder sind teilweise fertigungstechnisch vorgegeben, beispielsweise bei den Bremsscheiben mit gebogenen Rippen. In der Regel haben die gegenläufigen Bremsscheiben rechts und links keine technischen Auswirkungen. Aufgrund von designtechnischen Belangen werden richtungsgebundene Bremsscheiben nur in wenigen spezialisierten Anwendungen benötigt.

http://www.zimmermann-bremsscheiben.de/bremsscheiben_faq.html

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

PS : sind die Bremsscheiben überhaupt zugeassen ? ABE Etz.?

Zitat:

@dogge16 schrieb am 3. November 2018 um 00:16:29 Uhr:

PS : sind die Bremsscheiben überhaupt zugeassen ? ABE Etz.?

Mit der Laufrichtung siehst Du es falsch

Zitat:

@lader3 schrieb am 3. November 2018 um 00:12:26 Uhr:

… Oder sehe ich das falsch? …

Ja, das siehst du falsch. Ein Blick auf Zimmermanns homepage zeigt:

Zitat:

15. Ist die Laufrichtung von Sportbremsscheiben gebunden?

Die Otto Zimmermann GmbH stellt Sportbremsscheiben mit ungebundener Laufrichtung her. Gegenläufige Bohrbilder sind teilweise fertigungstechnisch vorgegeben, beispielsweise bei den Bremsscheiben mit gebogenen Rippen. In der Regel haben die gegenläufigen Bremsscheiben rechts und links keine technischen Auswirkungen. Aufgrund von designtechnischen Belangen werden richtungsgebundene Bremsscheiben nur in wenigen spezialisierten Anwendungen benötigt.

http://www.zimmermann-bremsscheiben.de/bremsscheiben_faq.html

Der gleiche Unfug wie bei asymmetrischen, aber nicht laufrichtungsgebundenen Reifen ... da muss offenbar wirklich noch der letzte halbe Cent gespart werden in der Produktion :rolleyes:

Und das Geld gibt man dann für irgendwelche hanebüchenen "Studien" aus um zu belegen, dass die Laufrichtung egal sei.

Der Themenstarter hat weder Praktisches noch theoretisches Wissen über Bremsanlagen. Ich würde im daher dringend raten eine Werkstatt mit der Arbeit zu beauftragen.

MfG kheinz

Zitat:

@crafter276 schrieb am 3. November 2018 um 10:21:42 Uhr:

Der Themenstarter hat weder Praktisches noch theoretisches Wissen über Bremsanlagen.

Und aus was schließt du das? Bei manchen meiner Motorräder gab es aber unterschiedliche Bremsscheiben für links und für rechts, halt wegem dem Lochmuster.

Aber wahrscheinlich eher aus optischen Gründen, weil man ja bei Motorrädern die Bremscheiben immer im Sichtfeld hat, als auch technischer Notwendigkeit.

Uhhh, Zimmermann gelochte Bremsscheiben???

Da gibt es ellenlange Threads in etlichen Autoforen zur (oft leider mangelhaften) Qualität...

Primär wurde um Rissbildung an den Bohrlöchern berichtet, einige Berichte gab es auch über Verzug und Wellenbildung.

Ich hatte die auch mal, toll waren Sie nicht, die hatten dann trotz zurückhaltender Fahrweise nach 1,5 Jahren einen Wellenschlag durch Verzug. Rubbeln beim Bremsen und pumpen im Bremspedal waren die Folge.

Ich habe jetzt seit 2013 als Nachfolger die Brembo MAXX drauf, die sind super!

Etwas lauter wenn sie packen, aber kaum Verschleiß, Bremsbeläge werden gleichmäßig abgetragen und die Dinger setzen auch nach einer Woche Standzeit im Regen nur minimal Flugrost an.

Und ich bin auch der Meinung die Lochung sollte bei einer guten Bremsscheibe Laufrichtungsgebunden sein.

Machen die Hersteller bei ihren Performance Bremsen auch, sowie die Nachrüster (Brembo, Tarox, EBC, etc.).

Zudem haben höherwertige Bremsscheiben auch noch gekrümmte und laufrichtungsgebundene Kühllamellen.

Moin Moin,

ich restauriere einen BMW E21 323i von 1981. Und da es hier auch ein Tuning geben wird, brauche ich 'ne ordentliche Wirkung beim Anker werfen. Aktuell habe ich auch die Zimmermänner drauf, das Fahrzeug ist jedoch noch in Arbeit und derzeit nicht fahrbereit. Somit kann ich dazu keine Aussage machen; habe aber bislang auch nicht viel Gutes über Zimmermann gehört.

Allerdings finde ich auch, dass gute Scheiben laufrichtungsabhängig sein sollten. Habe mir aber darüber zuvor keine Gedanken gemacht. Insofern herzlichen Dank dem Themenstarter!

Ich denke, hier eine deutlich bessere Lösung zu finden:

https://www.at-rs.de/.../index.php?...

Da nicht klar ist, ob die Tarox laufrichtungsabhängig sind, habe ich gerade eben eine Anfrage gestellt. Sobald ich eine Antwort habe, melde ich mich wieder.

Euch allen ein schönes Wochenende :)

Jan

@crafter276: Etwas mehr Freundlichkeit würde dem Forum nicht schaden, oder?!

