ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe bei der Wahl des ersten Autos

Hilfe bei der Wahl des ersten Autos

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 17:48

Hallo zusammen

Ich habe kürzlich meinen Führerschein erworben und bin nun auf der Suche nach meinem ersten Auto. Ich habe bereits auf einschlägigen Platzformen gestöbert, fühle mich dort aber etwas erschlagen und hoffe, dass man mir hier vielleicht helfen kann.

Ich habe keine Vorlieben was bestimmte Marken angeht, mir geht es vor Allem um ein gutes Preis/Leistungs Verhältnis. Ich möchte allerdings ein vergleichsweise neueres Auto, also keine 10 Jahre alte Kiste. Am liebsten wäre mir ein Jahreswagen. Zudem brauche ich einen gewissen Platz, da neben mir auch meine Frau und zwei jugendliche Kinder im Auto Platz finden müssen.

Mein Budet bzw. meine Schmerzgrenze liegt bei ca. 20.000€, aber natürlich umso günstiger umso besser. Auch was Verbrauch, Steuer und Versicherung angeht, sollte es natürlich möglichst günstig sein (versichert wird der Wagen als 2. Wagen bei einem Familienmitglied).

Hoffe auf Hilfe, vielen Dank.

Viele Grüße,

Tobias

Ähnliche Themen
17 Antworten

An deiner Stelle würde ich keinen Jahreswagen nehmen. Eine ältere Schlurre um sich erst einmal runterfahren in der Versicherung. Ein junges Auto sollte man Vollkasko versichern, das wir selbst als Zweitwagen teuer.

Bei den anforderungen Kombi? Ford focus (tunier), seat leon (st), skoda oktavia... Sind als Jahreswagen oder knapp drüber in deinem Budget.

 

Von Dacia und Co halte ich nichts.. Kannst ja mal angucken...

 

Bei vw gibt's aktuell mindestens 19% Rabatt, ford hat glaube ich eine 0% Finanzierung falls das eine Rolle spielt.

Du solltest schon verraten wofür du das Auto verwendest, damit man etwas passendes empfehlen kann. Fahrprofil? Wie sieht die tägliche Strecke aus? Autobahn, Stadtverkehr, wie viele km, etc.?

hast Du - neben familientauglichem Platzangebot - WEITERE Wünsche?

in Sachen Ausstattung usw. ...

mit dem GENANNTEN Anforderungen finde ich z.B.

die aktuelle italienische Standard-Familienkutsche

(nach dem, was bei meinem letzten Italienurlaub auf den Straßen dort zu sehen war)

Fiat 500L 1.4 T-Jet Urban Pop Star Klimaanlage Tempom EZ 07/2019, 3.402 km, 88 kW (120 PS) Vorführfahrzeug 13.990 €

 

oder noch etwas geräumiger:

Citroën Grand C4 Spacetourer Live Puretech 130++ 7-Sitze EZ 05/2020, 2 km, 96 kW (131 PS) Vorführfahrzeug, ..., Benzin 18.990 €

 

PS:

gerade bei Jahreswagen wäre immer zu vergleichen, wie viel billiger diese im Vergleich zu noch nicht gefahrenen Tageszulassungen/Ausstellungsfahrzeugen/usw. sind!

Führerschein Frischling und gleich ein Auto für bis zu 20k?

Hast du nachgedacht, erstmals "10 Jahre altes Kiste" anzufangen, und wenn Probezeit vorbei ist und du dies ohne Probleme oder Zwischenfall mit Folgen überstehst, dann deine Wünschkiste zu legen.... :cool:

Zitat:

@Magnon_ schrieb am 29. Juni 2020 um 10:15:45 Uhr:

Führerschein Frischling und gleich ...

Hast du nachgedacht, erstmals "10 Jahre altes Kiste" anzufangen, ...

bei "auch meine Frau und zwei jugendliche Kinder im Auto Platz finden müssen." wird es sich nicht um den üblichen 18- bis 19-jährigen Jungspund handeln ;)

die Frage wäre allenfalls, wie die finanziellen Verhältnisse sind ... wie locker die Kohle sitzt, dass man sich bei der Familienkutsche was leisten kann ...

(oder ob man schauen muss, wie man das Mobilitätsbedürfnis billigstmöglich = im Basis-Dacia erfüllt)

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 17:51

Erstmal danke für eure Antworten.

@Italo001 @Magnon_

Mir ist durchaus bewusst, dass man als Fahranfänger oft eher mit einem alten/günstigen Auto beginnt. Ich habe aber ehrlich gesagt einfach keine Lust mich mit Mitte 30 mit einem alten Auto rumzuärgern und möchte gleich mit etwas langfristigem starten. Kann gerne jeder blöd finden, ich bleibe aber dabei ^^

@Sacify

Kombi wäre sicherlich die vernünftigste Wahl, allerdings würde mir ein kleinerer SUV deutlich besser gefallen. Ich schaue trotzdem auch nach Kombis, danke für deine Vorschläge.

