ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsbeläge mit wenig Bremsstaub

Bremsbeläge mit wenig Bremsstaub

Themenstarteram 16. Mai 2016 um 18:39

Hallo,

welche Bremsbeläge (Marke / Typ) verursachen am wenigsten Bremsstaub? Wie sind eure Erfahrungen?

PS: hier geht es um "normale" Bremsbeläge und nicht um Keramikhaltige Bremsbeläge oder sonstiges !

Danke

Beste Antwort im Thema

Brembo ist Kram,so so.TRW ist dann ja auch besser,so so.

Laß dir dein Lehrgeld wieder geben und behalt deine du.... Äuserungen für dich. So was hab ich noch nicht von einen Werkstattmenschen gehört,aber das spiegelt es wieder...

Brembo braucht keine Schwestergesellschaft,das sagt wohl auch einiges

Wenn mir solche Äußerungen in einer Werkstatt gemacht werden wo mein Auto zur Reparatur ist,würde ich ganz schnell das weite suchen und jeden davor warnen überhaupt das Gelände zu betreten...

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Vielleicht solltest du stattdessen fragen:

"Welche Beläge halten am längsten"

Denn die, die am längsten halten, nutzen sich logischerweise am wenigsten ab und erzeugen daher am wenigsten Staub pro Fahrstrecke.

(vermutlich sind das dann gleichzeitig die mit der schlechtesten Bremswirkung)

DoMi

ATE Ceramik machen wenig Bremsstaub. EBC Greenstuff geht auch. "Normale" also Serienbremsbeläge machen aber immer gleich viel Bremsstaub. Meine Erfahrungen mit den Bremsstaubreduzierten Belägen (Ceramik ist auch nur n Modename) sind schlecht.

Einfach Markenbeläge kaufen und gut.

Ich denk es geht um Beläge mit weniger Bremsstaub. Das hat ja mit der Marke nix zu tun, sondern damit nicht mehr Felgenputzen zu müssen ^^

explizit beworben für eben wenig Schmutz durch Bremsstaub werden "Jurid White" Bremsbeläge.

https://www.krafthand.de/.../honeywell-staubaerm.html

Auch wenn der TE nix von Keramik hören wollte, so bin ich mit meinen ATE Ceramic sehr zufrieden was Leistung und Staub angeht. Das ist deutlich besser als mit Standard ATE.

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 16. Mai 2016 um 22:09:27 Uhr:

Ich denk es geht um Beläge mit weniger Bremsstaub. Das hat ja mit der Marke nix zu tun, sondern damit nicht mehr Felgenputzen zu müssen ^^

Darum Markenbeläge. Billig Dinger machen mehr Dreck.

Wer seine Felgen weniger putzen will, sollte weniger Bremsen.

Serienbelege von Brembo ...da braucht man selbst nach Monaten keinen Felgenreiniger und die von Becker/kfzteile24

https://www.kfzteile24.de/images/articles/full/878/10410252_1.jpg

https://www.kfzteile24.de/images/articles/thumbnail/065/P61071.jpg

Ich hab komplett Brembo drauf und kann sagen das es für mich eine gute Wahl ist,auch wegen der Staubentwicklung,ich fahre gern mit sauberen Auto.

Bei meiner Tochter sind die Becker-Sportsline drauf,ich finde da kaum einen Unterschied zur Brembo.

Von Keramik halte ich nicht viel,ist mir auch zu teuer...

Andreas

Zitat:

@steini111 schrieb am 16. Mai 2016 um 22:14:43 Uhr:

Auch wenn der TE nix von Keramik hören wollte, so bin ich mit meinen ATE Ceramic sehr zufrieden was Leistung und Staub angeht. Das ist deutlich besser als mit Standard ATE.

Ditto.

Habe hier kürzlich die Verschleißwerte aufgeführt.

Die Haltbarkeit ist fast die doppelte gegenüber den Standardbelägen und der Bremsstaub entspr. geringer.

In dem Beitrag steht ja nur Quatsch.

