ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Brauche neues Auto obwohl ich noch am alten Zahle....

Brauche neues Auto obwohl ich noch am alten Zahle....

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 17:59

Hallo,

ich brauche mal dringend einen Rat von Euch, da ich in der Hinsicht leider keine Ahnung habe und sowas auch noch nie vorher machen musste/wollte.

Die Sache ist die: ich hab letztes Jahr im August meinen alten Diesel abgegeben und einen gerauchten Passat (Benziner) gekauft und finanziere Ihn nun über 4 Jahre bis er dann wirklich meiner ist.

Diese Entscheidung traf ich, da ich eigentlich weniger fahren müsste als vorher und der Unterschied zwischen Diesel und Benzin auch net mehr so groß war wie vor 5 Jahren.

Inzwischen hab ich mal hochgerechnet und festgestellt das ich doch deutlich mehr fahre als vermutet und der Super ist in letzter Zeit auch wieder fast unerträglich teuer, das ich es nun extrem bereue nicht doch wieder einen Diesel gekauft zu haben *verdammt*

Nun ist meine Frage, kennt Ihr eine Möglichkeit wie ich einen neuen zur Finanzierung anschaffen kann. Wie gesagt, für den alten zahle ich noch gut 3 Jahre, also mal so schnell Auslösen bei der Bank ist da auch nicht drin.

Bin auch nicht so ein Grossverdiener das ich sagen könnte, ich beazahl halt mal ebend n paar Monate für 2 Autos Raten ab.

 

Wäre Euch wirklich extrem dankbar wenn Ihr ein paar Tipps für mich hättet wie man sowas regeln kann.

 

Mfg DerOnkel2002

Ähnliche Themen
40 Antworten

Wenn Dich das aktuell schon finanziell überfordert, würde ich mir eher Gedanken machen das bestehende zu bewältigen, anstatt noch mehr Schulden aufzutürmen.

Aber mal ehrlich! Wie kann man den 4Jahre lang einen 98er Passat finanzieren?

Gruß

Manuel

frage: 1) wie hoch ist der schwackewert des autos ?

2) mit welchem restwert valutiert das darlehen ?

3) um welche finanzierungsart handelt es sich ?

Hi

erkundige Dich bei der Bank, bei dem das Auto bisher finanziert wird, was noch aktuell ausstehend ist.

Weiterhin erkundigst Du Dich bei der Bank, inwiefern eine Übernahme der Finanzierung bei Verkauf möglich ist.

Anschließend (mit der Summe im Kopf und in Schriftform) setzt Du den Passat in div. Auto-Verkaufs-Seiten zum Fixpreis oder höherem VHB-Preis rein.

In der Anzeige erwähnen, dass das Auto finanziert wird (Rate&Restlaufzeit) nennen und mitteilen, dass bei Zahlung der Brief erst geholt werden muß.

Anderer Weg:

Umbau auf Autogas, hierbei Ersparnis pro km auch wenn man vorab ca. 2000.- - 2500.- in den Autogas-Umbau investieren muß.

Wir wollten unser Auto vorab bei der finanzierenen Bank ablösen und erkundigten uns auf dem selben Weg da die Anschaffung eines Kombis geplant ist... Die bisherigen Raten sowie den aktuellen Zinssatz erhalten wir bei weitem nicht mehr. Daher ist es für uns preislich interesannter, noch 1 Jahr zu warten & dann den Verkauf sowie Neukauf durchzuführen.

Rechne Dir durch, was z.B. der Diesel Steuern & Versicherung mehr kostet, was der Sprit Dich kosten wird sowie evetl. Umbauten etc.

Viel Spaß

Blue

Sprech einfach mal den Händler an ob Er den Passat in Zahlung nimmt und stocke um den Differenzbetrag auf, wenn es den Deine Zahlen hergeben sollte das funktionieren.

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 18:48

Zitat:

Original geschrieben von Manuel A4 TDI

Wenn Dich das aktuell schon finanziell überfordert, würde ich mir eher Gedanken machen das bestehende zu bewältigen, anstatt noch mehr Schulden aufzutürmen.

Aber mal ehrlich! Wie kann man den 4Jahre lang einen 98er Passat finanzieren?

