ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Bordcomputer - Ölstanprüfen; Geschwindigkeitsabhängig?

Bordcomputer - Ölstanprüfen; Geschwindigkeitsabhängig?

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 8:31

Hi Omigemeinde,

auf meinem Arbeitsweg wurde eine 10km Baustelle eingerichtet in der man nur Tempo 80km/h fahren darf. Bei den aktuellen Dieselpreisen nehme ich diese Möglichkeit war um meinen Verbrauch niedrig zu halten. Seit dem ich dort so fahre, zeigt mein Bordcomputer (Opel Omega 2,2DTI (BJ2003)) „Ölstand prüfen“ an.

Trete ich nach der Baustelle wieder drauf und fahre 120km/h oder schneller ist die Meldung wieder weg. Die Meldung kommt auch erst immer am Ende der Baustelle. Ich kenne mich zwar nicht aus. Kann es aber sein, dass sich bei der niedrigen Geschwindigkeit das Öl anders verteilt?

Ich habe den Ölprüfstab schon mehrmals rausgezogen und mein Ölstand steht immer auf der Max. Markierung.

Es gibt zwar schon einige Beiträge zu diesem Thema, allerdings zeigt der Bordcomputer dort die Meldung dauerhaft an.

Vielen Dank schon einmal im voraus

Ähnliche Themen
18 Antworten

Der Ölastand-Sensor im Omega ist ein fauler Kompromiss .

Da er alleine für diese Aussage zuständig zeigt er bei Verschmutzung eindeutige Fehlinformationen an.

Der kleine Schwimmer innerhalb des Sensors klebt an siner Führung fest.

Den kann man in jedem Fall reinigen. (Benzin, Bremsenreiniger, Drosselklappenreiniger)

Ich weiß im Moment nicht, ob er bei Deinem Modell von außen zugängig ist. ( Diesel löst bei mir immer einen Fluchtrefex aus)

Nee,... im Ernst, ich arbeite nicht gerne am Dieselmotoren (ein Trauma aus der Lehrzeit)

und darum habe ich auch meist nicht mal den Motor angesehen, geschweige, daran gearbeitet.

 

Die Sensoren Bei Opel sind aber vom Konzept her alle gleich, nur die Bauform und der Einbauort ist unterschiedlich.

 

Hänge Dir aber mal ein Beispiel-Bild an. (ist vom 2,0 Benziner vor 97)

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 9:51

Danke für die schnelle Antwort, :)

also wenn ich das Ding finde und dann das Öl ablasse kann ich das Ding, laut dem Bild, abschrauben? (je nach dem wie es bei mir verbaut/zufinden ist) Und dann mach ich das nen bisschen sauber (Ist dabei was zu beachten?)?

Ich hab halt das dumme Gefühl das Problem hat irgendwas mit der Geschwindigkeit und der Temperatur des Öls zutun?(Aber wie schon erwähnt: Ich hab nur gefährliches Halbwissen)

Will das Problem nur so stark als möglich eingrenzen um in der Werkstatt nicht auf horenden Kosten zu treffen.

Gruß Kalle

am 9. Juli 2008 um 9:57

Zitat:

Original geschrieben von Karlchen1234

Danke für die schnelle Antwort, :)

 

also wenn ich das Ding finde und dann das Öl ablasse kann ich das Ding, laut dem Bild, abschrauben? (je nach dem wie es bei mir verbaut/zufinden ist) Und dann mach ich das nen bisschen sauber (Ist dabei was zu beachten?)?

Ich hab halt das dumme Gefühl das Problem hat irgendwas mit der Geschwindigkeit und der Temperatur des Öls zutun?(Aber wie schon erwähnt: Ich hab nur gefährliches Halbwissen)

Will das Problem nur so stark als möglich eingrenzen um in der Werkstatt nicht auf horenden Kosten zu treffen.

 

Gruß Kalle

Hallo Kalle,

Dein Ölstandsensor sitzt in Fahrtrichtung links im Oberteil der zweigeteilten Ölwanne.

Du mußt das Motoröl ablassen, die untere Ölwanne abschrauben und den Sicherungsring entfernen. Dann kannst Du den Sensor nach oben herausnehmen und reinigen.

