ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. brauche hilfe bei camaro 1970 modifications?

brauche hilfe bei camaro 1970 modifications?

Themenstarteram 11. September 2002 um 22:18

hallo erstma!

(erster beitrag im forum)

:)

hab mir vor kurzem nen 70er camaro 307 gekauft und hier gerade den motor wieder einigermaßen zusammengesetzt!

ich will natürlich etwas mehr an PS rausholen also hab ich bis jetzt folgendes gemacht:

-zylinderköpfe abgeschliffen

-edelbrock 600er vergaser

-edelbrock ansaugbrücke

-fächerkrümmer

was kann ich noch machen zur leistungssteigerung, bzw was muss ich beachten wenn ich die leistung steigere? z.b. verstärkungen am rahmen oder ähnliches?!

ausserdem hab ich neulich gelesen dass die big blocks gar nicht so für rennen geeignet sind, sondern eher die small blocks.

was ich noch vorhabe zu machen ist:

-anderer luftfilter (K&N)

-andere zündspule

freu mich auf tips, vorschläge, hinweise und auch zurechtweisungen :)

danke und ciao!

tom

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo und Willkommen bei MT.

Frage: Warum, willst Du denn mit aller Macht nen Orginal zerstören?

Ist Doch schade drum!

----------------------------------------------------------------------

In eigener Sache:

Diesen Winter bekomme ich nen neuen Vergaser, ne neue Ansaugbrücke u.a. zwecks Sprit ersparnis angebaut.

Das Dumme ist nur, die PS Zahl hebt sich deutlich an.

Und um ehrlich zu sein will ich das gar nicht.

Zum Cruisen reicht das was ich jetzt habe allemal (nicht das noch was zu Bruch geht) und ausserdem zählen NM nicht PS.

Deshalb liebe Gemeinde, bzw. diejenigen die sich angesprochen fühlen (ok, ihr wisst ich bin nen Orginalfanatiker) was treibt euch dazu das letzte aus euren Wagen zu holen, wärend es mir davor graust die PS Zahl zu erhöhen.

 

Swinger

Themenstarteram 12. September 2002 um 0:13

ich möchte halt etwas leistung aus dem teil rausholen weil ich schon immer von nem muscle car geträumt hab!

und wenn ich schon teile erneuern muss, wieso nicht auch gleich welche die mehr leistung bringen?

um nochmal auf meine ursprüngliche frage zurückzukommen...kannst du mir da tips geben oder nicht?

danke,tom

Hallo Camaro

Dein Wunsch bei einer ohnehin nötigen Überholung hochwertigere Teile anzubauen ist mir gut verständlich. Allerdings haben die Tuningmaßnahmen häufig den Nachteil das der Motor im oberen Drehzahlbereich an Power zulegt und untenrum einbricht. Du müsstest an jeder Ampel Vollgas fahren um in den Leistungsstarken Bereich zu kommen. Bei Hardcore Tuning steigt der Verbrauch, der Motor wird schneller heiß, hat einen schlechten Leerlauf und und zieht nur noch bei hoher Drehzahl.

Als Tuning fällt mir noch ein:

Doppelrohranlage mit max 2,5 " und "offenen" Dämpfern

milde Nockenwelle (keine zu scharfe)

Elektronikzündung bringt erst ab 6000 U/min was

cold air system

Lufthutze

Gewichtsreduzierung

kurze Achsübersetzung

sicher gibts noch härteres (Turbolader, Lachgas) aber Du mußt Dich auch fragen ob dein 30 Jahre alter Block die Bremsen und das Getriebe das aushalten.

MfG Bergmann

@ Camaro1970: Tschuldige wenns vorhin etwas rupig rüber kam.

Wenn Du nen Musclecar willst, dann sei es so. :)

Und nen 70 Cami lässt sich da wohl für hernehmen.

(In sofern es hoffentlich kein rum prollender Ampelburner wird)

Was ich mit "zerstören" meine, ist vielmehr, das zum einen der Charakter des Autos genommen wird und was ich eigentlich damit sagen wollte, ist das nen Motortuning allein bringt nicht viel.