Die Ceramikbeläge sind nicht geeignet für gelochte oder geschlitzte Bremsscheiben, schreibt ATE ganz eindeutig. Es ist ein Ersatz für den Serienbelag damit man weniger Felgen putzen muss, sonst nix. Ich glaube das "Ceramik" steht da eh nur als Modewort drinnen.

Für die leute die sportlicher / schnell unterwegs sind, geht aber nix über n Serienbelag. Da kann man den ganzen Sportscheiss in die Tonne treten... Und Ceramik von ATE auch. Genau wie Greenstuff von EBC.

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 17. Mai 2016 um 20:14:31 Uhr:

In dem Beitrag steht ja nur Quatsch.

Die Ceramikbeläge sind nicht geeignet für gelochte oder geschlitzte Bremsscheiben, schreibt ATE ganz eindeutig...

Welchen Beitrag meinst Du?

Aufgrund des zeitlichen Zusammenhangs fühle ich mich angesprochen.

Falls Du es überlesen hast:

"Ich kann die ATE Ceramic-Beläge in der Kombi mit den ATE Standard-Scheiben also nur empfehlen."

Dass sie bei gleichem Fahrprofil nur den halben Verschleiß aufweisen, ist nun mal so.

Zitat:

@gobang schrieb am 17. Mai 2016 um 20:28:59 Uhr:

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 17. Mai 2016 um 20:14:31 Uhr:

In dem Beitrag steht ja nur Quatsch.

Die Ceramikbeläge sind nicht geeignet für gelochte oder geschlitzte Bremsscheiben, schreibt ATE ganz eindeutig. Es ist ein Ersatz für den Serienbelag damit man weniger Felgen putzen muss, sonst nix. Ich glaube das "Ceramik" steht da eh nur als Modewort drinnen.

Für die leute die sportlicher / schnell unterwegs sind, geht aber nix über n Serienbelag. Da kann man den ganzen Sportscheiss in die Tonne treten... Und Ceramik von ATE auch. Genau wie Greenstuff von EBC.

Welchen Beitrag meinst Du?

Aufgrund des zeitlichen Zusammenhangs fühle ich mich angesprochen.

Falls Du es überlesen hast:

"Ich kann die ATE Ceramic-Beläge in der Kombi mit den ATE Standard-Scheiben also nur empfehlen."

Ich meinte den ganzen Thread mit "Blödsinn".

Was deine Empfehlung angeht, ja, muss man keine Felgen mehr putzen, aber ist nix für die linke Autobahnspur.

Der TE schreibt eideutig KEIN Keramik oder ähnliches. Damit meint er sicherlich die EBC.

Eigentlich sind vernünftige Marken zu vernünftigen Preisen zu bekommen und haben auch gute Werte auf zu weisen.

Ich beziehe mich auch nur auf Brembo weil ich diese bei 3 verschieden Autos gehabt und noch habe,andere kenne ich nicht,außer billige...glaub TRW bzw. was man als Hausmarke so bekommt. Damit war ich aber nie zu frieden.

Brembo sind zwar um einiges teurer,dafür aber auch was vernünftiges. Um sonst ist es nicht einer der größten Bremsenhersteller überhaupt und im Motorsport Nr.1...

Andreas

Auf dem V6 hatte ich die Brembo "Max" und bin mit Yellow Stuff gut gefahren, obwohl die lt. Tabelle nicht zusammen passen. Hielt aber auch lange trotz Einsätze auf Passfahrten sowie kurzzeitigen Rennstreckenbesuchen.

Später beim V8 die VA kmpl. EBC, High Carbon Scheibe mit Red Stuff, auch kaum Bremsstaub, keine Geräusche und sah auch noch gut aus.

Momentan fahre ich auf der orig. Keramikbremsanlage vom V10 die orig. Klötzer, die ham sogut wie gar kein Bremsstaub.

Aus welchem Material die sind weiß ich leider nicht.

Gruß, Lars

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsbeläge mit wenig Bremsstaub