ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto von Deutschland nach Ö importieren

Auto von Deutschland nach Ö importieren

Themenstarteram 5. Januar 2014 um 23:09

Hallo Motor-Talk Community,

ich habe vor einen Audi A6 4F zu importieren, genauer gesagt diesen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=242763147&asrc=st

So das ist jetzt eine Import& Export Agentur, daher meine Frage:

Verkaufen die nur an Gewerbetreibende oder kann ich das Fahrzeug auch als Privatperson nach Österreich importieren?

Die Mwst. ist nicht ausweisbar. Heißt das jetzt für mich, dass ich die Mwst. in Österreich zuzüglich zur Nova und allem berappen muss?

Ihr wisst sicher ca. was für Kosten auf mich zukommen, wenn ich das Auto in Österreich anmelde?

Nova, Finanzamt, neuer Typenschein, etc.

Was kommen da an Kosten (ungefähr) auf mich zu?

Findet ihr den Kauf riskant ? Oder findet ihr das Angebot gut ?

Danke im Vorraus!

 

Schöne Grüße aus dem bergigen Österreich

Ähnliche Themen
12 Antworten

Das ist jetzt keine Beratung oder dergleichen sondern nur meine Meingung, gute Infos gibts z.B. beim ÖAMTC:

http://www.oeamtc.at/?id=2500%2C1356966%2C%2C

MwSt. nicht ausweisbar heißt eigentlich nur, dass du als Gewerbetreibender diese dann nicht mehr abschreiben kannst, was aber in Österreich ohnedies hinfällig ist, da normale PKW hier nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind.

Wäre die UST ausgewiesen, so müsstest du diese als Privatkäufer ohnedies in Deutschland bezahlen und hier nicht mehr, jetzt ist sie nicht ausweisbar, also im Kaufpreis auch enthalten und somit sollte dieser Punkt für dich als Privatkäufer nicht wirklich relevant sein. Einzig die Nova wird meines Wissensstandes normal vom Nettopreis (ohne UST) berechnet, wenn die jetzt also nicht ausweisbar ist wird sie möglicherweise vom Kaufpreis berechnet - das macht in deinem Fall aber auch nicht mehr viel aus)

Die Nova musst du somit vor der Anmeldung hier an das Finanzamt abführen (sollte beim genannten Beispiel so max. 1.000€ betragen - ist jetzt aber nur eine grobe Schätzung von meiner Seite).

Ob der Händler seriös ist oder nicht kann ich nicht beurteilen, möglicherweise ist das Fahrzeug aber schon als Neuwagen nach Deutschland (Re-)Importiert worden (was prinzipiell auch kein Problem sein sollte wenn dir die Ausstattung zusagt).

Mit den üblichen benötigten Unterlagen (inkl. CoC, eine Typisierung ist - wenn CoC = EU Betriebserlaubnis vorhanden - in Österreich nicht mehr notwendig, Kaufvertrag) + Nachweis über Nova-Einzahlung sowie positives Prüfgutachten ("Pickerl")

Kosten sollten sich somit belaufen auf:

- Kosten für Import selbst bzw. An- und Abreise, Überführungskennzeichen, etc.

- Normverbrauchsabgabe (Nova)

- KFZ-Anmeldung, möglicherweise "Pickerl"

 

Hallo,

ob der Verkäufer nur an Gewerbetreibende verkauft (das hat meistens damit zu tun, dass da die Gewährleistung ausgeschlossen werden kann), kann er dir nur selbst sagen. Da das aber normalerweise im Inserat angeführt wird, was hier nicht der Fall ist, gehe ich davon aus, dass er auch an Privatpersonen verkauft.

Mit der Mehrwertssteuer hast du als privater Gebrauchtwagenkäufer nichts zu tun. Das wäre ev. von Beduetung, wenn der Wagen jünger als 6 Monate ist, oder weniger als 6000km gelaufen hat. Dann würder er hier als Neuwagen betrachtet und man müsste die Ö Mehrwertsteuer zahlen, das ist hier aber nicht der Fall, die Mehrwertssteuer wurde bereits beim Neukauf in D entrichtet und ist damit erledigt.

Es gibt eine relativ gute Seite im Internet: www.nova-rechner.at von Leuten, die sich intensiv mit dem Thema Fahrzeugimport nach Österreich beschäftigen. Dort findest du recht gute Informationen und unter anderem auch einen Rechner, mit dem du dir die voraussichtlichen Kosten ausrechnen kannst. Ich hab deine Daten mal grob eingegeben (alle hab ich ja nicht) und komme auf ca. 13.000€ Gesamtkosten bis das Auto in Ö anmeldefertig ist. (Kaufpreis + NOVA + Zuschlag + Pickerl). Deine Reisekosten nach D und wie du das Auto nach Ö bringst, kommt da halt noch dazu.

Stöber einfach mal ein wenig auf der Seite herum, da wirst du einige Informationen für dich finden.

LG Elwood

Themenstarteram 6. Januar 2014 um 16:12

Was muss ich alles genau vom Verkäufer bekommen?

Coc-Papiere? Der Händler meinte die müsse er bestellen.

Ich dachte ich brauch nur einen Typenschein,Serviceheft,etc.

Also meine Frage:

Was brauch ich genau alles vom Händler und was hat es mit diesen CoC Papieren auf sich??

Kann wer eine Auflistung machen, was ich alles mitbekommen muss?

Liebe Grüße

am 6. Januar 2014 um 16:25

Zitat:

Original geschrieben von elektrix44

 

Kann wer eine Auflistung machen, was ich alles mitbekommen muss?

