ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. bräuchte Hilfe Bedienung LPG Anlage, Chrysler 1968

bräuchte Hilfe Bedienung LPG Anlage, Chrysler 1968

Chrysler New Yorker IX
Themenstarteram 17. Januar 2021 um 23:50

Hallo an alle,

habe mir einen schönen 1968er Chrysler New Yorker mit LPG Anlage gekauft.

Der holländische Verkäufer kannte sich auch nciht so richtig damit aus, gedruckte Anleitungen habe ich keine, im Netz finde ich nicht so das passende, deswegen hoffe ich, dass mir hier jemand Tips bei der richtigen Bedienung geben kann.

Kurz zu mir, 55 Jahre, aus dem Kfz Bereich, aber mit Gas bisher nichts am Hut. Will damit nur sagen, ich weiss wie ein Vergaser funktioniert und was der Venturi Effekt ist...

Die grundsätzliche Funktion der Gasanlage ist mir soweit klar, nur mit der richtigen Bedienung haperts, da ich noch nie ein Gasauto hatte.

Im Innenraum habe ich ja das Bedienteil, siehe Foto. Links Gas, rechts Benzin. Ich vermute, dass jeweils ein Elektroventil die Gas oder Benzinzufuhr freischaltet.

In MIttelstellung vermutlich beide geschlossen.

Ausserdem habe ich einen nachgerüsteten Zug, welchen ich ziehen muss, wenn ich mit Gas fahre (oder wars umgekehrt ?) Ich mach die Tage mal Vergaser runter und schaue, ob das nicht einfach ein Choke zug ist der an Starterklappe geht. Der Holländer hat das alles etwas wirr erklärt.

Mir ist nicht klar, ob ich direkt mit Gas starten kann/soll oder zuerst mit Benzin und erst dann, wenn warmgefahren, damit Verdampfer beheizt wird, auf Gas umschalten kann (laut Holländer könnte ich gleich mit Gas fahren)

In Youtube Videos habe ich gesehen, dass man von Benzin auf Gas zuerst Vergaser leer fahren soll vor umschalten auf Gas. Das würde ja aber bedeuten, dass Motor ausgeht und man neu starten muss, und das während der Fahrt ? Oder habe ich da Denkfehler drin ?

Wie ist die genaue Vorgehensweise beim Unschalten auf Gas und ungekehrt beim zurückschalten wieder auf Benzin ?

Kennt jemand gute Links, ob Text oder Video, wo das gut erklärt wird ? (hab leider nichts passendes gefunden)

Dann noch ne Frage, hat der Tank einen automatischen Füllstop bei 80% ?

Am Bedienteil, die grüne Skala, ist das eine Art Tankuhr für den Gastank ?

Gibt es an der Anlage irgendwas zu warten ?

Gibt es sonst nochwas was ich beachten muss, vor allem in Bezug auf die Sicherheit ?

Ich danke euch wirklich für Antworten

Viele Grüße

Gerd

Chr1
Chr2
Chr3
+3
Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

@daggi5 schrieb am 17. Januar 2021 um 23:50:01 Uhr:

Hallo an alle,

habe mir einen schönen 1968er Chrysler New Yorker mit LPG Anlage gekauft.

 

Ausserdem habe ich einen nachgerüsteten Zug, welchen ich ziehen muss, wenn ich mit Gas fahre (oder wars umgekehrt ?) Ich mach die Tage mal Vergaser runter und schaue, ob das nicht einfach ein Choke zug ist der an Starterklappe geht. Der Holländer hat das alles etwas wirr erklärt.

Mir ist nicht klar, ob ich direkt mit Gas starten kann/soll oder zuerst mit Benzin und erst dann, wenn warmgefahren, damit Verdampfer beheizt wird, auf Gas umschalten kann (laut Holländer könnte ich gleich mit Gas fahren)

In Youtube Videos habe ich gesehen, dass man von Benzin auf Gas zuerst Vergaser leer fahren soll vor umschalten auf Gas. Das würde ja aber bedeuten, dass Motor ausgeht und man neu starten muss, und das während der Fahrt ? Oder habe ich da Denkfehler drin ?

Wie ist die genaue Vorgehensweise beim Unschalten auf Gas und ungekehrt beim zurückschalten wieder auf Benzin ?

Kennt jemand gute Links, ob Text oder Video, wo das gut erklärt wird ? (hab leider nichts passendes gefunden)

Dann noch ne Frage, hat der Tank einen automatischen Füllstop bei 80% ?