Tarox-e21

Zitat:

@Snoopy_E21 schrieb am 3. November 2018 um 13:25:24 Uhr:

Allerdings finde ich auch, dass gute Scheiben laufrichtungsabhängig sein sollten.

Jo, bei tangential angeordneten Schlitzen, wie auf dem Bild, aber bei reinen Löchern?

Nicht die Schlitze sind für die Drehrichtung maßgebend sondern die Kühlkanäle innen.

Die Kühlkanäle sollten aus stabilitätsgründen gegenläufig zu den Schlitzen sein.

Demzufolge müsste die Scheibe auf dem Bild für rechts sein.

Also klar, nur bei Löchern kann man die Laufrichtung nicht gleich erkennen; bei Schlitzen natürlich schon.

Zitat:

Nicht die Schlitze sind für die Drehrichtung maßgebend sondern die Kühlkanäle innen.

Die Kühlkanäle sollten aus Stabilitätsgründen gegenläufig zu den Schlitzen sein.

Sehr guter Aspekt! Durch die inneren gegenläufigen Kanäle strömt zudem wesentlich mehr Luft durch die Bremsscheibe! Somit deutlich höhere Kühlleistung. Auch hier sieht es bei den Zimmermännern leider nicht besonders gut aus. Da sie nicht laufrichtungsabhängig sind, sind folglich ihre inneren Kühlkanäle gerade (siehe Fotos)! Das dadurch keine wirklich gute Luftdurchflutung zustande kommt, liegt auf der Hand.

Ich wollte euch noch die Antwort meiner Anfrage bzgl. Tarox Scheiben weitergeben. Diese sind alle laufrichtungsabhängig gefertigt. Weiterhin:

Zitat:

Für Bremsenumbauten, gerade bei leistungsgesteigerten Fahrzeugen und hierdurch verbundener Höherblastung der Bremse, raten wir immer zu den nur geschlitzten F2000 Scheiben (siehe Fotos). Die komplett gelochten Scheiben, gleich welchen Herstellers, unterliegen immer einer deutlich größeren Gefahr von Spannungsrissen!

Das kling für mich alles recht logisch und spricht erneut (leider, denn da habe ich wohl fehlinvestiert) gegen die Zimmermann Scheiben. Alle Tarox Scheiben sind übrigens wärmebehandelt, wodurch das Metall in sich entspannt ist. Macht das Zimmermann auch? Nicht dass ich mich jetzt hier als Tarox Vertreter bewerben will, aber die Fakten liegen doch auf der Hand. :)

Aus ABE Zimmermann
Tarox F2000

Ich hatte die gelochten Zimermann auf meinem Auto. Nach der Montage habe ich sie nach Herstellerangabe eingebremst. Ausserdem waren es vorne Formula Z, deswegen war Verzug kein Thema. Risse gab es nur wenige und die waren sehr klein, lt Hersteller unbedenklich. Beläge waren Ferodo DS Performance. Problem war einerseits, dass die Scheiben laut werden, wenn die Löcher mit Belagabrieb zugesetzt sind (muss man min. 1x jährl. bem Räderwechsel freipulen) und andererseits, dass die Scheiben hinten genau so vergammelten, wie alle anderen (ist ein Problem des Skoda Fabia). Laufleistung kann ich jetzt nicht sagen, is auf dem PC zu hause in der Wartungsliste.

Aktuell habe ich vorne Tarox F2000 und hinten Tarox zero auch mit DS Performance. Bisher leise und vom Verschleiß/vergammeln unauffällig. Tarox legt einen Zettel bei, auf dem erklärt wird welche Scheibe an welche Seite kommt (2 verschiedene Laufrichtungsgebunden)

Zitat:

Da sie nicht laufrichtungsabhängig sind, sind folglich ihre inneren Kühlkanäle gerade (siehe Fotos)! Das dadurch keine wirklich gute Luftdurchflutung zustande kommt, liegt auf der Hand.

da geht schon gut Luft durch.

Durch die Rotation der Scheibe wird die Luft regelrecht durch die Fliehkraft herrausgeschleudert.

Dadurch entsteht in der Scheibe ein Unterdruck wodurch von innen Luft nachströmt.

Nach hinten gekrümmte Kühlkanäle haben aber in in Tat einen besseren Wirkungsgrad und damit mehr Luftdurchsatz.

 

Im Grunde sind da Bremsscheiben, was die Kühlung angeht, nix anderes als ein Radialgebläse.

Zitat:

@Snoopy_E21 schrieb am 5. November 2018 um 11:18:47 Uhr:

Zitat:

Für Bremsenumbauten, gerade bei leistungsgesteigerten Fahrzeugen und hierdurch verbundener Höherblastung der Bremse, raten wir immer zu den nur geschlitzten F2000 Scheiben (siehe Fotos). Die komplett gelochten Scheiben, gleich welchen Herstellers, unterliegen immer einer deutlich größeren Gefahr von Spannungsrissen!

Das kling für mich alles recht logisch...

So, dann erkläre mir mal logisch, wieso von Löchern Spannungsrisse ausgehen sollen,

aber nicht von Schlitzen, schließlich haben geschlitzte Scheiben eher weniger

stabilisierendes Material drum, als nur Gelochte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsscheiben von Zimmermann - Laufrichtung