ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW advanced car eye 2.0

BMW advanced car eye 2.0

BMW 4er F32 (Coupé)
Themenstarteram 16. Juni 2018 um 21:56

Hallo

Ich möchte mir gerne eine dashcam für meinen neuen BMW holen, um bei einem Unfall einen unabhängigen Zeugen zu haben. Jetzt ist die Frage, ob sich die BMW dashcam lohnt. Diese hat eine Front- und Rückkamera. Jedoch sind 390 Euro schon sehr teuer für eine dashcam... Was haltet ihr davon? Hat wer von euch diese dashcam und möchte seine Erfahrung damit teilen?

https://www.bmw.de/.../advanced-car-eye-20.html

MFG

Ähnliche Themen
30 Antworten

Interessant wäre von welchem Hersteller die Kamera zugeliefert wird. Grundsätzlich spiele ich auch mit dem Gedanken mir eine solche Kamera anzuschaffen.

Themenstarteram 16. Juni 2018 um 22:22

Zitat:

@ErnieM3 schrieb am 16. Juni 2018 um 22:08:32 Uhr:

Interessant wäre von welchem Hersteller die Kamera zugeliefert wird. Grundsätzlich spiele ich auch mit dem Gedanken mir eine solche Kamera anzuschaffen.

Ist wohl wie bei der ersten Version die Firma camberry.

Mein Dashcam-Einsatz hat nach einem unverschuldeten Parkrempler letztes Jahr begonnen. Den Fall muss ich etwas näher beschreiben denn um dieses Szenario mit einer Dashcam abzudecken sind Extra-Vorkehrungen nötig.

Ich parkte meinen Wagen auf einem öffentlichen Parkplatz und bin in die Innenstadt. Als ich zurückkam, stand ein weiterer Wagen neben mir und zwar so dicht dran dass ich über meine Fahrertür nicht mehr einsteigen konnte. Bei genaurem Hingucken habe ich Beschädigungen sowohl an meinem als auch an dem anderen Auto festgestellt mit frischen Lackspuren des jeweils anderen. Der Fahrer des Wagens war abwesend. Er hat wohl den Einlenkradius falsch eingeschätzt und mich streifend beschädigt. Da sein Auto aber immer noch da stand, war offensichtlich dass er den Unfall nicht mitbekommen hat. Denn sonst entweder flüchtet man bei sowas oder ruft die Polizei. Die habe ich dann gerufen und der Fall nahm seinen Lauf.

Nach einiger Zeit habe ich mir dann das hier besorgt:

https://www.amazon.de/.../

Da die Dashcam - aufgrund des Erlebten - auch während des Parkens laufen soll, wollte ich die Fahrzeugbatterie nicht anzapfen, und habe mir als Stromquelle eine 20000 mAh-Powerbank gekauft, die ich mit Gummibändern an der Sonnenblende des Beifahrers angebracht habe. Die Innenraumverkleidung wollte ich zum Kabelverlegen vorerst ebenfalls nicht anfassen, daher die Cam mit zwei Objektiven im selben Gehäuse.

Alles in einem, als eine reine "Aufsatz"-Lösung wo am Auto nichts angefasst wird, läuft diese sehr passabel. Folgende Erfahrungen habe ich gemacht;

- Die Aufnahme läuft nicht wenn der Wagen zuhause oder längere Zeit auf einem Parkplatz steht (z.b. Büro oder Urlaub). Ansonsten immer.

- Die Powerbank muss man ca. 3-4 Mal pro Monat laden. Für mich ist das akzeptabel.

- Der Parkmodus den viele Cams haben (d.h. Bewegungserkennung oder Erschütterungssensor) wird in einem ähnlichen Fall wie meinem nicht wirklich helfen. Zum einen bewegt sich immer etwas vor oder hinter dem Wagen wenn man im öffentlichen Raum parkt. Zum anderen wird der G-Sensor streifende Beschädigungen nicht erkennen. D.h. so oder so muss man die Aufnahmen analysieren.

- Auf eine 128GB SD-Karte passt eine Woche drauf, die ich mir dann im Schnellverlauf anschaue. Fahrzeiten überspringe ich denn da war ich dabei und weiss ob es einen Unfall gab oder nicht.