Was nützt dir Power wenn die Bremsen die neue Belástung nicht auffangen können, bzw dir der Karren nach kurzer Zeit heiß läuft.

Ob es dein Getriebe, sämtliche Wellen oder andre meachanisch belasteten Teile aushalten werden, steht auch noch zur Debatte.

Nen eventuell angestrebtes H-Kennzeichen geht wahrscheinlich dann auch flöten.

Den Kostenfaktor noch nicht mitberechnet.

Tüv und Versicherung + Behördengänge mal aussen vor.

Wenn Du nur den Body über läst und den Rest durch neuwertig/hochwertige kostet es viel Zeit, Geld und Wissen.

Sollen es Orginaltuningteile aus der damaligen Zeit sein, dann kann ich mir vorstellen, daß es erst richtig teuer wird.

Mal ganz von der sucherei abgesehen.

Aber daß ist wiegesagt meine Meinung dazu.

Um auf deine Frage zurückzukommen, so schließe ich mich Bergmann in allen Punkten samt Überlegung an.

Das wären noch Sachen, die realisierbar währen.

 

Swinger

Hallo Swinger

Wie siehst bei Deiner Corvette eigentlich derzeit mit dem Verbrauch aus? In einem früheren Posting habe ich gelesen das sie ungefähr 30 l Super /100 km auf der Landstraße verbraucht. Ist das noch aktuell? Welchen Vergaser willst Du im Winter drauf machen? Bin auch am überlegen.

Mein Impala hat anfänglich in der Stadt 27 l /100 km gefressen. Jetzt bin ich auf etwa 20 L im Stadtverkehr. Obwohl mir immer noch viele erzählen das ihre Schätzchen bei 180 Km /h auf der Autobahn nur 12 l verbrauchen

MfG Bergmann

@ Bergmann: Das mit den 30 Litern stimmt leider so nicht.

Auf die komm ich nur, wenn ich die Drehzahl zwischen 1.500 und 2.000/Umin halte. :)

Fährt man den Sportwagen, "sportlicher" oder einfach nur normal, dann ist der Tank schneller leer als es einem lieb ist. :D

 

Was genau das jetzt für nen Vergaser ist weiß ich nicht.

Der Chef der Werkstatt sagte: "Du wir müssen da mal was an deinem Vergaser machen. da muss nen neuer drauf! Ich habe da auch nen Kunden, der hat sich nen flaschen bestellt und will den Edelbrockvergaser jetzt günstig loswerden. Ist noch orginalverpackt. Und genau den bauen wir dadrauf incl. ner neuen Ansaugbrücke und Fächerkrümmer und....."

Na,ja immer langsam mit den jungen Pferden. :)

Ob ich Fächerkrümmer u.ä. wirklich brauche wird sich zeigen.

Schließlich soll alles möglichst orginal bleiben.

 

Wie gesagt was das nun für nen Vergaser ist, weiß ich nicht so genau.

Ist von Edelbrock (wie fast jeder ;) ) und soll angeblich höchstens nur 15L/100Km verbrauchen. Hi,hi wers glaubt :D

Wenn ich nächstemal da bin, werde ich mich aber gerne informieren und dann poste ich es bzw. schick dir ne PN sobald ich was genaueres weiß.

 

 

Swinger

Hi Swinger, nach meiner Erfahrung ist ein 600er Edelbrock-Vergaser für einen Standard-350er V8 nicht die schlechteste Lösung. Man muß aber gewisse Zusammenhänge wissen, um ihn korrekt zu bedüsen: es ist unheimlich wichtig, sich mit den Fragen zum notwendigen Staudruck der Auspuffanlage auseinanderzusetzen und das ganze korrekt mit der Auspuffanlage usw. abzustimmen! Faustformel: mehr Staudruck (z.B. kleinerer Auspuffrohrdurchmesser, "leisere" Schalldämpfer) = kleinere Düsenbestückung, mehr Nm im unteren Drehzahlbereich, etwas weniger Leistung um oberen Drehzahlbereich, weniger Verbrauch - und umgekehrt: weniger Staudruck (z.B. großvolumige Auspuffanlage, "laute" Schalldämpfer) = größere Düsenbestückung, weniger Nm im unteren Drehzahlbereich, etwas mehr Leistung im oberen Drehzahlbereich, je mehr davon = Benzindurst ohne Ende!

