ForumProbe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Probe
  6. Brauche dringend Dichtung für Ford Probe I

Brauche dringend Dichtung für Ford Probe I

Ford Probe 1
Themenstarteram 13. November 2010 um 23:27

Hallo Leute - Brauche dringend eine Dichtung zwischen Auspuffkrümmer und Turbolader für meinen Ford Probe GT, 2.2l. Mein Ford-Händler sagt, die ist nicht mehr lieferbar und bei Ebay hatte ich bisher auch kein Glück. Wo bekommt man denn so eine Dichtung her ????

57 Antworten

Also die Kühlschlange hat der Blacky im Docprobe acuh im Angebot, schreib dem mal ne PN, dann baut er dir eine.

Er nimmt glaube ich irgendwas zwischen 10 und 20 Taler dafür. Ich habe acuhs hcon ein paar davon gebogen. Aber momentan habe ich keine Zeit dafür. Sonst frag mal in ner Heizungsfirma oder Klmpnerei, die machen das auch für nen 10er in die Kaffeekasse. Die Form ist nicht superwichtig, Hauptsache es passt hinterher wieder mir dem Halter und steht nicht zu weit nach unten raus, dann passt die Verkleidung nicht weder in den Kotflügel.

Das ist ein bischen Gefriggel, aber wie schon gesagt, die beiden Enden der Schlange sind da nur "gesteckt"

FC5 kannst Du erstmal vernachlässigen, das wird mir dem undichten Krümmer zusammen hängen.

Der FC9 heisst, das der Kühlmitteltemperatursensor einen weg hat. Das kommt auch relativ häufig vor in dem Alter. Sägt der Motor evtl auch leicht auf und ab? Das Teil liegt so um die 30 Euro. Den kannst Du bei KFZ-Teile24.de bekommen (Mazda 626GD), ich such das mal raus. Das ist der grüne 2polige Sensor im Thermostatgehäuse. Der gibt die Temp. Werte ans Steuergerät. Wenn er kaputt sein sollte, dann läuft der Wagen nicht richtig. Bzw. der Verbrauch geht hoch.

Versuch erstmal ob das Kühlsystem korrekt entlüftet ist. Nimm den Deckel vom Kühler ab und lass den Wagen im Stand laufen,

Wenn er warm wird, geht das Thermostat auf und das Wasser sackt ab. Dabei wird es im Kühler blubbern. Dann Flüssigkeit nachfüllen am Kühler und weiter laufen lassen, das macht der Wagen ein paar mal, nach ca. 20 Minuten sollte alle Luft aus dem System raus sein.

Sorgen mach mir der 02. Das bedeutet nämlich, dass dein Verteiler evtl. demnächst die Segel streicht.

Wenn Du die Dichtungen gewechselt hast, lösch die Fehlercodes aus dem System. Einfach Batterie abklemen und dann Licht einschalten, oder ca. 10 Sekundne auf die Bremse treten, damit auch der Reststrom aus den Leitungen weg ist.

Dann sind die FC s aus dem System gelöscht.

Den Motor danach ohne Gas starten und auch wieder ne gewisse Zeit laufen lassen, ohne Gas zu geben. Dann hat sich das Steuergerät nach 10 Minuten auch wieder einkalibriert.

Wenn Du Glück hast, sind die Fehler dann auch weg, einfach mal wieder messen.

Hab ich noch was vergessen?

Dann frag ruhig :)

Themenstarteram 21. November 2010 um 11:40

Zitat:

Original geschrieben von Jopahh

Also die Kühlschlange hat der Blacky im Docprobe acuh im Angebot, schreib dem mal ne PN, dann baut er dir eine.

Er nimmt glaube ich irgendwas zwischen 10 und 20 Taler dafür. Ich habe acuhs hcon ein paar davon gebogen. Aber momentan habe ich keine Zeit dafür. Sonst frag mal in ner Heizungsfirma oder Klmpnerei, die machen das auch für nen 10er in die Kaffeekasse. Die Form ist nicht superwichtig, Hauptsache es passt hinterher wieder mir dem Halter und steht nicht zu weit nach unten raus, dann passt die Verkleidung nicht weder in den Kotflügel.

Das ist ein bischen Gefriggel, aber wie schon gesagt, die beiden Enden der Schlange sind da nur "gesteckt"

FC5 kannst Du erstmal vernachlässigen, das wird mir dem undichten Krümmer zusammen hängen.

Der FC9 heisst, das der Kühlmitteltemperatursensor einen weg hat. Das kommt auch relativ häufig vor in dem Alter. Sägt der Motor evtl auch leicht auf und ab? Das Teil liegt so um die 30 Euro. Den kannst Du bei KFZ-Teile24.de bekommen (Mazda 626GD), ich such das mal raus. Das ist der grüne 2polige Sensor im Thermostatgehäuse. Der gibt die Temp. Werte ans Steuergerät. Wenn er kaputt sein sollte, dann läuft der Wagen nicht richtig. Bzw. der Verbrauch geht hoch.

Versuch erstmal ob das Kühlsystem korrekt entlüftet ist. Nimm den Deckel vom Kühler ab und lass den Wagen im Stand laufen,

Wenn er warm wird, geht das Thermostat auf und das Wasser sackt ab. Dabei wird es im Kühler blubbern. Dann Flüssigkeit nachfüllen am Kühler und weiter laufen lassen, das macht der Wagen ein paar mal, nach ca. 20 Minuten sollte alle Luft aus dem System raus sein.

Sorgen mach mir der 02. Das bedeutet nämlich, dass dein Verteiler evtl. demnächst die Segel streicht.

Wenn Du die Dichtungen gewechselt hast, lösch die Fehlercodes aus dem System. Einfach Batterie abklemen und dann Licht einschalten, oder ca. 10 Sekundne auf die Bremse treten, damit auch der Reststrom aus den Leitungen weg ist.

Dann sind die FC s aus dem System gelöscht.

Den Motor danach ohne Gas starten und auch wieder ne gewisse Zeit laufen lassen, ohne Gas zu geben. Dann hat sich das Steuergerät nach 10 Minuten auch wieder einkalibriert.

Wenn Du Glück hast, sind die Fehler dann auch weg, einfach mal wieder messen.

Hab ich noch was vergessen?