So ungefähr läuft das bei mir. Den Parkmodus könnte man intelligenter programmieren um das Ganze etwas weniger umständlich zu machen, meine Vorschläge hat der chinesische Hersteller aber noch nicht umgesetzt, denn ich bin wohl der einzige der sowas haben möchte.

Habe die Dashcam in meinen neuen M4 bei BMW einbauen lassen. Während der Fahrt reagiert sie auf G Kräfte, die man selber einstellen kann. Nur dann speichert die Kamera.

Im Parkmodus, den man über die App aktivieren kann mit G Kraft und Radarsensoren, die man individuell einstellen kann, wird immer, wenn sich was in der Nähe des Autos bewegt, 1 min gespeichert. Funktioniert einwandfrei, würde auch enges Parkmanöver ohne Erschütterung aufzeichnen.

Bin sehr zufrieden mit der Camera.

Was ist, wenn sich z.B. vor dem Auto ein Unfall ereignet, also im Prinzip keine Erschütterung am eigenen Auto.

Kann man diese Aufnahme dann auch manuell speichern, sozusagen als Zeuge?

Was kostet die eye kamera mit einbau bei bmw?

Themenstarteram 22. Juli 2018 um 10:46

Zitat:

@st328 schrieb am 22. Juli 2018 um 10:00:14 Uhr:

Was kostet die eye kamera mit einbau bei bmw?

Ich hatte damals bei einem vertragshändler in meiner Nähe angefragt. 1150 Euro.... Aufgrund des Preises habe ich es doch nicht einbauen lassen.

Ah du Heiliger .....

Zitat:

@atzebmw schrieb am 21. Juli 2018 um 23:43:51 Uhr:

Was ist, wenn sich z.B. vor dem Auto ein Unfall ereignet, also im Prinzip keine Erschütterung am eigenen Auto.

Kann man diese Aufnahme dann auch manuell speichern, sozusagen als Zeuge?

Einige Dashcams wie z.B. auch meine haben einen Foto-button. Wenn man will, macht man ein Foto.

Meine Kamera läuft bei jeder Fahrt und filmt alles, was sich vor meinem Auto abspielt. Sie schaltet sich an, wenn ich das Auto starte und geht bei Zündung aus auch aus. Beim Parken ist der G-Sensor aktiv. Ich parke daher - wenn es geht - rückwärts ein.

Ich schaue mir die Videos später nicht an. Die Speicherkarte überschreibt alles. Bis es halt leider mal zum Unfall kommt. Und dann macht man eben die Kamera aus und nimmt die kleine micro SD aus der Kamera.

Beispiel: Ein Roller-Fahrer hat mir vergangene Woche die Vorfahrt genommen. Danach ist er durch mehrere kreuzende Fahrrad-Fahrer gerauscht. Es ist nichts passiert. Aber in dem Fall hätte ich ihn auf Video.

Zitat:

@MeAgainstTheWorld schrieb am 22. Juli 2018 um 10:46:38 Uhr:

Zitat:

@st328 schrieb am 22. Juli 2018 um 10:00:14 Uhr:

Was kostet die eye kamera mit einbau bei bmw?

Ich hatte damals bei einem vertragshändler in meiner Nähe angefragt. 1150 Euro.... Aufgrund des Preises habe ich es doch nicht einbauen lassen.

Hy,

bei meinem BMW-Händler habe ich knapp 700€ bezahlt.

Meine Dashcam hat 49 Euro gekostet + 8 Euro für die microSD-Speicherkarte. Ich bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Die Dashcam kann alles, was die teuren auch können. Vor allem auch die Aufnahmen bei Nacht sind sehr gut, denn die Kennzeichen sind deutlich zu erkennen. Darum geht es ja schließlich.

Zitat:

@F30328i schrieb am 24. Juli 2018 um 07:48:33 Uhr:

Meine Dashcam hat 49 Euro gekostet + 8 Euro für die microSD-Speicherkarte

Hsst du mal ein link welche kamera du hast?

Zitat:

@st328 schrieb am 24. Juli 2018 um 16:11:55 Uhr:

Zitat:

@F30328i schrieb am 24. Juli 2018 um 07:48:33 Uhr:

Meine Dashcam hat 49 Euro gekostet + 8 Euro für die microSD-Speicherkarte

Hsst du mal ein link welche kamera du hast?

Diese.

Das ist das Standard China-Modell, das habe ich auch. Wie hast du das mit dem Stromkabel gelöst?

Deine Antwort
Ähnliche Themen