Sorry, aber kannst Du nicht lesen?

Heute morgen um 9.29 Uhr hat Dir der User DerDukeX einen Link gepostet - da steht ALLES drin, was Du wissen möchtest.

Ist nicht böse gemeint, aber ich verstehe nicht, weshalb Du nochmals die Fragen stellst, die schon längst beantwortet wurden.

Gruß

Der Chaosmanager

PS: COC steht für Certificate of Conformity und ist sozusagen die EU-Betriebserlaubnis für das Fahrzeug.

Liegt diese nicht vor, muss das Fahrzeug bei Dir in Österreich per Einzelabnahme typisiert werden

Themenstarteram 6. Januar 2014 um 16:36

Zitat:

Original geschrieben von Chaosmanager

Zitat:

Original geschrieben von elektrix44

 

Kann wer eine Auflistung machen, was ich alles mitbekommen muss?

Sorry, aber kannst Du nicht lesen?

Heute morgen um 9.29 Uhr hat Dir der User DerDukeX einen Link gepostet - da steht ALLES drin, was Du wissen möchtest.

Ist nicht böse gemeint, aber ich verstehe nicht, weshalb Du nochmals die Fragen stellst, die schon längst beantwortet wurden.

Gruß

Der Chaosmanager

Hm, nett. Wie sie sehen kann ich nicht lesen. Wie sollt ich mich auch hier verständigen können. Und Danke an die anderen 2 User die mir kompetent zur Seite gestanden sind, hab vergessen, mich in meinem vorigen Post zu bedanken :)

Mit dieser Auflistung meinte ich auch eine kurze Beschreibung zu CoC-Papier und zur EU-Betriebserlaubnis( hatte ich glaub ich noch bei keinem Auto, wie sieht das überhaupt aus?)

Und was für ein Datenauszug?

Damit war einfach von mir gemeint eine Auflistung der zwingend notwendigen Sachen, die ich zur Anmeldung brauche!

Den Link hab ich mir angesehen, doch ich glaube aus dem Kontext ergibt sich, was ich daran nicht verstehe.

Ahh, noch kurz bevor ich diesen Beitrag abschicke:

Jetzt haben sie ihren Beitrag editiert, also wurde das CoC doch nicht in genanntem Link erklärt, sonst wäre ihre Editierung und Erklärung ja jetzt überflüssig ;-)

Danke trotzdem dafür, aber netter gehts auch :-)

 

am 6. Januar 2014 um 16:40

Zitat:

Original geschrieben von elektrix44

Jetzt haben sie ihren Beitrag editiert, also wurde das CoC doch nicht in genanntem Link erklärt, sonst wäre ihre Editierung und Erklärung ja jetzt überflüssig.

Doch, das steht drin. Ebenso, dass das COC-Papier die EU-Betriebserlaubnis ist und dass ohne Vorlage derselben eine Einzelabnahme notwendig ist.

Ich hab's nur wiederholt, weil ich so nett bin ;)

Gruß

Der Chaosmanager

am 6. Januar 2014 um 16:45

HIER findest Du alle Infos zum COC.

Gruß

Der Chaosmanager

Und für die Österreicher: COC = der "neue" Typenschein - den gibts nämlich seit dem es das COC gibt nicht mehr.

Wie das aussieht: Google Bildersuche nach COC und du bekommst mehr als genug Beispiele, schaut jetzt aber nicht extrem anders aus als der alte Typenschein (wenngleich das COC normal genau eine Seite hat).

Wundert mich, dass der Händler die nicht hat, das ist nämlich eigentlich mit ein Eigentumsnachweis am Fahrzeug (in Österreich wird zur COC immer der zweite Teil der Zulassungsbescheinigung angeheftet, so wie früher am Typenschein).

meine persönliche Meinung: Wenn ein Verkäufer bei einem doch recht neuen Fahrzeug keine COC hat, Finger weg.

Hallo,

Ich hab da auch mal eine Frage.

 

Was ist wenn ich als Privater in Deutschland einen Neuwagen gekauft habe und die MWST in D gezahlt habe und dann das Fahrzeug an einen Österreicher weiterverkaufe. Es wird sicherlich unter 6 Monate alt sein und unter 6000km auf dem Tacho haben. Somit gilt das Fahrzeug als Neuwagen. Muss dann der Österreichische Käufer in Österreich nochmal die Erwerbssteuer neben der Nova zahlen?

Eigentlich wurde dann ja für dieses Fahrzeug schon 19% Steuern in Deutschland bezahlt.

Danke!

 

Grüße

Um die NOVA wird man nicht rumkommen, wenn das Fahrzeug in Österreich zugelassen werden soll.

XF-Coupe

Zitat:

@XF-Coupe schrieb am 11. September 2016 um 09:59:13 Uhr:

Um die NOVA wird man nicht rumkommen, wenn das Fahrzeug in Österreich zugelassen werden soll.

XF-Coupe

Die Nova ist klar, aber wie ist es mit der Erwerbssteuer, wenn der Wagen als Neuwagen gilt, aber es sich hier um ein Privatverkauf handelt. MWST wurde für den Wagen ja schon ganz normal bei Anschaffung gezahlt.

Doppelversteuerung gibt es in der EU normal nicht. Entweder zahlt man in D = 19% oder in Österreich deren Satz (20% ?).

Es kann aber zu einer nochmaligen Forderung der östereichischen Behörden kommen, wenn über den Kauf keine ordnungsgemäße Rechnung ohne Umsatzsteuer (=Privatkauf) vorgelegt wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto von Deutschland nach Ö importieren