Dann frag ruhig :)

Hallo Jopahh, jetzt blick ich durch. Wenn die Check Engine 9 mal Blinkt und dann kommt Pause - dann wars der FC 9, bei 2 mal blinken - der FC 2. Was ist aber, wenn es sich um den FC 63 handelt? Blinkt dann die Check Engine 63 mal? Du schreibst, daß der FC 2 dir Sorgen macht. Du meinst, daß bald der Verteiler die Segel streicht. Laut dem Artikel aus DocProbe hängt der FC 2 aber mit Kurbelwellensensor zusammen ( Kabelstrang, EEC- Modul (CPS). Woher bekommt man eine korrekte Auflistung aller Fehlercodes mit ihren Beschreibungen?. Hatte gestern eine Spazierfahrt gemacht, und wollte mal testen, wie gut mein Probe überholen kann. Wenn ich im 2 Gang Gas gebe, geht der Wagen im Nu ( weniger als 3,4 Sekunden) auf 80,90 Sachen hoch, Dann hab ich den 3 Gang übersprungen und gleich in den vierten geschaltet und war im Nu auf 100. Dann hab ich in den 5 Gang geschaltet und Vollgas gegeben. Mein Probe war im Nu auf 150 und dann kam ein Loch. Der Drehzahlmesser wackelte zwischen 5000-7000 Umdrehungen und der Motor gab keine weitere Leistung frei, d.h. die Geschwindigkeit blieb erstmal bei 150. Dann mußte ich wieder rechts einscheren, weil Gegenverkehr kam. Aber mich wunderts, daß die Beschleunigung bei 150 Sachen zuende war und nicht erst bei 220. Werde nachher noch mal eine Spazierfahrt machen, und abchecken, ob der Wagen nicht doch auf 200 Sachen kommt. Werd davon berichten. Schöne Grüße Andreas

Hm, also wenn der Tacho stehen bleibt und der Drehzahlmesser weiter wandert, dann rutsch wohl die Kupplung durch. Oder habe ich deine Beschreibung falsch verstanden?

Themenstarteram 21. November 2010 um 14:40

Zitat:

Original geschrieben von Supersonic101

Hm, also wenn der Tacho stehen bleibt und der Drehzahlmesser weiter wandert, dann rutsch wohl die Kupplung durch. Oder habe ich deine Beschreibung falsch verstanden?

Stimmt. Habe gerade eine Spazierfahrt gemacht. Aber 180 KM/H habe ich nicht durch Durchdrücken des Gaspedals erreicht, sondern nur durch kontinuierliches Gasgeben. Also keine Blitzbeschleunigung. Auf dem Rückweg hab ich dann gemerkt, daß ich bei Tempo 80 im 5 Gang gasgeben wollte und der Motor aber keine Leistung mehr lieferte. Als ich runterschalten mußte, nahm der Motor nicht mal mehr im 2 Gang mehr Gas an. Zum Glück wohnte gleich in der Nähe mein Schwager, der ein Kfz-ler ist. Der Wagen hat es gerade noch so im ersten Gang bis zu seiner Haustür geschafft. Und ein Plastikgeruch kam aus dem Motorraum. Zum Glück war mein Schwager da . Der meinte nur, die Kupplung sei hinüber. Ica ihn, ob man die Kupplúng vielleicht noch nachstellen könnte. Darauf schaute ver im Motorraum nach und meinte, die könne man nicht nachstellen, Dasi eine Hydraulische Kupplung. Und die könne msan nicht nachstellen. Ich solle die Kupplung erst mal abkühlen lassen und dann nochmal probieren. Nach ca 1 Stunde probierzte ich nochmal. Nicht mal der Rückwärtsgang funktionierte. Im Schneckentempo lies er sich nur noch im ersten Gang fahren. Also hab ich meinen Wagen dort stehen lassen. Er hat mich nachhaus gefahren. Und nun sitze ich hier, und check erst mal das Forum ab, bevor ich mir über Ebay eine neue Kupplung ersteigere. Die werden dort reichlich angeboten. Also - lieber Freund (deinen Forum- Namen kann ich gerade nicht sehen) - da hast du völlig richtig getippt, daß dies an der Kupplung lag. Erstaunlich ist allerdings, daß dies so schlagartig kam, daß die Kupplung fertig ist. Die ganzen letzten Tage lies sich der Wagen gut fahren. Na ich bin mal gespannt, wie mein Wagen abgeht, wenn er eine neue Kupplung und neue Dichtungen hat. Kann man nur hoffen, daß nicht auch der Zündverteiler die Segel streicht, wie Jopahh vermutet. Langsam geht mir das Geld aus. Schöne Grüße Andreas

so, da bin ich wieder.

Das mit der Kupplung ist ja ärgerlich. Aber irgendwann ist jede Kupplung hinüber.

Es wäre möglich, dass der Wellendichtring kaputt gegangen ist, dann kommt Öl auf die Kupplung und alles ist vorbei.

Aber irgendwann hat sie einfach ihre Verschleissgrenze erreicht. dann ist sie durch, das tritt meistens sehr plötzlich auf.

Mit den EBAY Teilen würde ich sehr vorsichtig sein.

Ich habe da einen ganz besonderen Händler von dem ich nur abraten kann. Ich darf ja nur den Namen nicht sagen. Angeblich fährt er sogar selbst einen GT.

Tu Dir selbst einen Gefallen und besorge Dir eine Sachs Kupplung.

Dei ist ein bischen stärker als die Standard und kostet nicht so sehr viel mehr. Die kann Dir eigentlich auch jeder KFZ Teile Mann auftreiben.

Die gibt es nur nicht als komplett Set, sondern wird in einzelnen Positionen bestellt.

Alternativ gibt es in der US Bucht einiges an Kupplungen. Da ist nur die Wartezeit das Problem. Kupplung ist ne ziemliche Arbeit, ärgerlich wenn man das noch einmal machen muss. Deshalb solltest Du alle Dichtungen, bzw Lager gleich mit machen.

Also:

-Kupplung komplett,

-Pilotlager,

-Ausrücklager,

-Simmerringe der Antriebswellen am Getriebe

-Simmerring Getriebeeingangswelle

-Simmerring Kurbelwelle Getriebeseitig

Ein neuer Filter fürs Getriebeöl.

Ganz wichtig, da kommt Automatikgetriebeöl rein.

Ist denn dein Kupplungsnehmerzylinder in Ordnung? Den würde ich sonst auch gleich überholen.

Aus welcher Ecke kommst Du nochmal? Evtl. kann ich Dir ja einen Helfer auftreiben, falls Ihr nicht die Möglcihkeitne habt, Kupplung zu tauschen.

Man benötigt ne Motortraverse und am besten eine Bühne.

Viele von den Schraubern die ich kenn haben kurzerhand den Motor rausgenommen und die Kupplung gemacht, das soll schneller gehen.

Für einen erfahrenen Proberschruaber sind das ca. 5 Std. Arbeit.

Ich habe für dne Getrieberwechsel damals rund 10 Std. gebraucht und hatte sogar nen Helfer.

Jetzt kommen wir noch mal zu den Fehlercodes.

Das steht da auch in der Beschreibung: Die Zenerstellen blinken lang, die 1er dann kurz.

Somit wäre FC 63 sechsmal lang, dreimal kurz.

Aber der 63 ist nur für Automatik, also sollte der bei Dir auch nicht kommen ;)

Der Kurbelwellensensor und die Zylinderidenifikation sind Sensoren die im Verteiler sitzen. Manchmal hilft reinigen, aber leider nur sehr selten. Die sind vernietet. Wenn Du in den ZV reinschaust, kannst Du sie auch am Rand erkennen.

Themenstarteram 22. November 2010 um 20:05

Zitat:

Original geschrieben von Jopahh

so, da bin ich wieder.

Das mit der Kupplung ist ja ärgerlich. Aber irgendwann ist jede Kupplung hinüber.

Es wäre möglich, dass der Wellendichtring kaputt gegangen ist, dann kommt Öl auf die Kupplung und alles ist vorbei.

Aber irgendwann hat sie einfach ihre Verschleissgrenze erreicht. dann ist sie durch, das tritt meistens sehr plötzlich auf.

