ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bodenfreiheit/Kofferraum - Kurzstrecke und möglichst haltbar.

Bodenfreiheit/Kofferraum - Kurzstrecke und möglichst haltbar.

Themenstarteram 27. August 2020 um 10:44

Hallo lieber MotorTalk Gemeinde,

ich suche ein Zweitwagen für unseren Haushalt.

Zuerst einmal zum Fahrprofil 50%Stadt /40%Landstraße/0% Autobahn/10% Feldwege etc.

Und das bei vielleicht 6000km im Jahr.

Wir wollen des öfteren mit dem Wagen zum Angeln fahren (2 Personen), deshalb suche ich ein Fahrzeug was etwas mehr Bodenfreiheit hat. Ich möchte keine Offroad Rennen fahren, aber etwas höher als der Durchschnittliche Kombi sollte es schon sein. Deshalb bräuchte ich auch etwas Platz im Kofferraum.

Deshalb ging meine Blickrichtung zu den SUV`s, leider musste ich sehen das es auch dort nicht gleich automatisch Bodenfreiheit gibt.

Eigentlich war ein Budget von 5000€ vorgesehen, da ich das Auto gern etwas länger behalten würde sind bis max 10000€ möglich.

Bis auf Klimaanlage gibt es keine weiteren Ansprüche an das Fahrzeug.

Leider kenne ich mich nicht aus, deshalb hoffe ich das jemand von euch mir helfen kann.

 

Ähnliche Themen
21 Antworten

2.500 l Koffer-/Laderaum ok ?

---> Renault Kangoo (hat auf jeden Fall mehr Bodenfreiheit als mein 3er-BMW-Kombi), und gäb's notfalls sogar als Allrad. Und mit bissl "Mini-Camper"-Umbau/Ausbau/Zubehör könnt' man sogar gut übernachten drin.

Bei älteren evtl. irgendwann mal (oder gleich vorbeugend) Tausch-Hinterachse (weil die Drehstab-Federn still + heimlich rosten + brechen), ist mit ca. 200 € + Einbau aber noch locker im Budget mit drin.

Reichlich Lesestoff zum Kangoo allgemein und zu unserem Kangoo UND Mini-Camper im speziellen (einfach nur das Interessanteste anklicken/rauspicken, hab ihn nämlich auch öfter "nur mal so" erwähnt):

https://www.motor-talk.de/suche.html?...

Oder den Dacia Duster. Den giebt es schon für wenig Flocken und der hat, auf Wunsch sogar Allrad. Das ist kein Lifestyle-Pseudo-SUV sondern der hat wirklich gewisse Geländeeigenschaften. Platz ist reichlich vorhanden und robust ist der auch. Einfache aber dafür robuste Technik.

Wenn es ganz günstig sein soll, wäre ein LADA NIVA gebraucht,das Richtige.

Allerdings hätte Er nur mit 2 Personen einen nennenswerten Kofferraum.

Bodenfreiheit, permanent Allrad und halbwegs sparsam sowie einfach zu

reparieren.

In Budget 10.000€ passt Dacia Sandero als neu, mit 4 Jahren Garantie.

Hat mehr Bodenfreicheit, was normalerweise reicht für kleine Aussflüge in "Grüne".

Bin selber verlasse regelmäßig Aspaltierten Strassen, wegenmeine Hobby, mit meinen "Frontkratzern" noch nicht stecken geblieben, in letzten 20 Jahren.

Gruß. I.

Themenstarteram 27. August 2020 um 12:17

Danke für eure bisherigen Antworten.

Der Lada Niva ist mir leider zu "rustikal".

Den Duster hatten wir tatsächlich auch schon im Blick, werde mich noch einmal damit beschäftigen.

Hatte ihn persönlich recht schnell verworfen, weil ich die Gebrauchtpreise gegenüber den Neupreisen recht hoch fand.

Renault Kangoo, ja das klingt auch äußerst vernüftig, da könnte man sich auch das Zelt sparen.

Da schaue ich doch nachher mal genauer nach. Gibts ne generelle Empfehlung ab welchem Baujahr/ welchen Motor?

Bin diesbezüglich leider gebrandmarkt durch meinen damaligen TSI Golf 6.

Durch deine Beiträge werde ich auch mal klicken, vielleicht finden sich noch ein paar interessante Infos :)

Der Sandero wird wahrscheinlich durch den zu kleinen Kofferraum ausscheiden, aber ich schaue ihn mir mal an.

Hallo Bravo I, darf ich die Version "STEPWAY" Deinem Sandero hinzufügen.

Da steckt nämlich die Bodenfreiheit des Fahrzeugs.

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 27. August 2020 um 12:19:36 Uhr:

Hallo Bravo I, darf ich die Version "STEPWAY" Deinem Sandero hinzufügen.

Da steckt nämlich die Bodenfreiheit des Fahrzeugs.

Aber natürlich, was fählt noch - in 4 Jahren Preisverlust nur 4.000€, das heist nach 4 Jahren alte abgeben 4.000€ drauf legen und neu mit 4 Jahren Garantie nechmen. Günstiger geht nicht.

Gruß. I.

Generelle/spezielle Kangoo-Empfehlungen/Unterscheidungsmerkmale kann ich da jetzt nicht geben, kenn nur Freundin's 2003er 1,2 16V mit 75 PS, aber der taugt einfach. Auch über die Alpen (als Mini-Camper in Italien/Kroatien, siehe etliche der Links) fühlten wir uns auch mit Hund + Kegel (=Camping-Kram) jetzt nicht untermotorisiert.

Der 8V mit 60 PS soll gut beladen allerdings bissl schwach auf der Brust sein.

Ansonsten bei einem 15 + x Jahre alten Fahrzeug gut auf den Allgemeinzustand guggen, und eben auch weiterhin immer bissl hegen + pflegen (aber das sollte man ja eigentlich jedem Fahrzug gönnen).

Unserer hat jetzt 220.000 km, glaub der packt's auch bis 300. oder 400.000 :)

2016+ Suzuki Ignis, Fiat Panda

Mein Vorschlag heißt Subaru XV.

Der ist mit dem 114PS Sauger kein Temperamentsbolzen, aber ausreichend und robust.

Und er hat permanenten Allradantrieb.

Themenstarteram 27. August 2020 um 14:53

Danke für die vielen Antworten.

Leider muss ich Dacia Sandero, Suzuki Ignis und auch Fiat Panda aufgrund des Kofferraum Platzes direkt aussortieren.

Den Subaru XV muss ich mir direkt mal anschauen.

Wenn ihr nur zu zweit fahrt zum Angeln kann man im Panda die Rücksitzlehne umklappbar, dann ist genügend Kofferraum vorhanden.

Nun von Dacia gäbe es noch den Logan... Als stepway ist er höhergelegt

Und der Kofferraum müsste größer als bei düster und Sandero sein

Ich habe einen Mini-Van (Toyota Sienna, 270PS) mit Klimaautomatik u.v. Extras.

Man sitzt so hoch wie in einem SUV, hat aber mehr Platz!

Matratze hinten rein und ihr zwei könnt drin schlafen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bodenfreiheit/Kofferraum - Kurzstrecke und möglichst haltbar.