ForumPKW Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. PKW Anhänger
  6. Boden Westfalia Jupiter Bj. 1995 (Pferdeanhänger) erneuern

Boden Westfalia Jupiter Bj. 1995 (Pferdeanhänger) erneuern

Themenstarteram 3. Oktober 2015 um 8:54

Hallo ihr Lieben,

unser Pferdeanhänger hat leider keine neue Plakette vom TüV bekommen.

Der Boden ist durchgefault an 3 Stellen.

Hat schon mal jemand an solch einem Anänger den Boden erneuert oder kennt evtl. jemanden der dies schon einmal gemacht hat?

Ich habe das ganze Netz durchforstet mit sämtlichen Suchbegriffen die mir dazu eingefallen sind, bekomme aber immer die gleichen Ergebnisse.

Nirgens finde ich eine Info über die Dicke des Bodens oder wie er verbaut ist.

Wir haben keine Ahnung davon und wissen nicht wie wir anfangen sollen. Manche sagen das der Aufbau runter muss und andere, das der Boden eingeschoben werden kann. Den Gummibelag machen wir als erstes ab wenn das Gestänge draussen ist, vielleicht können wir dann sehen wie es weitergeht.

Vielleicht kann uns ja jemand aud dem Forum hier weiterhelfen, wir sind über jede Hilfe und jeden Tip dankbar.

Viele Grüße

Markus

Ähnliche Themen
17 Antworten

Die zuverlässigste Quelle ist der Hersteller.

Was sagt der denn?

schrauber

Zitat:

@Snowfli schrieb am 3. Oktober 2015 um 08:54:09 Uhr:

Hallo ihr Lieben,

unser Pferdeanhänger hat leider keine neue Plakette vom TüV bekommen.

Der Boden ist durchgefault an 3 Stellen.

Hat schon mal jemand an solch einem Anänger den Boden erneuert oder kennt evtl. jemanden der dies schon einmal gemacht hat?

Ich habe das ganze Netz durchforstet mit sämtlichen Suchbegriffen die mir dazu eingefallen sind, bekomme aber immer die gleichen Ergebnisse.

Nirgens finde ich eine Info über die Dicke des Bodens oder wie er verbaut ist.

Wir haben keine Ahnung davon und wissen nicht wie wir anfangen sollen. Manche sagen das der Aufbau runter muss und andere, das der Boden eingeschoben werden kann. Den Gummibelag machen wir als erstes ab wenn das Gestänge draussen ist, vielleicht können wir dann sehen wie es weitergeht.

Vielleicht kann uns ja jemand aud dem Forum hier weiterhelfen, wir sind über jede Hilfe und jeden Tip dankbar.

Viele Grüße

Markus

Mein Tipp: Suche bei Dir in der nähe nach einem Anhängerhändler. Viele Händler führen auch solche arbeiten aus, das kostet zwar etwas aber die wissen wie das geht, vorallem mit der anschliessenden Versiegelung des Gummibodens!

Bei uns im Ort ist so ein Händler, da sehe ich das er ab u. an einmal einen Boden erneuert.

Die Platten, sind in der größe schon recht teuer u. wenn du dich beim zuschnitt mit den schrägen vertuest, dann kannst du die Platte meist nicht mehr gebrauchen!

"Versägt" sich der Händler, ist das sein problem!

Also einfach einmal fragen, was das kosten würde.

MfG Günter

Zitat:

@4matic Guenni schrieb am 3. Oktober 2015 um 12:14:01 Uhr:

...

u. wenn du dich beim zuschnitt mit den schrägen vertuest, dann kannst du die Platte meist nicht mehr gebrauchen!

"Versägt" sich der Händler, ist das sein problem!

...

Einfach alte Platte ausbauen, dann weiß man schon mal wie die neue rein geht. Und alte Bodenplatte beim Zuschnitt der Neuen als Schablone nutzen, dann ist das "Risiko" sich zu versägen "beherrschbar".

Alternativ, wenn es die alte Platte beim Ausbau komplett zerelgt kann man bei Schrägen, etc. auch ein paar Bögen Pappe zum Anfertigen einer Schablone nutzen... so machen das z.B. auch die Treppenbauer oder Bodenleger wenn sie es mit z.B. Wendeltreppen, wo jede Stufe anders ist zu tun haben.

Fragen ist natürlich nie verkehrt... :)

Der Boden ist an 3 Stellen durchgefault , und weitere angefault ..../

dann mit wohl wenig Arbeit dann Alles was angefault ist mit 4052800600528

aufbereiten , geht pohrentief ist sehr stabiel, aber muss fettfrei und trocken sein .

Anleitung durchlesen, geht super gut ;-)

Franz "

¿¿¿

Ich denke er meint das hier ---->KLICK!

Was soll das denn helfen, wenn der Boden durchgefault ist?