Mit den EBAY Teilen würde ich sehr vorsichtig sein.

Ich habe da einen ganz besonderen Händler von dem ich nur abraten kann. Ich darf ja nur den Namen nicht sagen. Angeblich fährt er sogar selbst einen GT.

Tu Dir selbst einen Gefallen und besorge Dir eine Sachs Kupplung.

Dei ist ein bischen stärker als die Standard und kostet nicht so sehr viel mehr. Die kann Dir eigentlich auch jeder KFZ Teile Mann auftreiben.

Die gibt es nur nicht als komplett Set, sondern wird in einzelnen Positionen bestellt.

Alternativ gibt es in der US Bucht einiges an Kupplungen. Da ist nur die Wartezeit das Problem. Kupplung ist ne ziemliche Arbeit, ärgerlich wenn man das noch einmal machen muss. Deshalb solltest Du alle Dichtungen, bzw Lager gleich mit machen.

Also:

-Kupplung komplett, in diesem Forum bin

-Pilotlager,

-Ausrücklager,

-Simmerringe der Antriebswellen am Getriebe

-Simmerring Getriebeeingangswelle

-Simmerring Kurbelwelle Getriebeseitig

Ein neuer Filter fürs Getriebeöl.

Ganz wichtig, da kommt Automatikgetriebeöl rein.

Ist denn dein Kupplungsnehmerzylinder in Ordnung? Den würde ich sonst auch gleich überholen.

Aus welcher Ecke kommst Du nochmal? Evtl. kann ich Dir ja einen Helfer auftreiben, falls Ihr nicht die Möglcihkeitne habt, Kupplung zu tauschen.

Man benötigt ne Motortraverse und am besten eine Bühne.

Viele von den Schraubern die ich kenn haben kurzerhand den Motor rausgenommen und die Kupplung gemacht, das soll schneller gehen.

Für einen erfahrenen Proberschruaber sind das ca. 5 Std. Arbeit.

Ich habe für dne Getrieberwechsel damals rund 10 Std. gebraucht und hatte sogar nen Helfer.

Jetzt kommen wir noch mal zu den Fehlercodes.

Das steht da auch in der Beschreibung: Die Zenerstellen blinken lang, die 1er dann kurz.

Somit wäre FC 63 sechsmal lang, dreimal kurz.

Aber der 63 ist nur für Automatik, also sollte der bei Dir auch nicht kommen ;)

Der Kurbelwellensensor und die Zylinderidenifikation sind Sensoren die im Verteiler sitzen. Manchmal hilft reinigen, aber leider nur sehr selten. Die sind vernietet. Wenn Du in den ZV reinschaust, kannst Du sie auch am Rand erkennen.

Hi Jopahh, hab mich sehr gefreut, wieder was von dir zu lesen. Hatte mir gerade gen ganzen Threat nochmal durchgelesen und die vielen Tipps rausgeschrieben. Die werde ich in meinen Ford Probe- Aktenordner mit einbauen. Dabei sind mir noch einige unbeantwortete Fragen aufgefallen, wie z.B. Du erwähntest mal, daß du Hinweise zum Ausbohren von abgerissenen Krümmerbolzen hättest, z.B. die Bohrtiefe. Gut,daß ich von dir erfahren habe, wie leicht die Krümmerbolzen abreißen. So konnte ich meinen Schwager schon vorwarnen, was ihn erwartet. Er meinte, am besten schon einen Tag vorher Caramba auf die Bolzen geben. Und dann 1 Stunde vor dem Ausbau nochmal. Da er als Zweimann-Team in einer KFZ-Werkstatt arbeitet, hat er auch Bolzen übrig, falls welche Abbrechen. Wenn ich ihn nicht hätte, könnte ich mir den Probe garnicht leisten. Achso - wegen den Servo-Kühlschlangen, hatte ich an Blacky im Docprobe eine PN geschickt. Aber noch keine Antwort erhalten Aber eigentlich kann man sich sowas ruhig selber machen. Das Problem kann höchstens der Bogen der Schlange sein, da dieser wohl an die waagerechten Rohre angelötet wird ( Gut löten, damit es dicht wird !!!) Und wenn es klappt, kann man ja ein paar Stück mehr machen, falls mal ein anderer Probe-Fan sowas sucht. Für 10 oder 20€. Genauso mit dem Turbo- Dichtungssatz. 2 Dichtungen sind aus normalem 1mm Edelstahl, Sowas ließe sich auch leicht herstellen. Da wo ich arbeite: Schilder, Schaufenster- und Autobeklebungen, arbeiten wir mit einer benachbarten Metall- Firma zusammen. Wenn ich denen die Dichtungen vorlege. Die tun das lasern und die Teile haben exakt dieselben Maße. Du hast ja gemerkt, wie kompliziert es sein kann, Turbo - Dichtungen zu bekommen. Also - was spricht dagegen, 50 Stück anzufertigen. Die dritte Dichtung ist aus soner Art Dichtungspappe. Da müßte man eine Schablone machen und dann per Handarbeit nachschneiden und bohren. Hast du ne Idee, wie man das mit der dritten Dichtung professionel machen Könnte? S0 50 Stück erstmal. Achso - dann war da nochwas: Du schriebst man solle den Motor nach der Fahrt noch ein wenig kalt laufen lassen. Was bedeutet das: kalt laufen lassen. Im Stand laufenlassen, oder was? Und wie hebt man den Ladedruck an? Wenn der Wagen toppfit ist, sollte ich die Bremsen optimieren. Und was sollte man außer diesen noch optimieren? Was die Fordwerkstätten betrifft, bin ich enttäuscht. Die haben fast garkeine Ahnung vom Probe. Der einzigste, der eine Idee hatte, das Fehlercodelesegerät an meinem Wagen anzuschließen, war der vom Ersatzteillager. Vielleicht kann ich den ja mal motivieren, seine Fühler auszustrecken nach Probe-Teilen. Und wenn er mal den Ebay USA abklappert. Ne helfen tut mir nur mein Schwager. Der ist jetzt 34 und schraubte schon als Jugendlicher an Autos rum. Mittlerweile kenn ich kein Auto, was man ihm nicht anvertrauen könnte. Er kennt auch fast jeden Trick in der KFZ- Technik. Wir wohnen übrigens im Kochertal in Hohenlohe aus Baden Württemberg. Allerdings hat er wenig Zeit, da er ja auch seine Kundschaft hat, die er betreut. Für die Kupplung habe ich den Samstag eingeplant. Mal sehen, ob wirs schaffen. Wenn nicht, wäre es gut zu wissen, wo du oder T-Bird wohnt. Aber ich denke, wir kriegens alleine hin. Danke für dein Angebot, mir zu helfen. Achja wo bekommt man denn einen neuen Kühlmitteltemperatur- Sonsor her? Im KFZ-Teile- Handel? Und was meine Kupplung betrifft, schriebst du, daß es möglich sei, daß der Wellendichtring kaputt sein könnte und dadurch die Kupplung. Ist der Bestandteil einer neuen Kupplung? Habe deinen Kommentar leider erst heute gelesen, mir aber gestern schon eine Kupplung bei Ebay bestellt. Eine F1 Racing Kupplungs-Kit. Die schrieben dort: Die F1 Kupplungen sind High Performance Kupplung für den Straßeneinsatz ( organisch/ Cevlar) und den Renneinsatz (Sinter). Die Kupplungen haben diesselbe Passgenauigkeit wie Original- Ersatzteile, somit sind keine Änderungen am Fahrzeug erforderlich. Das Kupplungs-Kit enthält nur hochwertigste Komponenten und ist somit die perfekte Lösung für den Strassen oder Rennstreckeneinsatz. Und hat 220€ einschließlich Versand gekostet. Das ist zur Zeit auch schon die finanzielle Schmerzgrenze. Und da ich meinen Probe ja bald wieder fahren möchte,( Dann kann ich bestimmt auf 200 Sachen beschleunigen, wenn ne neue Kupplung drin ist), habe ich gleich bei Ebay reingeschaut, um ne Kupplung möglichst über Paypal zu kaufen. Umso schneller hab ich sie. Und eigentlich war dies die einzigste Kupplung, die bei Ebay angeboten wurde. Jetzt im Nachhinein glaub ich auch, daß eine Sachs- Kupplung viel besser ist, als sone No-Name- Kupplung. Aber wenn sie 2,3,4 Jahre hält, bin ich schon zufrieden. Achso 2 Punkte hab ich noch. 1) Wo bekommt man den die ganzen Simmeringe und Lager her? Gibts die im KFZ-Teile-Handel? und 2) Was ist eine Motortraverse zum Ausbau der Kupplung. Eine Art Flaschenzug? Mein Schwager hat nur eine Hebebühne. Soweit ich weiß, hat er keinen Kran. Also Jopahh - jetzt mache ich mal langsam Schluß. Will dich auch nicht mit zuviel Fragen belasten. Aber die haben sich so angesammelt - die letzten Tage. Also, liebe Grüße und nochmals vielen Dank für die Zeit und Tipps von dir für meine Probleme. Andreas

