ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. BMW leasen!

BMW leasen!

Themenstarteram 28. April 2003 um 3:02

Hallo!!

Ich möchte einen neuen BMW 3er Compact leasen und möchte wissen ob Leasing sinnvoll ist und,oder wieviel man dafür verdienen muss?!Ich habe keine Firma,bin also Privatperson!

Ich bin jetzt 19 Jahre alt,verdiene ca. 1400 Euro/Monat

Das Auto soll ein Compact für ca 30000 Euro sein!

Ich habe sonst keine grossen Ausgaben!Handy etc.

Miete usw fällt aus da ich noch bei den Eltern wohne!

Ich bitte um Rat da ich nicht weiss ob ich es machen soll!

Um jede Antwort wär ich dankbar!

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 10. Mai 2003 um 11:44

Hast du Erfahrungen damit!

Ich will mir mein Leben nicht versauen für ein schönes Auto!

Lass Dir von einem Profi aus der Autobranche raten, die Finger von diesen Angeboten zu lassen.

Seriöse Leasingunternehmen werben nicht damit, keine Schufa- und Bankauskünfte einzuholen.

Themenstarteram 12. Mai 2003 um 16:05

Das es unseriös ist hab ich mir fast schon gedacht und deshalb sind diese Angebote uninteressant für mich!

Können Sie mir sagen wie es nun mit dem Leasing aussieht?

Würde ich mit den oben angegeben Angaben überhaupt einen Leasing-Vertrag abschliessen können?

Was würden Sie mir raten?

Lust auf Grundsatzdiskussion? O.K.! Beim Leasing braucht es wie bei einer Finanzierung genügend Bonität. Ist bei einer hohen Sonderzahlung sicher kein Problem. Kann ich dann aber die Raten zahlen? Na und, das Auto kann ja sichergestellt werden. Ist die Kiste dann eben weg - und die Sonderzahlung auch. Die Schufa soll den Verbraucher schützen und nicht schikanieren!

Dann geht es lustig weiter. Die Sonderzahlung ist bei Bestellung zu hinterlegen. Wenn in der Zwischenzeit die Firma flöten geht (soll ja gar nicht so selten vorkommen), ist die Kohle wech. Und auch jetzt geht´s weiter. Die Risiken für Preisänderungen und erneute Kalkulationen werden an den Verbraucher weitergegeben (jawoll, ich lese mir die AGB´s schon immer sehr genau durch). Wer will das bei EU-Importen überprüfen? Und was die tollen Raten angeht - mit Restwertleasing ist fast alles möglich. Aber wie entwickelt sich dieser? Meistens anders als die optimistischen Vorgaben. Wieder Risiko für den Verbraucher (aber da ist ja dem Leasinggeber egal). Man kann natürlich den Restwert nach unten korrigieren - ist das dann wirklich noch günstiger als bei den Leasinggesellschaften der Herstellerbanken? Oder der Leasingnehmer übernimmt das Auto nach der Leasingzeit. Ist sicher ein Schnäppchen...

BMWPOWERE36: Meist wird das Leasing als eine Möglichkeit beworben, billig Auto zu fahren. Dabei wird suggeriert, dass sich auch jene ein neues Auto leisten können, die sich kein neues Auto leisten können. Die ursprüngliche Idee des Leasings ist jedoch die Schonung von Kapital, da man mit seinem Geld statt es ins Auto zu stecken, anderweitig arbeiten kann. Investitionen, Häuslebau, Geldanlage und anderes mehr. Wer sich allerdings nicht mal 20 Prozent Sonderzahlung leisten kann, der braucht als Privatmann über ein Leasing nicht nachzudenken. Zu groß sind die persönlichen Risiken, wenn an der Kotzgrenze kalkuliert wird. Dann lieber einen guten Gebrauchtwagen finanzieren. Ein gutes Leasing erkennt man nicht an der Rate, sondern an der individuellen Ausgewogenheit - wie bei einem Maßanzug muss alles passen. Seriöse Verkäufer hinterfragen die persönlichen Gegebenheiten und passen ein Angebot an. Oder raten vom Leasing ab. Auf alle Fälle werden die Zusammensetzung der Kalkulation transparent erklärt und die bestehenden Risiken (zu niedrige Kilometerleistung, zu hoher Restwert, Gebrauchsspuren etc.) nach den persönlichen Möglichkeiten abgepuffert.

Viele Grüße, W.

Ich mach leasing. Allerdings verdieh ich ein bisschen mehr :)

Der händler holt sich nur eine bankauskunft ein d.h. die fragen nach, ob du schonmal aufgefallen bist...

So würd ich dir davon abraten, daa es echt nur für geschäftsleute sinnvoll ist, da ich so meine kosten senken kann...

Mach lieber eine finanzierung... da gibs doch auch schon gute sachen und der wagen gehört dann dir.

gruß

Schau wieviel du NETTO verdienst (1400 kommt mir für netto etwas viel vor wenn du erst 19 bist).

Dann GROßZÜGIG alle festen Ausgaben abziehen.

Schau was du im Monat übrig hast.

Sicher, ich kann verstehn, dass du ein geiles Auto haben willst. Aber du liegst mit deinen befürchtungen nicht so verkehrt. Willst du die nächste n10 Jahre noch zu Hause wohnen bleiben ? Sicher nicht... Wie sicher ist dein Job ? Ich würde noch ne Weile warten mit dem Wagen.

lass die finger davon !!!!!!

Hallo,

ich halte es grundsätzlich nicht für sinnvoll, Neuwagen (davon gehe ich bei dem Modell und Preis aus) als Privatperson zu erwerben oder zu leasen, es sei denn Geld spielt keine Rolle.

Bei Gebrauchteagen stimmt das Preis-Leistungsverhältnis auf Grund der hohen Abschreibung der ersten Jahre viel eher. So bekämst Du mit viel geringerer Investitionssumme ein gleiches, aber halt eben gebrauchtes Modell. Sichere es mit Euro-Plus Gebrauchtwagengarantie für 2 Jahre ab und vergleiche noch die Ziel-Finanzierung mit dem Leasing. Und lasse unbedingt über den Schlüssel den Kilometerstand auslesen (Schutz vor Tachobetrug).

Gehst Du so vor hast Du eine vertretbare Rate und ein gleich viel Fahrspaß und ebenfalls Garantie auf alle Teile außer Verschleiß.

Noch ein Zusatz: Ich hoffe die 1400 Euro sind netto.

keine Eile

 

Vielleicht ist es nicht verkehrt wenn man die Kohle erst mal bei Seite schafft bis man sich nen BMW anschafft. also abgeraten werden muß dir allemal, kannst das Geld auch ein bißchen altersgerecht ausgeben, den Rest natürlich ansparen. Da ist die Vorfreude größer.

Oft weiß man erst später in welche Grube man hinein gefallen ist. Da ist es meist egal was man verdient, da man aus dem Sumpf schwer wieder rauskommt. Bei der Finanzierung geht jeder an sein Limit und beachtet nicht den "worst case".

bleib cool, no risk

Deine Antwort
Ähnliche Themen