Bei nem oberflächlichen Schaden mag das ja gehen. Aber wenn der Boden durch ist, ist Ende.

Bei dem oberflächlichen Schaden ist der Boden so abstrappaziert das Das nur noch

porentief ist und bei kalten Themmparaturen zieht Das vollsaendig durch, weil

dann genug reichlich lange Abbindezeit vorhanden ist.

Die untere Seite sollte gegen herrauslaufen gut abgeklebt werden ..../

Ok, wenn's Hart ist, dann ist es wetterfest und strappazierfaehig.

L.G. Franz

Zitat:

@Annonum schrieb am 4. Oktober 2015 um 14:22:23 Uhr:

Der Boden ist an 3 Stellen durchgefault , und weitere angefault ..../

dann mit wohl wenig Arbeit dann Alles was angefault ist mit 4052800600528

aufbereiten , geht pohrentief ist sehr stabiel, aber muss fettfrei und trocken sein .

Anleitung durchlesen, geht super gut ;-)

Franz "

Ich glaube du hast keine Ahnung wovon wir hier reden!

Hier geht es um eine Bodenplatte in einem Pferdeanhänger u. so ein Pferd wieg gerne auch einmal 800kg u. diese last verteilt sich nicht immer schön gleichmässig auf die schon relativ kleine Fläche de Hufe!

Da kann das Gewicht auch schnell einmal auf nur zwei Hufe verteilt werden plus "Lastspitzen" wenn das Pferd etwas "nervös" sein sollte!

Solsche Bastelleien, wie du sie vorschlägst, kannste bei einem stinknormalen Anhänger machen, aber nicht bei einem Pferdeanhänger!

Du kannst Dir ja versuchen vorzustellen, was passiert wenn das Pferd während der fahrt den Boden durchtreten sollte..... !!

MfG Günter

Ich stimme 4matic Guenni voll zu!

Ich habe einmal von Bekannten ein Pferd von der Autobahn aufsammeln müssen, weil es den Boden durchgetreten hatte. das will ich nie wieder machen müssen.

Der Boden bei einem Pferdetransporter ist überaus wichtig. Da etwas zu flicken ist unverantwortlich.

Ein Pferd ist teuer in der Haltung und dazu gehört auch das richtige Transportmittel. Also bitte den Anhängerboden in einem Stück erneuern.

Ich würde hier auch der Empfehlung der anderen folgen und einen Profi befragen, der auch das nötige Werkzeug hat.

Nochmal zur Erinnerung:

Die zuverlässigste Quelle ist der Hersteller.

Was sagt der denn?

Evtl gibt es die Bodenplatte dort als fertiges Ersatzteil.

Ich habe jedenfalls bei meinem Anhänger letztes Jahr die Bodenplatte mit der üblichen Siebdruckplatte erneuert. Schon nach einem Jahr zeigen sich Risse in der Platte. Diese Platte wird also nicht so lange halten wie das Original.

Bei einem Pferdeanhänger kann man solche Experimente nicht machen!!

schrauber

Beim Hersteller anfragen, ob man auch eine Aluplatte in den Anhänger eingebaut bekommt. Das ist das sicherste für den Transportzweck.

Man kann froh sein, wenn der TÜV überhaupt die Bodenplatte auf Fäulnis checkt. Ich habe das noch nie erlebt.

Ich frage mich auch jeden Tag wieder, wer auf die Idee kommt, ein schweres, mitunter nervöses Lebewesen beim Transport auf Holz zu stellen. Betrachtet man sich die Sache mit dem gesunden Verstand, sollte eigentlich klar sein, dass das völlig schlecht ist.

Ich habe mir einen Alu Pferdetransporter gekauft. Da brauch ich mir über den Boden keinen Kopf mehr zu machen. Dennoch wird das Fahrzeug regelmäßig gründlich von uns überprüft. Halbe Sachen sollte man in dem Bereich nicht machen.

Meine Empfehlung zum Thema.

@Diesel73: Meine Frau checkt jeden Pferdetransporter besonders gründlich, insbesondere auf Fäulnis der Bodenplatte. Sofern möglich weißt sie ihre Kollegen noch zusätzlich an, ebenfalls nochmal besonders hinzusehen, wenn sie den Transporter nicht selbst prüfen kann.

Ich denke aber, dass sie als Reiterin hier auch eher die Ausnahme ist, als die Regel. ;)

Finde ich klasse. Aber da ist sie echt die Ausnahme. Hier auf westfälischen Bauernhöfen ist der Anhänger TÜV in unter 5 Minuten durch. Gesamteindruck (oberflächlich), Beleuchtungseinrichtung (gründlich), Auflaufbremse. Das war´s. Traurig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. PKW Anhänger
  6. Boden Westfalia Jupiter Bj. 1995 (Pferdeanhänger) erneuern