Hallo Andreas,

so viele Fragen auf einmal, mal sehen, ob ich jetzt an alles denke. Wir kommen aus Hamburg, bzw. T-Bird ein paar KM südlich von HH

Die F1 Kupplung ist auf jeden Fall OK, die ist besser als die Serienkupplung. Soweit ich weiss fahren die einige Leute in ihrem Probe.

HAst Du mal in den docprobe faq ein wenig gestöbert? Da stehn fast alle Teilenummern und Tricks und Kniffe drin.

heirzum Beispiel die Teilenummern für die Simmeringe und Kupplungsteile

Blacky wird sich bestimmt wegen der Schlange bei Dir melden. Da brauchst Du auch nichst löten oder ähnliches, das ist nur ein Rohr, das geht mit beiden Enden in den Behälter rein.

Auf dem folgenden Bild kannst Du das gut erkennen.

http://probe.diepaulis.com/.../servoschlange.jpg

Den Sensor bekommst Du bei KFZ-Teile24.de einfach unter Mazda 626GD schauen

Schlüssel nummer zu 2=7118 zu 3=386

Die Traverse wird dein Schwager kennen, das ist eine Brücke die über die Kotflügel gelegt wird um den Motor zu tragen, weil Du so viel am Motor abschrauben musst.

Die Krümmerbolzen mit Caramba einsprühen ist auf jeden Fall ne Gute Idee. Es hat auch manchmal schon geklappt, mit Eisspray und Caramba. Also erst vereisne udn sofort Caramba rein, damit es ein wenig in die Gewindegänge ziehen kann.

Die Standard Krümmerbolzen sind M8 Wenn Du bohren musst, dann wie shcon gesagt genau zielen, wenn Du schief kommst ist der Kopf hin. Tiefe ist 20 mm auf keinen Fall mehr. Du kannst auch auf M10 bohren/schneiden. das hält natürlich besser.

Aktuell sind bei meinem auf de rlinken Seite 10er drin (18mm tief gebohrt) und die anderen noch Standard.

Es beitet sich evtl. wirklich an, den Motor rauszuheben, die Kupplung machen und man kommt dann wunderbar an die Bolzen zum ausbohrne ran.

Die Dichtungen wirst Du wohl nicht los, eigentlich wäre das gut, aber wie Du selbst gemerkt hast, sind die nicht so teuer in den USA.

Aber es gibt bestimmt noch andere Dinge wo es reges Interesse gäbe. Solche Pappdichtugen haben wir früher auch selbst geschlagen.

man lege die Dichtungspappe auf den zu dichtenden Gegenstand und klopft vorsichtig die Ränder ab, dann zeichnen sich die Linien auf der Pappe ab.

Ja kalt laufen lassen ist besonders wichtig, wenn du ihn ein wenig gescheucht hast. Dann lässt man ihn noch ein paar Minuten laufen, damit das Öl nicht im Turbolader bleibt und verkokt. Es gibt auch Turbotimer zum nachrüsten, tolle Sache, der steht bei mir auf der Liste der nächsten Einbauten. Der lässt den Motor automatisch nachlaufen, auch wenn du den Zündschlüssel abziehst und weggehst.

Die dummen Blicke der Passanten sind dir sicher :)

Das mit dem Ladedruck anheben selbst ist eigentlich schnell und einfach gemacht, aber vorher muss man eben diverse Dinge verbssern, wenn man auch ein wenig Freude daran haben möchte. zuerst die Bremsen optimieren. Die sind für die Serienleistung schon zu schwach.

Dann geht es los mit stärkerer Benzinpumpe, bessere Zündkerzen, einen Chip und dann das Dampfrad.

Der Serienchip schaltet bei zu hohem Druck die Benzinzufuhr ab. Das ist der sogenannte Fuelcut. Dafür und zum anfetten brauchst Du nen anderen Chip. Ist aber kein Problem, wenn soweit ist, besorg ich Dir einen ;)

Du kannst die LD Anhebung mit ein paar Euro hinbekommen, dann wird es aber nicht lange dauern, bis der Motor hochgeht.

Also warte damit noch ein wenig ab. Die neue Kupplung ist da schon mal ein guter Anfang, die Stage 1 ist glaube ich auch ein wenig ruppig zu fahren und quietscht leicht, das ist normal.

ICh würde auf jedne Fall die Lage rudn Dichtungen mit tauschen. Das hat man shcon öfter erlebt, der Simmerring ist doch noch gut, der kann drin bleiben.

2 Wochen später ist er im Eimer und das Getriebe muss wieder komplett raus wegen eines Teils für nicht mal 20 Euro.

Dsa Risiko würde ich nicht eingehen.

Die Teile habe ich ja schon genannt.

Jetzt muss ich mal in die Heia, morgen wird ein langer Tag.

Grüße

PS. hier noch eine Skizze von den Serien Krümmerbolzen

Kruemmerbolzen
Themenstarteram 23. November 2010 um 18:49

Zitat:

Original geschrieben von Jopahh

Hallo Andreas,

so viele Fragen auf einmal, mal sehen, ob ich jetzt an alles denke. Wir kommen aus Hamburg, bzw. T-Bird ein paar KM südlich von HH

Die F1 Kupplung ist auf jeden Fall OK, die ist besser als die Serienkupplung. Soweit ich weiss fahren die einige Leute in ihrem Probe.