Gruß

Manuel

Ganz einfach, in dem man die Raten so niedrig wie möglich hält. (Ach ja, um genau zu sein ists ein 97er Baujahr mit Modeljahr 98 :D )

Ich war vorher allein, sprich ein Verdienst und nur in der Probezeit für eigene Wohnung+Auto+Sprit für 40 tkm im Jahr+ Essen und andere Nebenkosten, also versucht man sich vom Auto so gering wie möglich belasten zu lassen.

Inzwischen sind wir zu Zweit mit zwei festen Einkommen und da ist doch der ein oder andere Euro mehr da.

 

Ich fühle mich von der derzeitigen Situation nicht überfordert sondern versuche einfach so günstig wie möglich zu leben und dazu gehört auch das passende Auto.

Und wenn ich dann höre das der SUPER in den nächsten Wochen auf 1,50 € steigen soll, da verschlägts mir die Sprache....

 

Mfg DerOnkel2002

Hi

Dir bleibt nur der Weg einen Käufer zu suchen der den Brief auslöst.

Rechne aber mit maximal 4000 Euro für die 10 Jahre alte Limousine, eine "3" vorne dran ist realer, vor allem bei dem Handicap mit der Finanzierung, das wird gerne ausgenutzt.

Bei der Laufzeit denke ich das du zuviel für das Auto bezahlt hast und nach Briefauslösung immer noch ein Betrag übrig bleibt den du stemmen musst auch wenn das Auto weg ist.

Das mit dem Gasumbau wird sicher auch nichts, da hier für auch die Kohle fehlt

Und bei Inzahlungnahme bekommste vielleicht 2500 Euro angerechnet, so das sich die Schuldenspirale bald weiter dreht.

Du kommt da nicht raus ohne das du kräftig drauf zahlst, einzige Alternative für mich wenn ein Verkauf nich genug bringt, Passat abmelden und weiter abbezahlen und einen Golf II D/TD für kleines Geld kaufen und damit die KM fressen.

Alles andere hier geratene stürzt dich immer weiter in den Abgrund.

Auch wenn es nichts hilft, lies dir mal meine Signatur durch

Greets Bernd

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 19:05

Zitat:

Original geschrieben von BicMäc

frage: 1) wie hoch ist der schwackewert des autos ?

2) mit welchem restwert valutiert das darlehen ?

3) um welche finanzierungsart handelt es sich ?

1. ca. 3500 (Händlereinkaufspreis)

2. ca. 3375

3. ähhhhmmm keine Ahnung, ist halt ne ne Finanzierung über 4 Jahre ohne Restbetragszahlung.

Zitat:

Original geschrieben von Berndkalb

Bei der Laufzeit denke ich das du zuviel für das Auto bezahlt hast und nach Briefauslösung immer noch ein Betrag übrig bleibt den du stemmen musst auch wenn das Auto weg ist.

Auch wenn es nichts hilft, lies dir mal meine Signatur durch

Habe das Auto für 4500 € gekauft, denke nicht das es zu viel war und du hast recht deine Signatur hilft mir kein Stück....

Zitat:

Original geschrieben von DerOnkel2002

Und wenn ich dann höre das der SUPER in den nächsten Wochen auf 1,50 € steigen soll, da verschlägts mir die Sprache....

 

Mfg DerOnkel2002

Also mal ganz ehrlich für die Benzinpreisentwicklung brauch man kein Prophet zu sein, um zu wissen das der sich noch weiter verteuert. *Kopfschüttel*

Aber mal was anderes, hast du mal die Jahreskilometerleistung aufgerechnet und verglichen mit Steuersatz und Versicherungsbeitrag sowie Ersatzteilen?

Edit: Könnte unter Umständen gerade auch wegen der Finanzierung der Umstieg gar net lohnen.

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 19:18

Da fällt mir doch grad noch son Spruch auf...

Zitat:

Original geschrieben von Berndkalb

Alles andere hier geratene stürzt dich immer weiter in den Abgrund.

Ich möchte nur klar stellen das ich mich in keinem Abgrund befinde und auch sicher gehen werde das sich so einer unter mir nie auftun wird.

Ich bin nicht gezwungen bei jedem Einkauf erstmal durch zu rechenen ob ich mir überhaupt was zu essen leisten kann etc. ich bzw. wir stehen im Moment recht gut da mit unserem Geld und versuchen dies auch bei zu behalten.

