Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Bremsbeläge 9-3

Bremsbeläge 9-3

Themenstarteram 20. November 2003 um 11:38

Hallo,

mein Saab braucht neue Bremsbeläge. Welche Marke würdet ihr empfehlen? Ich habe Angebote von ATE und Bosch vorliegen ... und natürlich Saab-Beläge ...

Gruss,

Philip

Ähnliche Themen
14 Antworten

Moin Philip,

Die SAAB Bremsbeläge werden von Textar hergestellt (habe ich mal gelesen).

Egal ob Textar, Jurid, ATE .... ich habe da noch nicht gehört, daß es da Unterschiede gibt.

Die Preise liegen so zwischen 55EUR und 65EUR im Handel, und um die 30 EUR bei eBay ...

Hallo Philip,

ich würde Dir ja empfehlen, die Bremsleistung deines Autos an die Motorleistung anzupassen.

Ich habe lange Zeit auf meinem Viggen Rennbelege von Ferodo auf den Serienscheiben gefahren. Bei den Saab-tunern findest Du entsprechende Informationen. Wähle einen Belag für Langstreckenrennen (z.B. Ferodo DS3000). Der bietet einen guten Kompromiss zwischen Haltbarkeit und Bremsleistung.

Der Belag hält bei größere Bremsbelastung eindeutig besser, als der Serienbelag. Der Serienbelag wird bei Überlastung (wenn Du z.B. wieder N`Schleife fährst) glasig und hart, und danach kannst Du praktisch wegwerfen!

Grüsse aus Hamburg

Themenstarteram 20. November 2003 um 17:58

Hallo Kai,

genau das wollte ich hören. Ich habe bei Ferodo nur leider keine Beläge für den Viggen gefunden - der hat ja andere Beläge vorne als der normale 9-3. Kannst Du mir zufälligerweise Teilenummer und Bezugsquelle nennen? Das wäre super!

Gruss,

Philip

P.S. Lange nichts mehr von Dir gehört. Hast Du Deinen Viggen erfolgreich verkauft? Ich habe ihn auf mobile.de gesehen ...

Bin zwar nicht Kai, meines Wissens sind aber die Bremsbeläge für den Viggen identisch mit denen des normalen 9-3 und auch denen des 9-5. (in 1999 gab es wohl eine Umstellung, sollte daher ab Modelljahr 2000 gelten).

 

Hier ist eine kleine Übersicht. Von der Verwendung der DS3000 auf der Straße, wird gewarnt.

Themenstarteram 20. November 2003 um 22:22

Hallo,

der Viggen hat leider definitiv andere Bremsbeläge als der normale 9-3 - das steht sowohl im EPC als auch im Viggen-Katalog.

Bezüglich der DS3000 bin ich jetzt richtig hin- und hergerissen. Kai hat mir am Telefon gesagt, dass das Fahrzeug damit eine Bremsleistung erbringt als hätte man eine Vier-Kolben-Bremsanlage ... und Kais Ratschläge waren bisher immer super (H&R Federn, Fahrtips für den Ring). Ausserdem kenne ich ein paar Briten, die DS3000 auf ihren Saab 9000ern fahren.

Ich glaube, dieser Shop warnt nur vor dem Straßeneinsatz, da die Beläge kalt schlechter sind als Serienbeläge - was meint ihr?

Gruss,

Philip

Hmmmmm, bei mir im EPC bekomme ich immer die Teilenummer 5064705 angezeigt, auf allen 9-3 Benzinern und auch auf den 9-5ern aus dem Baujahr.

Auch bei partsforsaab.com wird diese Nummer für den Viggen angegeben: http://www.partsforsaabs.com/default.php?cPath=52_53_196 ?!?

Hast Du Dir mal die DS2000 und die DS2500 angeschaut? Evtl. ist das ja ein Kompromiß (gerade wenn auch ein anderer mal Dein Auto fährt).

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich wohne im Saarland (nähe Saarlouis), bin 30 Jahre jung und fahre seit ca. 10 Jahren Saab. Ich hatte zwei 900 Turbo 16S, zwei 9000 CD Turbo, einen 9-3 TID und jetzt einen 900 II Turbo.