HAst Du mal in den docprobe faq ein wenig gestöbert? Da stehn fast alle Teilenummern und Tricks und Kniffe drin.

heirzum Beispiel die Teilenummern für die Simmeringe und Kupplungsteile

Blacky wird sich bestimmt wegen der Schlange bei Dir melden. Da brauchst Du auch nichst löten oder ähnliches, das ist nur ein Rohr, das geht mit beiden Enden in den Behälter rein.

Auf dem folgenden Bild kannst Du das gut erkennen.

http://probe.diepaulis.com/.../servoschlange.jpg

Den Sensor bekommst Du bei KFZ-Teile24.de einfach unter Mazda 626GD schauen

Schlüssel nummer zu 2=7118 zu 3=386

Die Traverse wird dein Schwager kennen, das ist eine Brücke die über die Kotflügel gelegt wird um den Motor zu tragen, weil Du so viel am Motor abschrauben musst.

Die Krümmerbolzen mit Caramba einsprühen ist auf jeden Fall ne Gute Idee. Es hat auch manchmal schon geklappt, mit Eisspray und Caramba. Also erst vereisne udn sofort Caramba rein, damit es ein wenig in die Gewindegänge ziehen kann.

Die Standard Krümmerbolzen sind M8 Wenn Du bohren musst, dann wie shcon gesagt genau zielen, wenn Du schief kommst ist der Kopf hin. Tiefe ist 20 mm auf keinen Fall mehr. Du kannst auch auf M10 bohren/schneiden. das hält natürlich besser.

Aktuell sind bei meinem auf de rlinken Seite 10er drin (18mm tief gebohrt) und die anderen noch Standard.

Es beitet sich evtl. wirklich an, den Motor rauszuheben, die Kupplung machen und man kommt dann wunderbar an die Bolzen zum ausbohrne ran.

Die Dichtungen wirst Du wohl nicht los, eigentlich wäre das gut, aber wie Du selbst gemerkt hast, sind die nicht so teuer in den USA.

Aber es gibt bestimmt noch andere Dinge wo es reges Interesse gäbe. Solche Pappdichtugen haben wir früher auch selbst geschlagen.

man lege die Dichtungspappe auf den zu dichtenden Gegenstand und klopft vorsichtig die Ränder ab, dann zeichnen sich die Linien auf der Pappe ab.

Ja kalt laufen lassen ist besonders wichtig, wenn du ihn ein wenig gescheucht hast. Dann lässt man ihn noch ein paar Minuten laufen, damit das Öl nicht im Turbolader bleibt und verkokt. Es gibt auch Turbotimer zum nachrüsten, tolle Sache, der steht bei mir auf der Liste der nächsten Einbauten. Der lässt den Motor automatisch nachlaufen, auch wenn du den Zündschlüssel abziehst und weggehst.

Die dummen Blicke der Passanten sind dir sicher :)

Das mit dem Ladedruck anheben selbst ist eigentlich schnell und einfach gemacht, aber vorher muss man eben diverse Dinge verbssern, wenn man auch ein wenig Freude daran haben möchte. zuerst die Bremsen optimieren. Die sind für die Serienleistung schon zu schwach.

Dann geht es los mit stärkerer Benzinpumpe, bessere Zündkerzen, einen Chip und dann das Dampfrad.

Der Serienchip schaltet bei zu hohem Druck die Benzinzufuhr ab. Das ist der sogenannte Fuelcut. Dafür und zum anfetten brauchst Du nen anderen Chip. Ist aber kein Problem, wenn soweit ist, besorg ich Dir einen ;)

Du kannst die LD Anhebung mit ein paar Euro hinbekommen, dann wird es aber nicht lange dauern, bis der Motor hochgeht.

Also warte damit noch ein wenig ab. Die neue Kupplung ist da schon mal ein guter Anfang, die Stage 1 ist glaube ich auch ein wenig ruppig zu fahren und quietscht leicht, das ist normal.

ICh würde auf jedne Fall die Lage rudn Dichtungen mit tauschen. Das hat man shcon öfter erlebt, der Simmerring ist doch noch gut, der kann drin bleiben.

2 Wochen später ist er im Eimer und das Getriebe muss wieder komplett raus wegen eines Teils für nicht mal 20 Euro.

Dsa Risiko würde ich nicht eingehen.

Die Teile habe ich ja schon genannt.

Jetzt muss ich mal in die Heia, morgen wird ein langer Tag.

Grüße

PS. hier noch eine Skizze von den Serien Krümmerbolzen

Lieber Jopahh - super !!! Jetzt sind-wenn ich mich nicht irre,alle Fragen beantwortet. Vorerst jedenfalls. Habe heute meinem Schwager die Krümmerdichtungen gegeben und ihm erzählt, daß das Ausbauen des Motors die schnellere Lösung wäre, um die Kupplung zu wechsen. Und das dann das ganze 5-7 Stunden dauert. Ansonsten auf herkömmliche Art, das Getriebe ausbauen, würde 10 Stunden dauern. Nun ist mein Schwager aber ein guter KFZler, der schon hunderte von Kupplungen in alle Arten Autos eingebaut hat. Meinst du, er würde das nicht schneller hinbekommen, das Getriebe auszubauen und die Kupplung zu wechsen. Nur einen Ford Probe hatte er noch nie. Ich will ihm auch nicht den ganzen Samstag in Anspruch nehmen. Und einen Motor aus und einbauen und die Kupplung wechseln in 5 Stunden - da muß man schon ein Top- Schrauber sein. Ich glaube, wir würden dafür länger brauchen. Aber wenn du meinst, den Motor auszubauen, sei die schnellere und bessere Methode, dann will ich dir glauben. Dann machen wirs halt so. Schade !!!! Hamburg ist eine ganz schöne Ecke von mir entfernt, wo ich wohne. Aber ich könnte mir mal einen Wochenendurlaub in Hamburg vorstellen. Zumal meine Freundin noch in Berlin lebt. Die würde ich dann mitbringen. Übernachten würden wir in einer kleinen Pension. Und du könntest dir mal meinen Wagen anschauen. Das würde mir wirklich Spaß machen, son kleiner Wochendurlaub. Dann könnte ich dir auch meinen Ford Probe- Aktenordner zeigen, wo ich alle Tipps und Tricks aufgeschrieben, bzw ausgedruckt habe, die ich in meinem Leben so kennengelernt habe. Die meisten Tipps zum Ford Probe habe ich ja durch dich bekommen. Nochmals vielen,vielen Dank dafür. Vielleicht kann ich mich ja irgendwann dafür revanchieren?!Werde jetzt Schluß machen, aber vom Kupplungs- und Dichtungseinbau werde ich weiterhin berichten. Jetzt muß erstmal die Kupplung kommen. Habe sie noch am Sontag mit Paypal bezahlt. Wenn alles gut läuft, ist sie vielleicht schon Donnerstag da, und dann könnten wir Freitag und Samstag die Aktion starten. Achso- wenn der Motor dann draußen ist, könnte man eigentlich auch die anderen beiden Turbo-Dichtungen, die in dem Kit beilagen, erneuern. Oder könnte man die auch nachträglich bei Bedarf austauschen? Kommt man gut an den Turbo ran, wenn man ihn mal ausbauen will. Will meinen Schwager auch nicht übervordern. Wenn ich dann noch an die ganzen Simmerringe und Lager denke, die auch noch gewechselt werden sollen..... denke, daß er den Kopf jetzt schon voll hat. Also Jopahh, laß mal wieder von dir hören. Wünsche dir alles Gute. Andreas

Hallo Andreas, wenn dein Schwager KFZler ist, wird er das schon am besten so machen wie er meint.