Sorry wenn das ebend geschriebene jetzt etwas ankreifend klingt, aber ich hab das Gefühl das Ihr mich am Rande der Armutsgrenze seht, dies ist ganz klar nicht der Fall.

 

Mfg DerOnkel2002

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 19:28

Zitat:

Original geschrieben von Golfinator

Aber mal was anderes, hast du mal die Jahreskilometerleistung aufgerechnet und verglichen mit Steuersatz und Versicherungsbeitrag sowie Ersatzteilen?

Edit: Könnte unter Umständen gerade auch wegen der Finanzierung der Umstieg gar net lohnen.

Naja, ich habs mir durchgerechnet (inkl. Versicherung, Reparaturkosten, Steuer und so weiter und sofort...) und der Umstieg lohnt sich defenitiv, klar kommen bei so einer Aktion wieder kosten zusammen, aber ich denke nicht nur an heute sondern auch an morgen und mein Arbeitsweg wird sich mit 100%iger Sicherheit demnächst vervierfachen was den Unterschied dann rnoch kravierender machen wird.

Mfg DerOnkel2002

Zitat:

Original geschrieben von DerOnkel2002

Ich bin nicht gezwungen bei jedem Einkauf erstmal durch zu rechenen ob ich mir überhaupt was zu essen leisten kann etc. ich bzw. wir stehen im Moment recht gut da mit unserem Geld und versuchen dies auch bei zu behalten.

Sorry wenn das ebend geschriebene jetzt etwas ankreifend klingt, aber ich hab das Gefühl das Ihr mich am Rande der Armutsgrenze seht, dies ist ganz klar nicht der Fall.

Es schaut halt so aus, wenn jemand ein Auto für 3500 Euro finanzieren muss, das da finaziell nicht allzu viel los ist.

Es passt nicht zusammen das man auf der einen Seite genug Geld hat, aber der Kaufpreis für einen Verbrauchtwagen nicht vorhanden ist

Scheinbar ist der Lebensstandart zu hoch oder es werden falsche Prioritäten gestellt

Aber ich weiss wie es bei mir mit 22 war.....

Hast du schonmal an einen Gasumbau gedacht?:)

Zitat:

Original geschrieben von IAN@BTCC

Hast du schonmal an einen Gasumbau gedacht?:)

Eben. Mit Gas fährt man ziemlich günstig. Inzwischen lache ich meinen Kumpel mit dem Lupo 3L wegen seiner höherem Spritkosten aus. Bei meinem Mazda 121 zahle ich weniger für Sprit (Autogas) als er ...

MfG Meehster

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 22:34

Zitat:

Original geschrieben von Berndkalb

Es schaut halt so aus, wenn jemand ein Auto für 3500 Euro finanzieren muss, das da finaziell nicht allzu viel los ist.

Es passt nicht zusammen das man auf der einen Seite genug Geld hat, aber der Kaufpreis für einen Verbrauchtwagen nicht vorhanden ist

Scheinbar ist der Lebensstandart zu hoch oder es werden falsche Prioritäten gestellt

Aber ich weiss wie es bei mir mit 22 war.....

Warum ich das Auto finanziere hab ich ja nun oben schon ausführlich berichtet.....soviel dazu, zudem denke ich, ist es nicht deine Aufgabe ist meinen Lebenstandart zu bewerten, den lege ich für mich fest und fertig.

Richtig ist das meine Prioritäten nicht ausschließlich auf meinem Auto liegen...da gibt es wichtigeres.

Zum Gasumbau:

Ich habe schon darüber nach gedacht, allerdings vertraue ich meinem Auto da etwas zu wenig, da steckt man leider nicht drin....er hat nun 150 tkm weg und wer weiß (man solls ja nicht beschreien) aber am Ende gehen bei dem bei 200 tkm die Lichter aus und ich hab ne Gasanlage für über 2000 € drin.

Hinzu kommt das ich hier noch keine Gastankstelle in der Umgebung gefunden (und ich habe wirklich geschaut, denn ich habe ja wie gesagt schon über den Umbau nachgedacht)

 

Mfg DerOnkel2002

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Brauche neues Auto obwohl ich noch am alten Zahle....