Harold

www.All-American.de

@ Swinger

Deine Erfahrung mit dem 600 Edelbrock (wenn es soweit ist) interessiert mich sehr. Hoffe dann von Dir zu hören. Den Fächerkrümmer würde ich dranmachen. Der Vergaser und die Spinne sind drauf abgestimmt. Lange Fächerkrümmer verbessern den Anzug untenrum und die Benzienökonomie.

Habe selber einen dran (Auspuff ist die einzige Änderung sonst alles Serie) und kann das bestätigen. Nachteil ist die deutlich gesunkene Bodenfreiheit und der Platzbedarf der Krümmer. Auch werden die deutlich wärmer. Es fährt sich aber besser.

MfG Bergmann

Ich habe mich entschlossen, die Anfrage von Tom zur Information aller hier zu posten (ich denke, daß Tom damit einverstanden ist):

Zitat:

Camaro1970 schrieb am 12.09.02 15:27:

hi harold!

kannst du mir bezüglich deines post bei meinem auch weiterhelfen?

wie gesagt....is ein 307er mit ner edelbrock ansaugbrücke+600er edelbrock vergaser

wie kann ich das mit der auspuffanlage abstimmen?

was musst du dazu wissen?

durchmesser vom auspuffrohr?

und was meinst du mit leisere/lauter schalldämpfer

meinst du mit düsenbestückung nur die einstellungen am vergaser oder andere teile am vergaser??

bin neu im motorenbereich

freue mich auf deine rüge :)

ciao,tom

Hallo Tom,

warum Rüge? Man kann ja wirklich nicht alles wissen. Wenn Du dich auf meine manchmal sehr ehrlichen und dadurch recht deutlichen Postings beziehst, dann laß Dir sagen: ich hasse Dummschwätzer, die nur reden, um sich wichtig zu machen und anderen die Zeit durch dumme Kommentare und nicht überprüfte Behauptungen stehlen! Aber ich helfe gerne Leuten, die anständig fragen.

Zu den Edelbrock-Vergasern wird eine recht gute Beschreibung geliefert (allerdings in englisch) wie das Abstimmen auf die Auspuffanlage vorgenommen werden kann. Im Prinzip ist es so, daß ein Benzinmotor auspuffseitig einen gewissen Staudruck benötigt, um eine optimale Leistungsabgabe bei optimalem Verbrauch zu ermöglichen.

Wenn zum Beispiel jemand hingeht und die vorhandene Serienauspuffanlage gegen eine deutlich offenere (z.B. mit größerem Querschnitt, staudruckmindernde Schalldämpfer) austauscht, dann passiert zuerst mal nur eines: im unteren Drehzahlbereich geht Drehmoment verloren und im oberen kommt möglicherweise ein wenig hinzu. Dadurch mußt Du aber bei jedem Anfahren höher drehen, um überhaupt vernünftig vom Fleck zu kommen, wodurch der Verbrauch deutlich ansteigt. Nun kann man das ganze ein wenig ausgleichen durch eine andere Ansaugspinne mit 4-fach-Vergaser (z.B. Edelbrock). Dann hast Du im unteren Drehzahlbereich zwar wieder etwas mehr Kraft, aber der Verbrauch steigt erneut an.

Man kann sicher den optimalen Punkt erreichen, wo man durch korrekte Düsenbestückung und Bestimmung des notwendigen Staudrucks, Verwendung der damit zusammenhängend richtigen Schalldämpfer und Rohrquerschnitte auch ein Optimum an Leistung und Verbrauch in Relation zu den verbauten Teilen erreicht, aber das kann nur ein absoluter Fachmann, der das alles auf einem Leistungsprüfstand an einem Motor in absolutem Topzustand haargenau austüftelt. Von solchen Fachleuten gibt es aber nur sehr wenige und da es sich um eine zeitintensive Arbeit handelt, kostet soetwas auch RICHTIG Geld.