Ich meinte nur, wenn ihr den Motor raushebt, dann kommt ihr viel besser an die Krümmerbolzen heran.

Wenn Du die Dichtugnne machst, dann mach sie gleich alle. ISt meine Meinung.

Hamburg ist immer eine Reise wert. Wenn Du nach Berlin fährst, dann gib ruhig mal laut, ich bin mit einigen von den Berliner Probefahrern befreundet und dementsprechend häufiger mal da. Oder die bei uns. Wir sind bestimmt auch bald mal wieder im Ländle.

Meien Frau kommt nämlich aus BaWü. ISt also ein Schwarzwaldmädel.

Wir sind auch gerade dabei, ein regelmäßgen Stammtisch für Hamburgs Probefahrer einzurichten.

Evtl. bist Du dann ja mal mit von der Partie.

Ich bin ja in allen Probforen ein bunter Hund, von daher laufen wir uns bestimmt bald über den Weg.

:)

Alles Gute erstmal für die neue Kupplung und den Einbau.

Themenstarteram 24. November 2010 um 19:58

Zitat:

Original geschrieben von Jopahh

Hallo Andreas, wenn dein Schwager KFZler ist, wird er das schon am besten so machen wie er meint.

Ich meinte nur, wenn ihr den Motor raushebt, dann kommt ihr viel besser an die Krümmerbolzen heran.

Wenn Du die Dichtugnne machst, dann mach sie gleich alle. ISt meine Meinung.

Hamburg ist immer eine Reise wert. Wenn Du nach Berlin fährst, dann gib ruhig mal laut, ich bin mit einigen von den Berliner Probefahrern befreundet und dementsprechend häufiger mal da. Oder die bei uns. Wir sind bestimmt auch bald mal wieder im Ländle.

Meien Frau kommt nämlich aus BaWü. ISt also ein Schwarzwaldmädel.

Wir sind auch gerade dabei, ein regelmäßgen Stammtisch für Hamburgs Probefahrer einzurichten.

Evtl. bist Du dann ja mal mit von der Partie.

Ich bin ja in allen Probforen ein bunter Hund, von daher laufen wir uns bestimmt bald über den Weg.

:)

Alles Gute erstmal für die neue Kupplung und den Einbau.

Hallo Jopahh, sei gegrüßt.Habe in 4 Wochen fast 2 Wochen Urlaub. Könnte mir vorstellen, das ich am 22.12 nach Berlin düse und am 23 mit meiner Freundin nach Hamburg komme und am 24.12, wenn ab nachmittag die Autobahnen leer sind, nach Baden Württemberg zurückdüsen. Ich feiere zwar kein Weihnachten, aber am 24 trifft sich meine ganze Familie zu einem Fondue - Essen.Nur die kleinen Kinder bekommen Geschenke. Und da meine Freundin schon mit 7 ins Heim kam, weil ihre Mutter gestorben war - hat sie nie eine echte Familie kennengelernt. Und da soll sie mal meine Familie kennenlernen. Die ist echt in Ordnung. Hoffentlich klappts. Lieber Jopahh- wir werden uns bestimmt in dem einen oder anderem Forum begegnen. Hätte da noch nen paar Fragen. Wie z.B. Sollte man auch hin+wieder einen Kühlwasser-wechsel machen. Oder ist das übertrieben? Und da wahrscheinlich als nächstes mein Verteiler rankommt, wollt ich noch fragen: Macht es Sinn, einen Verteiler zu reinigen und überholen. Oder machts mehr Sinn einen neuen oder gut erhaltenden ZV zu kaufen?. Und: Gibt es eine Sachs- Kupplung, speziel für Ford Probe? Kann man den Kupplungsnehmerzylinder auch irgendwann in 2,3 Wochen abchecken? Und was ist eigentlich ein Dampfrad? Die Fragen sind noch offen und lassen mir keine rechte Ruhe. Falls du das noch liest, würde ich mich über eine Antwort sehr freuen. Ansonsten kann man das Thema Dichtungen hier abhaken und eine neue Frage ins Forum stellen. Also ihr lieben Leute vom Forum. Noch mal herzlichen Dank für die vielen Tipps und Tricks, die ihr mir gegeben habt. Habe alles aufgeschrieben, wäre schade drum, wenn einer dieser Tipps wieder verlorengeht. Wünsche euch alles Gute und viel Freude mit euren Probes. Schöne Grüße Andreas

Hallo Andreas,

Keien frage ich lese hier fast täglich mal nach, was es so neues gibt.

Den Nehmerzylinder kannst Du auch später machen, der sitzt aussen am Getriebe.

Nur wenn Du alles ausgebaut hast, hast du ihn sowieso in der Hand :)

Den kannst Du selbst nachsehen, wenn Du dich unters Auto legst, sitzt er genau unten an der Getriebegklocken.

Wenn man das Gummi ein wenig zurückschiebt kann man auch sehen, ob er defekt ist, dann ist da nämlich Öl hinter.

Bemerkbar macht er sich eben durch siffen, oder wenn deine Kupplung unten bleibt. Dein Schwager wird das aber erkennen, ob der defekt ist. Wie man den im Falle eines Falles überholt, steht auch in den FAQ bei Docprobe.

Einen Reparatursatz kann man auch bei Mazda bekommen. Nur das komplette Teile ist beim Mazda etwas anders, der hat die Befestigungen nur auf einer Seite. Der Probe links und rechts vom Zylinder. Die Innereien passen aber.

Den Zündverteiler reparieren geht leider nicht. Die Sensoren sind in den ZV reingenietet und sind nicht einzeln zu kaufen.

Der ZV vom Mazda passt aber auch, es gibt nur Baujahr- und Typbedingt ein paar verschiedene.

Wlches Baujahr ist deiner? Die VIN Nummer steht auf dem Aufkleber, wenn Du die Fahrertüraufmachst an der B-Säule.

Die 10. Stelle ist ein Buchstabe. Ich würde Tippen, bei Dir ist es ein M oder N.

Das Kühlwasser brauchst Du nicht wechseln, wenn genügend Frostschutz drin ist, ist alles gut.

Nur die Temperatur und den Wasserstand immer im Auge halten. Wenn er nicht richtig heizt, ist es normalerweise der Thermostat.

Ich hatte das schon mal geschrieben, Sachs hat die Teile für ne Probe Kupplung im Sortiment, es gibt nur kein komplettes Kit.

Von wegen Kuppungssatz. sondern man sucht sich im Teile Katalog alles einzeln heraus.

Aber mach Dir keine Sorgen, die Kupplung die Du bestellt hast ist gut und hält wieder 150000 KM.

Mit dem Dampfrad kannst Du den Ladedruck regeln. bis ca. 1bar kannst Du ihn problemlos standfest aufpumpen. Ich erkläre Dir gern wei Du den Ladedruck anhebst, aber auf eigene Gefahr, das schreibe ich auch nicht öffentlich hier rein.