Jetzt aber zu der Frage nach den Bremsbelägen. Ich kann Euch die Sportbeläge Ferodo DS2000 sehr empfehlen, sie „beißen“ um einiges besser als die Originalbeläge und haben Straßenzulassung! Ich fahre die Beläge in Verbindung mit gelochten Sportbremsscheiben (mit ABE) der Firma Zimmermann.

Ich hoffe ich konnte Euch mit den Infos helfen.

Gruß

Armin

Hallo Armin,

ich werde mir die Kombination von Dir für meinen nächsten Wechsel mal merken ...

Danke für die Info!

Hallo Philip

Notierst Du dir bitte die Teilenummer der Ferodo DS 2500 und gibst diese bitte an uns (mich) weiter, denn wie wvn schon schreibt sind die Vorderachsbremsbeläge aller 9-3 und 9-5 ab 1998 identisch. Sollte eigentlich die Ferodo Nummer FCP 1068 H sein.

Danke und Gruss

Luxi

Themenstarteram 26. November 2003 um 13:12

Hallo,

mach ich, sobald ich sie bekomme. Ich hoffe, dass sie morgen ankommen, da ich Freitag/Samstag unterwegs bin und ich sie sonst erst nächste Woche abholen kann.

Gruss,

Philip

Themenstarteram 30. November 2003 um 17:44

Hallo,

ich habe jetzt mit einem Freund der Flugzeugmechaniker ist zusammen die Bremsbeläge gewechselt. Ging recht einfach, wir haben etwa 1 3/4 h für alle 4 Räder gebraucht, aber viel dabei geredet. Hinterachse war übrigens viel aufwändiger als Vorderachse. Ich würde das selbst-wechseln niemandem empfehlen, der das noch nie gemacht hat. Das Risiko ist zu hoch.

Ich habe jetzt vorne Ferodo DS 2500 Sportbremsbeläge zu 115 EURO inkl. MwSt der Satz. Die Nummer ist FCP1068H, und Saab steht ausdrücklich auf der Packung.

Hinten habe ich OEM-Beläge für 29 EURO gewählt.

Vorher waren Original-Saab-Beläge drauf, der Hersteller war Textar (stand drauf). Die hinteren waren so zerbröselt, dass wir sie wechseln mussten, obwohl sie lange noch nicht abgefahren waren.

Wie die Bremsleistung im Vergleich zu vorher ist, kann ich noch nicht sagen, aber auf keinen Fall schlechter.

Gruss,

Philip

Hallo Philip

Danke für die Teile Nummer. Was das Wechseln der Bremsbeläge anbelangt, so waren an meinem 9-5 bei 40.000 km die vorderen Beläge auch total zerbröselt, obwohl noch reichlich Belag vorhanden war.. Montiert waren Textar Beläge.

Hinten links ist ein Belag von ATE und rechts hinten einer mit SAAB-Kennung werkseitig montiert. Wahrscheinlich wechseln auch hier des öfteren die Zulieferer und es wird montiert, was gerade in der Kiste liegt.

Gruss

Luxi

Hallo Philip

Wie zufrieden bist Du mit Deinen DS 2500, wie ist das Bremsverhalten.

Gruss

Luxi

Themenstarteram 10. Dezember 2003 um 18:47

Hallo Luxi,

ich habe in den letzten 10 Tagen (also seit ich die neuen Beläge draufhabe) weder die Nordschleife besucht noch sonst eine Vollbremsung hinlegen müssen (Gott sei Dank). Daher habe ich noch keinerlei Unterschied zu den Serienbelägen feststellen können... das Auto hat Dank Viggen-Bremsen schon immer gebremst als hätte es einen Wurfanker ;-)

Auf der positiven Seite muss ich feststellen, dass ich auch keinerlei Bremsenquietschen hab, was bei Sportbremsbelägen eine Seltenheit ist.

Gruss,

Philip

Deine Antwort
Ähnliche Themen