Am Bedienteil, die grüne Skala, ist das eine Art Tankuhr für den Gastank ?

Gibt es an der Anlage irgendwas zu warten ?

Gibt es sonst nochwas was ich beachten muss, vor allem in Bezug auf die Sicherheit ?

Ich danke euch wirklich für Antworten

Viele Grüße

Gerd

Grundsätzlich kannst du den Wagen monovalent mit Gas betreiben.

Um genaueres zu den Einzelheiten sagen zu können, müsste ich den Wagen Life sehen.

Die grünen LEDs sind die Tankanzeige.

Sofern richtig eingebaut, hat der Tank einen mechanischen 80%-Füllstop.

Löblich ist das leere Wellrohr am Tankarmaturenkasten,

wenn es denn auch durch den Wagenboden nach Aussen führt.

Das ist fürs Abblasen des Gases, im Falle eines Fz-Brandes und wird in NL oft weggelassen.

Ich bräuchte noch die Infos, die auf dem Verdampfer (Bild-3) stehen.

Mach bitte ein Bild davon, zur Not mit einem Spiegel.

Wo hast du den Wagen stehen?

Ich würde gerne (gegen Spritkostenerstattung) vorbeikommen, wenn's nicht zu weit ist.

Zum Verabreden und Adressaustausch gibt's hier die PN-Funktion.

Warum fragst du nicht nochmal nach mit bilder und Googleübersetzer du hast bestimmt eine adresse dann schick im eine Postkarte????

Danke, dass du mir die Bilder geschickt hast.

Ich vermisse, weil nicht zu sehen oder nicht vorhanden,

einen kleinen Schlauchanschluss im markierten Bereich.

Der Schlauch sollte in ein Magnetventil gehen und dann weiter zum Vergaser.

Das Magnetventil wird manuell, beim Kaltstart mit Gas, per Taster betätigt.

Der von dir beschriebene Zug müsste ein manueller Choke sein.

Zum Kaltstart Pedal durchtreten und Choke ziehen. Pedal wieder loslassen, Starten.

Sobald der Motor läuft, den Taster loslassen und den Choke etwa um die Hälfte zurücknehmen.

Impco Verdampfer
Themenstarteram 7. Februar 2021 um 23:29

Hallo "Schleuti",

eines vorweg, kann ich Dich auch mit einem richtigen Namen ansprechen ?

Am Verdampfer ist kein kleiner Schlauchanschluss wie von Dir beschrieben.

Allerdings habe ich gerade eben mal den Luftfilter und das Gasgedöhns auf dem Vergaser

abgeschraubt.

Der von mir erwähnte Seilzug ist nicht für den Choke des Vergasers mit Benzin, sondern für die

Gasanlage, siehe Fotos.

Ich vermute, für den Kaltstart mit Gas wird durch Drehung des Ringes der Deckel angehoben bzw umgekehrt.

Jedenfalls weiss ich, dass der Seilzug kein Choke in herkömmlichen Sinne ist, da der Vergaser eine Startautomatik hat, sondern für die Gasanlage zuständig ist.

Ändert aber nichts dran, dass ich immer noch nicht so richtig über die Bedienung Bescheid weiss.

Könnte ich Dich bei Gelegenheit mal anrufen ?

Danke im voraus und viele Grüße

Gerd

Nachtrag: Hab grad eben mal mein Hirn angeschaltet.

Besagter Seilzug bewirkt, dass sich der Deckel in dem Gasgedöhns am Vergaser hebt.

Würde er das nicht, dann würde der Wagen in Benzinbetrieb ja keinerlei Luft bekommen.

Insofern ist das natürlich nicht wie von mir vermutet eine Art Kaltstarteinrichtung für den Gasbetrieb

1
2

Es gibt hier auch ein spezielles Gasantriebsforum auf MT, da tummeln sich auch Umrüster, die alle möglichen Anlagen kennen.

Da kannst du ja zusätzlich nachfragen.

Gruß SCOPE

@daggi5 :

dann ist der Zug, meiner Meinung nach, doch ein "Kaltstart" für den Gasbetrieb.

Bitte bei kaltem Motor Testen:

-Zug voll ziehen

-Schalter auf Gas

-Starten

Wenn er dann schnell anspringt und sauber läuft, langsam den Zug zurückfahren.

@Scope: wo finde ich hier den LPG Teil im Forum. Habe ein Problem via App das zu finden.