Bestimmt wirst Du noch von irgendjemanden den Tipp bekommen, statt Dampfrad einfach eine 0,8 Schutzgasschweissdüse in den Druckschlauch zu setzen.

Lass das lieber, ohne die Vorbereitungen wirst Du nicht viel Freude damit haben.

Aber wie gesagt, Der Chip ist unabdingbar dafür. Deine Benzinpumpe ist für Mehrleistung nicht ausgelegt. Die Zündung auch nicht.

Der Chip bringt Dir keinerlei Leistungszuwachs, er sorgt nur dafür, das dein Steuergerät nicht abschaltet und das Gemisch ein wenig anfettet. Man muss sich auch darüber im Klaren sein, dass solche Massnahmen aufs Material gehen. Eine vernünftige Ladedruckanzeige brauchst Du auf jedne Fall neu.

Ich fahre ihn mittlerweile wieder Stock, mit dem Serienladedruck. Weil mir das auch reicht.

Wenn Du ein wenig Geld überhast, mach erst die Bremse und das Fahrwerk. EBC Turbogroove Bremsscheiben, Blackstuff Belege und Stahlflex Bremssschäuche sind schon mal gut, aber das kostet auch ein paar 100 Euro.

Dann das Fahrwerk mit Domstrebe und Federn, Dämpfer austauschen. Du wirst erstaunt sein, was das bringt.

Dann hat man aber schon ne Menge Kohle investiert.

Witzigerweise sidn die Berliner wohl über Weihnachtne alle bei mir :)

Wir haben nämlich gerade ein Haus gekauft und werden jetzt reichlich bauen und basteln müssen.

Wenn Ihr nach Hamburg fahren wollt, werden wir mal sehen, wie wir das zeitlich hinbekommen.

Viel Erfolg weiterhin.

Themenstarteram 25. November 2010 um 22:48

Zitat:

Original geschrieben von Jopahh

Hallo Andreas,

Keien frage ich lese hier fast täglich mal nach, was es so neues gibt.

Den Nehmerzylinder kannst Du auch später machen, der sitzt aussen am Getriebe.

Nur wenn Du alles ausgebaut hast, hast du ihn sowieso in der Hand :)

Den kannst Du selbst nachsehen, wenn Du dich unters Auto legst, sitzt er genau unten an der Getriebegklocken.

Wenn man das Gummi ein wenig zurückschiebt kann man auch sehen, ob er defekt ist, dann ist da nämlich Öl hinter.

Bemerkbar macht er sich eben durch siffen, oder wenn deine Kupplung unten bleibt. Dein Schwager wird das aber erkennen, ob der defekt ist. Wie man den im Falle eines Falles überholt, steht auch in den FAQ bei Docprobe.

Einen Reparatursatz kann man auch bei Mazda bekommen. Nur das komplette Teile ist beim Mazda etwas anders, der hat die Befestigungen nur auf einer Seite. Der Probe links und rechts vom Zylinder. Die Innereien passen aber.

Den Zündverteiler reparieren geht leider nicht. Die Sensoren sind in den ZV reingenietet und sind nicht einzeln zu kaufen.

Der ZV vom Mazda passt aber auch, es gibt nur Baujahr- und Typbedingt ein paar verschiedene.

Wlches Baujahr ist deiner? Die VIN Nummer steht auf dem Aufkleber, wenn Du die Fahrertüraufmachst an der B-Säule.

Die 10. Stelle ist ein Buchstabe. Ich würde Tippen, bei Dir ist es ein M oder N.

Das Kühlwasser brauchst Du nicht wechseln, wenn genügend Frostschutz drin ist, ist alles gut.

Nur die Temperatur und den Wasserstand immer im Auge halten. Wenn er nicht richtig heizt, ist es normalerweise der Thermostat.

Ich hatte das schon mal geschrieben, Sachs hat die Teile für ne Probe Kupplung im Sortiment, es gibt nur kein komplettes Kit.

Von wegen Kuppungssatz. sondern man sucht sich im Teile Katalog alles einzeln heraus.

Aber mach Dir keine Sorgen, die Kupplung die Du bestellt hast ist gut und hält wieder 150000 KM.

Mit dem Dampfrad kannst Du den Ladedruck regeln. bis ca. 1bar kannst Du ihn problemlos standfest aufpumpen. Ich erkläre Dir gern wei Du den Ladedruck anhebst, aber auf eigene Gefahr, das schreibe ich auch nicht öffentlich hier rein.

Bestimmt wirst Du noch von irgendjemanden den Tipp bekommen, statt Dampfrad einfach eine 0,8 Schutzgasschweissdüse in den Druckschlauch zu setzen.

Lass das lieber, ohne die Vorbereitungen wirst Du nicht viel Freude damit haben.

Aber wie gesagt, Der Chip ist unabdingbar dafür. Deine Benzinpumpe ist für Mehrleistung nicht ausgelegt. Die Zündung auch nicht.

Der Chip bringt Dir keinerlei Leistungszuwachs, er sorgt nur dafür, das dein Steuergerät nicht abschaltet und das Gemisch ein wenig anfettet. Man muss sich auch darüber im Klaren sein, dass solche Massnahmen aufs Material gehen. Eine vernünftige Ladedruckanzeige brauchst Du auf jedne Fall neu.

Ich fahre ihn mittlerweile wieder Stock, mit dem Serienladedruck. Weil mir das auch reicht.

Wenn Du ein wenig Geld überhast, mach erst die Bremse und das Fahrwerk. EBC Turbogroove Bremsscheiben, Blackstuff Belege und Stahlflex Bremssschäuche sind schon mal gut, aber das kostet auch ein paar 100 Euro.

Dann das Fahrwerk mit Domstrebe und Federn, Dämpfer austauschen. Du wirst erstaunt sein, was das bringt.

Dann hat man aber schon ne Menge Kohle investiert.

Witzigerweise sidn die Berliner wohl über Weihnachtne alle bei mir :)

Wir haben nämlich gerade ein Haus gekauft und werden jetzt reichlich bauen und basteln müssen.

Wenn Ihr nach Hamburg fahren wollt, werden wir mal sehen, wie wir das zeitlich hinbekommen.

Viel Erfolg weiterhin.

Hallo Jopahh - super, daß du dich nochmal gemeldet hast. Außer 3 kleinen Fragen sind jetzt alle aktuellen Punkte beantwortet, so daß ich erstmal loslegen kann, um meinen Probe flottzumachen. Nach der Kupplung und den Dichtungen kommt als nächstes der Kühlmitteltemperatursonsor und der Verteiler ran. Du schreibst, daß die Benzinpumpe und die Zündung nach dem Optimieren nicht für die Mehrleistung ausgelegt sind. Was für eine Benzinpumpe und was für eine Zündanlage sind denn dafür ausgelegt? Reicht ein Serien- ZV und bessere Zündkabel und Kerzen aus ( Was für bessere Zündkerzen kann man denn nehmen?). Dann gehts weiter mit den Bremsen und dem Fahrwerk. Wenn man die Domstrebe und die Federn und Dämpfer austauscht - reicht da die serienmäßige Ausstattung? Und zu guter Letzt: Wo bekommt man eine neue vernünftige Ladedruckanzeige her? Wenn ich soweit bin, dann werde ich mich um den Chip und um das Dampfrad kümmern. Die Idee mit dem Ford Probe - Stammtisch finde ich spitze. Würde ihn auch gelegentlich besuchen kommen, wenn es meine Zeit erlaubt. Aber jetzt behalte ich erstmal den 23. 12 für einen Hamburg - Trip im Auge. Was dein Haus betrifft, hätte ich vielleicht auch ein paar Ideen. Also bis bald. Schöne Grüße Andreas

Klar, da bin ich.