Gruß

Reinhard

am 9. Juli 2008 um 10:10

Zitat:

Original geschrieben von reinhard e. bender

Zitat:

Original geschrieben von Karlchen1234

Danke für die schnelle Antwort, :)

 

also wenn ich das Ding finde und dann das Öl ablasse kann ich das Ding, laut dem Bild, abschrauben? (je nach dem wie es bei mir verbaut/zufinden ist) Und dann mach ich das nen bisschen sauber (Ist dabei was zu beachten?)?

Ich hab halt das dumme Gefühl das Problem hat irgendwas mit der Geschwindigkeit und der Temperatur des Öls zutun?(Aber wie schon erwähnt: Ich hab nur gefährliches Halbwissen)

Will das Problem nur so stark als möglich eingrenzen um in der Werkstatt nicht auf horenden Kosten zu treffen.

 

Gruß Kalle

Hallo Kalle,

Dein Ölstandsensor sitzt in Fahrtrichtung links im Oberteil der zweigeteilten Ölwanne.

Du mußt das Motoröl ablassen, die untere Ölwanne abschrauben und den Sicherungsring entfernen. Dann kannst Du den Sensor nach oben herausnehmen und reinigen.

Gruß

Reinhard

Hallo Kalle,

anbei die Anleitung mit Bild

 

 

 

Anhang gelöscht globalwalker

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 10:14

Danke!

Sach mal was ist denn das für ein Programm?

Komme ich da auch ran?

Gruß Kalle

am 9. Juli 2008 um 10:22

Zitat:

Original geschrieben von Karlchen1234

Danke!

 

Sach mal was ist denn das für ein Programm?

Komme ich da auch ran?

 

Gruß Kalle

Kalle das Programm ist Word. Wenn Du es nicht öffnen kannst,  schreib.

Ich schicke es dann in JPG.

 

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 10:25

Ja das das Word ist sehe ich,

doch ich bezieh mich auf das eingefügte Foto in Word. Dieses stellt doch ein Reperaturprogramm etc. dar oder täusche ich mich?

Gruß Kalle

am 9. Juli 2008 um 10:30

Zitat:

Original geschrieben von Karlchen1234

Ja das das Word ist sehe ich,

 

doch ich bezieh mich auf das eingefügte Foto in Word. Dieses stellt doch ein Reperaturprogramm etc. dar oder täusche ich mich?

 

Gruß Kalle

Hallo Kalle, ja es ist das Reparaturprogramm aus TIS 2000. Das Bild zeigt nur wo der Sensor sitzt.

Gruß

Reinhard

Man könnte das Problem auch einfach mit Ignoranz lösen. :D

Is aud jeden Fall ne prima Alternative zur Bastelei. Erst recht bei der schwarzen Dieselsuppe.

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 12:43

Ja aber warum zeigt der das immer bei der Geschwindigkeit und nach ner gewissen Strecke an. Ist halt wirklich immer wieder die selbe Stelle.

Gruß

Hi,

 

ich habe einen Anhang gelöscht, da er unter das Copyright fällt. Lasst es bitte in Zukunft sein Kopien aus dem TIS hier zu posten. Danke.

 

Grüße

globalwalker

Die Ölstandswarnung habe ich schon in mehreren Omegas (Benzinern) beobachtet. Sie tritt gehäuft auf, wenn das Fahrzeug längere Zeit konstant in einem niedrigerem Geschwindigkeitsbereich (typ. 70-90km/h) bewegt wird.

Oft verschwindet die Warnung wieder wenn man eine scharfe Kurve fährt oder mal wieder kräftiger beschleunigt.

Sie wird dann auch erst wieder am Fahrtende beim abziehen des Zündschlüssels angezeigt, obwohl die Check-Lampe in der Zwischenzeit verloschen war.

Wo es herkommt? Vielleicht bildet sich durch konstante niedrige Geschwindigkeit eine Standwelle in der Ölwanne und der Sensor bekommt Panik ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Bordcomputer - Ölstanprüfen; Geschwindigkeitsabhängig?