Daniel

Themenstarteram 8. Februar 2021 um 16:21

dort hatte ich anfänglich auch gepostet, aber ein Moderator hats dann hierher verschoben

Nö, du hattest das bei Oldtimer gepostet und ich habs dann hierher verschoben.

Themenstarteram 10. Februar 2021 um 23:51

kann natürlich auch sein, weiss ich nicht mehr. Ich bin über 50, ich weiss nicht mal mehr ob ich heute morgen aufm Klo war ;-)

ist auch völlig egal, bin jetzt mal den Weg gegangen mir über die einzelnen Bauteile Infos ausm Netz zu holen, so langsam komme ich der Sache näher, nur das mit dem Vergaser leerfahren bzw der korrekten Umstellung von Gas auf Benzin und umgekehrt bin ich mir noch nicht so ganz im klaren

Zitat:

@daggi5 schrieb am 10. Februar 2021 um 23:51:09 Uhr:

kann natürlich auch sein, weiss ich nicht mehr. Ich bin über 50, ich weiss nicht mal mehr ob ich heute morgen aufm Klo war ;-)

ist auch völlig egal, bin jetzt mal den Weg gegangen mir über die einzelnen Bauteile Infos ausm Netz zu holen, so langsam komme ich der Sache näher, nur das mit dem Vergaser leerfahren bzw der korrekten Umstellung von Gas auf Benzin und umgekehrt bin ich mir noch nicht so ganz im klaren

Normalerweise wird der Wagen auf Benzin gestartet.

Wenn der Tempanzeiger anfängt sich zu bewegen,

schaltet man den Umschalter in die Mittelstellung und fährt weiter,

bis der Motor wg. Spritmangel anfängt zu Stottern.

Dann den Schalter auf GAS und weiterfahren.

Geht einem dann das Gas aus (Tank-leer), schaltet man wieder auf Benzin.

Da die Schwimmerkammer jedoch vorher leer gefahren wurde,

kann dabei der Motor ausgehen.

Meiner Meinung nach ist der monovalente Gasbetrieb sinnvoller.

Ich schalte NIE auf Benzin, sondern Starte direkt mit Gas.

Dafür habe ich einen Taster, der ein Magnetventil so öffnet,

dass per Unterdruckschlauch direkt Gas in den Vergaser geleitet wird.

Bei Daggis Verdampfer ist der Primer-Anschluss jedoch mit einem Stopfen verschlossen.

Deswegen glaube ich, dass der "Choke-Zug" bei dir diese Funktion erfüllt.

Ich habe ja schon einmal beschrieben, wie ich den Motor kalt Starten würde.

Warte auf Resonanz.

Wenn das Starten, wie beschrieben, nicht funktioniert,

könnte ich, mit geringem Aufwand, den Primer-Anschluss des Verdampfers aktivieren.

Und ab dann bräuchte der Wagen nur moch Gas.

Das wäre, entgegen der landläufigen Meinung, sogar sehr gut für die Maschine,

weil die Verbrennung viel sauberer ist, als im Benzinbetrieb.

Weniger Ruß bedeutet auch weniger Verschleiß,

das Öl bleibt sauberer,

die Kerzen halten länger,...........

Meinen Benzintankdeckel habe ich in jetzt 7 Jahren nicht einmal geöffnet.

Themenstarteram 14. Februar 2021 um 2:29

Hallo Schleuti,

ich danke dir sehr für die ausführliche Antwort, das wars was mir nicht klar war bezüglich Vergaser leerfahren etc.

Besagter Zug hebt einen Deckel mit der Venturi hoch vom Vergaser weg, damit wenn der Motor auf Benzin läuft natürlich Luft in den Vergaser kann, hat also mit der Gasanlage direkt nichts zu tun.

Du schreibst was von Taster und Kaltstart über Gas.

Wieso sollte ich nicht direkt mit Gas starten können ?

Wozu ist dieser Taster gut ?

Im anderen Thread bezüglich der Fahrzeughöhe hast Du eine angehängte Skizze erwähnt, da war aber leider nichts

Viele Grüße

Gerd

Zitat:

@daggi5 schrieb am 14. Feb. 2021 um 02:29:47 Uhr:

Besagter Zug hebt einen Deckel mit der Venturi hoch vom Vergaser weg, damit wenn der Motor auf Benzin läuft natürlich Luft in den Vergaser kann, hat also mit der Gasanlage direkt nichts zu tun.

Meinst du vielleicht einen Choke?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. bräuchte Hilfe Bedienung LPG Anlage, Chrysler 1968