Also:

Die Zündung umzurüsten ist eine Sache für Echte Experten. Da würde ich echt nicht mit anfangen,

Ich kenne 2 - 3 Leute, die einen Probe mit frei programmierbarem Steuergeräten und Zündungen umgebaut haben.

Der eine hat nach 2 Jahren intensivem Bastelns das Handtuch geschmissen, nachdem er mehrere Zylinderköpfer verballert hat.

Der ander baut schon seit 2 Jahren und kommt nicht recht voran. Immerhin hat er den Wagen schon mal laufen gehört.

Der dritte hatte die Karre dann zwar zum laufen, aber das Geld, das er investiert hat, reicht für ganz andere Vollblutracer.

Die Spritpumpe sollte schon so im Bereich einer Walbro 255 liegen.

Zündkabel etwas stärkere am besten 10mm Kabel von Taylor.

Zünkerzen sollten Iridium Kerzen sein. Ich fahre aktuell Denso Iridium IK22.

Angeblich halten die ja 100TKM mal sehen, ob das stimmt :)

Eine Ladedruckanzeige bekommst Du überall in der Bucht zu kaufen.

DIe Stoßdämpferverstellung wirst Du sowieso irgendwann ausbauen müssen, soweit ich weiss, gibt es keine Stoßdämpfer mehr, die mit den Stellmotoren funktionieren. Aber die Dämpferverstellung habe ich sowieso nie gebraucht.

Also kommen die raus und anständige Koni Dämpfer rein. Die Streben baust Du dir selbst, bzw. lässt Sie Dir schweissen.

Dann noch Vogtland Federn und Du fährst den Probe wie ein Kart durch die Kurven. :)

Das sind alles Vorbereitungen und Verbesserungen, die das Auto extrem verbessern.

Erst wenn wirklich alles sauber und gut arbeitet, würde ich den Ladedruck anheben.

 

 

Themenstarteram 28. November 2010 um 19:32

Zitat:

Original geschrieben von Jopahh

Klar, da bin ich.

Also:

Die Zündung umzurüsten ist eine Sache für Echte Experten. Da würde ich echt nicht mit anfangen,

Ich kenne 2 - 3 Leute, die einen Probe mit frei programmierbarem Steuergeräten und Zündungen umgebaut haben.

Der eine hat nach 2 Jahren intensivem Bastelns das Handtuch geschmissen, nachdem er mehrere Zylinderköpfer verballert hat.

Der ander baut schon seit 2 Jahren und kommt nicht recht voran. Immerhin hat er den Wagen schon mal laufen gehört.

Der dritte hatte die Karre dann zwar zum laufen, aber das Geld, das er investiert hat, reicht für ganz andere Vollblutracer.

Die Spritpumpe sollte schon so im Bereich einer Walbro 255 liegen.

Zündkabel etwas stärkere am besten 10mm Kabel von Taylor.

Zünkerzen sollten Iridium Kerzen sein. Ich fahre aktuell Denso Iridium IK22.

Angeblich halten die ja 100TKM mal sehen, ob das stimmt :)

Eine Ladedruckanzeige bekommst Du überall in der Bucht zu kaufen.

DIe Stoßdämpferverstellung wirst Du sowieso irgendwann ausbauen müssen, soweit ich weiss, gibt es keine Stoßdämpfer mehr, die mit den Stellmotoren funktionieren. Aber die Dämpferverstellung habe ich sowieso nie gebraucht.

Also kommen die raus und anständige Koni Dämpfer rein. Die Streben baust Du dir selbst, bzw. lässt Sie Dir schweissen.

Dann noch Vogtland Federn und Du fährst den Probe wie ein Kart durch die Kurven. :)

Das sind alles Vorbereitungen und Verbesserungen, die das Auto extrem verbessern.

Erst wenn wirklich alles sauber und gut arbeitet, würde ich den Ladedruck anheben.

Hallo Jopahh - Danke für die Tipps. Jetzt müßte ich nur noch wissen, wie ich den FC 2 beheben kann. Du meintest ja, den ZV reparieren geht nicht, also müßte ich einen neuen kaufen. Wir haben gestern angefangen, die alte Kupplung auszubauen. Leider hab ich vergessen, auf den 10 Buchstaben auf dem Schild an der B - Säule zu schauen, so daß ich nicht genau sagen kann, welches Baujahr mein Wagen ist. Zugelassen wurde er im März 92. Habe mal die Arbeitsreihenfolge beim Ausbau der Kupplung aufgeschrieben. In 3 Stunden haben wir folgendes geschafft: 1) Luftmengenmesser mit Luftfilter ausgebaut. 2) Battariekasten ausgebaut, um mehr Platz zu haben. 3) Kabelstrang gelöst auch im Sicherungskasten ( Steckverbindungen kennzeichnen, damit beim Zusammenbau alles klappt)

4)Hauptzündkabel vom ZV ab. 5) Schläuche,bzw Rohr vom Turbolader entfernen. 6) Ladeluftküphlerschlauch ausbauen (Hat nichts mit dem Ausbau der Kupplung zu tun, sondern um später meine kaputte Dichtung auszutauschen) 7) Kurbelwellenentlüftungsschlauch ausbauen. 8) Leitung vom Nehmerzylinder vom Getriebe trennen. 9) Die oberen beiden Schrauben vom Anlasser lösen. 10) Nehmerzylinder lösen. 11) Schaltgestänge lösen. 12) Leitung vom Ölkühler lösen. 13) Tachowelle lösen. 14) Vorderreifen runter. 15) Radkastenschutz( Fahrerseite) ausbauen. 16) ABS- Kabel lösen. 17) Koppelstangen ausbauen. 18) Zwischenlager der Antriebswelle lösen. 19) Antriebswellen ausbauen. Dann mußten wir abbrechen, weil mein Schwager keine Zeit mehr hatte. Ich hoffe, daß er das am Montag, bzw Dienstag alleine hinbekommt, da ich arbeiten muß und ihm nicht helfen kann. Werde auf jeden Fall schreiben, wie die Sache ausging. Schöne Grüße Andreas

ja, da ist ne Menge abzubauen. Sagte ich ja schon.

Aber dann geht's ja voran.

Eines noch, beim Wiederzusammenbau.

Acht extrem auf die Tachowelle.

Das Ritzel ist nur mit dieser kleinen Schruabe befestigt. Beim Einbau knackt die gern ab, weil die Welle doch noch nicht 100% drin ist.

Also extrem vorsichitg sien, beim Einbau, wenn die kleine Lasche abbricht, brauchst Du das Ritzel neu. Das passiert 9 von 10 Leuten beim Einbau.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Probe
  6. Brauche dringend Dichtung für Ford Probe I