@Supercruise

5 Tage die Woche jeweils 25 Kilometer hin und zurück zur Arbeit, also 50 Kilometer am Tag, Stadtverkehr und Bundesstraße je 50%. Zusätzlich an jedem Wochenende eine Hin- und Rückfahrt von ca. 120 Kilometer pro Strecke, also ca. 240 Kilometer am Wochenende, überwiegend Autobahn. Zusätzlich halt mal einkaufen fahren oder andere kürzere Strecken in der Stadt. Also ungefähr 500 Kilometer pro Woche, relativ gemischt von den Streckenabschnitten.

@camper0711

Nicht direkt Wünsche, aber ich hätte natürlich schon auch gern ein Auto, dass mir optisch gefällt. Wie oben erwähnt, gefallen mir optisch z.B. SUV deutlich besser als Kombis.

Danke für deine Vorschläge. Der Fiat ist ja mal super hässlich - sorry. Der Citroën sieht ganz nett aus, auch wenn so ein Minivan mich nicht unbedingt mega anspricht.

Bezüglich der finanziellen Verhältnisse; wie gesagt 20.000€ ist mein Limit. Das Geld habe ich flüssig und möchte eigentlich keinen Kredit aufnehmen oder ein Auto finanzieren.

---

Was haltet ihr von einem Audi Q2 ? Mit kleinstem Motor gibts den als Jahreswagen für unter 20.000€. Der A3 soll laut Aussagen in Reviews die ich mir angesehen habe etwas hochwertiger vom Interior sein, allerdings würde ich das höhere Sitzen beim Q2 bevorzugen.

@Toobiaas ,

Ok, deine Entscheidung und auch richtig.

Ich selbst habe meine Führerschein mit Mitte 30 gemacht und mein 1. Auto war einen ca. 9 Jahre altes Zafira B und kostete ca. 5k. Und altersentsprechend ist es ein schönes Auto und fährt auch super.

Danke

Zitat:

@Toobiaas schrieb am 28. Juni 2020 um 17:48:53 Uhr:

Ich habe keine Vorlieben was bestimmte Marken angeht, mir geht es vor Allem um ein gutes Preis/Leistungs Verhältnis.

Davon ist ein Q2 so ziemlich das Gegenteil.

Bei deinem Fahrprofil wäre ein Hybrid gut geeignet. Davon baut Toyota / Lexus die besten. Wen es sein SUV sein muss also der C-HR, aber der ist für Passagiere auf der Rückbank leider nicht ideal. In der Hinsicht wäre der Kia Niro Hybrid besser.

Suzuki Vitara und SX-4 sind sehr preiswert, von denen gibt es selbst die neueste Version mit 1.4 Turbo-Vierzylinder Mildhybrid und guter Ausstattung als Neuwagen /Tageszulassung unter € 20tsd, zb: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wenn dich die Leistungsentfaltung eines Saugmotors nicht stört ist der Honda HR-V eine gute Wahl, sehr zuverlässig und geräumig.

Auch einen Blick wert: Renault Captur (neues 2020er Modell), Peugeot 2008 (neues 2020er Modell), Kia XCeed, Ford Focus Active, Citroen C4 Cactus (dieser nur wenn du eine betont weiche, unsportliche Federung willst)

Im Q2 ist Platz wie im Kleinwagen - definitiv keine Familienkutsche. Wer vor allem Preisleistung sucht und einen recht neuen Familienwagen sucht, sollte nicht bei ABM gucken und auch um kleine SUV einen Bogen machen.

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 21:30

Klingt nicht so gut mit dem Q2. Aber hat man mit den "ausländischen" Marken nicht öfter Probleme bzw. muss öfter zur Werkstatt ? Ich habe selbst keine Ahnung, aber das hörte ich öfter von Arbeitskollegen und Freunden. Gerade Peugeot soll ein echter Werkstatt Dauergast sein.

Wie sieht es bei VW aus? Auch überteuert?

Nein, man muss mit ausländischen Marken nicht öfter mit Problemen zur Werkstatt. Wählt man einen Japaner, muss man das tendenziell sogar weniger.

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 22:34

Also der Suzuki Vitara Hybrid gefällt mir schon ziemlich gut, könnte mir vorstellen so einen zu kaufen.

Was haltet ihr von diesem Angebot:

https://home.mobile.de/ELLERS#des_301312696

 

Wobei mir der neue Peugeot 2008 auch gut gefällt. Ist zwar kein Hybrid aber bietet wohl etwas mehr Platz/Stauraum.

Hi!

Zitat:

@Magnon_ schrieb am 29. Juni 2020 um 10:15:45 Uhr:

Führerschein Frischling und gleich ein Auto für bis zu 20k?

Hast du nachgedacht, erstmals "10 Jahre altes Kiste" anzufangen, und wenn Probezeit vorbei ist und du dies ohne Probleme oder Zwischenfall mit Folgen überstehst, dann deine Wünschkiste zu legen.... :cool:

Was soll eigentlich immer dieses Argument?

Mit 19 fuhr ich S-Klasse und habe erst später 2 Autos "zerlegt".

Mit zwei Kindern eiere ich nicht mit einem Schrotthaufen herum, sondern schaffe das sicherste Auto in der nötigen Größe an, das mein Budget hergibt.

Im Falle von 2 Kindern und 20k Budget wären das z.B. ein junger Ford S-Max, Opel Zafira, Ford Focus Kombi oder ein neuer Fiat Tipo Kombi.

ZK

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe bei der Wahl des ersten Autos