Als Laie kannst Du da nicht sehr viel tun. Damit Du es aber nicht völlig falsch machst, solltest Du wissen, was passiert bzw. passieren kann, wenn Du gewisse Dinge veränderst - dann wunderst Du dich wenigstens hinterher nicht allzu sehr. Düsenbestückung oder Düsenstöcke im Vergaser ändern - davon lass als Laie unbedingt die Finger, sonst läuft der Motor möglicherweise gar nicht mehr. Wir haben im Rennsport monatelang mit verschiedenen Teilen und hunderten von Testkilometern an einer solchen Bestückung herumgetüftelt, bis das richtig lief!

Bei deinem Motor bringt die Edelbrock-Spinne und der 600er Vergaser alleine nicht viel an Leistung, wohl aber ein höheren Verbrauch. Wenn Du dem Motor noch die entsprechende Edelbrock-Nockenwelle spendierst, die Einlaßventile angleichen und polieren läßt, die Verdichtung leicht erhöhst, härtere Ventilfedern, Fächerkrümmer und gute, genug Staudruck aufbauende Schalldämpfer und eine wirklich gute Zündanlage verwendest, dann dürfte sich schon einiges in Sachen Leistung tun - allerdings auch dann noch zum Preis eines deutlich gestiegenen Verbrauchs.

Vergiß vor allem auch eines nicht: mehr Leistung heißt deutlich erhöhter Verbrennungsdruck und entsprechend höhere Belastung der Kurbelwellen- und Pleuellager, Kolben usw., was sich mit höherer Drehzahl potenziert. Wenn Du also einen so alten Motor tunen willst, mußt Du ihn vorher unbedingt komplett zerlegen, überprüfen und zumindest neu lagern (am besten mit widerstandsfähigen Dreistofflagern aus dem Rennsport), sonst kann es dir passieren, daß sich die Lagerschalen oder Kolben/Kolbenringe innerhalb kürzester Zeit "verabschieden".

Ich hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben. Im Grunde wäre Deine Anfrage im Forum aber besser aufgehoben gewesen, weil dann alle diese Information hätten.

Mit freundlichen Grüssen

Harold

hallo kann mir jemand helfen ich suche einen orginal luftfilterkasten für einen camaro bj 79 2-fach vergaser

wäre cool wenn den jemand rumliegen hat

mail to: josefmcinturff@gmx.de

@tom

zu harolds ausführungen gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen, aber das einzige was mich immer bei anfragen zu mehr leistung stört ist, das nur das auge auf den motor gelegt wird.

wenn mich einer nach mehr leistung fragt ist er von meiner antwort erstmal entäuscht.

denn ich sage ihm-erstmal hände weg vom motor und rann an die erstmal wichtigeren sachen.

das heist-fahrwerk! rahmenaufhängungen,bremsanlage,hinterachse,kardanwelle usw usw

wenn es dann, wenn die anderen komponenten auf die zu erwartende kraft vorbereitet sind, an den motor geht, gleichzeitig ans getriebe denken, verbessertes kühlsystem,usw

wie oft hab ich kraftstrotzende maschienen gesehen in einem erbärmlichen, 20 jahre alten original rest.

schlimm

bauen sich 500 PS ein, und das fahrwerk u die bremsen würden noch nicht mal ein 1,1L motor bändigen.

zum motortuning-wie harold richtig sagt, ist es für ein herkömmlichen laien oder hobbyschrauber fast unmöglich perfekt zu tunen.

da es hier auch um viel geld geht das man reinsteckt und dann in den sand setzt weil das ergebniss mangelhaft ist, sollte man es sich ernsthaft überlegen einen optimal getunten motor mit passenden getriebe von einer sehr guten werkstatt bauen zu lassen, die erfahrungen haben( und die gibt es)

man gibt eventuell ein paar mark mehr aus(für perfekte pervormance)

als ein paar dollar gespart und am ende schlechtes ergebniss.

eine ansaugspinne,vergaser ,doppelrohranlage und ein höherer verbrauch machen ein wagen nicht schneller.

ein fachmännisches tuning und höhere verbrauch bringen oft brachialische leistung

und wenn das fahrwerk,bremse usw genauso perfekt sin machts erst richtig spass

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. brauche hilfe bei camaro 1970 modifications?